Skip to main content

Full text of "Novellen"

See other formats


Aus der öffentlichen Leihbibliothek von 

Carl Kravani in Wien 

VII. Mariahillerstrasse Nr. 64. 

Bücher in allen Sprachen und aus 
jedem Fache. 



V ü r ein "Werk. 



Einlage . . 
für 1 Monat 

n 3 n 

„ 1 Jahr 



fl. 9.— 

1.— 
2.80 
5.50 
10.50 



Drei Werke 
gleichzeitig-. 



Einlage, 
für 1 Monat 

n 3 * 

» C n 

- 1 Jahr 



fl. 7.- 

2.20 

6.25 

12.15 

23.— 



Zwei Werke 

gleichzeitig. 

Einlage . . . fl. 5.— 

für 1 Monat 1.60 

n 3 * 4.50 

* 6 „ 8.- 

„ 1 Jahr 17.— 

Vier Werke 

gleichzeitig. 

Einlage . . . fl. 9.— 

für 1 Monat 2.80 

n 6 » 

„ 1 Jahr 



8.— 
15.50 
29.— 



Für Leser auf dem Lande und in den Provinzen, 
für 10 Bd. monatl. Lesegebühr fl. 2.— Einig, fl. 10 



15 
20 
25 
30 
35 
40 



2.50 

so 





4. 



Es wird freundlich ersucht, die Bücher 
weder zu beschmutzen, noch zu beschädigen, 
weder mit Bleistift noch Tinte Be- 
merkungen hinein zu schreiben, keine 
Einbüge in die Blätter (sogenannte Esels- 
ohren) zu machen, indem die Bücher stets 
genau untersucht werden, und in diesem Falle 
derlei Bücher von dem betreffenden Leser 
ersetzt werden müssten. 



KS 






tt o d e l l e tt 



»Ott 



$teroMjmii3 löotm. 



ifrstec Bnttö. 






Wien, 1864. 



J<tftt2- 



Dorroort. 



„£)er gtoed; biefe^ Meinen SSortoortc« ift 
ni$t, einen pfyitofopljifdjett, einen großen, erhabenen 
©ebanfen ju enthüllen, ben man' bem Sud) fetbft 
jn geben bergeffen Ijat; ber Sinter ergebt aud) 
niä)t ben Stnf^rud^ ein neues ©enre gegrünbet, po* 
titifd)e Offenbarungen berlünbet, bie 3eit, bie ©e^ 
fettfcfyaft auf bisher unbelannte ©runblagen jn^ 
ritcf geführt ju fyaben; er l)at nichts bereifen unb 
nichts reformiren tootfen." 

„SKögen bafjer jene fd;red;ü$ ernftfyaften ©ei* 
fter ba$ $8ud) ungelefen (äffen, tt>el$en ba% (Sr* 
freuten eines neuen SßerfeS nichts heiter ift a(3 
eine ©etegenfyeit ba$ elfenbeinerne gafjnteffer gleid) 
einem ^tcfytbeit ju fd?toingen. ©iefe hobelten tuen* 
ben fidj an 8efer, bie geiftreiefy unb mo^tooKenb 
genug finb, um — banlbar ju fein, banlbar für 
ein Sud), tpeld&e^ tljnen Ijtlft bie ©tuuben jmifd^en 



— IV — 

einem ©efcfyäft unb einem Vergnügen, jtoifdjen 
einem Slbfcfyieb unb einer Sßteberfeljr nicfyt ju un* 
angenehm ju berbringen." 

„£)iefe Kategorie bon £efern umfaßt bie Sttän* 
ner, toelcfye e$ nidjt für männliche 2Bürbe galten 
ftd) ju (angtoeiten, unb grauen, metcfye Heben — 
unb ift ba$ nicfyt fo $iem(idj ber größte £f)ei( ber 
SBelt?" 

SO^it folgen Sorten ungefähr füfjrt ein 2lu- 
tor in granfreid) feine Pöbelten bem "ißublüum 
bor, unb iti) toieberfyote bie SBorte, junäcfyft toeil 
baS bortiegenbe 33itcfy in ber %$at nichts anbereS 
miß, als befcfyauticfyer SBeife unterhalten, fobann 
aber , bamit in biefem beutfcfyen 33ucfye bod) aud) 
ettoaS „aus bem granjöfifd)en" enthalten fei, als 
£a(iSman jur Stniodung eines guten (SrfofgeS. 

Senn aefy! £>a$ sßubtifum, baS im Sweater 
fo bereittoitttg fiefy bon ben Ijarmfofeften ©ingen 
unterhatten läßt, ift beutfcfyen 33üd)ern gegenüber 
fo fpröbe unb unzugänglich — namentlich in SKien. 
Sogen unb ©perrfi^e fauft man unb mürbe eS für 
eine ©cfyanbe Ratten, fie ju entleihen; untermal* 
tenbe Sucher entleiht man unb es l)at faft ben 
2tnf$ein, als fdjämte man fiefy fie ju laufen« 3ft 
eS inüeicfyt bie ®d)u(b ber Sudler? Sollen fie 
nid^t fo anfprucfySloS fein tote bie £fjeaterftü<fe ? 



— V — 

(Selben fxe aüjufe^r üon Xenben^en unb auf fotc^e 
aus? Die nacfyfolgenben 9?ot)eften fyaben feine cm* 
bere Xenbenj, afe ^örfjften^ bie ^Bekräftigung be$ 
SßorteS ju fein, ba$ icfy irgenbtto gehört ober ge* 
(efen ju Ijaben glaube: SBer ba$ Öeben recfyt ju 
begreifen toeifj, für ben ift eß u>eber ein Suftfptcl 
nod) ein SErauerftnel, fonbern ein @d)auftnel. 

2Bien, im Tlax 1864. 



3 n \) a 1 1. 



©eite 

2)er Dnfef ans Hmerifa 1 

(Sine moralifdje Sungfran 175 

1. (Etmas über menfd)ttd)e Unterhaltungen . . . 177 

2. (Sin feltfamer toftgänger ©otteg 184 

3. 2Ba§ man ntdjt immer für (Mb l)aben fann . 194 

4. (Sin wtgefd)tcfter Diplomat . . 219 

5. 9Zädf)tüc^e (Srpebttionen nnb große (§ntbecfun= 

gen 239 

6. @ine fiatajlropi)e 257 

£)er Vornan bes (S&emamiS ............ 275 



Set* Önkel am Amerika* 



i 



jTreunbe einer guten Seetüre erinnern ftd) oljne 
3tt)eifel an ba$ t) ortreff licfje 9ieeept, rceldjeS ber 
große £umorift gielbing in feiner „©eftfjidjte Zorn 
3one§, eines gtnb(ing$", ber SSMt, namentlich aber 
ben (Seemännern befannt tnadjtc. @S ift ba3 WliU 
tef, bie verlorne 3unetgung feiner $rau fttteber ju 
gewinnen, ein bittet, öon fteldjem jener berühmte 
9iomanfdjreiber unb Senner ber mcnfdjlidien iftatur 
mit 9?ed)t behauptet, baft eS felbft in ben Derlei* 
feltften fallen nod) niemals feine äßirfnnfl üerfeljtt 
f)at (53 ttmrbe nnferem §erjcn ftofjt tf)un, bie 
33emerfungen, tt>etc£)e bie uadjfofgcnbe Heine ©e* 
fcf»t(f)te einleiten follen, oerftäitblid) madjen jn töxu 
neu, oljne baS nrirffame SKittet nennen jn muffen; 
allein ba $u beforgen ftef)t, bafj e§ gielbing ti)ie 
manchem anbeten berühmten 91amen ergcljt, ber, 
fobalb er ju bem SKang einer Slutorität, bie man 
nid)t mcl)r üergi^t, entporgeffommen ift nur um 
fo me()r bte,@proffen ber Leiter, auf tteldjer er fo 

£orm. S)er Onfel ait§ Hmerifa. 1 



— 2 — 

fjodj ftieg, feine äöcrte nämlid), ber SBergeffenljett, 
toenn and) einer uuchtgeftaubenen, überantwortet 
fiefyt, fo bleibt e3 uu$ mdjt erfpart, ben Snljalt 
be$ merfroürbigcn 9?ecepte^ anzugeben, ®$ untere 
fdjeibet fidj üon mebicutifdjen 9?eccpten lnefeuttid) 
baburd), ba§ e§ ba^felbe Dorfdjrcibt, \va$ bie 
SIerjte um jeben *ßrei$ gu üerljinbern fudjen, unb 
jioar ben £ob. Unb in ber SEljat, in ben Ijuubert 
3al)ren, feit ba6 Mittel veröffentlicht ttutrbe, fyaben 
bie Erfahrungen einer fo langen $eit feiner §cii* 
Iraft nidjt ttriberfprodjem ©in ©jeman, unb märe 
er ber 2lbfd)eu feiner grau, braudjt nur ju fterben, 
um in Üjrem SDhmbe als ba£ 23orbifb ber Män- 
ner überhaupt, beS fünftigen SftanneS aber iu§be* 
fonbere ttrieber gu erftcljcn* ©ie Seibenfdjaft be3 
ireibüdjen £)erjen$ für tobte (Seemänner gef)t fo 
toeit, ba§ fetbft jene feitenen Sßittoen, bie fid) burd) 
ju reidjlidj genoffene ©itterfeiten ber ©je abfdjreden 
laffen, eine gtoeite gu fdjlicften, aU ®runb bafür 
angeben, baft fie bod) deinen fänben, ber ifyrem 
Seligen gteidjfäme. 

Seiber fef>tt e3 an einer gteidj großen Slutori* 
tat, um baS Serratien öertoitoeter Männer ober 
vielmehr iljre Smpfinbungen für bie abgefd)iebene 
©efäljrtin unb in gotge beffeu für ba$ tteiblidjc 
©efd)led)t im Sittgemeinen enbgiltig feftjufteßen. 



— 3 — 

^ebenfalls tft man ber *ßein überhoben, ben grauen, 
benen man mit ber gebet fetbft bann nodj 
gerne fyutbtgt, nmtn man fidj mit feiner 'perfon 
au$ bem 23ereid) ber ©efaljrcn, bie fie uns bereit 
im, juriidgejogen I)at, ein g(eid) graufameä 9?ecept 
ju öerorbneu, um ftd) in ber etwa verlorenen ©unft 
ifyrer ertoäljlten SöefdEjüfcer lieber Ijerjufteßen. $)a$ 
^eroif(f)e SRittel tträrbe ben grauen \üä)t ju bem 
angebeuteten 3tr>ed: öerfjelfcn uub metmeljr nur fe- 
uern §ilfe bringen, ber nidjt baöon ©ebraudj 
mad)t, nämlicl) bem feiuMid) gefinnten ©jeljerm. 
SDtefer füf)lt infttnctmäfjtg, ba§ bie üble Meinung, 
bie er öon Siner grau gefaßt Ijat, eine befonbere 
3fajiet)mtg$fraft auf atte übrigen grauen iiht, tocit 
fie — tote tote uns ^injujufe^en beeilen, bamit 
man uns nidjt ber ßäfterung befdjulbige — ganj 
geuer unb glamme, ganj Sifer uub Ztjat finb, 
if)n jn überzeugen, baß bie ungünftige SHeinung, 
bie er öon einer üjrer ©djtoeftern gefaßt fyat, un- 
möglich bem ganjeu ©efdjtedjt gegenüber aufregt 
ju erhalten ift. ©aS ©efd)ted)t toteber bei it)m ju 
refjabititiren tüirb 3ebe von ifjnen gerne bereit fein, 
toenn nur fonft bie 33erljältmffe fie in biefem 
löblidjen Unternehmen beftärfen unb nnterftüfccn 
tooüen« 

1* 



— 4 — 

Sßte ücrfdjteben cmdj baS SBerljattcn oon SSit- 
mern mtb Söitmcn in einzelnen fallen fein mag, 
fo läftt ficf) bodj als eine allgemeine (Erfahrung, 
bie tt>ol)t einer näheren (Srörterung mertl) märe, bie 
33ef)auptung aufftellen, ba§ fic bei gleiten 23or^ 
feilen nnb 2lnne^mlid)feiten einer SScrbutbung mit 
iljnen ju einer foldjen nur auf ganj entgegengefe^te 
Spanier gefangen merben : bie SBitme, inbem fie 
ba3 ©lud greift, ba$ fie genoffen, ber Sßitmer, in* 
bem er baS Unglütf fdjilbert, ba$ er erlitten l)at 
Sßirb in teuerem gatle ba$ SKttlcib ber grauen, 
fo nrirb im erfteren ber (Sljrgetj beS 9Kamte$ mir!- 
fam aufgeflackert, ber e£ mit jebem (Sterblichen 
ober t)ietmef)r ©eftorbenen an SScrbicnft nnb %\x- 
genben aufnehmen mitL 

gür bie bafyingefdjiebene grau"9tofalia gleit* 
ri3 mar baljer roenig 9Iu6fidE)t öorljanben nad) 
tfjrem £obe burd) bie SluSfagen beS jungen ®aU 
ten, ben fie ber Seit jurüdltefj, ju bem guten 
ftfrtf ju gelangen, beffen fic fid) atlerbingS aud) 
mäfyrenb tf)re6 SebenS uid)t ju erfreuen gefiabt 
fjatte* @ie mar SSitmc gemefen, als fie ficf) mit 
itjm oermäljlt Ijatte, ber je£t als Sßitmcr juriuf* 
blieb, 2lrnolb gleuriS mar bei biefem feierlichen 
2kt um jman^ig Saljre jünger gemefen als fie; im 
£auf einer fünfjährigen ©je märe es aber balb 



— 5 — 

bafjtn gefommen, bap man biefen Unterfdjieb ber 
3af)re nidjt mefjr bemerft fyättt. 2ßal)rfcf)einticf) in 
bem SSeftreben, bie @(eid)f)eit ber Steigungen unb 
ber 3ntereffen, meldte bte ©runbtage einer guten 
©fje ausmachen foß, audj auf bie äußere @rfdjei= 
nnng au^ubel^en, tjatte grau gteurtS e§ nidjt 
oerfciumt bei ifjrem ©atten afle jene bittet in 
2lnmenbung %u bringen, bie geeignet finb, ben alten 
@a£ tfyatfädjlicb ju erhärten, baß eS nidjt bie 
3aljre ftab, toetdje alt machen. Slrnolb gltd) einer 
jener ^ßftanjen, benen bie s )?atur vergönnt Ijat, ba$ 
<paupt mit fröfjtidjem ©djttmng in bie Süfte ju 
J)eben, n)cii)renb ein ©türm fie fo gettmttfam nie* 
berbeugte, baß fic fid) nod) immer ntdjt empor* 
rieten, menn er aucf) längft ftfjon oertobte. 

Unb in ber £fyat, al§ 2Irnotb an bem erften 
2Jiorgen, ba er ber alleinige 3nfyaber feiner fdjönen 
SÖofjnung war, fpäter at3 fonft crmacbte, toeil bie 
grüfygtocfe fehlte, bereu stoppet einft im ÜJJhtnbe 
feiner grau ^iai} genommen Ijatte, um bort nid)t 
btoS in abgemeffeuen Zeiträumen, foubern faft 
nnauffyörüd) in 33etoegung ya fein; aU er bie 
f)übfcf)e (Sinridjtmtg betrachtete, bie er fetbft nad) 
feinem ©efcfjmacf gemäht unb bie \l)\\ tro^bcm 
niemals gan5 yx befriebigen üermod)t, ttmfyrcub fie 
in biefem 2Iugenb(iife, als toäre iljr einziger SJJan* 



6 



gel nur bcr be3 griebcnS unb ber @titte gewefen, 
il)m beljcigltd) ju ©«unütlje fpradj; als er enbüdj 
bebaute, ba£ er ftrf) nun im Sefifc eines 33ermögen$ 
befanb, ba3 (jinreidjenb war, um ein angenehmes 
Seben mit bem angenehmen 9?aljmen ju umgeben, 
ben er rings untrer watjrnaljn; — ba f»ätte er 
wol)( ba$ fmupt fröljüd) ergeben bürfen, aud) 
wenn iljn bie Sftatur ntdjt eigentlich jur Jpciterfcit 
beftimmt Ijätte. Mein Strnolb, obgteid) !ein §eudj* 
(er, fein ©etbftbefüger, unb um fo weniger geneigt 
ein falfdjeS ©efüfjl Ijerbeijurufen, je lauterer bie 
Duette eckten ©efüfyts in feinem Ämtern [prang, 
wenn ber ©cgenftanb ber Anregung borljanben war, 
Strnotb, ber fidj nid)t verbergen tonnte, ba§ bie 
neue SBBcnbung feinet ©efd)id;e3 eine günftige war, 
teufte bodj ben äußeren wie ben inneren Sdüd bauon 
ah unb gab fidj einer nur iljm fetbft erftär* 
tidjeu @d)Wermutf) 1)ul ©er ©turnt war üorüber 
aber er blieb nod) immer, wie unter ber ©ewatt 
begfelben gebeugt 

Sßäre es aber nur bie ©ewoljutjeit einer 
Stimmung gewefen, \va$ iifjn beljerrfdjtc, fie würbe 
aud) jefet, für furje 3 e ^ minbeftenS, bem £mmor 
gewidjen fein, ben er if)r bieder immer mit eint- 
gern Srfolg entgegen gefegt f)attc. Spumor ift aud) 
bie einzige SBaffe, bie einem Sftamte, ber nid)t ofjue 



— 7 — 

(Seift ift, gegen bie taufenb Keinen Seiben einer 
ungfüdüdjen ©fje ju ©ebote fteljt, menn ba3 große 
8eib, fie gefdjfoffen ju fjaben, fidj nidjt mel)r ein- 
bern fäfjt. SBenn ber Sßitmer t>on einigen £agen 
btoS nnter bem SSctDUptfctn gelitten ljätte, 3ugenb* 
frifdje nnb SebenSmutt) eingebüßt nnb nur SSer^ 
brufj nnb ^ein bafür geerntet ju tyaben, fo mürbe 
tljn ber Ijolbe Seidjtfinn beS ©emütljeS, meldjer $u* 
meüen mit bem unfdjönen 8eid)tfinn in ben §anb* 
fangen fcerföljnen fann, batb barüber fjuuüeggeljo* 
ben Ijabeu, nnb jmar \t%t um fo entfcfyiebener, aU 
baS 2Kotio, ba3 tf)n immer mteber auf fo trübe 
^Betrachtungen jurfidfu^rte, nun bon ber (Srbe ge* 
nontmen mar. Stöein es mar eben ber ©(ans bt& 
neuen Sebenö, ba§ fid) gegenwärtig dor ifjm auf^ 
ttjat, was ifjn mit einer untjeifootten 2(f)uung nnb 
faft mit ©rauen erfüllte. 

Wut wenige SMenfdjeu »erben weifer fein ate 
^ßottjfratcö unb ju bem (Siugeftänbnifj fid) Ijerbei^ 
laffen, ba§ fie jn gtüdtid) mären unb bepalb ben 
©öttern freiwillig ein Meines Opfer barjubringen 
{jfitten, bamit ifynen nidjt mit ©ematt ein größere^ 
auferlegt werbe* 933er befenut fid) in uuferer 3ett 
überhaupt baju, gtüdtid) ju fein, gefdjweige benn, 
e§ in ju Ijoljem SKafte 31t fein? Sftur etwas gibt 
e8, wa$ ein fo bemütljigeS 33efenntnifj f)eröorjuru* 



fett ocrtnag, nttb bicp tft baS Söemußtfein einer 
©djtttb. So ber getfttge 2(tttrieb fe£)tt, um bem 
pljtfofopfyifdjen ©ebot ber ©rieben „(Srtate ©icjj 
fetbft" golge 3U leiften, bort erfefet if)n baS ®d)icf^ 
fat jutoeilen burdj bie 2^ättgleit beS ©ettuffenS, 
2öie ein fdjarfcS ^fhtgeifen toxfylt eS baS ittnerfte 
äßefett and) eiltet fonft oberftädjüdjen Sftcnfdjcn 
um unb tttadjt ifjtt empfänglich baS 93erI)ä£tntB 
feinet SBertfyeS ju bem ber SMnge ju erfentten, bie 
iljm ein güttftigeS ©efdjid in ben @d)ooß nrirft. 

2lrno(b fal) fidj jefct im SJefife einiger ber 
ttmnfdjenSmertfjeften ©üter biefer Srbe: greifycit 
unb SSermögen. SeibeS mar ifjnt burd) bett £ob 
feiner grau- jugefaßen, meutt attd) baS SSermögen 
eben fo wenig mit iljrettt SBitten afS bie grcifjeit 
©ie f)atte ttid)t fiebeüoft ein Xeftament ju feinen 
©mtften tierfaßt, fottbern in Ermanglung eiltet 
folgen mußte iljm baS ©efefe bie §itttertaffenfd)aft 
als bem näd)ften unb einzigen (Srben jufprediett. 
©ine tiefe Sntpfinbnng aber für eine ljöljere als 
Mos menfcfylidje @a£ung, für baS ©efefc ber Situs- 
gteidjung nämlid), meldjeS bie SGBett bttrdjbringt 
unb leine @djulb oljne baS ©egeugcmidjt einer 
33ufje läßt, mad)te SIrnotb t)or feinem neuen ©lud 
gittern. 91ur mittetft eines ItnrcdjteS, baS er fid) 
felbft niemals berjteljen, Ijatte er eittft bie §anb 



— 9 — 

feiner grau erfauft, unb fal) biefen ©djritt nun 
über ©ebüljr unb Sroartung belohnt SBar ba$ 
nidjt eine gotbene gatte, bie if)m ba§ ©djtdfat 
[teilte, bannt e6 iljn um fo fixerer t> erberbe unb 
bie begangene Sdjutb jur 2lu^gleid)uug bringe? 



IL 



SSon ©eburt ein ©cfjtneijer, mar Slrnotb %U\x* 
riS nadj £5entfcfyfanb gekommen, um ein berühmte« 
ßonfertmtorium in einer sßroöinjtalftabt $n befugen 
unb [ein eminente« mufifaltfd^cö Talent ju ber 
SlnSbtlbung ju bringen, bereu e$ fäfjtg toar. 21(6 
[ertiger ßompo[iteur t»erfiep er baS Snftitut, aber 
bie Harmonien, bie er in 91oten fe^en moüte, bie 
SMobien, bie er ©tdjtertoorten anpaßte, toaren 
md)t ba$ (Stnjtge, ttmS einen öerfüljrertfdjen @e^ 
fang in feiner ©eete anftimmte. 3Äinbeften§ eben 
fo taut unb füg Hangen barin bie Süufionen 
fdjneüer (Srfolge unb einer mljmüoüen 3ufunft 
Sftit ber rüljrenb naiDen 3nöerfidjt ber 3>ugenb, 
bajs mit bem latent aud) fd)on ba8 ©lud gegeben 
märe unb e$ be£ tefctern ntdjt meljr in befonbercr 
2Irt bebürfe, um baS erftere geltenb ju machen, 
betrat er fröfytid) bie große §aupt[tabt dv wollte 
Sieber IjeranSgeben, Opern unb Oratorien auffülj* 



— lo- 
ten laffcn : bie SBett festen ifyrn eben fo feljr nadj 
fetner Sunft 51t fedjjen, afe er nadj bem ^Beifall 
ber SÖett* Sitten, tt>a§ er faf) unb f)örte, fdjten ifym 
ungebutbig nad) feinem Stuftreten su fein unb er 
fürdjtete, ntdjt rafdj genug für ba£ 5öcbärf«i§ ber 
2öe(t mit ber geile feiner Sirbetten fertig 31t tt>er^ 
ben- SBie beneibenStoertf) ift bod) bie freubige Stuf* 
regung, meldje ben ^Beginn einer lünft(erifd)en 
öaufba^n begleitet, trofc ber £äufd)ung, auf ber 
fie beruht, unb trofc ber (Snttäufdjungen, bie ifyr 
folgen! Slrnolb ttmr in biefer 3 e ^ überfd)ft>äng^ 
tidjer (Erwartungen gtü(flid)er, als er e$ btettetdjt 
burdj tljre (Erfüllung f)ätte werben fönnen, 

©iefe fdjöne $eit toar alferbingS nur öon fefjr 
furjer ©auet\ SSatb fragten bie Suftfdjlöffer, unb 
toenn ntd)t alle oljne StuSnaljme jufammenftürjten, 
fo war bie§ nici)t baS 3Serbieuft ber Umftänbe, 
toetdje tuelmefjr raftloS unterminirten, fonbern ba$ 
ber menfdjlidjen 9latur, toetc^e bafür forgt, ba§ 
immer nodj eine§ ober ba3 anbere aufregt bleibt 

©euug, Slrnolb falj jule^t fein Vertrauen in 
bie Bufunft nur m § x au f e * nent f e *) r fdjmafen 
*ßläfccfjen fortlommen unb gebeten, e$ ttmrjefte 
ganj unb gar im ©irigeutenpult be6 ÄapetlmeifterS 
Mautner* Sie ganje ©tabt fannte ben ttmnberfidjjen 
Sftamt, ber ben Figuren „in SaftofS Spanier" auf 



11 



eben fo fettfante SBetfe äfjnltdj faf), at$ er fid) üon 
iljnen tütcbcr unterfdjieb, @inb nämtid) bie @djrut* 
fen, Slbfonberticbfciten unb baS unbegreiflich fett* 
fante Sleufjere eines SapettnteifterS Äreißfer nur 
ber fümlidje StoSbrud für ben pljantaftifdjen Zitf* 
[tun unb bie uuberedjenbare 9xegetfofigfeit feinet 
©ente^, feiner fünftferifdjen Snbibibuatität, fo bitbeten 
äf)nlid)e Stbuormitäten ber 8eben§weife unb be£ 33enef)- 
nten3 bei ÄapeHtueifter ^ßantner nur einen auffattenben 
©egenfat* ju feiner ntufifattfdjen 233irffamleit unb 
beut ganjen ßfjarafter berfetben. Seine ßeiftungen 
waren wie feine SDtoumtgen unb 2tnfid)ten über 
bie Statft bie t>o lifo nun enfte ©arftetfmtg be3 5Re- 
geltreuen, ©eine muftWifdjen ©ewebe Ratten gteidj* 
fam fein Stäubten aufjtttoeifen, fie waren ftets 
glatt unb fauber unb eben fo tabettoS als lang* 
Weitig. 

©aS Ijinberte jeboc^ uidjt, ba% ^ßantner bie 
©ettung einer Autorität behauptete, fowof)! in 
widrigen Streitfragen, bie fid) bä ber £f)eorie 
unb 2tu3übung feiner ®unft ergaben, al$ gauj be* 
fonberö int 8el)rfad). 23erad)teten ifjit gteid) bie 
fc^öpfertfdjen latente faft in bemfetben ©rabe, at£ 
er fie üerad)tete, fo ftrebten bodj jene jafjfreidjeu 
Jünger, bie eben fo fef)r aus ber Suuft, wie 9fa* 
bere aus ber SBiffenfdjaft ein S3rotftubium madjen, 



12 



au$fcf)ttefjltcf) uad) feinem Unterricht @tc fogen 
att$ bemfelben uebft einer unleugbaren praftifc^cit 
gertigfeit blinbe ©jrfurdjt bor ben älteften Wltu 
ftern unb rücffidjtslofe SScrbammung jeben Stufet 
beffen fid) ein Sebenbiger erfreut, ein. ÜDenn ^ßantner 
mar unerbittlich gegen Äünftter, bie fid) bie grei* 
fjett nahmen, ju atljmen, unb ber SKarmor auf 
ben ©räbern berühmter Sunftgröfjen biente il)m 
baju, ben 9htl)m feiner ^citgenoffen ju fteinigen. 

Unfdjäpar finb berartige Seljrer unb ÜJietfter 
einer Sunft als SRatljgeber für bie betreffeuben 
Snnftinftitutc. £)iefe leben unb gebeten burdj 33e* 
günftigung ber SDftttetmäfjigfeit, tucit fie fixere 
@d)lüffe auf äötrffamfett unb (Srfolg geftattet, 
mäfjrenb jebeS geniale SBerf, um in'ä Öeben geführt 
ju »erben, ein Söagniß forbert, ju meinem man 
fid) im §inblid; auf materielle 3tt>e<Ie md)t gerne 
öerfteljt. ^ßantner mar ber 2Äann, um in ben 
Surfen einer Partitur auf ben erften Solid bie aU 
ten, fidjern ©eteife ju erlernten, hk er md)t ein- 
mal bfoS ans ber fogenanuteu flafjifdjcn 9ftdjtung 
herleitete, ©em Sweater mad)te er tnetmefyr baS 
gitgeftänbniß, ma3 einen (Srfolg Bieter Safyrc für 
fid) Ijatte, ebenfalls als Siegel gelten 51t taffen. 

33iet angefochten, öon § a B unb ©pott der* 
folgt, behauptete fid) bod) fein (Sinftuf; auf Snten* 



— 13 - 

beulen uttb ©irectionen muftlalifdjer Sluftalten mit 
einer 2ftadjt, mcfdje üon feinem Äünftter, ber fid) 
erft SBafyn jn brechen gebaute, ungeftraft unter* 
fdjätst toerben burfte« 2lrnolb warb beffen nur jn 
balb inne unb bebor er uod) bie eigentliche Strt 
unb SBetfe famtte, in meldjer ber alte Sapetlmeiftcr 
Sunft nnb ßeljre auffaßte. Sftad) bem @ett>id)t fei* 
neS Samens in ben mafjgcbenben ©reifen ber 
§auptftabt, fyoffte ber junge Äünftfer in ^ßantner 
ben 2ftittelpunft ju ftnben, um toeldjcu fid) alle 
tturWid) bebeutenben SEonfefcer unb SSirtuofcn rei^ 
ljcn. ©roß lüar baljer fein (Srftaunen, als er in ben 
Trabanten biefer ©onne burcf)auS unbefauute Seutc 
eutbeäte, bereu tarnen tl)m niemals $u Dljreu ge^ 
fommeu it>at\ @r mußte anfangs feiner eigenen 
Unerfahrenst bie @d)utb geben, menn er nidjtS 
t>on ifynen toufjte, benn ^ßantuer f}örte nidjt auf, 
bie SHnljänger, bie fid) um iljn fdjaarten unb öon 
benen nidjt einmal atte feine ©cljüfer maren, als 
bie eigentlich £üd)tigen ju greifen, als bie legten 
Ueberrefte einer Spodje, öon toetdjer biefe tief ge* 
funlene 3ett f on f* ^ amn m ^ v e * ne ©pur aufju* 
tücifen Jjätte, 2l(S aber 2lrnolb (Gelegenheit nafym, 
fie felbft ju prüfen unb üe als eine ttmfyre £>erbe 
öon 9Kittetmäfjigfeiten erfannte, als if)tn bie Of)tt* 
mad)t, bie Unfäfyigfeit, furj alle Variationen ent* 



— 14 — 

gegen traten, bereit bie cntfdjtcbenfte Negation be$ 
SnnftocrmögenS nur immer fät)ig ift, ba wäre er 
balb in Serfudjung geraden, an einen ptö|ticf)eu 
Sßaljnjuut SÜietfter ^ßantner'S ju glauben, (jäite er 
nidjt xxoä) rechtzeitig in (Srfaljnmg gebraut, i>a% 
ber alte ßeljrer fidj öon jc^cr mit einem äljntidjen 
@traf)fenlranj angeblicher Suuftgröfjen umgeben 
fjatte, bie bann ftets als ®fabtertel)rer in ber "pro- 
t)inj ober als (Dirigenten unb SD^itgtieber Don 
Sabe^Drdjeftern in gtüdlidje SJerfdjoüenljcit gefom* 
men waren* ©iefe (Srfafjruug aber genügte, um 
üon bem ©eift unb ber 9Äetl)obe bee ÄapettmcifterS 
einen richtigen Segriff jn fdjöpfen. 

©djwerftdj würbe fid) 2trno(b fyerbeigelaffen 
fyaben ju ben übrigen Slnljängcw ^antner'3 ju 
jagten, J)ätte er uicfjt einen böfen ©ämou im 23u* 
fen gehegt, einen geljeimnifjüoflcn Styrannen, ber 
ba$ Unglaubliche ju unternehmen antreibt, ber 
lefjrt, t)or feinem Opfer unb tior feinem SBerbrufj 
jurücfjufdjaubern, unb ben man eine nnaufgefüljrte 
unb t)on ifjrem Äompofiteur jur Sluffütjruug bc^ 
ftimmte Dp er nennt, ©er junge föünftter muffte 
fid) um fo meljr jum Erträgen be$ Unangenehm* 
ften unb jur 2lu3bauer angeregt fügten, als ber 
alte ßeljrer balb eine befonbere SSorfiebe für iljn 
gewonnen tjatte, bie fretlid) eljer entmutfjigenb ge* 



15 



Wirft unb 2lruolb mit einem fd)red:ticf)en 3^?^ 
Jjinfidjtlid) be$ 2öertf)e3 unb ber Originalität fei- 
ner Seiftungeu erfüllt l)ätte, wenn fie aus bem 
2ßof)lgefallen an benfelbcn cntfprungen wäre, %U 
fein nidjt feinen Gompofitionen tterbanfte er bie 
©unft, bie ifjm ^autner immer auffatlenber $u* 
tnenbete, fonbern einem Talent untergeorbneterer 
Art, tDeIrf)e6 in bem alten SKann ein @nt$üden er* 
regte, wie 2lrnolb nidjt fjoffen lounte c£ jemals 
auf mufifalifdjem SBege bei il)m ju erreichen, &8 
war nichts weiter als bie gertigleit rafrf) unb un* 
merffief) poffierfidje giguren aus meinem 35rottetg 
ju fneten, was ben wunberlidjen ^antuer fo über 
bie SKafjen ergö^te, 

yiaä) einer ber Quartett41nterf)attungen, Wetdje 
ein reidjer SKufiüiebfjaber im §aufe ^antner'S 
Deranftalten ttc§ unb ju benen bie 2lul)änger beS 
®apellmeifterS, fowie frembe Sünftter, bie if)m 
empfohlen waren, beigejogen mürben, war ein 
Slbenbbrot aufgetragen Sorben unb wäfyrenb eines 
langweiligen £ifd)gefpräd)cS griff Stmolb ju jener 
iljm faft jur ©ewotjnfyeit geworbenen 3 er f treuun 9* 
s Man fal) iljn ntdjt manipuliren unb plö^lid) ftatt* 
ben in ptaftifdjer Sortrefftidjfeit bie brolligften 
Äarrilaturen, unter Wellen befonberS bie ©eftatt 
be$ (Sngttfdjen „^und)" hervorragte, bor 2111er 



— 16 — 

2tugcn. Steige blidten faft t»erärf)tltcf) barauf mcber 
unb festen Üjr ©efpräd) nngeftört fort Stnberc 
(ädjelteu jftar, fdjienen fid) aber über bteö Sna* 
benfpiel eines (Srtt>ad)fenen jn ttmribern, ©etbft bie 
9?idjte ^antncrt ba£ einige fteiblidje 2£>efen im 
§anfe unb in bcr ©cfetlfcfiaft, fanb e3 für gut, 
uad) einem mtimßfürfidjen fröl)[id)en @e(äd)tcr, ba$ 
ffjren 3ügen einen Stu^brutf öon Sinblidjfeit gege^ 
ben I)atte, mic öerfdjämt bor fid) {jtejubtiden unb 
eine eruftljafte OKtene anjuneljnien. 92nr ^antner 
fdjeute fid) nidjt feinen S3eifaÜ fo unt>erl)olen unb 
mit fo Dielen SBortcn fnnbjngeben, ba£ bie Slntüc* 
fenbcn uid)t umljtu formten, fid) balb fämmtlid) an 
feiner greube ju beteiligen, Sftan prüfte jefct bie 
Keinen 33rotfiguren genauer unb fragte Strnolb mit 
Dieler Sßtdjtigfeit, warum er nid)t ©tlb^aucr ge^ 
Sorben toare, in Erinnerung an Canoüa, ber feine 
äftciftcrfdjaft aud) juerft bei £ifd)e unb jroar burd) 
einen 8ötoen au3 S5utter bocumentirt fyatte, 

Sttrnolb naf)m bie finbifdje greube, bie er bem 
alten 9Jianne bereitet fyatte, für einen äßinf, Üjn fid) 
auf biefem 2öege jum ©önner ju madjen, unb gab 
tl)tn bepfjalb balb groben einer äl)u(id)cn ©efd)id> 
tief) fett @ie beftanb barin f)ierogft)pf)ifd)e Süden in 
lüeifteS Rapier ju fdjneiben, bie bann öon fdjttar^ 
jem Jpintcrgrnnb fid) abljebenb nor burd)fd)immern^ 



- 17 — 

be$ 8td)t gehalten fic^ ju braftifdjett SÖUbern geftal* 
ten mußten, ©ie gange ©efcfyicfyte be8 böfen 33fau* 
bart mar auf biefe Sßeife ergöfctidj gur @djau ge* 
bracht, ^antuet fonnte ftdj nidjt fatt baran feljert 
unb forberte immer 9?eue$ biefer Strt. SRur einem 
oberflädjttdjen Saud fjätte bie greube beS ernftljaf* 
ten SUtern an einem ©pietoerf, baS fonft nur eine 
33etuftiguug ber Unmünbigen ift, närrifdj unb ab* 
furb erfreuten mögen, toäljrenb fie in SBa^r^eit 
einen natürlichen gufammenljang m ^ bem SÖefen 
unb bem Seruf be8 2)?anne$ Ijatte. 9JJenfd)en, benen 
bie Sunft etwa« angelerntes ift, aus bem fie iljre 
■iftaljrung unb mit ber 3eit and) SBürbe unb 2ln* 
fc^cn jteljen, arbeiten fief) baburdj in einen fünft* 
(idjen (Srnft hinein, ber if)nen im Saufe ber 3al)re 
jtoar ju einer ©etooljnljeit, aber be^atb nic^t minber 
gu einer Saft toirb, bie fie um fo fdjtoerer empftn* 
ben, Je älter fie toerben* Sßctfjrenb ber toafjre Srnft 
im urfprüngltdj für bie Äunft berufenen ©emütlje 
niemals beeinträchtigt ttrirb, inbem er fogar bem 
9Jiut^tt)ißen unb ber SfaSgelaffenljeit einen @cf)im* 
mer fyöljerer 2lb!unft öerleiljt, barf ber nur jnfäl* 
(ig für bie Swift ftatt für ein §anbtoerf ©etoor* 
bene ben (Smft, ben er fid) äu^erlitf) aneignet unb 
in SÄienen unb SKanieren fidjtbar madjt, niemals 
ablegen, ofyne für feinen Srebit als ttmrbtger Wlä* 

Sorm. S)er Onfel aus Slmertfa. 2 



— 18 — 

ftcr fetner Sanft fürchten jn muffen, @tei)t fein 
2tnfef)en eitbttcf) feft genug, ba£ er ben (Srnft 
t)on $tit S u 3 e ^ tot* e ^ nen fäfttgen *ßanjer t>on 
fid) werfen barf, fo tüirb, tt>a$ barunter jum 93or* 
fdjein fömmt, nur um fo finbifdjer unb gebauten* 
tofer fein. 

23ießeicf)t ljatte fidf) aud) Mautner einige 3al)re 
früher nodj ttttfjt ot)ne ©djeu bem SBoIjIgefaüen an 
einer ©adje übertaffen, bie ernftljaften 8euten fein 
Vergnügen bereiten foft; benn fetbft \t%t üermieb 
er nodj fein §au£ unb feine ©efudjer jum tag* 
ticken Beugen ^ ner Unterhaltung ju madjen, bte 
ifjn mel)r unb meör feffette, fo bag er bei 2Irno(b 
Unterricht nehmen mottte, um baS finbifd)e ©piel- 
toerf fetbft probuciren ju fönnen. 2trnotb af)nte 
nodj ntdjts öon ber iljm jugebadjten @l)re, ber 
Seljrer eines 8el)rer§ ju derben, als tljm $antner 
eines £age3 bte beften äufidjermtgen f)infid)ttid) 
ber aufjufü^renben Oper gab unb bamit fd)toß: 
„2ßir werben uns überhaupt gut vertragen, lieber 
greunb, unb idj feilt Sfjnen meine Slnerfennung 
unb greunbfdjaft bor 2lüem baburdj bereifen, bafc 
td) 3f)nen nädjftenS antritt gu bem Sirfet ber 
9ttabame Sßeißmofyr öerftfjaffen toerbe." 

SIrnolb lachte Ijeimltd) über biefen aus ®egen* 
fä^en gebübeten tarnen, unb lüäl)renb er feinen 



— 19 — 

©anf auSfpradj, befdjtoB er im (Stiften, (Srluubtgun- 
gen etnjujteljen, melcfjeSlrt üon ©unftbe^eigung e3 toäre, 
bei Sftabame Söeißmofyr öorgeftetlt ju derben, ©ie 
(Gelegenheit e$ ju erfahren bot fid) iljm erft an bem 
Sage fetbft, ber ba3 triftige (Sretgnig feines erften 
33efud)e$ bei ber Unbekannten fdjauen foflte, (§8 mar 
im Anfang beS 2tyril. £)aS norbtfdje Slima ber 
§auptftabt f)atte nodj feine $nofpe, nod) feinen 
grünen ©djimmer an ben £)eden Ijeroorgerufen. 
9fnr bie verlängerte 2lbenbbämmerung, bie fid) 
barin gefiel einen rofigen ©(ans anf alte t>erlr>tt= 
terte SÄauern jn toerfen, äfjnttdj ben Äinbern, bie 
prüfen, tt)ie iljre ÖJofabänber einer mürrifdjen 
©roßmutter ju ©efidjte fielen, gab 3 eu 9 n ^ ö01 ^ 
Taljen beS QfrüljltttgS. 21rnolb, ber öom ßapelf* 
meifter eingelaben Sorben ttmr, if)n 31t einer 
beftimmten ©tunbe abholen unb in ben fo feiere 
lief) angefünbigten Sirfel ju begleiten, näherte fid) 
bem §mufe t)on ber SRüdfeite beSfelben, tno e8 an 
einen ^eftungSgraben ftieß. £)a$ §au6 glid) üon 
biefer Seite einem fdjmaten 23ofltt)erf, baS am 
Ufer be£ ©rabenS aufgerichtet luorben märe, unb 
jtoar umfomefjr, als es f)ter feine genfter, fonbern 
Süden f)atte, bie man ganj tooljl für @d)tefjfcf)arten 
fyätte Ratten fönnen. Sin ©tüd beS UferS, unmit* 

telbar am §aufe felbft, tnar üon einem ^öljernen 

2* 



20 



©itter umhegt unb mochte im Sommer tool)t ba$ 
2tu$fel)en eines ©ärtdjenä Ijaben, fotote innerhalb 
beSfelben ein ©troljbad) auf jtpei Soften, mit ber 
SJiauer beS ©ebäubeS felbft als frtitterroanb, eine 
Saube ju fein f)eud)elte, ttiaS in ber $eit, ba 9?eben 
ober Yasmin barüber gefponnen toaren, trielteidjt 
and) ©tauben fanb. 

Stwolb entbedte jnm erften Sftale unb nur 
jufätlig biefen ©ingang beS flehten unb auf ber 
SSorberfeite ftets tu ©unfel gefüllten £wufe$. (Sr 
blieb am ©itter ftel)en unb fudjte nad) einem 9?te= 
gel, um e$ ju öffnen, ©leid^eitig ruljtc fein 2(uge 
auf einer roeibtidjen ©eftalt, bie i£)m ben 9tü(fen 
ptt)enbenb auf ber (Srbe fniete, Don ©artender!* 
^eugen umgeben. (£r mußte ifjre §i(fe anrufen, tocit 
il)m bie Manipulation, baS ©itter ju öffnen, 
burdjauS oerborgen blieb. £onina, bie Sitzte 
^antner'S toar e$, bie fiel) erljob unb iljn einlief 
95or bem Gelaunten, ben fie täglidj im §aufe 
iljreS DljeimS fal), trug fie leine ©djeu, oljne toei* 
tere görmlidjfeit ju ifjrer Sefdjäftigung mit bem 
©artenmeffer jurüdjufeljren. Slmolb tootlte uad) 
einem flüchtigen ©ruf; eben fo ungenirt feinen 
2Öeg verfolgen unb ftanb bereits an ber ©djtoette 
beS £oftt)orS, als il)m £onina jurtef: „@ie toer* 
ben SBerbrufc mit meinem Dnlel Ijaben, §err 



— 21 — 

gleuris, @ie ttriffen nid)t, tote fet)r er bie ^ßünl^ 
(icf)feit liebt" 

„2luf bem £ljurm ber (Slifabetprdje, fagte 
Slrnolb, fyaben fiel) erft jtoet Giertet Ijören taffen, 
idj fomme atfo nodj um ein Viertel früher, at$ 
idj üerfprad), unb ba3 f»et§t bod) getmft einer 
Unpünftlidjfeit vorbeugen/ 

„3m ©egentljeile, antwortete ba$ Sftäbtfjen, 
ju früf) ober ju fpät — e§ ift immer baSfefbe 
3Serbred)en. @ie muffen mit bem 3 e *9 er *> er Uljr 
jugteid) bte üerfprodjene Ginnte einhalten." 

SIrnotb trat hierauf in ben ©arte-n juriitf 
unb blieb fcor ber nocf) immer jur (Srbe @ebeug* 
ten ftefjen, inbem er ifire Slrbeit eine Sßeite be^ 
tradjtete. 

„2ßenn e6 @ie in 3f)rem $ flanken unb 3äten 
nirf)t ftörte," fagte er enbticf), „f° mödjte idj @ie 
tr>of)t fragen, toer unb tt>a§ 2ttabame 2Bei§mof)r 
ift" Unb er tädjelte lieber, als er biefen tarnen 
au^fpradj* £)a$ SÖiäb^cn aber fdjien ba§ Somifdje 
baran nid)t ju empfinben, ober nrinbeftettS nicfjt 
geneigt, e$ auf fxdj ttrirfen ju laffen. @ie erljob 
einen Slugenblid ba$ §aupt ju tfym unb beant* 
to ortete feinen fetteren ©eftd&t$au8brud mit einer 
SKiene ber 23ertt)unberung* Slrnotb fürcfjtete, fie in 
einem ifyr teuren ©egenftaube beriefet ju Ijaben, 



— 22 — 

„(Sntfdjutbtgen @te, mein Kräutern," fagte er, 
aber feit mir §err ßapellmeifter $antner tiefe 
©ante nannte, mar idj bemüht 9Ml)ereS öon itjrer 
^ßerfönttdjfeit ju erfahren, bie für il)n öon großer 
23ebeutung jn fein fdjeint Seiber fyaben bie 2ften* 
fdjen, bie id) nacf) ifjr fragen fonnte, ben tarnen 
ftets mit einem ©elftester aufgenommen, baS jebe 
anbere Slntmort erftiefte. £)aS ift gemiß eine 
Stlbernljeit nnb idj fjabt midj ifjrer gleichfalls 
fd)utbig gemacht ©ergeben @ie mir!" 

£onina fammelte fdjmeigenb bie ©erätlje in 
einen $orb, bann erfjob fie fid) nnb fagte in fefyr 
erftem £one: ,,3d) fyabe 3>l)nen in biefem fünfte 
nidjts ju öerjetljen, §err gteuriS, id) erftaune btoS, 
ba% irgenb @tmaS, maS mit biefer grau in $er* 
binbung fteljt, f)eiterfeit erregen faitn. 9ßaS mid) 
betrifft, fo §at fie mir ftets nur Streuten erregt, 
td) betraute fie als baS einzige Unglüd meines 
SebenS, ja als Ungtücf genug für ein ganjeS 
Öebem" 

Unb fie nafjm ben $orb auf nnb ging lang* 
fam bem §aufe ju* 

„@ie muß ja eine überaus mibermärtige 
(Srfdjeimmg [ein, rief Slrnotb, ber fie begleitete, 
fonft märe es nidjt benlbar, baß ein Junges 3)läb* 
d)en öon bem gefüljlüotten SÖefen, baS id) an 



— 23 - 

Sfyneit beobachtet ju fyaben glaube, eine fo (eb* 
ljafte Slfoerfion in fid) ankommen Keße." 

,,3d) t)abe biefe grau niemals mit meinen 
2tngen gefeiten" entgegnete Xonina, „idj fann bafyer 
mdjt fagen ob fie mibertoärtig ober angenehm 
erfdjetnt. (§8 tfi ttafjrfdjeinlid), baß fie tton meiner 
(S^iftenj gar feine Smtbe fjat nnb bennod) ift fie 
mein ärgfter geinb. @ie bübet ba8 einzige ttmljre 
SebenSintereffe meinet DfyeimS unb öeröbet mir 
baburd) biefeS §au8 unb fein §erj; fie — bod) 
tüoju bie $lage?" 

„9?ein, fpredjen @ie!" bat Slrnolb. 

„®8 ift mir ferner, meine (Smpfinbungen in 
biefem ^JSunft öerftänbtid) ^u madjen, ertoieberte fie, 
man formte leitet aus fdjtimmen Regungen be$ 
©entütljeS, au8 Sßeib, (Siferfudjt herleiten, ttm8 id) 
leibe." 

„Sdj rüljme mtd) ein $ünftter ju fein unb 
muß ate folget ein Organ für ba8 33erftänbmfj 
jebeö mirtticfyen unb geregten ©djnterjeS befi^en," 
fprad) Slrnolb im £one unüerfennbaren 2tntljeü3. 

„@te fjaben jefct nid)t bie 3eit, Sefenntniffe 
anhören, entgegnete Jonina, aber meine ^5flirf)t 
ift e$, einem greunb biefem §aufe$ bie grage ju 
beantworten, bie er in feinem eigenen Sittereffe an 
mtd) fteüte. Um Stjnen baS SBemge ju berieten, 



24 



toaS idj öon ber grau toeiß, ber ©te fjeute öot> 
geftetft derben fotten, reicht fate üftinute gerabe Ijtn, 
bie @tc nod) übrig Ijaben. @ie ift eine tt>ie e$ 
tjeißt fefjr oermögttcfje Sötttoe unb fett längerer 
£eit, a(S id) auf ber Seit bin, ftef)t ü>r §auS 
meinem Onlel an jebem Slbenb offen, ben er frei 
Ijat. St finbet bort eine ©efcttfctjaft, tt>e(tf)e Don 
ber feiner ^unftgenoffen feljr öerfdjteben ift unb 
bie tfjm überaus jufagt. 2luö toeldjen (Stementen 
fie befielt, fann id) ttttfjt beftimmt angeben, aber 
©etoipeit ift e$ mir, bafs mein Oulet atiein bie 
Soften ber Untergattung trägt. (Sr fyütd feine 
greube an jenem Greife tüte einen verborgenen 
@d)a£. 3dj fetbft bin niemals getoürbigt morben, 
baran Xfjtit ju nehmen, unb es ift in ber Zfyat 
baS f)öd)fte 3 e ^ en f^ncr ©unft, bafc Sie burdj 
iljn fetbft 3 u *ritt erlangem (Säumen @ie nun 
ntd)t mefyr, Sie Ijaben feinen Slugenbtid ju Der* 
tieren." 

IIL 

®ie ©efeftfdjaft bei Sftabame Sßeiftmofjr be* 
ftanb aus ©eoatter ©djnetber unb §aubfdjuf)mad)et\ 
Sie £onina es richtig geahnt fjatte, fanb *ßantner 
t)ier größtenteils nur jenes SBergnügcn, baS er 
fetbft mitbrachte. @r fdflürftc mit bem £l)ee ju- 



— 25 - 

gleitf) in behaglichen £üQzn bk 33eref)rung ein, bie 
man il)tn, als wäre er bie einige (Setebrität ber 
SBett, aftfeitig jottte, unb fyatte ntdjt t)ter it)ie in 
anberen ©reifen jn fürdjten, bag il)m moberne 
Sunftanfdjauungen fampfgerüftet gegenüber treten. 
SebeS feiner SBorte galt für ein Drafel, alle feine 
Sttittfjeilitngen fanben ein banfbareS ^ßubttfum. 2öaS 
er aus bent gefeßigen unb fünftterifdjen öeben ber 
§auptftabt erjagte unb toaS getoöljntid) erft fetjr fpät 
ju feinen Dfjren unb ju fetner Stuffaffung getaugt 
toar, £f)eatergefd)ic£)ten unb Stuefboten aus ber 
chronique scandaleuse, bie in anberen ©pl)ären 
als tängft veraltet gar md)t meljr Ratten Dorgebradjt 
werben bürfen, würben i)ier mit bem gefpannteften 
Sntereffe, mit urfrtftfjer ^eugierbe aufgenommen. 
3utt)eilen fe^te fidj ^antner an ben S'tügel unb 
fpiefte einige feiner ßompofitiouen perfect, unb 
jtoar nid)t feiten bie nämtidjen, tt)eld)e bie Sfntoe^ 
fenben ju §aufe öon iljren Sinbern, benen fie 
9Äufif „einbüffeln" ließen, nur fetjr uutioüfommen 
probucirt !)örten. 

2tu§er bem Settmßtfein ber §elb, ber £onau- 
geber, baS 3bol unb ber Sftittelpunft einer ©efeü- 
fdjaft ju fein, in ber 9liemanb mit itjm rittalifiren 
fonnte, feffelte ben Sapetlmeifter Mautner bie Wlafyt 
ber ©ctt)of)uf)eit an McfeS £muS, StfteS, roaS ben 



26 



Seuten an ifym nntnbertid) erfdjteu, fyatte nur in 
jener Sftadjt feinen ©runb, bie il)n in jebem @tü(J 
auSfdjlieftlid) beljerrfdjte. Sie ©etoofynljeit regelte 
feine arbeiten, feine ©enüffe unb felbft feinen 
9ftüj3iggang, Die Saljre finb nttf)t gejagt morben, 
feit benen er täglid) ba^felbe ©peifefyauS befudjte, 
i*a$ 2Kobejournal märe ferner mefyr ^erau^jufin^ 
ben gemefen, ba$ ben ©djnitt feiner Reibung juerft 
beftimntt Ijatte* ©clbft fein 3Serfet>r mit 9ftenfd)en 
blieb, menn bie Untftänbe nid)t jn einer anberen 
Stiftung fangen, ftet8 in ber gleiten einmal 
feftgejeidjneteu Stute, auf bemfelben ©rab öon 
Sänne unb Saite. Sftabame Jöeißmofyr empfing 
nod) immer biefelben ©alanterien unb Sompli* 
ment* ©tüdnrimfdje unb ©efd)en!e bott il)m, tüte 
in ben erften Sauren feiner ^öelanntfdjaft mit iljr. 
Neigung unb Abneigung mobificirten fid) bei ü)m 
ju ©efüfyten be$ ©ernennten unb be$ Ungemofjuten. 
©eine 23efud)e bei 9ftabame 2Beißmol)r unb biefe 
mürbige Sjame felbft maren ifjm Singe, bie er 
nid)t miffen mochte, fo menig tote feine SÖofynmtg 
ober feinen $Rod; unb ebenfo mar il)m feine Slidjte 
ein ©ing, ba£ er ftd) in mögltd)fter (Sntfernung 
galten mußte, unb jtrar blo§ au§ bem ©runbe, 
weil er ju fpät bamit in 33crbinbung gefommen 
mar, um e§ in bie beftänbige Siegel feinem geben« 



27 



bequem mit einfließen ju fömtetu 211$ er für bie 
öater* unb muttertofe SBaife, bie auf feinen @dju£ 
au^f(f)lte^Uc£) angetoiefen tt>ar, nicbt meljr ba$ 9ftäbdj)en* 
^enfionat f)atte in Slnfprutf) neunten lönnen, tr»eif 
fie bemfelben enttoadjfen toar, er fie enblid) in fein 
§au£ fjatte aufnehmen muffen, tt>ar er nadj Sräf* 
ten für il)re (S^iftenj, aber aud) bafür beforgt 
getoefen, baß fie ben althergebrachten ©ang feinet 
gebend in feiner Seife ftöre ober gar unterbreche. 
(§3 toäre fdjtoer mit biefer ©orte öon @etbftfud)t 
ttfs ©ericfjt ju gelten* ©enn ber naiöe (Sgotft, ber 
feine eigene Sefriebigung burdj fo unfdjeinbare 
SKtttel unb auf fo gebanfenlofe 2trt herbeiführt, 
Ijat feine Sttfjnung t)on ben tiefer (iegenben 33ebürf* 
niffen eines 2Inbern, bie gu berüdfidjtigen feine 
$flid)t toäre* ^ßantner toäre e§ niemals in ben 
@inn gefommen, ba§ feine S^tc^te über irgenb 
etmaS gu Hagen !)ätte- @ie toar ein 33oge( im 
Säfig unb er rühmte fid) ber greifyett, bie er 
if)r ließ. 

@o toenig nun bie ©efettfdjaft, ber er juge= 
füfjrt tüurbe, nad) 2IrnoIb^ ©efcfymad: toar, über^ 
traf bod) ber (Sinbrud, ben bie §errin be6 §)aufe3 
auf ifjn mad)te, feine aßerbingS fefyr geringen Srttmr^ 
tungen* $rau 28eiBmof)r trug gemiffermaßen eigene für 
bie ©efeüfdjaft componirte 3^9 e S ltr @d)au, H)e(d)e 



28 



einem nod) $temtid) Unerfahrenen, tüte e8 ber junge 
$ünft(er tt)ar r leitet als i>a$ eigentliche ©epräge 
iljreS SÖefenS erfd)etnen fonnten. ©puren früherer 
©djönljett toaren nidjt ju berfennen, baju tarn, baß 
mit ben grauen öergltdjen, roefdEje fic bei fid) 
empfing, bie §au$frau unftreitig bie am befielt 
conferöirte toar. Sßemt mandjer fdjritte £on in 
tljrer 9?ebe, mandjeS teibenfdjaftlidje 2luffa!)ren 
ungünftige @d)tüffe auf tyren *ßrtoat*£l)arafter 
fjatte anregen fönnen, fo befaß fic @e(bftbeljen> 
fdjung genug, toa8 iljr jum Stäben in ber Wlcu 
nung Ruberer gereidjen fonnte, rafd) ju t)crtt)ifd)en, 
el)e e$ nod) beutüd) geworben tt>at\ ©er Sftebifance 
tief) fie ein ttuütgeä Dl)r, ofjne fid) felbft üorljerr^ 
fdjenb baran ju beteiligen; ©egenftcinbe aber, bie 
2Intaß gegeben Ijätten, ©efinnungen, SebenSanfid)* 
tcn ju behaupten, bie 33efd)affenf)eit beS ©eifteS 
unb be$ ©emütljeS an ben £ag ju legen, famen 
in biefem Greife nidjt -jur ©pradje* 

SIrnotb ttjurbe t)on feinem ©önner ate f)öd)ft 
talentvoller Sünftler üorgeftetft, aber balb genö* 
tf)igt, feine Keinen ^unftferttgfetten jum heften ju 
geben, @r unterhielt bie ©efetlfdjaft burd) biefe, 
fourie burd) fein ganjeg mittfyeilfameS unb mtbc* 
fangenes SBefen bortreffttdj, unb grau SBeijjmofp^ 
erfdjöpfte fid) in Lobeserhebungen, bie fie baburdj 



29 



mafyrfdjeiuticl) jarter unb auSbrucfööoüer ju madjen 
glaubte, baß fic biefetbcn nidjt an il)n fetbft, fott^ 

bem immer an bie ^ßerfon richtete, bie jufäütg 
neben üjm ftanb, ma^ einem 8ob hinter bem 
9?ücfen gleid) fommen mußte, 9Xuf bem §eimtoeg 
begtüctoünfdjte ü)n ber Sapeümeifter taut, ftdj mit 
(Sin3 fo biete greunbe gewonnen ju Ijaben, toäl)* 
renb er im ©ttttett fidE) fetbft pries, bem trauten 
Stbenbcirfet ein neues unb fo braftifdjeS Slcment 
beS 33e*gnügert$ einderteibt $u Ijaben, unb ^ar 
getoiß für bie tüngfte Dauer. 

©ennodj toar ba3 ©efüf)I, toetdjeS ber Slbcnb 
in ber Seele Slntotb'S jurü (fließ, ein troftlofeS. 
©ie Seere biefer 3J£enfd)en unb ttjrer Untergattung 
tönte in if)tn lt)ie ein unau$fieijttd)e$ ©jartoart 
rtacf). £)e3 anbern Borgens fjiett er e$ für unmög* 
tief), baß man iljn ju einer fo graufamen 3eit- 
töbtung, bie jugtei^ eine SIbtöbtung be3 ©eifteS 
toar, lieber einfangen fömtte. 2tn bemfetben Sage 
jebod) gab iljm ^antner, tnte jum 8ol)n für ben 
gebutbig Ijuigemorbeteu Stbenb, bie freubige 9?ad)* 
ridjt, baß eine Slaötetprobe ber Oper anberaumt 
ömrbe« 

©a$ naljm bem jungen üftarnt ööütg ben 
jühitl), bie (Sinlabung jum nädjften Slbenbctrfet 
abjuleljnen; Ja eS trug fogar baju bei, baß er 



30 



bie ©tunben bei grau Sßeißmoljr in rojigerem 
8id)te )af). 

®ie ^ßrobe fiatte ftattgefuuben, aber über ben 
2Roment ber Sluffü^ruttg tt>ar nid)t3 exttfe^teben 
toorben imb große ©djnnerigfeiten ftanben il)r nodj 
entgegen* 

®er ©ornmer tarn, bie Sntenbanj tomrbe 
unftdjtbar, bie ©finget nahmen Urlaub, ba§ £f)ea* 
ter ttmrbe gefdjtoffen. 2lmolb fyatte 2Iugenbüd;e 
völliger Sfiljmung feiner Hoffnungen nidjt mir, audj 
feiner ©eelenfräfte. 3to biefem ^uftanb empfing er 
ftets fid) tt)ieberf)otenbe Slufforberungen, bei grau 
SBeifjmoljr ju erfdjetnen, mit unbefdjreibticfyer SButf), 
(5$ mar jebod) bereite fo tneit mit tljm gefommen, 
baß materielle ®rünbe il)u nötigten, fid) als ben 
toiflcnlofen ©Hauen ^ßautner'S ^u betrachten» 

Slrnotb, Dorn Spaufe aus nid)t retd), fjatte fein 
Heines (Srbe auf feine Slu^bilbung öertoenbet unb e3 
forgloS üerjeljrt, in ber guöerftdfjt, üon feinem 
tooljlgepflegtett latent gotbene $rüdjte jn pfläden. 
@ie reiften nidjt in bem 9Jiaße, als feine SBebürf* 
niffe anttmdjfen, unb fo fam ber Sag, ber if)m 
ofyne aüe 33efdjömgung fühlbar machte, baß er 
nidjts befaß* 3n biefer üftoti) mußte er ^ßantner^ 
bargereidjte §anb ergreifen» ©er Sapeümeifter 
machte iljn l)ie unb ba ju feinem ©ubftituten im 



31 



8el)rfac{) unb öcrfd^affte iljm t>on $eit 3 U 3 e ^ e ™ e 
einträgliche SDittoirfung bei $rtoat*£oncerten in 
ben @alon3 bcr öorneljmen SBSctt. @r trat babet 
nid)t ate SSirtuofe auf, fonbern als ©irigent unb 
SIccompagneur, eine Stufgabe, bie er mit feinem 
tiefen mufilatif^en SBerftänbmfs in au^gejeirf)neter 
Söeife löfte« ©a§ üerljalf iljm jebotf) nict)t 31t einer 
fetbftftänbigen ©ettmtg, cö bradjte tljn trietmel)r, ba 
man if)n auSfd&Uefjtid) aU ©Ritter unb Organ be$ 
SapettmeifterS betrachtete, in immer brüdenbere 
2tbl)ängigfeit Don ^antner. 

@o toaren bie Slbenbe bei grau SBetfjmoljr 
nad) unb nadj eine Verpflichtung für üjn getoor* 
ben, eine ©egentetftwtg, ber fid) ju entjie^en fein 
©ettriffen it)tn nidjt geftattet fjätte* 

2In einem regnerifdjen @eptember*3tbenb, ber 
bem 2luf enthalt im 3t mmer S um erften äftate nun* 
terticf)e$ Setjagen jurütfgab, befaub fief) Strnolb 
trieber aU greunb ttnber Söitten in bem getoofjttten 
Greife, ©djtoerer at$ jemals taftete bte greuben* 
tofigfeit feiner (Sjriftenj auf it)m, bie 9?eif)e üon 
Snttäufdjungen, bie im testen 3aljre, öon bem er 
fid) fo triet t>erfprotf)en tjatte, über fein §erj 
gegangen triar. 3n tiefer Stimmung mußte it)tn 
bie Unterhaltung ber 2Intt)efenben um fo abge* 
fdjmadter unb infipiber erfdjeinen, je weniger er 



— 32 — 

biegmal im ©tajtbe tt)dr ben bleiernen ®ang ber 
©tunben felbft burdj *ßl)cmtafte unb §umor etmaS 
jn beleben. (§r ftarrte öor ftdj t)in tote in einen 
Ibgrunb t>on Sxübfum unb Sangroeite. 

(Sin berartiger 3uftanb tt)eclt in jungen 
®emütl)ern eine bis baljut unbelannte ©efynfudjt 
aus bem ©Plummer. SBorübergeljenbe Seiben ber 
Sugenb mögen ju ifjrer 2lu3gteid)ung nad) borüber* 
ge^enben Vergnügungen verlangen, unter einem 
ferneren ©rutf aber, toie es bie 2luSfid)t -auf ein 
öeröbeteS unb öerfeljIteS Seben tft, fudjt ber natfif* 
lidje ©rang nad) Sompenfation einen tieferen unb 
ausgiebigeren (Srfafc, Slrnolb fat) mit einem 9ttat 
prüfenb untrer, ob irgenb ein ®efdjöpf in feiner 
Sftälje, beffen ®etft unb Sßefen ein ©efüf)l mtenb* 
lidfjer Sroftlofigleit in iljm milbern fömtte. @r 
mußte in biefem Slugenblicfe t>or ben üftenfdjen um 
iljn !)er fdjaubern, t)or ifyren SReben, oor bem 2tuS* 
bruef iljrer 3 il 9 e r öor Slllem, ttaS er fonft uid)t 
fdjarf genug beobadjtete, baft es feine oöllige @leid^ 
gütigfett in Slbneigung fyättt oertoanbeln fönnen. 
3e£t aber fanb er jum erften 3ttale ettnaS Slbnor* 
meS, SBtbernatürtidjeS in bem Umftanb, baß 
@tf)önf)ett unb 3ugenb öon biefem Greife abfidjtlid) 
unb confequent auSgefdjfoffen mürben. (£r mar 
freilidj fefton früher einmal oeranlaßt roorben, eine 



— 33 — 

33emerfnng barüber ju matfjen, nnb fyatte fid) mit 
ber Slntroort aufrieben gegeben, ba§ e$ ^ßantner für 
immer entfernen l)ie§e, menn man and) nnr eine 
einzige ifym nngetooljnte $erfon beiden toottte, ba§ 
aber befonberS bie gretfjeit be$ ©efpräd)3, bie 
Ungenirtfyeit ber Sttittfjeitnngen bnrdj bie Stntoefen* 
Ijeit jnnger nnb nnöerl)eiratf)eter granenjimmer 
(eiben ttmrbc, §ei§t e$ aber nidjt einer gefeüigen 
SSereinignng ©pannlraft nnb 3ntereffe üöttig an3* 
fangen, wenn man if)r bie 3ngenb ferne Ijätt, bie, 
nue il)r fo öiete SRefle^e, bie ba6 allgemeine Seben 
anf bie ßonüerfation mirft, etma£ 9?ene§ finb, 
bnrd) bie (Smpfängltdjfeit, fogar bnrdj bie Selben^ 
fdjaft, toomit fie e3 anfnimmt, bem abgefdjjmacften 
Öeben lieber ben $anber bt& Svenen jnrüd> 
bringt ? 

©tefe 5™ge mnßte fid) Slrnotb \t%t fetbft 
ftetten, nnb inbem er nadjbadjte, ob er hierin nid)t 
eine Umträtjnng fcerfndjen nnb bnrd) toetdje $er* 
fon er bem fanget am leid)teften nnb jngleicf) am 
beften abhelfen formte, fiel iljm Xonina ein* "Die 
träume feinet SfjrgeijeS nnb bie kämpfe mit ber 
materiellen 5^otf) Ratten il)m üjr SÖefen bM)er 
immer nnr mic hinter einem Giebel erfdjeinen {äffen* 
(&$ nberfam Hjtt in biefem 2lngenbliif ein nnenb* 
lidjeS 9Jiitgefüf)t mit if)r, ba$ freilief) einen egoifti* 



— 34 — 

fdjen Urfprung fjatte, ba er fic£> gcrabc fetbft 
öereinfamt unb eines feetenljaften StnfdjtuffeS bebürf^ 
tig füllte. (£r erinnerte fid) ber ^Begegnung im 
grüpng, bie, fo fnrj fie mar, bod) bie tängfte 
Untergattung in ftdj gefcfytoffen, bie er nodj mit 
£omna '* geführt fyatte. 3n metdjer SBerlaffen^eit 
mag fie, bie tangljingebefynten ©tunben in bem 
oben §äufe anbringen, fagte er fid^unb s JMemanb 
ift, ber fie fennt, ber tljre $(age Ijört, ber mit 
einem 8td)tftraJjt, mit einer Stume biefe t>or ber 
3cit in $)unfel unb Trauer gebüßte S^iftenj 
fdjmüdt. SBafjrütf), e$ gibt mefjr Seiben smifdjen 
§imme( unb (Srbe als bie ^fyitofoptjte beS 2lrmen* 
3nftitut$*33orftef)er$ fid) träumen lägt. 

Unb Slrnolb fprang t)om @tuf)(e auf unb mar 
im Segriff etmaS SüißerorbentlidjeS ju unterne^ 
men unb ben @aton ber grau äBeiftmofyr bereite 
in ber §älfte beS SIbenbS ju üertaffen, als ein 
(Sretgmß eintrat, metcfyeS in tuet ernfterem Sinne 
unoermartet unb aufterorbentlid) mar. Mautner, ber 
fid) eben an ben gfiüget begeben Ijatte, fanf, im 
Segriff bie Saften ju berühren, regungslos Don 
feinem ©tfc tyvob* Sin ©djtaganfatt f)atte tl)n 
getroffen. 

®a$ Seifpringen ber Ferren, bie nid)t xoxxfc 
ten maS fie tljun fottten, fyätte eben fo menig §i(fe 



— 35 — 

gebracht als baS Steifheit ber grauen, meun uidjt 
tlrnotb baS (Srforberlidje einsuleiten unbefangen 
genug geblieben märe, 9?ad)bem er grau 2öeifsmot)r 
faxxft oou fid) abgefd)üttett f)atte, bte lange, öon 
einer Scfe in bte anbere rafenb, ben $ta£ ju fudjen 
fdjien, tr»o e$ am bequemfieu märe in Dfynmadjt 
ju faden unb als ben geeigueteften bafür enbüd) 
bie 2lrme beS jungen SünftterS erreicht Ijatte, forgte 
biefer für momentane @rfeid)terung unb für rafdje 
§erbeifd)affung ber Slcrjte. Srft fpät in ber 9iad)t 
tonnte unter bem SBeiftanb SIrnolb'S ber ung(üd> 
lidje ^antner in feine Söoljmmg tranSporttrt mer- 
ben» @r verfiel bort in einen (anganfyafteuben 
©Plummer. 

2öät)renb beffen üeriücilte Slrnotb in ©erneut- 
fdjaft mit £omna am Sette beS kraulen» £)a3 
3)2äbd)en Ijatte f>eftig gemeint, maS iljrcn Slugen 
einen ©lang unb itjren SBaugen eine tiebtidje 
garbc jurüdttejj, baß fie an$ufef)en mar mie eine 
9?ofe nad) bem ©emitterregen. Slrnotb glaubte fie 
nie früher gcfefjen ju fyaben unb e$ mar il)m a(S 
ob er plöfclidj eine fuße unb bod) feltfam frembe 
33e$teljung ju üjr gemonnen Ijätte. Sehn büftern 
©d)immer ber umfd)irmten Sampe, im teifeu @e* 
fpräd), begünftigt burd) baS Sftäfyrdjenfyafte eines 
näd)t(id)eu öeifammenfeinS, burd)brad)en fie rafdj 

a* 



— 36 — 

bie tremtenben görmtidjfeiten, bie ber nüchterne £ag 
gttnfdjen ^toei ©etnütljem aufrichtet, unb gelangten 
jn gegenfeitigem Vertrauen. Strnolb madjte tljr beut- 
tief), ba§ bte SBernadjtäffigung, bte fie t)on (Seite 
t^re^ Dl)eim$ $u crbulbcn tjatte, ttidjt in Siebtofig* 
fett, fonbent nur in ber debattierte ber ©emofjn* 
fjett begrünbet wav, ju toeldjer fetbft grau Söeif^ 
moljr nur ein jufäöiger Slntafj, tticfyt aber ber 
feittbüd) toirfenbe 3mpuf$ mar. ftreüidj ttermodjte 
ifyr biefe ^Betrachtung toemg £roft für il)re tfyat* 
fädjjttcfje SScreinfamung ju geben, ttne Slrnolb batb 
erlennen mufjte, als fttf) ifjr urfprüngüdj f)eitere^ 
Söefeu öor it)m entfaltete. @ie gehörte nid)t ju ben 
©eelen, bie fid) gteitf) tropifdjen sßflanjen nur 
allein fteljenb ju üjrer ganzen unb ju einer unge* 
tt)öl)ttticf)en §ölje enttmdetn; in i^r ttmr bielmeljt 
Sttle^ für bie ©efeltigfeit oorgebilbet, Don bem 
Sfjarafter il)re$ (Seiftet bis jur ©rajie ifyrer 
^Bewegungen, unb gtrar in bem ©rabe, ba§ fie bie 
betebenben Elemente nid)t erft üon ber ©efetligfeit 
erwartete, fonbent fie ifyr entgegenbrachte. 3n ber 
(Sinfamfeit tobt unb tonlos, beburfte fie nur ber 
2lntt)efett{)eit eiltet (Sinnigen, ber Ujr 3utereffc fdjenfte, 
um baß if)r ganzes Sßefen innerlich erquieft auflebte. 
(Sie bewährte bieß in ber gegenwärtigen pein* 
licfyen Situation. £ro£ ber Singft, bie fie um ben 



— 37 — 

fcfytoer betroffenen empfemb, ben fie jtoar nidjt toie 
einen SBater, aber mit jener ®anf barfeit liebte, bie 
möglidjft ftarl auSjubrücfen einem feinen ©emütl) 
Söebürfniß ift, öon toetdjer 2trt immer baS ©enoffene 
getüefen, trofc ber ©orge beS SlugenbliäS ttmr eine 
gennffe SBefriebigung an if)r ttafjrjunefymen, baft fie 
enbftd) für ben nafjen unb bod) fo fern gebliebenen 
33ertt)cmbten fidj mitten, i^m ettoaS leiften, mit 
tl)m jn tljun Ijaben burfte. Unb als eS Slrnolb 
gelungen war, ifyre gurd)t für baS Seben bes 
firanlen ju befdjmicfyttgen, fie biefelbe für Momente 
fcergeffen jn madjen, gab fie bem Seifammenfein 
fomofyt äußeres SBeljagen burdj bie Slnorbnmtg beS 
Raumes, in bem fie »eilten, als einen inneren 
Sieij burdj ifyre SKittljettungen. $eine fentimentale 
®tage über (SrtttteneS fatn je^t meijr fcon tljren 
Sippen, nnr bie SBtlber unb £räume, bie fie ftdj 
öon einer 2öett entworfen, an ber ifyre ©efjnfudjt 
I)ing, entroßte fie t)or bem jungen üßaune. S5iefer 
backte nidjt barau, ifjr mit feinen Erfahrungen ju 
toiberfpredjen, er überlief fid) ber 8uft, bie e$ l)at, 
biefe oft fo abgepellt erfdjeinenbe gefeflfdjaftlidje 
SBelt mit bem botten Sßtütfyenfdjmud 5 ju feljeu, 
ben ifyr bie ^antafie eines fiebje^njä^rigen 2Käb* 
d)enS gibt ©od) unterbrach fie fid) jule^t felbft 
mit einem untoifiKürttdjen ©eufjer, als fid£> bem 



38 



fcfjönen ©emebe ifyrer (SinbUbungSfraft ber ©ebanfe 
an bie 3 u ^unft entgegenftettte. 

„2öenn ber Dnfel bem Seben roteber geftfjenft 
nrirb" fagte fie, „fo ttriß td) Ijoffen, feinem Innern 
näfyer $u fommeu als btäfjer, Sie Sranffyeit ent* 
rüdt ifyn nnn einmal getoattfam feinen ©etooljnfjei* 
ten; bie SBiebergenefung toirb if)n fingen, feine 
(gyiftenj gleidjfam anf neue 9?äber ju fe|en, unb 
tcutfdjen ©ie fief) nid)t, toenn Sie fagen, baß er 
mir fein ©emütf) nidjt abfidjtlid) öerfcfjlteßt, fo 
toirb e$ bie Pflege, bie @rI)olung, bie ganje $tit, 
in ber er auf midj allein angeiüiefen ift, jn Sßege 
bringen, ba§ idj eines üon biefen notf)ttenbigen 
9?äbern feinet CebenS werbe, 2Öa6 aber gefd)el)en 
foü, wenn e3 ber £)immet anberS mit ifjm be= 
fdjtoffen l)at, id) roage es nidjt, mir bie 93orfteüung 
auszumalen. 3d) toäre ber legten SSerbinbung mit 
2Jienfd)en beraubt unb grenzenlos oertaffen." 

„Unb es gibt ^iemanben meljr/ fragte 2tr- 
nolb, „mit bem SSertüanbtfdjaft, ©anfbarfeit, greunb* 
fdjaft @ie öerfnüpfte, feinen 33oben mefyr, bem @ie 
fid) in einem unglMUcfyen gatt nrieber einpflanzen 
fönnten?" 

,,3d) tt>et§ ein altes gräulein, baS üon einer 
fleinen ^enfton auf bem ßanbe kbt," ermieberte 
Jonina (äcfyelnb, „auf bem Öanbe, mo es am 



— 39 - 

tiefften ift, mofyin ein SD^enfrf) mit §anbfd)uf)en 
niemals gebrungen ift ©a$ gräutein mar eine 
oon ben Seherinnen im (Sr^ieljungS^nftitut, t)on 
bem id) ein unbebeutenbeS gabrifat bin, @ie f)at 
mid) bennodj lieb gehabt nnb als fie furje 3eit, 
nadjbem mid) ber Dnfet in fein §au3 genommen, 
ebenfalls austrat, fdjrieb fie mir einen fangen 
S3rtef. @S tfjut il)r unbefdjreiblid) mot)( in tfjren 
alten Üagen nidjtS meljr anf ber Sßzlt jn ttjnn ju 
fjaben, als eben anf ber Söett ju fein, nnb nm 
biefen *>ßreiS, meint fie, fönne man and) mit einem 
£)euboben jum Stufentljatt banfbar nnb öergnügtid) 
in bie btane 8uft fdjauen. £)aS $räulein tüctre ber 
ganje fociale ÄreiS meiner 33efanntfd)aften, voraus* 
gefegt, baß fie meine ©efeüfdjaft butben mürbe, 
@ie ift and) bie einige ^erfon, bie id) liebe, bodj 
nein, id) mid ben munberfdjönen Onlel niemals 
fcergeffen," 

w < Dcn nmnberfdjönen Dnfel? rief Slrnolb er- 
ftaunt, „bei aller -Wad)ftcf)t nnb greunbfdjaft für 
ifyn, märe biefeS ^ßräbilat baS lefete, glanbe id), baS 
man tljm beilegen fönnte-" 

,,2td), id) fpredje öon einem ÜÄamte," fagte 
Jonina, ber mie ein SErauntbttb bnrd) meine $tnb* 
fjeit gegangen ift, dorn Dnfel ®oar, einem ©ruber 
meine* üerftorbenen SBaterö» 2ßir Äinber alle nann* 



— 40 — 

ten itjn ftets ben iDuitberfc^önen Dnfel, »eil er 
langet btonbeS §aar trug, ba3 er niemals fürjte 
unb ba3 in Soden auf feine ©djultera fiel- @r 
tljat bie§, weit er fagte, baß man ber 3iatur nidjt 
tniberfpretfien bürfe, trenn e$ feinet anberen 9Q^en= 
fdjen 2luge ober 9?ed)t beleibigt @r war audj in 
allen ©tüden ein 9?aturfreunb unb gewiffermafien 
ein ^aturmenfd)- 3d) jä^tte erft fiebert Safere, als 
id) iljn junt testen SJiate f alj ; er ging nad) man* 
djem $ampf mit ber gamilie unb nadjbem er ber* 
fdjiebene SJerufäjtoeige ergriffen unb t>ertaffen l)atte, 
nad) ätoterifa." 

„3a, §err gleuriä, fuljr fie mit einem Säbeln 
fort, id) f)abe einen Dnlet in 2lmeri!a unb weift 
fet>r gut, n>aS ba$ fagen will. @d)on in ber ^en^ 
fion fjat e8 ju allerlei ©djerjett, aber aud) mitunter 
ju einer ernftt)aften ©ratulation Slnlaft gegeben» 
£)ie Keinen Sttäbdjen finb, wie id) 3l)nen im $er* 
trauen geftelje, feljr wol)t baoon unterrichtet, was 
in Suftfpieten unb Romanen t>orgcl)t, wäre es aud) 
nur burd) ßrrjäljlungeu ityrer 2lngel)örigen- (Sin 
Dn!el aus Slmerila ift ein Sftann, ber ftets mit 
unermeßlichen @d)ä£en belaben wieber in (Suropa 
täubet, gewö^nlid) unter einem fremben tarnen 
unb für feine nädjften Sßerwanbten bereite unfennt* 
ltd) geworben» ©a Ijat er bann alle 9Jiöglid)feit 



— 41 — 

bte ©uten unb bie ©djtedjten genau ju prüfen unb 
menn bie 9^ot£) ber £ugenbl)aften am größten tft, 
2llle$ mit freigebigen §änben unb ju allgemeiner 
Ueberrafdjung einem gtücffeligen Snbe entgegettju* 
führen. 3dj mar getmfj nod) nidjt unglüdilid) 
genug, fonft märe Ditfet ©oar bereite erfdjienen, 
aber — fefcte fie mit einer Sftiene be3 @potte$ 
über fid) fetbft ljutju — er bleibt meine größte 
Hoffnung." 

öange blieben fie in Sßedjfetreben über t>er^ 
gangene unb fünfttge Sage beifammen unb ber 
borgen mar angebrochen, als Strnotb fd)ieb. 

9Kit melier ©cfynetligfeit fceränbert fid), menn 
man jung, namentlich aber menn man eine Sünft* 
lernatur ift, ba3 Sidjt, in meinem bie £)inge biefer 
SBelt unb bie eigenen S3ejiel)ungen ju ifyr erfreuten! 
3n biefem 2lugenblide fyättc 21rnotb fein 3* e * für 
unerreichbar, lein ©lud: für außerhalb feiner (Sphäre 
liegenb gehalten* 9^iebergebrüdt, in ein DeröbeteS 
geben blidenb, oom ©efüfyt ber SZu^lofigfeit alles 
(Strebend unb Bingens mie Don £obe3fd)auem 
ergriffen, fyatte 2lrnolb nad) nichts met)r verlangt, 
als nacfy bem £roft menfdjlidjen SlutfyeifeS inmitten 
ber bürren, abgemelkten, in confcentionelter Seere 
untergegangenen @eelen, bie iljn ringsum umgaben, 
31(6 fyätte ein ©ott feinen SBunfd) oernommeu 



42 



unb mit göttlicher 3auberfcf)nelle erfüllen tuolten, 
!)atte firf) ifjm nod) in betreiben ©tnnbe ein iugenb* 
frifcf)e3 ©emütf) erfdjloffen, beffen naiöe @d)önl)eit 
jn befanden, beffen urfprünglidjen grofyfüm wah 
ten $u fel)en, ifjn allein fd)on mit SBett nnb Seben 
lieber t)erfö()iten fonnte. 3n ber ^oefie ber Stirn* 
mung, bte if)m bat)on jurüdblteb, füllte fidj feine 
^fjantafie entfaftet nnb frei genug, nm il)n über 
alle fdjttierfätligen £unberniffe, alle irbifd)en 33el)etfe 
fyintteg $u einem fdjönen, roonnereidjen 33efi£ jn 
tragen- „@ie ift ein IjerrtidjeS ©efcfjöpf, fagte er 
fid), eine öon ben grauen, bie für ben Sfinfttcr 
gefdjaffen finb. ®a$ finb rtid)t bie ernftfyaften 2Öei* 
ber, bie an Heroen leiben unb tljre £)i)fterie für 
3nfpirationen ausgeben, bie Seiber, bie bem $ünft* 
(er ju gefallen glauben, toenn fie il)m fortmäfjreub 
ju feinem 3bea( ÜJiobett ftefjen toolfen; unb eben 
fo ttmüg madjen il)n bie el)rentt>ertl)en Hausfrauen 
glücflid), bie ftetS eifrig aber ftetS fopffd)üttetnb 
unb öerbrtefjUd) bie Unorbuungen unb ©efecte re* 
parken, bie feine (etcfjtfiunige SebenSauffaffung 
anrietet Jonina mürbe all ben nichtigen ®ram 
mit ©elädjter in feine ^i^tigleit auflöfeu unb 
oljne bem Ihmftter in feine §öljen 311 folgen, ftenn 
er ermübet baüon Ijerabftetgt, ifyn mit einem 
@cf)tt)ung empfangen, mit einem fjofben ©lauben 



43 



an bie 938et$f)ett aüeS Uunügen, um if)tn ba3 
geben fefbft ju einem fünfiterifdjen ©enu§ ju 
machen." 

Unb SIrnotb öergafc, ftiäfjrenb er fitf) in bie 
2)iögücf)feit einer Bereinigung mit £onina Ijinein* 
pfjantafirte, baß er tl)r nidjts at$ Strmutf) unb 
©orge ju bieten f)ätte, alfo gerabe Dasjenige, tt)a$ 
bie Sigenfdjaften, bie fte ifym fo reijenb matten, 
toewt nidjt jerftört, bocf) minbeftenS an ber @nt^ 
faltung gänjlid) geljinbert f)ätte. Sine poetifd) ^ei- 
tere s Dlatur fann mefyr at§ 2lnbere Don einzelnen 
Entbehrungen unberührt bleiben, fxe fann (eid)ten 
§)er$en3 tuet über Sorb werfen, um fid) bie fjung- 
rigen SBeüen ferne ju galten; aber fxe ()ält uidjt 
©taub, n>enn bie Sntbe^rung überhaupt ben ©runb* 
ton be3 8eben§ ausmacht, menn bie hungrigen 
SBeüen in baS ©djiff felbft einbringen, Sann ift 
fte ber fdj(erf)tefte ©djnnmmer unb gel)t am fd)iteü< 
ften unter, 

3um @(ücf matf)t ein £raum, ber in einem 
Sünftfergemütf) auffteigt, nid)t fo rafd) ber 9?efteyion 
^3(a£, baß 2lrno(b nid)t nod) in berfetben ange^ 
neljm belegten Stimmung getoefen märe, als er 
im Saufe be3 £age£ ba3 £au£ ^ßantner^ ttneber 
betrat Unb a(3 fjätten bie 3ufäüe, bie fonft fo 
ttrirr burdjeinanber laufen, fidf) 51t einer f)armonifd)en 



44 



Unterftü^nng ba$ SSort gegeben, traf er am 33ett 
beS SapellmeifterS ben tuetdermögenben, öon alten 
nnb jnngen ßtompofitenrg batb gefürdjteteit, batb 
t>erttmnfd)ten nnb niemals geliebten 3ntcnbantcn 
ber Oper» dv ftattete eben bem nngfüdlidjen ^ant* 
ner einen feierlichen ^ranfenbefnd) ab nnb lieft ftdj 
fyerab SIrnotb ofjne weiteres lieber jn erlernten, 
als iljn biefer mit einer refpectöollen 23erbengnng 
begrüßt fyatte. 3a, fein Sftitgefüljl für ben Seiben* 
bm ging fo toett, baft er befdjtoft, bemfelben eine 
Sinbernng bnrd) frenbige (Stntoirfmtg anf bie ©eete 
jnfommen $u taffen. 

,,3d) bin nod) in 31jrer ©cfynlb, lieber ^ßant^ 
ner, fagte er, megen ber Oper nnferees jnngen 
grennbeS l)ier* @ie befürworten bie 21nffüf)rnng 
nnb toünfdjen fie fo lebhaft, at$ ob @ie perfönlid) 
an bem etwaigen (Srfolg beteiligt toärem Söer 
tt>eift and), lüie triet §err ftleuris 31)ren öortreff* 
lidjen (Eingebungen öerbanlt s J2un, id) gebe 3f)nen 
mein Sßort, @ie follen bie Oper nod) in biefer 
©aifon fyören, id) will bafür tüirlen, fo tr>eit meine 
Gräfte reiben — nnb bie Gräfte meines £l)eater$, 
dorjüglid) ber ©änger" fe^te er tädjetnb fyinju, 

^antner, toetdjer ber ©pradje nnr mefyr l)alb 
mädjtig ttiar, banlte mit $opfnid:en nnb mit ben 
jnfriebenen Süden, bie er anf Slrnofb richtete. 



— 45 — 

©tcfer farad) eS unöerfjolen aus, roie glüdlidj ifyn 
bie 3 u f a 8 e niadje, unb man mußte eS if)m anfeljen, 
beim er erglühte t>on ©tolg unb grcube unb jtoar 
mefjr als jemals, toenn ifjm bie 2tuSftd)t an baS 
3tet feinet (SljrgetjeS ju gefangen, nafye gerüdt 
Norbert, ü)ießmat mtfdjte fid) fdjon eine beftimmte 
Sftücffitfjt mit ein, er mußte, öor mem er jtmädtft 
mit bem gu erringenben (Srfotg glänzen, men er 
mit feinem 9?ul)me fdjmücfen unb erfreuen mottte. 
Unb a(S f)ätte er gefürchtet biefen ©ebanlen ju 
öerratljen, marf er nur fdjeue Stide auf £onina, 
bie fid) befdjetben in eine ddt beS ©emadjeS 
jjurücfgejogen, aber baS ®efprod)ene ganj moljl 
öernommeu Ijatte. 

©er 3ntenbant bemerfte ben (Sffect, ben er 
fyeröorgebradjt, unb beuüfete ifjn büfjnengemäß ju 
einem toirfungSooften Abgang. @r burfte oerftdjert 
fein mefjr ©efrtebtgung jurütfjulaffen, als ein mit 
Setfall gefrönter ©djaufpieter. Xonina fdjfug auf 
bem ftets offenen glügel gang teife einige Slccorbe 
an, bie 2trno(b als einen ©ebanfen aus feinem 
äßerfe erfennen mußte. (Sr fjatte uidjt geahnt, baß 
fie mit feiner Sompofition öertraut mar. (5S brang 
H)m um fo wärmer in bie @eete, als fie hierauf 
fagte: „@s ift fd)ön, fo etmaS mit ju erleben; baS 



46 



mar fdjon ein (Srfolg, §err gleuri^ ben nur mir 
fetten; idj bin glüdtid) barüber," 

SIrnoIb mar mie im Traume. Sßie fyerrtid) 
tjatte fid) 2ltle6 Derjögert unb l)inau3gefd)oben, 
moritber er fo oft in bittere 33er$meiflung geraden, 
bamit e$ in bem 2lugenblicf Srfütlung merbe, ba 
baS Jpeq, bie 2lugen, bie Sippen eines fyolben 
SBeibeS bem ©lud erft bie mal)re @eete geben! 
<£r beugte fid) ju £ouina unb flüfterte il)r unljör* 
bar für ben kraulen ju: „Sftöcfyte tct> nie etmaS 
erleben, baS @ie triebt miterleben. " 

@ie nat)m gefenften 33lide3 eine ernftfyafte, 
faft traurige hielte an unb blieb in tiefem ©innen. 
(Sin Sled^en be$ Stranfen rief fie ju biefem. Slrnolb 
verließ rafd) baS gimmer, a ^ bürfte er £onina 
in feinem anbern Moment metjr mieberfel)en, als 
in einem burdj ein befonbereS ©lud öerflärten, in 
einem 9JZoment, ber mürbig mftre, bie (Srmieberung 
auf bie testen SBorte in ftd) ju fließen, bie ifym 
£ouina }e£t nod) üerfagt Ijatte. 

Unb bennod) mar er utdjt ungfüdlid) barüber 
ba% er gegenmärtig eine fo f)äuftge, menu aud) an 
fid) traurige SSeranlaffung Jjatte, £onina mieber ju 
fefyen. (5r afynte nidjt, als er, um fid) naef) bem 
33efinben beS Äranfen ju erlunbigen, SlbenbS mie* 
ber baS §au3 betrat, baf; es jum testen Sftale 



47 



gefdjefjen fottte* Mautner fyattz einen ttueberfyotten 
©djfagaufaÜ erlitten, ber unmittelbar ben Job jnr 
gotge Ijatte. 

IV. 

Senn man in ber frühen Dämmerung eines 
Sßinter^ladjmtttagS bie ©trafen einer großen 
£)auptftabt burdjfcfjreitet, gerabe jnr 3 e ^ ba ^ e 
erften vereitelten ©aStampen fid) mit bem 9?eft 
eine^ nid)t anberS at£ fdjmn^ig ^n nennenben 
£agc$Ucf)teS mifdjeu, jnr $tit, ba @eibe nnb 
©ammt, @otb nnb 3utoelen ttjre am meiften öer* 
füfjrertfdjen gunfen anf bie 23orübergel)enben erft 
jn [prüfen beginnen, ba alte 9Renfdf)ett tüte rafenb 
baljin eilen, tote nm umtötljigermetfe ju ernennen 
jn geben, baß unter einem fotdjen Rummel nid)t 
bie Straße fetbft üjr 3*^ fä n taxm; & a fclbft bie 
Sßagen ba3 SBtuSfeljeu Ijabeu, nid)t ®(üd(id)e jn 
iljren Vergnügungen $u tragen, fonbern (Srmübete 
öon il)ren ©efdjäften, nnb toäre e§ audj nur vom 
2Äüßiggang, fjeimjnbringen; lurj jnr 3ett, ba atte 
Vorbereitungen ju bem gift* unb tüonneüotfen 
'punfd) getroffen toerben, mit bem man eine ftäb- 
tifdje 2öinternacf)t üergteidjen toürbe, faßs man 
atte if)re Qngrebienjien jugleid) überbUden fönnte; 
toenn man felbft um biefe gut e * n trauttdjeS 



— 48 — 

^eimtoefen unb mit if)tn äußere SRulje unb innere 
Anregung ju erretten fudjjt, bann müßte man, unb 
ttmre bie 33mft im feurigften (SgoiSmuS ju @taf)t 
gehärtet, bodj ©rauen unb 3Äit(eib empfinben bei 
einer jufäßigen (Srinnerung an jene Ungtüdüdjen, bie 
nirfjt bie SIrmen ber 2lrmenfjäufer ftnb, bie nidjt baS 
traurige ^ritrilegium l)aben ju jungem unb p frieren, 
bie metmefjr ber 9?eid)e unb ber ©ebübete als 
Seinesgleichen bezaubert, bie, nod) um einen ®rab 
tiefer auf ber UngtüdSfcata als ber ©eitler fteljenb, 
nidjt mie biefer ben 9Sermögenben, fonbem ben 
33ettter fetbft beneiben, tr»eit er ben ÜJhttf) f)at unb 
bie Berechtigung füljtt, bie §anb nad) einem 2l(mo* 
fen auSguftredeu. 2tbfolut nidjtS mefyr beft^en, an 
einem Sädertaben mit gierigen Slugen unb juden^ 
ber §anb Dorübergefyen, ift erft ba3 fyaibt Ungtüd; 
ju einem gangen madjt e3 bie ©djam, bie biefen 
3uftanb ju verbergen nötigt @otd)e Uugtüdüdje 
finb auSfdjtießtid) ba$ *ßrobuct ber mobernen 
©tnlifation an ifjren §auptfx£en, in ben großen 
©täbten* @ouft überaß unb immer ging bie 
2Irmutf) nadt ober in unöerfennbaren Sumpen, fie 
brauchte nid)t ju reben, um §tlfe herbeizurufen. 
3e£t trägt fie ein ©etoanb, ba3, ttne abgefd)abt 
unb Dermittert aud) immer, bie ßtttree beS 2Bof)l^ 
ftanbeS ift, unb bamit ift ein Saun gebogen gegen 



— 49 - 

jebe tyUfretctye §anb. ©aju lömmt btc nod) tau* 
fd)enbere §ütle einer gebilbeten SluebrucfStoeife 
unb bcr 9Q?anieren ber feinen ©efeltfd)aft. $)te 
moberne Anbetung be3 gotbenen halbes t?at e$ ^u 
Sßege gebracht, ba§ man einen 2lrmen burdjmuö 
nid)t für einen ©ebilbeten galten fann, unb fo 
läßt man fid) e§ aucfy ntd)t in ben ©inn fommen, 
einen ©ebitbeten für einen Slrmen ju galten. 

ßrinige SKonate nad) bem £obe be$ Sapell* 
utetfters ^antner gehörte 2trno(b gleuris ju jenen 
Unglü(flid;en, beren fuße Slrmntl? nod) feiger 
brennt, als nad; bem 33otf§tieb eine ftille Siebe. 

2ln einem 2öinter*9?ad)mittag bon ber oben 
angebeuteten 33efd)affenl?eit toanberte er jtoe<l(o$, 
gteid^fam oljne e$ ju toiffen unb oljne e£ ju tvoU 
len, an ben §äufern J?in. @r Ijatte ben Xag 
bamit jugebracfyt alle möglichen Quellen ber (Srnä^ 
rung aufjufud)en, ob fie für iljn offen frören ober 
ob er fie fid) öffnen fönnte. ^un, uadjbem er fie 
fämmttid) berfiegt unb berfcfytoffen gefunben, blieb 
ifym nt(f)t^ me!)r ju tljun. %liü)t& ju it)un fyaben, 
ba$ ift ein ^uftanb, freierer §immel ober £)ölle 
fein fann, bie forglofefte ©d)tt)e(gerei ober ber 
fcfyreienbfte Mangel. Slrnolb ftarrte 9ftenfd)en unb 
Singe mit einer unbewußten SBertounberung an, 
als formte er nicfyt begreifen, tt)ie fie in feine 

Sovtn, 9toeUen I. 4 



— 50 — 

5ftäfje famen, ba er bod) ju Ditc^t^ unb ju 9?ie* 
tnanb eine 93eätel)ung Jjatte. £)a$ braute il)n auf 
ben ©ebanfen, ficfy baljin ju toenben, too er nocfy 
irgenb etwa« als ju feiner ^erfon gehörig betrad?* 
ten burfte. £)a$ toar aber nichts heiter ate ein 
työljerner 93erf<$tag, ber einen Sßtnlet im §of* 
räume eines 23orftabti)aufe$ einnahm unb jur 
2lufbett)a^rung bon 9ftaurer*äBerfjengen unb §au$* 
geratl)fd)aften biente. Slufeerbem befteibete er gegen* 
»artig ba$ SBfatt bie SBo^nung bon 2IrnoIb gleu- 
ri$ borjuftellen. 

23on bem 33erftanb, ber befanntüdj mit bem 
Statt jugteid) gegeben toerben fofl, berrietl) ber 
23erf$(ag feljr toenig, benn toeber ber bünne 
©reterboben nod) bie fd)eiben(ofen genfter matten 
iljn ju bem ißeruf, ben er je^t reprafentiren 
ttottte, fonbertid) taugücfy. 2l(Iein er befaß einen 
geheimen SBife, ber afle bie flehten Sefc^ränft^ei* 
ten in Sirnofb'S 2lugen reid)(tcfy aufwog: ben 23or* 
jug, mit 33etoitttgung ber §au6beforgerin ober 
toie man im -Korben fagt, ber §auSmann$frau, 
gratis befooljnt derben jn bürfen. ©iefe ®unft 
toar eine golge berjemgen, bie ftd) Slrnolb bei 
bem ertoäljnten toeib(id)en SBefen ertoorben fyatte, 
als er noefy ein ©tübdjjen in bemfetben §)aufe 
gegen SJejaljtwtg betonen tonnte, dx ftürbe ftcfy 



— 51 — 

auä) am §erbe [einer ©önnerin bie §änbe ijaben 
toärmen fönnen, allein er fürchtete baburd) eine 
93ertrau(id(j>feit IjerauSjuforbern, bie i^n ju Sluffla* 
ritngcn über [eine Sage nnb $u bemütfyigenben 
23er[ud)ungen geführt fyätte, ein ©tüd ©rot ju 
verlangen ober an$unel)men, 

©er fanget §at eine l)umorifti[d)e Seite, 
toenn er ba$ ©epräge be$ 2lugenblid:lid)en, 3m* 
proüifirtcn trägt, als getinffermaßen notfytoenbigeS 
Attribut einer beftimmten 3eit, ^ er W$* uni) 
@tubenten*3ai)re. ©antlP mitbert bie Offenheit, 
mit ber er nnter gnten Äameraben gezeigt toirb, 
toenn xtiäft [einen materiellen, bodf)* immer [einen 
morati[d)en ©ru& ©er 2)Zangel i[t aber eine [eljr 
melandj>oli[d)e Angelegenheit, toenn er aud) nod) 
über bie ©cfytoetle be$ 2Kanne3 tritt, bon ber il)n 
errungener 8eben3gett>inn aller 2lrt bereite jurüd- 
[d)eud)en [otlte. Slrnotb i[t ba^er bie ber 35er^ 
jtoeiflung nafye fommenbe (Stimmung ju bersei^en, 
mit ber er [xdj auf [ein ©troty toarf, als er in 
bem 9taum angefommen toar, ben er [eine 3Bo^ 
nung ju nennen [xd) genötigt \af). 

Smmer nrieber bergegentoärtigte er [id) bie 
Umftänbe, burd? toefdje [id) bie ©inge [o traurig 
gehaltet Ratten, als formte er bei aller Älarljett 
ber £l)at[ad)en bie ßogil be$ @cfyid:[at$ noefy 

4* 



— 52 — 

immer nictyt Begreifen» ^antner toar mit anßeror* 
bentticfyem ©epränge ju ©rabe getragen toorben, 
Seibtragenbe aller ©tänbe folgten in einer un* 
abfefybaren Sfajaljt bon Sßagen feinem ©arge nnb 
an bem frifd) aufgeworfenen Jpügel tourben bon 
Äunftgenoffen nnb grennben Sobreben gehalten, 
bie toaljre rfyetorifcfye SReifterftücfe toaren. 2öenn 
man bte§ gemeinhin einem Spanne bie „tefete @l?re" 
ertoeifen nennt, fo toar ber 2lu$brud: in S3ejng 
anf ^ßantner bucfyftabUd) &u nehmen, üßan fyatte 
iljm mit bem 33egräbnijr bie tefcte (Sfyre ertoie* 
fen, e$ festen, als follte fid) fürber leine ßijre 
tnetyr mit feinem tarnen ober mit einer 33e* 
jie^nng jn ifym berfnüpfen. (§6 mieberljolte ftcfy 
bamit nnr eine oftgemacfyte (Srfa^rnng. @o fange 
ein Sftann lebt, ber im fianfe ber 3al)re nnb 
eigentlich bnrd) ntcfytS afe burd) bie Sänge ber 
3eit eine 2lntorität geworben ift, toirb man biefe 
uergebenS ju erfcfyüttern, feinen (Sinfluf; anf bie 
bezüglichen SÖirfwtgSfretfe bergebenS abjnfcfytoäd)en 
fucfyen. ©iejenigen, bie fiefy ber Slntorität ju 
eigenen 3 toe ^ en bebienen, bie e8 au$ ©enfträg* 
tyett nnb ®etool)ni)eit oermeiben, felbft jn prüfen, 
neue ^rineipien, eine neue 9?id^tfd;nnr anzunehmen, 
Ratten an bem ÜÄannc tro£ aller Slnfeinfaungen, 
bie fie baburefy erteiben, mit einer £reue feft, 



53 



Don ber man glauben foftte, baß (ie über jebe 
33ergängti#feit l)inau$reid)en müßte« tlnb faum ift 
ber Sftann tobt, ber 33unb mit ifym atfo burcfy 
eine ®eroatt jerrtffen, ber ficfy nid)t toiberftetjen 
ließ, fo atljmen bie fd)einbaren 2In!)änger tote 
befreit auf. (5r tft tt)nen ju nichts mel)r nülje unb 
fo(gtid) lönnen fie nunmehr ol)ne ©d^aben feine 
veraltete 9ftd)tung bem öffentlichen Urzeit preis* 
geben, ba§ tfyn tangft fc^cn einen übertounbenen 
Stanbpunlt, einen $opf, einen *ߧtftfter nannte. 

2Ba$ für Slrnolb ber näd)fle ©cfyritt jum 
3iete getoefen töar, bie greunbfdjwft ^antner'3, 
ba$ toarf itjn nacfy bem £obe be$fe(ben toeit ba* 
Don jurüd unb er ftanb nun weiter entfernt fcon 
jeber Slrt bon (gelingen unb Srfolg aU fetbft am 
erften Anfang feiner Saufbafjn, a(3 fetbft in bem 
Momente, ba er junt erften SKate bie §auptftabt 
betreten l)atte. £)amat$ tDar er nocfy ein tt>eiße$ 
Statt, auf bem 9tul)m unb ©tüd ganjen ©piet* 
räum Ratten, fU$ einjujeidjmen ; j[e^t toar iljm ein 
fa(fd?er Stempel aufgebrücft korben, ber tym 
überaß, too er fein latent gettenb mad)en tooüte, 
ettoaS Unannehmbares sertiel). 2ftan tt>ar nirgeubS 
Don ber untoatjren Sfteinung abzubringen, baß er 
nid)t nur ein greunb, baß er ein ©djüter be$ Der* 
ftorbenen SapeümeifterS toäre, beffen ®eift unb 



— 54 — 

Ortung ben bortyerrfd)enben Sfyaratter in ben 
ßompofitionen StrnoIb'S bitben müßte. ®er Snten* 
baut ber Dper jog fid^ tljetts mit sagen SSertro^ 
ftungen auf bie 3^ un ft/ t^ette mit trafen au$ 
ber ©dringe be$ gegebenen 33erfprec$en8, tote: 
„Sern alten greunbe Ijätte id) toofyt ein Opfer 
gebracht nnb toenn er nur gelebt tyatte, fo fotlte 
er, lote tefy e$ üjm felbft jagte — ©ie toaren ja 
babei — bie Oper nod; in biefer ©aifon gehört 
^aben. Slber ©te toiffen felbft, lieber gfeuriS, tote 
serberbt ber ©efd^mad be$ heutigen Sweater* 
^ßublifumS ift, toie toenig man ifym fcon ben 
@ad;en im Ijöljeren ©tfyl jumutljen barf* 3nbeffen, 
totr erleben nodj> einen Umfd;toung, ©ie toerben 
fetyen, ba$ lömmt plöfelid) toie eine Sftobe, unb 
ben Slugenblid toollen toir bann gleich beim ©djjopf 
faffen. bleiben ©ie mir im äöort bi$ bafyin unb 
laffen ©ie mir bie Partitur." 

23iet unumtounbener jeigten bie Verleger iljre 
Abneigung, ßompofitionen bon einem ©dritter 
^antner'S fyerau^ugeben, unb am offenften fpracfy 
fid) barüber ^ßantner'S eigener Verleger aus. dx 
Wagte, baß bie ^iecen be$ alten 9tteifter§ nicfyt 
meljr „geljn" feit er tobt toar. £)a3 tefete DpuS 
537 befinbe \iä) nodj) ganj unberfauft auf bem 
Sager. Slruolb Ijätte barauS fd?on erfe^en fönnen, 



— 55 — 

fcafj es aucfy mit ber 8el)rmetljobe amSnbe toar, 
toenn er eS nid^t bei feinen vergeblichen 33ett)er* 
bnngen um 8el)rftunben tljatfätfjlidf) erfahren ptte. 
@r Ijtefj nun einmal überalt ber ©fixier ^ant- 
ner'S unb ber ©amon, ber i^m einen fyeißerfefyn* 
ten 9?ul?m Derfagen ju toollen fd^ien, tyatte ü)m 
bafür einen unwahren unb $&$ft unttrillfommenen 
SRuf gemalt. 

©o geriet!) Slrnolb mit 9ftefenfdj)ritten in'S 
(Slenb. $ljtyfifdl) tote moratifd) legt man bie Söege, 
bie abtDärtö führen, rafci) jurüd 2ßie eS oft im 
Seben gefcfyiefyt, baß einzelne Umftänbe, als ob fie 
ficfy eines (SefammtjtoedeS bewußt toären, jur 
Herbeiführung einer beftimmten ©ituation ent* 
fprecfyenb ineinanber greifen, fo fcfyien fi$ 2llteS 
fcerfcfytooren ju Ijaben, bie gegenwärtige Sage 2lr* 
nolb'S unauStoeidjticfy ju machen, ©eine früher ge* 
fnüpften gefeiligen Sejiefyungen fcfynitten 3 u fäÜe 
aller 2lrt entjtoei; bie jungen Sttänner, mit benen 
er einen $ünftterfreiS gebifbet fyatte, lamen iljm 
aus bem ©eftcfyte; er ftanb vollkommen vereinfamt 
unb IjitftoS bem SBirrfal gegenüber, baS man SBelt 
nennt, ©enn vor bem Stuge beS 33erlaffenen unb 
gleid^fam 2luSgeftofjenen fd^eint bie SBelt toieber 
in baS ©jaoS jurücfäuftnlen, aus bem fie ent* 



— 56 — 

ftanben ift nnb nad) feinen Gegriffen niemals 
fyätte entfielen follen. 

©ennod) ließ ficfy Slrnolb ntrfjt jur SSerjtoei- 
flung Einreißen. Sine getoiffe ©elaffenfyeit blieb 
ifym, bie er, aU eine tünftlernatnr, in @d)icffafen, 
bie iljre (Sntfcfyeibnng bon ber 8eibenfd)aft fcertan* 
gen, oljne B^f^ berloren fyättt, tüäfyrenb er e$ 
nicfyt ber SKüfye toertlj fanb in ©cfymerjen bon 
toefentlid) materieller 2Irt, an$ profaifctyem §nn* 
ger jn berjtoeifetn. (£r befanb ficfy, toäljrenb er 
je^t anf feinem «Strohlager ben @dj>(af fyerbei* 
foünfd)te, in ber ©timmnng, nichts meijr nnter* 
nehmen nnb fcerfnd)en ju tootlen, fonbern mit 
möglicher ©leicfygtltigfeit abjntoarten, tt>a$ Don 
felbft fommen toiH. 

3n bem SJJafte jebod) als er \t%t feine 
pljfyfifcfye ©rfc^ö^fttng füllte, fteigerte fid) feine 
geiftige 2lnfregnng. ©cenen traten il)m fcor bie 
©eele, an bie er feit Sauren nidjjt gebaut Ijatte, 
9JZenfd)engefidj)ter fünften in feinem ©eljirn, bie 
er in ber ^inb^eit gefe^en fyattt nnb bie nnr ein 
franfljafter 3 u f^nb ifym fo genan toieber fcerbent* 
ticken fonnte. Um fi$ bon biefer Gnat unfretttnt* 
liger £ranmbilber im Söacfyen ju befreien, Kam* 
merte er alle feine ©ebanlen an ein 33ilb, bon 
bem er am (iebften toac^enb tranmte. @r Ijatte 



57 



Zorima am Segräbnißtage ifyreS DfyetmS jum 
legten 2)Me gefeljen, fic Ratten ficfy bie §änbc 
gebrüdt tote tnncrttd^ SSerctntc; in ber £rauer, btc 
fetoo^t ber £obeSfatt fel&ft at$ ber metandjjoüfcfye 
Apparat einer SScftattung ü)r oerurfacfyte, Ijattc 
fic einen 2Iugenblicf iljr £aupt an (eine ©ruft 
gefeint nnb er iljr bnnfe(braune$ §aar mit feinen 
Öippen geftreift Unb aU er am näcfyften Sage 
toieberfefyrte, toaren 2Imt$perfonen im §anfe, bie 
mit ber $erlaffenfd)aft^2(bl?anb(ung ju tfyun §aU 
tcn. fBlit Sftüfye braute er ljerau$, toaS mit 
Jonina gefc^e^en mar. @ic Ijatte tfyre angelegen* 
Reiten einem Slbbofaten übergeben nnb toar naefy 
bem 9lufent^a(t be$ altert gräuteinS gereift, ifjrer 
ehemaligen Srjie^erin im *ßenfionat. £)en Ort 
bermocfyte man il)m nicfyt ju nennen, 1)e$ anberen 
£age3 jebod) erhielt er ein 33riefd)en bon Sonina. 
@3 fagte iljm nnr einfad?, too fie fid) befanb, 
nnb brüdte ben Söunfd) au$, baß er einen 23efudj> 
bei ifyr nic^t ju ben unmöglichen ©ingen jaulen 
möge. 

£)er Ort toar nidjt fo gtü<ftic§ ober fo un* 
glüdttd) eine (5ifenbafyn*@tation ju fein nnb lag 
überhaupt fo fern ah ber belebten Jpeerftrafje, ba§ 
fetbft ein ^oftcurS nicfyt birect baran üorüberfütyrte. 
SDodj) mochte man bon ber §auptftabt au3 in 



— 58 — 

einem falben Sage bafyin gelangen, £)a$ toar in 
bem Slugenblicf, ba Slrnolb ba$ S3rieflein empfing 
nod) eine leidet an^jufü^renbe @adj>e. Slüein er 
mußte ber @d)id*tid)feit toegen einige Sage ber* 
ftreidjjen laffen, bann lieber einige Sage feinen 
eigenen ©efdjmften toibmen, unb in bem Sttaße, 
aU fid^> feine 23erJ)ä(tniffe öerfd)(edj)terten, rüdte 
iljm natür(id) ber Ort mefyr unb meljr in bie 
gerne unb enblicfy biö an bie äußerfte ©renje be$ 
Erreichbaren. $uk%t toäre e$ i^m eben fo leidet 
geroefen ben Djean ju burd)fdj)n)immen, als ju 
Sonina ju gelangen, ©egentoärtig betrachtete er 
Sonina unb eine 5Reife ju iljr toie ein Wl'afyxäfzn 
unb eS gab Momente, in benen er nid)t beftimmt 
toußte, ob er eine Begegnung mit bem SJMbcfyen 
toirHid) erlebt Ijatte. 

£)er 9JJoment feiner ledigen grfdjjöpfung in 
ber S3retert)ütte gehörte nicfyt baju. SSielme^r 
taufte afte$ jemals Erlebte mit boller ©euttid^ 
feit, in brennenben garben bor ü)m auf. 

„Stcfy", fagte er fid;, „e3 toar immer ein 
Sunber, trenn id) fie fafy, benn id) fal) fie immer, 
toenn id) ifyrer eben am meiften beburft Ijatte. 3$ 
toürbe ba$ SBunber nur natürlich ftnben, menn 
fie in biefem Slugenbtid fyier einträte unb burcfy 
ifyre (Srfcfyeinung btoS in bieg falte, finftere ßod? 



— 59 — 

Std)t unb äßärme unb eine greube in mein eten^ 
be$ geben braute. %lnr einmal nod)! Unb bann 
mag'3 mit mir au$ fein". 

@x l)attz bie festen Sßorte faft befinnungStoS 
gefagt, fo mirr nnb müft mar iljm ju 2ÄutI)e. 
2luö ber Betäubung aber, bie fidj) je^t feiner ju 
bemächtigen begann, riß il)n ein ©eräufd), ba$ 
fi$ außerhalb feinet traurigen 2tffytS bernel)mbar 
machte. 

£)te £fyüre beS 23erfdj)fag$ Haderte im 
Sinbe. Slrnolb fyattt fte berfd)loffen, um baS ju 
bermeiben, fie mufjte bafyer bon einer anberen 
§anb geöffnet morben fein. £)a$ 8i$t einer Saterne 
btenbete tfyn, als e$ in ben bereits ganj bunlel 
geworbenen JRanm fiel. 2tt$ Präger biefer Saterne 
erlannte Slrnolb bie „JpauSmannSfrau" unb neben 
iljr eine meiblicfye ©eftalt, bie er nidjjt ju erlennen 
bermocfyte. @ie mar mobifd) gelleibet, ba3 mar 
2lße$, maS er fefyen fonnte. £ro£ bem burc^bebte 
tl?n ein freubigeS gittern. 6r tt>ußte nur bon 
einem einzigen meibltdjen SBefen, bem er unter 
befonberer Segünftigung beS 3ufatt$ liefen Sefucfy 
l)ättt jutrauen fönnen, unb fyattt er e$ nid)t eben 
natürüd? ftnben holten, menn ba$ Unbenlbare 
gefcfyefyen märe? (£r mar berfucfyt, tfyren tarnen 
in rufen. 



— 60 — 

£)ie §mu$beforgerin Ijob tnbeffen bie Caterne, 
um [ein ©efictyt ber gremben ju jeigen, unb in 
biefem Stugenbltä erlannte er and) ba$ ber (en- 
teren. (£$ waren bie Woljtbefannten, wenn aucfy 
feiner Erinnerung gerabe nicfyt öorjugätoeife gegen= 
bärtigen 3üge ber grau SBei^mo^r. 

„3ßa$ machen ©ie benn um ©otteS Witten 
fyier, §err gteuris!" rief bie alte greunbin tyanU 
ner'S* 

„Sonnen" antwortete Slrnotb (afonifcfy. 

„Sßotten ©ie augenbltdüc^ biefen abfcfyeu* 
tieften Ort öerlaffen unb mit mir fommett," fdjrte 
fie in faft gebieterifd^em Jone; nehmen ©ie -3§re 
■Sachen, ©ie fotten Ijieljer nidj>t ntetyr jurüdleljren. 
2Rein Söagen wartet &or bem §aufe. Orafjticfy, 
wie e$ fyier ausfielt! 3ft e$ mögüä?, baft man 
mit Syrern ©eift, mit 3ljrer SMfbung auf ben 
(Sinfatt geraden fann, fc^timmer a($ ein SJettet* 
manu ju togiren?'' 

,,3d) bin in ber Xfyat fd^timmer äl$ ein 
iBettelmann baran, ba$ muß miefy bei 3l?nen ent* 
fc^utbigen, fagte Slrnotb, ba e$ aber bepatb nur 
um fo unmenfdjftcfyer fcon mir Ware, ©ie länger 
alt nßtfyig fjier jurücfju^aften, barf id) fragen, 
voaS eigentlich ju 3fjren ©ienften fteljt, 9J?a* 
baute?" 



— 61 — 

„£)a$ toerben @ie bei mir erfahren, lieber 
greunb", ertoieberte fie, „idj> fyabt Sorten eine 
au§erorbentlid) toid^tige 2ftittljeilung ju madjen. 
Unb — fügte fie Ijinju, al« fie bemerkte, ba§ er 
ifjrer Slufforberung ju entfprecfyen nod) immer 
jögcrtc — and) @ie finben ©elegen^eit ju einer 
ritterlichen £ljat." 

Slrnotb glaubte nun feinem ©tolj nichts meljr 
ju bergeben, toenn er mit grau Söeißmofyr in 
ifyren Sßagen flieg. SBöfyrenb ber galjrt ttar Sir* 
uolb faft unfähig ju fprecfyen unb and) feine 33e^ 
gleiterin begnügte fid) bamit, ju erjagten, ftie biete 
SDWitye fie \)attt, tfyn enblicfy aufjufinben, tote fie ficfy 
aber burd) nichts fyatte abfd?red;en (äffen, and) nid^t 
burd) ben Umftanb, baß er feit bem £obe be$ 
ßapellmeifterS nid?t mefyr bei ifyr erfdjjieuen n>ar. 

©ie betraten ifyre äöoljnung, bie angenehm 
crtoärmt unb mtlb erleuchtet toar. Sein grember 
tr>ar antoefenb; bie §au$frau gab 33efeJ?t, and) 
feinen borjulaffen. 

2Irnolb toarf }\d) in einen gauteuil am Samin 
unb blieb eine SBeite regungslos ber (Smpfinbung 
Don 9tul)e unb SBärme Eingegeben. 2Ba$ bie bit* 
terfte 9iotl) nid;t über ifytt bermodjt fjatte, ba£ 
brad)te bie Smpfinbung eines unerwarteten 23el)a= 
gen$ mit fid): er würbe gegen feinen SBillen fteid) 



— 62 — 

nnb ofyne eigentliche iBetf)ei(ignng feiner ©eete 
baran fam er bem SBeinen na^e, als Ijätte nadfj 
fo ötct $etn unb Ungemad; bie §ctlfraft ber 
Statur pl)fyftfdj ju Streuten gebrängt. 

©o fetyr er nnn and) biefe ©etoegnng jn 
nnterbrüden fcerfnd)te, entging fie bocfy nicfyt ganj 
bem anfmerffamen 2lnge ber ©ante, Bei ber er 
ftdj befanb. @ie Jjatte ber £)tenerfd;aft mit (eifer 
Stimme Slnorbnnngen gegeben nnb fd)ritt jcfct 
tangfam im ämmw* fyin nnb Ijcr; mit (anernbem 
Sblid festen fic abjntoarten, bajj 2Irno(b ftcfy fcöttig 
erboten nnb fäfytg fein tterbe, iljre 2J2itt^eitnngen 
anfjnfaffen nnb ju beantworten* 2It$ fic bie er* 
toäljnte Setoegnng an ifym bemerkte, reifte fie 
tl)m ein ©Ia8 äöein, 

®a$ Ijatte bie gnte SBtrlnng feine SebenSgei* 
fter anjnfenern. @r begann nnn fetbft, ft<$ naefy 
ben 3Bünfd)en feiner gütigen Söirt^in jn erfnnbt* 
gen. ©je fie aber nod) antwortete, ttmrbe fcon ben 
©ienern ein bereite völlig gebedter £ifd; m J % 
3immer getragen nnb in einiger Sntfernnng Don 
Slrnotb mebergefe^t, fo baft er fiefy jtoar nicfyt 
nnmittefbar ber bereit fte^enben ©Reifen bebienen 
formte, aber ba$ penetrant liebliche Slroma ber* 
felben fd^türfett mnßte, in bem 9J?aße, baß er e$ 
in ben (Stngetoeiben jn fpüren gtanbte, inbem 



— 63 — 

e$ fein Sebfirfttifj nad) 9?al)rung ju einer unum* 
fctyränlt Ijerrfcfyenben SSegterbe ftctgcrte. 

©tefe ging fo weit, baft er fid) bereite er^ofe 
unb oljne weiteres am £ifd> ^(a| nehmen tr>oüte f 
at$ jur ^Rettung feiner SBoIjferjogenljeit nnb feiner 
®ewiffenl)aftigfeit grau 2Beitftnoi?r mit einem gau* 
teuit, ben fie in feine ^älje rottte, iffm ben SBeg 
abfd)nitt unb, inbem fie fid) il)m gegenüber nieber* 
tieft, i^n jWang ebenfalls feinen @ife lieber ein* 
june^men. 

„£)en 2Xbfd^tu§ eines gtüdlid^en ©efc^äfteS," 
fagte fie, „frönt man burd) ein bergnügteS $Jla% 
unb ba id) burd)au$ nicfyt jweifle, baß unfere 
gegenwärtige 3Ser^anb(ung ju beiberfeitigem 2Sor* 
tljeit führen Wirb, Ijabe iäf im beraub für eine 
würbige geier beS SBerfeS geforgt, ba$ Wir nun 
befd)(ie§en wetten, ©iefer SErüffefyaftete bürfte fid) 
leine fürftttc^e £afet fcfyämen, biefe SRagoutS fom* 
men au$ fran^öfifcfyer $üd?e. @$ wäre nur ju 
bebauem, Wenn fie burefy bie 23er$ögerung ju fefyr 
ausfüttert unb ungenießbar Würben, ©arum lurj 
unb gut: id) Ijabe Sfynen einen 23orfdj)(ag ju 
machen, unb ba icfy nicfyt meljr jung genug bin, 
um iljn in Umfd^reibungen geben unb mit einem 
(Srrßtljen befiegeln ju muffen, fo fage idj) 3^nen 



— 64 — 

etnfadj) : üfteljmen @ie meine §anb an, toerben ©ie 
mein ©atte!" 

Unb ba SIrnofb ganj frapptrt fc^toteg, fubr 
fie fort: 

„@$ lräre unft>al)r nnb (ädfyerlid), jugteid) S^nen 
btefen auffatlenben ©d)ritt burdfy Siebe für ©ie 
erMären jn tollen; Siebe ift jarter nnb kartet 
bis fie bemerft ttnrb. 3d) bebarf ber 23erbinbung 
mit S^nen au8 ganj anbeten ©rünben. ©eit bem 
Sobe.^antner'S falle td) ber Sinfamfeit nnb bem 
Srübfinn anfyeim. @r toax ber Sitt, ber mein 
§au$ jufammenfyielt, bie ©efellfdbaft, bie ficfy um 
mid) bitbete nicfyt auSeinanber fallen ließ. @r brachte 
ba$ ^ilante nnb Sntereffante ans ben Sünftlerfreifen 
mit, ju benen id) fonft leine iBe^ieljung Ijabe nnb 
ließ fic^> bei mir auf bem $labier fyören. Sä) bin 
nicfyt reid) genug, ba$ Sfajieljenbe, toa$ er allein 
meinen SIbenben gab, burd? bloßen Stuftoanb ju 
erfefcen. Stufjerbem Ijatte td) an if?m Semanb, bem 
iä) einige Pflege nnb ©orge jutoenben, bem icfy 
©ute£ auf meine Seife tljun fonnte, nämlicfy mit 
perfßntidfjem Slntf^eil unb nid)t burd) eine falte 
©etbfenbung an §ofpital unb SlrmentyanS. £)a$ 
2Ille$ fann mir nun 9?iemanb erfefcen, e$ in biet 
befferer unb glänjenberer 2lrt üneberfd)affen als 
@ie, Jperr gteurt«. @ie finb ausgezeichneter Sünft* 



— G5 — 

ler, unb roenn ©ie nur erft ben beuten jetgen 
formen, baJ3 ©ie fie nid)t mefjr Brauchen, ttrirb 
fid; bie (Slite ju Seiten fyeranbrängen. ©ie Reiben 
©eift unb 2ßi£ unb toiffen burefy Slnclbotcn fotoie 
burety Heine Sunftfertigfeiten einen Surfet öortreff^ 
licfy ju unterhalten. Snbticfy finb ©ie fo Jung unb 
fo UeBenStüürbtg, baß eö mir greube machen ttürbe, 
31?nen ein g(üdtid)e§ geben ju bereiten* 3a, lieber 
2lrnotb", fefcte fie vertraulich ^injü, „e§ ift ber 
2öuuf#, tt)ie eine Sftutter an 3fynen ju Ijanbeln, 
xoa& mir ben 9ftutl; gibt, eine ^ßropofitton ju fteU 
ten, bie fonft nicfyt juerft von einer grau ausgebt. 
®ie SDSett tefirbe mid) e$ mit ben gefyäffigften 
Säfterungen büßen (äffen, ttenn id) tiefe SRoße bei 
3fynen fpielen tootlte, oljne burd; einen Bürger* 
ticken 2lft baju berechtigt ju fein, unb ©ie fetbft 
Serben nid;t§ annehmen holten ofyne ein beftimm* 
te$ 9?ed)t barauf, ba8 ©ie in biefem gälte nur 
als mein ©atte fyaben fonnen." 

2lrnotb Ijiett feine Stugen auf ben ßfjtifcty 
gerietet unb grau SRofaüe 2öetßmoI)r ünirbe viel 
barum gegeben ^aben, menn biefe Stugen mit bem* 
fetben SluSbrud von ©efynfudjjt tfyr jugewenbet 
gemefen toären. 3>nnod? l;atte er ifyre lange 9tebe 
fefyr toofyl vernommen, faub e$ jebod; feljr unmüt* 
terttefy, baß fie fidf) ju liebevollen 23erfid)erungen 

2©rm, bellen I. 5 



66 



er^ifcte unb batet bie vortrefflichen ©ertöte fa(t 
derben ließ, £)ie @ad)e befam baburd) für iljn 
einen l?umorifttfd;en 2(nftrtd). 

,,3d) bin fet)r gefc^metcJ^ett/' fagte er enblicfy 
mit einem leifen ©ttrcfyftingen öon 3ronie, „be* 
fonberö über bte Slnerfennnng ber 2lnefboten, bte 
id) erjagten unb ber Sänfte, bte td) machen fann. 
Dtur toax id) bisher ber übermannten SWetming, 
bie öl)e, eine 33erbinbung Don ftets mefjr ober 
minber fcerfduebenen Seelen ju bem g(eid;en 
8eben$5fted;, muffe auf feftere ©runbtagen gefteflt 
derben. 2td), tine biefe §amme(leu(e buftet!" 

,,3d) berfte'fye nic^t tooljt, tt>a$ @ie meinen/' 
fprad) grau Sßeifjtnoljr, ofjne B^eifet e w toenig 
berieft @ie erfyob ftd) hierauf, faßte ben (Sfjtifcfy 
mit beiben Sinnen unb rüdte i^n ettoaS toeiter 
fort, afö ob bie Siä^e beSfetben fie toie ettDa ein 
aßju Reißer Cfen beängftigt fyaben ttürbe. £)ann 
naljm fie iljren ©Ü3 bem neuen XantaluS gegen* 
über toieber ein, ber unttnttfürtid) bie Bäfyne an 
ben Sippen fd)ärfte. 

,,3d) mar als ©attin nid;t gtücf(id)," fagte 
fie, unb a(3 SJlutter fetyr ungtüdüd); id) bin nie* 
mals öerftanben toorben. 9lun möchte iäf für ben 
&?eft meiner Sage 3ugenb um mid? feljen, Sugenb, 
bie ju mir unb meinem Seben gehört, untrennbar 



67 



mit mir tterbunben. Unb n>ei£ e§ benn ijeißt, baß 
man für ©elb 2lüe$ faufen lann — @ie fe^en, 
id) rebe gerabeju unb ofyne Slffectatton — fo tt>i(l 
tcf; ben 23erfucb machen, ob id) nidjjt aucfy ba§ 
(Sinjige faufen fann, toaS mir nocf) nritnfcfyenS* 
roertlj ift. 9hm fyabt tc$ -3f)nen 2lfle$ gefagt. 
UebrtgenS liegt mir nichts ferner, al§ in @ie 
bringen- ober 31;re 23erfjältniffe erörtern jirtootten. 
3$ toar eine X^örin unb l^abe fcielfeicfyt mit ju 
großer @id)ex1jeit auf Sfjre 3uftummmg gerechnet 
9lun lotrb ba$ fjeft ungefeiert unb all ba§ Soft* 
lid)e, tpomit id) unfere Verlobung au3$eid)nen 
toottte, ungenoffen bleiben. SJtan ift bod) immer 
ber Sflaxr feiner Hoffnungen, ©od) beßfjalb tooflen 
toir nicfyt weniger greunbe bleiben/' 

Slrnolb toar einen Slugenbfid entfd)toffen getoe* 
fen aufzubringen unb au§ bem Spaufe ju ftürjen, 
um ber gefährlichen 23erfül)rung, bie fid) an ben 
materiellen SDjetl feiner Dlatur ttenbete, ju ent* 
fommen, allein er befaß pofittö triebt metyr bie 
pf?tyfid?e traft baju. Unnnberftefylid) lote baS @$iff 
bem äftagnetberg jufliegt unb bie Sonnenblume 
fid) nad) i^rem ©efttrn rietet, breite er, toätyrenb 
grau 333ei§mo§T fprad), ben §a(3 beftänbig nad) 
bem ferner gerüdten Spttfcf), unb erft bei ber 
legten betrübenben Slnbeutung, baß biefe „gütte 

5* 



ber ©ertöte" oljne fein 3 ut ^ un fpurtoS berfcfytouu 
ben lönntc tote nichts SötrHicfyeS, toenbete er fid) 
erfdjroden um unb bltdte grau 2Bei§mofyr mit 
unau$fpred)Ucfyer SBefymutfy an. (§3 festen ifym, 
ats ob bie berftedte ©roijung, bte ifyn fo fe^r 
entfefet fyatte, einen bämonifd) grinfenben 3 U 8 
auf ben Sippen ber Sprecherin jurüdgetaffen 
fyättt. 

„@ie ftnb ju geiftreid)/' bemerkte fie |e£t, 
als baß tdj c8 fragen bürfte, ©ie al« (Saft ju 
biefem Söffet ©uppe ju bitten, ©enn Syrern 
©d)arffinn ift e$ nicfyt verborgen geblieben, baß 
iä) bie Umftanbe lernte, in benen ©ie fid; ungtüd* 
(id)er äöeife befinben. £)aburd) toürbe, toa$ i$ 
3^nen nod; fo freunbfdjaftücfy anbiete, bie ©eftatt 
eine§ Sltmofenß annehmen, eine öefdjämung, bie 
©ie nid)t ertragen würben. (Settnfj mit Unrecht, 
aber ber üftarnt ift fo ftolj! Unb biefer ©totj 
Ißmtte nur bann nid)t berieft werben, toenn ©ie 
fid) als ber §err afle$ beffen, toa$ ©ie Ijter um 
fid; fel)en, ju Xifcfye festen unb miefy (iebebott ein* 
taben mürben, an Syrern 9)M;(e Üjettjuttetymen." 

Slrnotb, ber fid; in ftummen Qualen toaub, 
hliätt jum §imme( unb fafy an ber ©tette be$* 
fetben baS SSruftbüb feiner freunb(id;en 2Birtt?tn, 
ba£ über bem Kamine fying, d£$ toar bur<#au8 



— 69 — 

nid;t gefdj>meid)e(t, \a gerabeju fyäßtid), unb toenn 
man ttne 2lrno(b in biefem Slugenblicfe ba$ Ori- 
ginal unmittelbar bamit bergfeicfyen fonnte, fo 
mußte ba$ (entere offenbar in 33ort^eit fommen. 
• . . grau 9)2artfya ©cfytüerbtfein, a(3 fic ben 
£eufef lirre macben tüotlte, fonnte unmöglich aud) 
nur biefen mäßigen @rab bon 2Inmutl) in ifyren 
Bügen gehabt fyaben. . ♦ . 2lu^> toar SD^ep^tfto 
nicfyt bungrig. . . . UebrigenS ift bie biaboüfcfye 
ätfetljobe biefer grau be3 £eufe(§ eigene Singe* 
bung. . . ♦ Unb in ber iöattabe Ijeißt e3 : „Ijatb 
jog fic ü?n, I)a(b fan! er tyin." . . ♦ M @o erljäft 
fidj ba§ (betriebe burcfy junger, ftenn auäj nidjt 
burdj) Siebe/' ♦ . . 

£>ieß tDaren bie Sbeen, bie ftcf> in bem 6e* 
täubten @ef)irn be$ jungen 2Jknne3 tx>irr burd)ei* 
nanber fd)(angen, a($ er mit ^atbgefcbfoffenen 
Slugen ben 2lrm erljob, ber matt an feiner ©eite 
herunterging, unb mit ber 33?iene eines C(;nmad^ 
tigen unb fotgtid) ©tißergebenen ber grau Söeif^ 
mobr bie §anb reichte. 

SBenn mir biefe tt>al?r{)afte ©efcfyicfyte nidjt 
unmittelbar au3 bem %thtn empfangen Ritten, fo 
toäre e§ un$ nid)t ju ferner geworben, bem $zU 
ben berfelben eine l)od)romantifd)e SBiberftanbSfraft 
fetbft in ber 23ebrängni§ be§ 33erfdj>mad)ten$ su 



ro 



beriefen. Öetber fyalt un$ bie 2Ötrf(i<$fett mit 
ifyren unertöfjftctyen Sebingungen in profaifc^er 
SBa^ett gefangen. £uv @utfdjm(bigung 2lrno(b'6 
liege fid? inbeffen anführen, baß ungeachtet ber 
leichtfertigen Sluffaffung fetter ©ünbniffe in un^ 
ferer $eit, eine 33etrad?tungstt>eife, bie ofyne 3 toe ^ 
fet auefy an tljm abgefärbt Ijatte, Slrnolb burd) ben 
ibealen ©el^att feinet ©emütfyeS bor einem berar* 
tigen @d)ritt betoafyrt korben tüäre, fetbft in ber 
bitterften 9?otfy, ttenn tiefe ifym eben nod) bie 
Sraft jur Uebertegung getaffen, tr>enn fie Ujn 
nid^t in ber concreten ©eftatt einer auf 3 SIeußerfte 
getriebenen uuünberfteJ)üdj>en 33egierbe sor einem 
gebedten £ifd) übermannt ptte. ©er £mft ber 
lang entbehrten Steife mar ber ©cfytaftrunf, ber 
ifyn jum mittenlofen Opfer machte, 

grau SSeißmofyr behielt bie §anb, bie er ifyr 
gereicht fyatte, in ber irrigen, unb inbem fie an 
feiner @teüe bie förmliche Srflarung ber 33er(o* 
bung au§fprad>, bie er mit ftummem liefen beftä* 
tigte, führte fie ben armen Sänfitet jur STafet. 
@r lieg fid? nteber, mußte aber, bebor er jugriff, 
feinem angebornen Süiut^totücn bie grage geftat= 
ten: „ginbet unfere Bereinigung burd) table d' 
höte ftatt, ober beigetragen nur un$ ä la 
carte?" 



71 



V. 



3nbcm toir einen neuen Stbfdjmitt ber nun 
fotgenben Menuett Slrnotb'S toibmen, t;aben toir, 
um ifyren 3n$att ju erjagten, nichts heiter gu 
tfyun, als i^n in eine einzige Semerlung ^ufam^ 
menjufaffen: eine ungtüättcfye (£l;e tft eine 3CRtßge^ 
burt mit jtoet köpfen — nur i(t fie lebensfähiger 
a($ fonft eine fotcfte. £)ie ©&e jttnfcfyen Slrnotb 
unb SRofatie gteuriS bewerte, rote bereits erjagt 
toorben, fünf 3alj>re. Strnotb umrbe SSMtoer. 



VI. 



£)a$ Unrecht, toelc^eS, tote toir ju Anfang 
be$ tyier Srjä^ttcn gefeiten Ijafcen, ba$ ©ettnffen 
be$ jungen SßitmerS beunruhigte unb i^n nicfyt ju 
einem reinen Vergnügen an ber günftigen Sen^ 
bung lommen ließ, bie fein ©efdjnd: genommen 
Ijatte, ttar il)m nicfyt erft in bem 2lugenb(i(fe fetbft 
fühlbar geworben, ba jene SBenbung eintrat £)te 
fünf 3>al)re jagten leinen Sag, an bem er fidjj e$ 
nid)t jum 33ortDurf gemalt Ijätte. @8 toav, als 
ob er nad) einer Söufte bafür fd)mad)tete, eben fo 
fe^r als er fie fürchtete. Unb baS toar ber ©runb, 
toefftalb tfym ber Sefifc, ju bem er jefet getaugt 



- 72 — 

toctr unb ben 2lnbere ein ©tue! genannt Ratten, 
auf ber @ee(e brannte. @8 (tanb im Siberfprucfy 
mit bem SBort beS £)tc$ter8, baS ifym ftetö bie 
reinfte SÖafyrljett ju enthalten festen: „2llle ®d;utb 
rad;t fid; auf Srben." 

£>a£ Unrecht toar ein jtüeifacfyeS. (§r Ijatte 
ein ßfye ofyne irgenb einen tbealen Söetoeggrunb 
gefcfytoffen, eigentlich nur um ber Dual eiltet 
2lugenb(id:$ abjufyetfen, unb tt>a$ er im 93er(auf 
biefer @l)e gelitten, feine <Cemütf;igungen, feine 
f(^merj(id)en Stufregungen, e3 l)atte it)m ntd;t als 
eine Stbjatytung feiner Sdjmtb, t>te(mef)r nur als 
eine täglich neue, gewaltsame 83eftätigung tocrfel* 
btn gegolten, ©aju lam nun nod; ein anberer 
EQntd feinet (SemütfyeS, ber SSerratI), ben er burd; 
biefe$ SJünbnifj feinem inuerften ©efüfyle nad) an 
Xonuta begangen t)atk. £toax ^atte fid) jtüifdjen 
i^r unb ifym niemals ettoaS ereignet, toa$, wenn 
aud) nur burd) ein JBort, ben 3ufammenfyang 
tljrer ©eelen äufjerltcfy gefeftigt Ijätte. 9?ie toar e$ 
jum ®eftänbnij3 einer Neigung jtiufd;en il;uen ge* 
fommen; fie toar burd) nichts Berechtigt, £reue 
gegen fie M ifym üorau^jufei^eu, an einem Gin* 
fhtfj iljreS SBefenS auf feine @ntfd)tie£ungen ju 
glauben; if?m tt>ar eben fo toenig ein ,3eid)cn 
getDcrben, baft er iljre Qkbe erringen, auf i(;ren 



73 



iöefife f;offen bürftc. 2£ar bocfy, als er [eine §anb 
vergab, [ein 2Serfef;r mit bem 3ttäbd)en bereite 
[eit Neonaten gcmjli$ abgertff cn ! SBußte er boefy 
bereite bamafö ntd^t mefyr, mo [ie [id? befaub nnb 
ma$ mit if;r gefd;e^en mar, nad)bem er bem 
23riefe, ben er Don ifyr entgangen, nicfyt fjatte 
ftefge leiften lönnen. 

Stöein trofc aü bie[er äußerlichen ©efetyieben* 
Ijeit nnb grembljeit mar es tfym Bemußt, baß er 
einen [ttöen ©nnb mit ifyr ge[d)(o[[en. @en[itibe 
©emittier empfmben bieß als eine unerfeptter- 
ticfye ©emißljeit, menn auefy nichts babon in ber 
2lußenmett [id)tbar ober bemefymbar geworben ift* 
yiityt, baß er ifyr cinft ge[agt: „9Äödfyte icfy nid;t$ 
erleben, maS @ie nicfyt miterleben," mc$t, baß [ie 
an einem Sag ber Stauer nnb ber (£r[dj)ütterung 
iljr §aupt an [eine ©ruft gelernt, mar e£, ma$ 
iljn banb, maS ifyn emig tyatte abmatten [öden eine 
trenuenbe Stuft jtoifcfyeu iljrem beiber[eitigen Seben 
aufzureißen» (SS mar bie ttefinnerltc^e öefriebigung, 
bie er bei ifyr empfanb nnb bie ftetS unmöglich ift, 
menn fte nicfyt eine gegenfeitige i[t, eS mar a\\%* 
fdjjließüd) ber Räuber ifyre Wafy, maS ifym [o 
biet galt mie bie Ijeißeften ©d)müre unb S3e^ 
Neuerungen. SDJit [einer 2Serf;eiratf;uug tyatte er 
unauSge[prod)eue (Sibe gebrochen. 



— 74 — 

(£r fyatte öon biefem Stugenbüde an nicfyt 
mel)r barnad? getrachtet, Sonina toieber ju fefyen. 
9lur ein gänjttcfyeS 23erji$ten auf fie, fctbft auf 
ba3 berfcfyttuegene ©lud eines fdjjeinbar gleich 
gütigen 23erfeljr3 mit tfyr, fonnte bem ©efüljl 
feiner ©cfyulb angemeffen fein. SugLtity aber 
tyätte er gefürchtet bie 9?einfyeit ü)re$ 2Befen§ 
ju befteden, ttenn fie bie Sltmof^äre feinet (Sfye^ 
lebend geatmet Ijätte, toelcfyeS mit @iferfu$t, 
3orn unb (Streit mie ein gaß mit ftetS jum 
(5j:ptobiren geneigtem *ßutöer gefüllt xoax. 9?id;t 
einmal jum «B^gen ^tx ©efbftbeljerrfdjmng, um 
jene 8eibenfd?aften nieberjufyalten, ober be$ §u* 
mors, um über ifyren 2lu3brud) mit nicfyt gänjftcfy 
jerftörter @ee(e Jjtntoegjulommen, fyätte er fie ma^ 
cfyen h)oücn. 

£)a$ toar nun borbei! Unb toenn er auefy 
jefct nod? nid;t ben SJiutl) Ijatte, anberS als mit 
bottftänbiger Sntfagung an fie ju beulen, fo 
brauste er boefy ferner nidjjt alle unb jebe 2ln* 
fnüpfung mit tyx ju aermeiben. @r burfte $um 
minbeften auSjuforfdjen fud)en, ft>o unb toie fie 
hbtt, benn er Ijatte bon iljren ©cfyidfaten, feit er 
jenen 23rief empfangen fyatti, nichts mefyr in @r= 
fafyrung gebracht 



— 75 



VII. 



(Sin SBinter auf bem Sanbe §at ©cbönfyeiten, 
ir>etc^e bon ben üDMern häufiger at$ bon ©idj* 
tern, bon ben „Vergnügungen" aber, bie nur auf 
ber Sßelt ju fein fd)eiuen, um tt)a$ fte ben ©in* 
neu unb ben (Smpftnbungen SlngeneljmeS bietet, 
ju erproben, am roenigften getDürbigt korben finb. 
Mein immer bebarf e3 befonberer SBebingungen, 
trenn bie 9latur, bie unauSgefefct an iljrem SSerbe* 
unb 3 ßl Ttö r ung$proce§ arbeitet unb nicfyt ^dt Ij>at 
fidj) babei um bie äfti?etifcfyen Urteile unfereS 
SKiifjiggangS ju lümmern, jene «Schonzeiten ber* 
tüirf(id;en foü, obgteid? man glauben müßte, ba£ 
fidj au3 bem Sßinter überhaupt unb unter allen 
Umftänben md)t mi (SrquidlicfyeS machen laßt. 
3m allgemeinen lann man fagen, baß n)c ber 
©ommer fcfyön ift, e8 aud) in anberer 2lrt ber 
Söinter fein toirb, toenn man nur ba$ SSoljfges 
fallen bon augenbliäftcfyem iöe^agen ober Unbefya* 
gen be$ Körpers unabhängig ju madjen fteiß. 
£)a$ ©orf 9?obenbacf>, einen falben Sag bon ber 
§auptftabt entfernt, fyattt jebo^ in ber guten 
SaljreSjeit nidj>t$ angenehme« unb in ber fcfyted^ 
ten nur gerabeju Unerträgliches jn bieten, boranS* 



— 76 — 

gefegt, baß 3emanb ben (Sinfatt gehabt fyätte, e$ 
ju feinem Vergnügen aufzufitzen, ©a§ toar bisher 
nid)t sorgefommen, fo lange man ©efd)td)te unb 
fpecietl eine Sfyromf bon $Robenbad) fd)rieb. Sin 
beftimmter Ijeiß erfefynter 3ti>e<J inbeffen Zeitigt 
jtüar nicfyt bie 3Ätttel, aber er macfyt unempfinb- 
tid) gegen ifyre sparten. 2Irnotb gteuris ließ fid) 
toeber ben unabfefybaren ©d&nee, bem bie glasen 
ber ©egenb feine pittoreSfe ?lbtoed;$lung bertic. 
Jjen, noefy ließ er fid; bie »erfetyrte Orbnung ber* 
brießen, mit einem gu^rtocrl jur Seite mand;e 
lange ©trede ju gnße gel;en unb nebftbei $ut* 
fcfyern unb ®ned;ten Reifen ju muffen, ben Sagen 
fortzubringen, ber iljn Ijätte fortbringen follen. 

@r toar nämfid) nad) frud^tlofen ©rlunbtgun* 
gen in ber §auptftabt jitr Ueberjeugung gefom* 
men, baß er Xonina'S gegenwärtigen 21ufentl)alt 
nur an bem Orte crforfcfyen formte, tooljin fie ftcfy 
nad) bem £obe iljreS DljeimS Mautner begeben 
Ijatte, trenn er aud) trofe feinet Verlangens, fie 
lieber ju fefyen nic^t egoiftifd) genug to.ar, ju 
hoffen, fie toerbe uod) immer bort bertoeifen, fie 
toerbe bolle fünf 3aljre in einer Verbannung juge* 
bracht l)aben, bie für il;r ^ettere^, gefeltigeS Natu- 
rell eine jtoiefad) traurige getoefen tüäre. 



77 



•Schnell berfcfyttunben bie ©puren eines 2ften* 
fd;enteben3, toenn fie fid) bcr (Srbe nicfyt tief, 
fcnbcrn nur in betten Greifen eingebrüdt Jjaben, 
*ßantner ttmr eine ©tabtfigur getDefen, alte Sßelt 
^atte iljn unb jeben Umftanb feiner Sjiftenj ge* 
fannt, fo lange er fetbft nod? ejrifttrte — unb 
nun, ate Slrnotb Sluöfunft über feine 23ertoanb* 
ten ober Srbeu erlangen tollte, mar fein 9Jame 
faum mefjr im Sektion bcr „lebenslänglichen" 
(Erinnerungen aufjuftnben, bie man bem alten 
SKetfter bei jebem greunbfd)aft3bienft, ben man 
ifym fdjmlbig geworben, jugeficfyert fyatte, unb noefy 
weniger wußte man bon einer gorttoirfung feinet 
Gebens 9xecfyenfd;aft ju geben. 

£)ie bergebtidjen Semü^ungen ftetgerten bie 
©eljnfucfyt Sttrnolb'S unb bie pfyijfifdjen 23efd)toerben 
ber SBinterreife traten fyinsu, um il;n eine 23erte^ 
genfyeit, einen S)rud beS ©emütljeS übernnnben ju 
{äffen, worüber er bei einer leisten unb rafd;en 
^Begegnung mit bem SJiäbdjjen nid)t fyättt fyintoeg^ 
lommen tonnen, ©ie 2Inftrengung beS ©ucfyenS 
brängte für ben Slugenblid jebeS SBebenfen juriid, 
feine ganje ©eete concentrirte fid) in bem SBunfd; 
fie ju finben. 3e fdfywieriger biefs würbe, um 
fo me^r SDiut^ belam er, tyx mit bem bollen @e^ 
wicfyt feiner 33ergangenfyeit entgegen ju treten, 



78 



ober toa§ er als ein an ifyr begangenes Unrecht 
empfanb, für jctjt als eine Siebenfache bei ©citc 
ju fdjieben. 

©er frü^e SSinterabenb bämmerte bereite als 
2Irnotb nad) 9?obenbac^ gelangte. (Sr toußte meber 
baS §auS ju bejeicfynen, in freierem £onina n>olj* 
nen feilte, nod; fannte er ben tarnen ber el)ema^ 
(igen Sefyrerin, bei ber baS 3J2äbd>en bamals £u* 
flutet gefucfyt Ijatte* @o mar er benn anf gragen 
angetoiefen. Stuf bem Sanbe aber finb fragen nidfjt 
ber natürliche 2Beg, um Slnttoorten ju bekommen, 
fonbern baS fid)erfte ÜÄtttet, um fid^ felbft ben 
neugierigften fragen auS^ufe^en. gorfd)t man nun 
gar nad) fo umfaffenben ©tngen, tote es bie 
©c^idfale unb SebenSumftänbe einer Werfen feit 
einer fliege bon Sauren finb, fo foirb man am 
(Snbe bertounbert erfennen, baß man tttd^tö erfa^ 
ren l)at, bafür aber ben Seilten ^atb unbetoupt 
feine eigene 8ebenSgefd;icfyte erjäfylt §at. 21rnolb 
toare biefem Verlauf ber Singe ebenfalls nid)t 
entgangen, toenn es nicfyt ein befonberer Umftanb 
anberS gelenft Ijätte. 

(Sr faß an einem £ifd) beS ©emeinbetoirt^^ 
I)aufeS unb ftefyrte fid) fo gut er fonnte gegen 
bie auf il)n einbringenben (Srfunbigungen, bie er 
burd) bie feinigen tjerborgetodt Ijatte, als ein 



79 



Sftann in bie ©tube trat, ber nad) fetner äußeren 
@rfd;etnung unb feinem auftreten offenbar md)t ju 
ben SBetootynern be$ 35orfe$ gehörte. (Sr fragte 
laut nad) einem ®erid;t£fd)reiber, ben er mit 
tarnen nannte, unb toäljrenb er babei sugteid? 
uad) ber getrmnfdjjten *ßerjon nmljerfaf?, fiel fein 
SMtd auf Slrnotb, in tt)etd;em bie gtgur be$ 2J?an* 
ne$ bereite eine unbeuttid)e (Erinnerung getoedt 
fyattt. ©er Sftann Ijatte Slrnotb laum tn'S 2Iuge 
gefaßt, als er mit einem Ijorbaren 2Iu3brud ber 
Ueberrafd;ung auf ifyn jutrat. 

„©iefinbeidjjljier, §err gteuris!" fagte er, „icfy 
lenne @ie toofyl! Unb aud? @ie derben fid) ent^ 
finnen, mid) nad) bem £obe be$ ßapettmeifterS 
Mautner in feinem ,"paufe gefprodjjen ju f)aben. 
3rf; ttar gerabe bamit befdmftigt, ba§ 3nbentar 
befyufS ber 3Ser(affenf(^aftS^2lbf;anbIung aufjune^ 
men unb Ijabe 3f)nen 2lu$funft erteilt, tDo'^in 
fid) feine 5ftid?te begeben tyatte. -ön Slngetegenljei* 
kn ber S^tc^te bin idj> aud) jefct Ijuer, aber toetcty 
ein tmtnberbarer 3ufaö! 3$ Ijätte in biefem 
2lugenbüd ^iemanben lieber getroffen aU @ie 
unb toäre nod) Ijeute nad; ber ©tabt jurüdgefetyrt, 
um @ie am frühen SDforgen ju fpred^en, felbft 
ol)ne meine ©ej$äfte fyier beeubet ju Ijaben. 2Bo 
bleiben ©ie? SBo finbe icfy ©ie toieber?" 



— 80 — 

Slrnotb tyätte in SBertounberung geraden mftf* 
fcn, toaS ber 9ftann, mit bem er niemals in per* 
fönlid;e SScrbinbung gcfommcn toax, ifym 9ßid)ti* 
geS mitjutljeifen J)aben fotlte, atiein er Ijerte nnb 
berftanb nichts mefyr, als er bem (gebrochenen 
einmal entnommen tyatte, baß Sonina \iä) l)ier 
befanb. 

„@ie fcinmen bon £onina!" rief er, „fie ift 
$ter? Scfy \mü ju tyr!" 

„®utl" jagte ber Slbbofat, „id? treffe ©ie 
nod) biefen SIbenb bort nnb nur lönnen bietleid;t 
nod; tyente in'S Siebte lommen. 2(ber (äffen @ie 
fid) bon bem Sungen mit ber Saterne geleiten, 
ber mid) fyerbradbte, er toartet nocfy branden; @ie 
lämen fonft anf biefen fctyauberljaften ©orftoegen 
nic^t tebenbig an'S 3iel. §e, 3nnge! füfyre ben 
§errn tn'S 33abefyaus!" 

©iefe ©ejeidjmung eines §anfeS in einem 
nnbefannten ©orfe toar fettfam genug, nnb fo 
weit Slrnotb in bem nun böttig hereingebrochenen 
©unlel bei bem fd;malen ©djjimmer, ber fid) bor 
iljm fyer beloegte, ju erlernten bermod;te, mußte 
baS §auS ein im SBalb ober in ©arten bereut- 
et ftefyenbeS fein, benn er Ijatte eine 9xet(;e be= 
tDofynter ©ebchtbe, bie Uftn bie ganje Drtfd;aft ju 
btlben fdjnenen, bereits fyinter fidfj gefaffen. Sine 



— 81 — 

unfcerfcfyloffene ©tttertfyür fnarrte, unb nad)bem 
nod) ein 9taum burc^fd&ritten toar, ben einige 
magere Säume umfäumten, ftopfte ber 3unge mit 
berbeu gäuften an eine jtoeite £fyüre. 

2lrnolb »artete ntc^t oljne £)eräpod)en, baft 
fie geöffnet tterbe. ©enn e$ ift eine ber fe(tfam= 
ften (Smpftnbungen, toenn man ein Söefen, an 
bem man ben toärmften 2Intf)ei( nimmt, nad) tan* 
gen Sauren toieberfeljen foü, nur no$ burd) eine 
9J?auer, nur nod? burdjj einen 2Iugenbtid: oon ifym 
getrennt ift unb bie 33efdj)affenl?eit feiner SSer^äft- 
niffe nicfyt ju a^nen fcermag, nicfyt im ©tanbe ift, 
ju erraten, roie man fxd? felbft mit feinen 2£iin* 
fd?en unb SBejteljiuigen ju ben ganj unbekannten 
(Elementen fcerfyatten toirb, bie ben treuem Sften* 
fc^en nun umgeben mögen. 2lrnotb toar e$, at$ ob 
er sor einer jener gef)eimnifcooUen Spüren ftünbe, 
bie in ben Sttctfyrcfyen be£ Oriente eine Stoße 
fpielen, unb hinter benen fid) 9xeidjtl?mm ober 
Sfenb, SBonnen ober @d)reden verbergen lönnen. 

Sine 9Jiagb öffnete enb(id) unb ofyne Slrnotb 
nad) feinem 33egel)r ju fragen, fd)att fie ben 3un* 
gen, bafc er nicfyt bie „©octorfttngel" gejogen 
fyatte. £)abei fcfyritt fie mit bem 8i$t in ber §anb 
eilig voraus, einige ©tuben fyinter ficf> faffenb, 
tt>etd)e burd; Sad;e(öfen, breibeinige ©tüljle unb 

Sorm, SKofceüen I. 6 



— 82 — 

ba3 buntgeftretfte 3eug ^od^aufgcpolftcrter Seiten 
fcon urtDüd^figer Sänbticfyfeit jeugten. 3n grellem 
@egenfa§ baju befanb fid^ ba$ ©emad), bor tntU 
ä)tm bie 2)£agb jufefct fielen blieb, inbem fie e3 
bem jungen Sftamt überlief fxd) fetbft einzuführen. 
■@tn ungeheurer ZahaUquaim unb eine SBärme, 
bie tljn ju erfticfen breiten, fcfylugen il)m entge- 
gen. @r mußte mehrmals Sltljem fctyityfen unb 
fein Sßiiä fyatte ben Slantf) noefy nicfyt tmrdjjbnnu 
gen, ate eine Stimme, bie ifyn anrief, feinen 
jögernben Stritt bortMrtS fenfte. ©ie tarn bon 
einem auffatlenb Keinen 2)?anne, ber au$ einer 
langen mit Quaften befehlen ©tubentenpfeife 
bampfte. 

„^irfeftöcfer," rief er, „3I)r fyabt boefy bie 
SÜttjrtur nicfyt in einem Sag auögetrunfen, Ijoffe id) !" 

211$ er feinen 3rrtfyum erfanute, entfcfyutbigte 
er fiefy nur burefy feine beränberte ÜJJtene unb ben 
ftummen Söinf nad) einem ©i£, ber im ©trafyf 
ber Sampe bon einer bunlten gtüffigfeit fo auffal* 
tenb glänzte, baft 2lrnotb geredetes 83ebenfen trug, 
fidj nieberjulaffen. (Sr erfanute jefct, baß er fiefy 
in einem dfyemifcfyen Moratorium befanb, tt>el$e$ 
tnelleicfyt auefy ein ärättid?e$ Drbination$jimmer 
toox. 211$ er erflart ijattt, ju tt>em er eigentlich 
sollte unb baft man ifyn toofyl fatfd) befcfyieben 



- 83 — 

fyaben mochte, erljoB ftc^> bcr Heim äftann bon 

feinem ©i£e, legte bie pfeife jur ©eite, (teilte 
einen <panbfpiege(, ben er erft naefy einigem 3rre* 
gelten im 3< mmer gefunben t)atte, neben ber Sampe 
auf unb üerfud^te feine £aare nnb feine Sfeibung 
in Drbmmg ju bringen, ofyne jebod) ein erl)eb* 
iic£> günfttgeS 9ie(uftat für feine äußere Srfcfyet* 
nung bamit ju erliefen. @rft aU er fid> hierin 
genug getrau ju Ijaben glaubte, ließ er lieber 
ein SBort bentefjtnen. 

,/Danf ben (Söttern," fagte er, „bte ben 
Sterblichen burd) bermeint(id)e Srrtfyümer an ein 
toeifeS 3^ bringen, ©ie fyaben mir einen großen 
Tienft erliefen, id) banfe Sitten!" 

Unb unerwartet faßte er bie §anb Slrnotb'ö 
mit fo eiligem ©riff, als ob fie tljm eben fyätte 
entfliegen toolten, unb fdjmttette fie mit feiner 
ganjen traft. £>ann nafym er bie 8ampe unb fcfyritt 
voraus aus bem 3tntmer, einen fangen falten 
Sorribor entlang, über Xreppen fyinab unb hinauf. 

„Sßer ©ie auefy fein mögen," fagte er auf 
bem 2£ege ju 21rnolb, ber ifym mit (tummer 3Ser^ 
tDunberung folgte, „icfy bin 3I?r greunb. ©te 
machen mir einen vergnügten Slbenb. 3cfy burfte 
öor ber greunbin unter getoofynlicfyen Umftänben 
freute ntc^t erf feinen; e$ ift ni$t ber £ag. Parva 



— 84 — 

leves capiunt animos. 3d) befifee aber bie Sunft 
ber feierten ©inge ntcfjt, um leichte ©eeten gefan- 
gen ju nehmen, §aare (öden itnb ®ett>finber Ketb* 
fam machen tft 2lftro(ogie unb 2l(d?fymie, eine 
abergtäubifcfye 2öiffenfd>aft, mit ber id) miefy nicfyt 
befaffe. 2lud; tnterefftre id) mid) nur mäßig für 
ba$ Sßafdjen fcon gteifdb unb Snoctyen, beffett 
cf)emifdf)er ^3roceg mir nichts §Reue$ mefyr bei* 
bringt, Sie Sftagb fd^euert mid; an beftimmten Za? 
gen. Unb baju muß idj rnief) in ifyre 9ßafd)füd)e 
begeben, benn fic totCt meine ©tube nid;t betreten, 
fie glaubt an ein ©efpenft barin, freieres fie 
©etymufc benamfet. 91ur in gebleichtem 3 u f^ an ^ 
aber ift e$ mir bergönnt, bor bie §crrin ju tre* 
tcn. 2ltfo Ijetfctyt e$ ber mertjaubige SerberuS. 3e£t 
aber — ©ie berfangen bringenb nad) ityx, tttdjt 
ttafyr ? fel)r bringenb, unaugföeicfytidb. ©ie finben 
ben 2Beg nicfyt allein. @8 ift meine ^ßfttcfyt, ©ie 
bafyin ju führen; ©ie bejeugen e§ mir, id) bin 
baju gejtoungen. (g$ toäre nieberer ©ftabenfxnn, 
ja e$ tr>äre fd^anbtid^er SBerratI), e$ nid;t ju tl)un, 
(Sntmenfdjmng ! (Sine fo(d)e §anbhtng$tt>eife fann 
man titelt fcon mir üorauSfefcen. <5ier finb toir! 
Unb befielen ©ie barauf, ba§ @ie mid) bei fid) 
traben muffen. ©etDtß, ©ie toerben fefyen, id) bin 
Sbnen työdjft not^toenbig." 



85 



Sin freifdjenber (£d)ret: „Soctor £)eibel!" 
unb bie ©eftalt einer Keinen alten grauenSperfon, 
bie fid; bem (Sintritt be3 ©octor§ fyeftig toiber^ 
fegte, rvax ba3 ßrfte, maS ben jungen Sttann be^ 
grüßte, als er ben (Singang ju jtüet mit allem 
ftabtifd)en Somfort eingerichteten ©emädjern er* 
reicht fyatte. Unmittelbar nad) jenem 2lu§ruf aber 
roar aus bem feiten ©emad) ein IjelleS Sachen ju 
Derne^men, beffen $lang Slrnolb mie eine elef^ 
trifte 35erüfyrung burd^udte. 

„®näbige3 gräulein Slpollonia!" fcfyrie ber 
Soctor ben 9?emonftrationen feiner unbutbfamen 
geinbin entgegen, ,,id) bin 3l)r guter ©eniu$! 
Öaffen ©ie uns ein ober Sitten i(t berloren! 
Söenn id) es nid)t übernehme biefen 2ftann — 
icft fage nid)t§ roetter als biefen Sftann, ba3 
Uebrige tr>irb bie näcfjfte 3 u ^ un ^ le^en — tr>enn 
id) e$ nidjt übernehme, biefen 9Kann, ber ratfjlo3 
im £aufe umherirrte, Ijieljer ju bringen, fo ift er 
im ©taube unb weigert abfotut fein kommen. 
Unb tda$ bann barauS entftanben toäre (unb ber 
©octor berfud)te trog ber Sampe, bie er nocö 
immer trug, bie <pänbe jufammenjufd;tagen), toa§ 
bann barauS entftanben märe — bie ipaave ftefyen 
mir ju Serge, e3 aucfy nur 5U beuten." 



86 



„£)ie §aare fteljeit Sfynen ofjneljtn ju Serge/ 
fagte baS alte gräutein mit fefyr berbrießücfyer 
2Äiene, aber burd) bie Sfatoefenljett eines grern^ 
ben ju meljr ©e(affenf)eit gelungen. Slrnolb üe§ 
bem fragenben ©lief ber 2)ame tttd^t 3eit, fange 
auf ifym ju bereiten. @r nannte feinen tarnen 
unb fügte J)insu, baß er gekommen, baS 9?ec^t 
einer alten $reunbfdj>aft geltenb ju machen unb 
bie Sftcfyte beS SapetlmeifterS ^antner fetbft in 
ber (Sinfamfeit aufjufucfyen, in bie fie ftd) jurücf- 
jiefyen ju sollen fdj>eine. 

ßr fyattt nod) nidj>t jn (Snbe gefprocfyen, als 
£onina aus bem anberen 3tmmer trat, ©ie ftanb fcor 
iljm mit flammenbem 2luge unb bebenber Sippe. Sfyre 
©eftatt festen größer, iljre ©efxcfytsfarbe bteicfyer 
geworben ju fein. 2ßer nid)t gettmßt Ijätte, baß 
fie eS toar, bie einen Slugenblid früher baS fyelle 
ßad^en tyatte bemefymen (äffen, er ttürbe eS bei 
bem Srnft, ben je^t üjre Sftiene geigte, nicfyt er^ 
ratzen l)aben. 

Sftatf) einigen Momenten, bie fie fidj>t(i$ baju 
beburfte, iljre ganje Raffung ju erringen, fagte fie 
im £one gfeicfygittiger 9?u^e ju Stpoüonta : „Siner 
ben ben §auSfreunben meines berftorbenen D^eimS, 
£>err SIrnotb gteuriS." Unb gleichzeitig ftetlte fie 
baS atte gräutein a(S bie ehemalige ßefyrerin bem 



— 87 — 

jungen fiünftler öor. ©ann fagte fie täcfyelnb ju 
bem Sedieren: ,,©ie bringen mir mit Syrern 
i8efud)e eine unerwartete greube, unfern guten 
£)octor, ber ficfy ofyne 3J?re Vermittlung fd^tuerti«^ 
herüber gesagt fyättt. Saffen @ie e$ gelten, meine 
(iebfte Slpoltonia, ba e$ fid) fo gefügt J)at ; wir 
bitben bann fcöüig eine ®efefl(d?aft unb bereiten und 
einen ganj ftäbtifcfyen £l)ee*2l6enb, nid)t wafyr?" 

93?an nafym am £ifd)e *ß(afc. 2Irno(b em* 
pfanb einen groftfd)auer, wie il)n bie SBinterlätte 
brausen i!)m ntd)t abgewonnen fyattz, aU er bie 
Säfte gewahrte, bie SEomna'g ganjeS SBefen auf 
ifyn auSftrömte. Wlit 9?eib unb faft mit 3°™ faty 
er ben Keinen ©oftor ficfy fo bel)agtid) unb jufrie- 
ben in feinem ©tuljfe ftreden, an ber Seite 
£omna'$, bie eine <Scfe be3 ©oplja'3 einnahm, 
unb bereu JBItde oft mit einem beneiben$wertf)en 
Sludbrud Warmen 2lntfyei(3 auf ifym ruhten. Sie 
anbere (Sde be§ (Sortis behauptete gräulein 
Slpoüonia unb ber 2lrmfeffe( neben ifyr war Slrnofb 
angewiefen worben. 

2Bie fremb fam bte§ 8öe8 bem jungen 
9)£anne fcor, wenn er es mit ben fe^nfüd)tigen ob 
and) miliaren träumen x^erglid^, bie tyn Ijteljer 
ge(odt Ratten; wie feltfam tljöricfyt erfd;ien ifym 
bie gnergie, bie er baran gewenbet Ijatte, £onina 



mieberfefyen ju fönnen, toemt ba8 9?efu(tat ein fo 
unnützes unb fetbft surü(ffd;red:enbe3 [ein feilte. 
SBafyrfyaftig, backte er mit ptöfettety in ifym auf* 
fteigenbem ©roll, iä) bin ein 5ftarr oljne ©leiten; 
nm einen S^eettfd^ ju finben unb formelle @e* 
fpräd?e ju führen, fyättt idj> bte 33efd)tt>erben einer 
Sßinterreife fparen fönnen, ©aS fann man ju 
§aufe ofyne 2lnftrengung fyaben. @ie ift fremb unb 
ftetf, xäf möchte ben Slbenb lieber in einer (gefeit* 
fdjaft son (ät^japfen verbringen. £)a$ Seben mit 
ber alten 3ungfer Ijier muft ifyr öfut unb SBärme 
auSgefaugt fyaben. 

©er ©octor fyatte mjttufctyen eine fyatbteife 
Unterhaltung mit Xonina begonnen, bie er balb 
lauter fortführte, inbem er allein fprad). Unb 
ma^renb 2lrno(b mit gebüfyrenber Slufmerffamfctt, 
bem Vortrag über neue cfyemifdje Sjperimente 
mit ÜJtineralquellen ju lauften friert, backte er, 
fein ftummeS ©elbftgefpräd) fortfefeenb: „@ie ift 
fcfyön geworben! SBenn bieg languifante Sßefen, 
biefe fyatb mübe, fyatb traumerifcfye Neigung be$ 
Raupte« aud? nur eine golge unermeßlicher Sauge* 
meite fein mag, es ift bon fo frembartiger ^oefie 
mie ba$ 21u3feljen einer ejotifcfyen ^flan^e. Unb 
marum follte fie anbereS mit mir fein? SBäre e# 
nic^t grenzenlos albern, toenn fie miefy mit greube 



— 89 — 

empfangen Ijätte? Sann fic bie SKotiüc afynen, bie 
midj in meine ungtücfücfye (Sfye trieben, lann fic 
erraten, ma3 mid; öafyre lang ben ifyr ferne 
Ijiett? @ie erniedrigt mid) in ifyrer Meinung, unb 
feilte e3 mein Seben foften, icfy merbe bon fyier 
triebt fd)eiben, efye id) ifyre Sichtung lieber geroon* 
nen fyahz." 

Der ©öfter fprad) ununterbrochen meiter. 
Sonina, obg(eid) fie miffen mußte, ba# biefe Un* 
terfyattung bon geringer Sßicfytigfett für ben ßünft* 
ler mar, machte feine SÄiene, bie 9tebe auf a\u 
bere ©egenftänbe ju (enfen. gaft fdjuen e§ , ai$ 
moüte fie nichts tfyun, 2lrno(b ba§ 23ermeilen 
angenehm ju machen. @r Ijätte ofyne ,3meifet ba$ 
gelungene 3 u fyöreu nid^t (änger mefyr ertragen 
unb märe bem ©öfter ©eibet in feine befyagüd;e 
9?ebe gefallen, menn iljm gräulein 2Ipoüonia nid)t 
juborgefommen märe, ©iefe mochte ebenfalls an 
ben getebrten (Spectorationen menig ©efatlen fin^ 
ben, bieüeicfyt aud) fonnte fie fiel? überhaupt mit 
ber 2lnmefenf?eit if)re§ ungebürfteten ©egner§ nod> 
nidjt berföfynen. ©ie fcfynitt if)m mit einem füfc, 
nen „^appertapap" furjmeg ba% Sßort ah f nid)t 
anberS, aU ob fie fid; mit ben miffenfdjaftticfyen 
Argumenten, bie er in 7 3 getb führte, nicfyt einber* 
ftanben erftaren fönnte. 



90 



„Sßie, ©ie gtoetfetn mein gräutein, fagte ber 
©octor ganj beftürjt, baß bie ©alje" — 

,,@« Ijanbelt fi$ nidtjt um ©alj unb titelt 
um 3 uc ^ er f erttneberte fie in fefyr Berbern £one, 
fonbern barum, baß ©ie ben §errn Jjier nicfyt ju 
feinen toicfytigen Mitteilungen lemmen (äffen, bon 
benen ©ie bod) felbft jur (Sntfdjmfbigung 3ljre« 
werben ©efudfye« erklärten, baß Sßofjt unb äßefy 
unfere« §aufe« babon abfängt.'' 

©er ©octor machte ein Befangene« (Seficbt, 
badete aber, er toerbe burd) ©tillfcbtteigen bte 
Verlegenheit auf ben fremben Mann abtoäljen 
fönnen, ber fiefy ljerau«$ieljen mag, fo gut er femn. 
3um ©lud ließ Slppollonia, ba fie nun einmal 
im $uge mar, ifyre 3 u ^9 e ntd^t fo balb toieber 
rufyen. 

„Unfere Slngelegenfjeiten fteljen ofyneljtn fd)ltmm 
genug, fu^r fie fort, unb e« gehört Xonina 7 « 
ganjer Seicfytfinn baju, fid) forglo« Jjerjufefcen wie 
ju einer gete. ©ie fetbft müßten toiffen, ©octor, 
ftenn ©ie nid?t gan? unb gar ein Kolben, eine 
Retorte ttären, baß un« ba« ©ad) über bem 
3?opf brennt, ©ie Jj>aben un« ja in ba« ganje 
Unternehmen f?ineingefd)toa£t mit 3fyren 33e§aup* 
tungen, baß ba« übetriecfyenbe SBaffer unten effig* 
ober foljlenfauer, tr>a« toeiß idj>! ©aß e« ©als, 



— 91 — 

©d)tr>efe(, (Sifen, ber 2Ittem aber für un$ ®o(b 
wäre. 3a tnenn mir toemgftenS baS ©otb toteber 
^crauöfifd^en fönnten, ba$ toir fcfycn Ijineingetücr^ 
feit l?aben! 23runnen;@infaffungen, iöabefammern, 
SBege I)aben n>tr bauen taffen unb bie Seute, Die 
fcmmen fetten, un3 ba3 2ltte$ ju bejahten, (eben 
tpefyC im SÄonbe. ®a^tn gelten auefy bie ©riefe, 
bie @ie an alle Sterjte ber Seit fd)reiben, @ie 
unprafttfäfyer 9Kettf$, @ie! ©afür aber fcmmen 
bie Seute, bie un£ 2ttleö lieber toegne^men fetten. 
@ie teiffen mcljt gar nicfyt, baft ber 2Ibbcfat fyeute 
bter ift toegen eine6 23erg(eid)e3 mit ben ©täubte 
gern? (§3 ift ein toafyre§ ®iM, ba§ er ein greunb 
be8 (eid)tfinnigen StnbeS fyier ift, ba$ eigentlich 
in ber teuften fyättt bleiben fetten, £5crt fcfytoctr* 
men bie flehten 3ftäbdj>en and) ben fabelhaften 
fingen, aber e£ foftet toemgftenS fein ©etb. Unb 
8eute toie ©ie, ©octor, bie mit fcfytoeren Jätern 
in ba§ Saffer bauen, läßt man gar nicfyt hinein. 
3fyre §änbe fyaben ja fonft nichts mit bem äöaffer 
ju tJjun. Söenn ber Slbbcfat nid)t ein fotcfyer 
ßnget toäre, fkfy ber ganjen @ad)e tote ein greunb 
anjune^men, nur Ratten un6 tängft in 3J)ver 
gepriefenen ©otbquette ertränfen fennen. ©er 
2lbbcfat fyat berfprccfyen J)eute lieber su fcmmen. 
bringen @ie uns fcietteid)t eine 33ctfdj>aft fcen 



92 



tym, §err gleuriS, lommcn Sie im tarnen unfere$ 
lieben ©oftorS §ilbricfy? ßägt er bie 21bfd)a£uug 
gerichtlich feft machen, fyat er ben Käufer ge^ 
funben?" 

2trnolb befanb fid) jefct in ber 8age eines 
3)2enf<$en, ber an einem §aufe oljne Sfyor unb 
Ztjüx, in ba$ er gerne einbringen möd)te, uner* 
kartet ein fleine3 ©c^tupflod) entbedt. Sie 3leu§e* 
rungen be£ alten gräuleinä, xok fie ü)m bie jer^ 
rüttctcn 33erfyäftniffe barftettten, in bie £omna 
geraden xoax, eröffneten ifym sugletcfy bie 2Kögüd^ 
feit mit bem Vermögen, ba3 er ererbt fyatte, bem 
armen SD^abc^en werftijätig natye ju fommen unb 
ba$ Vertrauen, ba£ fie il)m berfagen ju ttollen 
friert, burcfy bie Äraft ber ilmftänbe ju gewinnen. 
<5r toar bti£fd)ueli entfcfjloffen bie ©elegenfyeit 
fräfttg ju faffen unb fcerjief) e$ fid£> nue eine 
unnermetblicfye v }?otfy{üge, al6 er auf Styoflonia'S 
gragen jur 21nttüort gab: 

,,3d) l)abt aßerbingS bie befd^tDerüc^e pfeife 
fyieljer nicfyt ofyne befonberen $\vtd unternommen. 
Senn id) aud) junäd)ft mi$ berechtigt glaubte, 
einer freunblidjjen (Sinlabung fetbft nacfy fünf 3al)* 
reu x\qö) gclge ju leiften, — benn toarum feilte 
fid) bae 9?ed)t abfcfymäcfyen, tt)enn fxd; mein SBunfcty, 
baüon ©ebraud) ju machen, in ber langen ^üt 



md)t abfd)rr>ä$te? — fo beftimmte mitf> boc^ avufy 
bie 33eran(affung, ein Sapitat, in bcffen 53efit| idj 
gefommen bin, nad) ©efcfymad: nnb Neigung attju* 
fegen, 3d) fyörte jufäötg, idj> weift nid;t meljr bei 
wetcfyer (Gelegenheit, baft fyier ein Unternehmen im 
SBerf, ju beffen ©ebenen eS nnr mefyr einer fräf* 
tigen materiellen Unterftü^ung bebürfte, fo baft — " 

£onina wenbete in biefem 2lugenbtide bem 
gprec^enben iljr ganzes ©eficfyt ju nnb betrach- 
tete if)n feft mit forfd)enbem 2Iuge, Slrnotb ftodte 
nnb ba3 ©tut ftieg U)m in ba$ ©efid)t, benn er 
füllte, baft fie bie 8üge erriet^ Slber er brannte 
nnr eine ©efunbe, nm feine 33efd)ämung $u über* 
totnben. Um fo beffer, backte er, wenn fie ben 
(Soleier burd)fd)aut, er foö ja nicfyt ifjr, fonbern 
nnr ben fremben 3^ lt 3 en meine 33eweggrünbe ber^ 
bergen. 

,,©ie finb ja Sünftler," fagte SEontna mit 
einem 8äd)e(n, we(d;e£ bewie$, baft fie fiel) nicfyt 
täufrfien lieft; „Wa$ bringt @ie 511 fo praftifdjjen 
Sbeen, baft ©ie fid) mit ber 23erWertljung 31jre$ 
©elbeS felbft Befaffen Wolfen?" 

„SDiein Sünftlertfyum," antwortete 2lrnolb, „ift 
bon ben Umftänben in eine müßige ^ribatliebfya* 
betet jnrüdgebrangt Sorben» 3<$ ftefye fyierin nctfy 
immer auf bem alten glede Wie gur $eit 3l)re& 



94 



ttctcferen DfyeimS, mein gräulein, nur in fo ferne 
fd)(ed)ter unb beffer, ba§ id) mir feine £)offnun* 
gen mefyr madje unb leine Gnttäufcfyuugen mefyr 
ju erteiben fyaht. ©od) babon tollte id) \t%t nic^t 
f preisen/' fuljr er nacfy einem unterbrächten ©euf^ 
jer fort unb ging toieber in bie <Rofle über, bie er 
\id) tyter ju fpieten borgenommen fjattt) „mein 
@inn ftefyt }e£t bafyin, eine 8anbtt)irtl?fcf)aft ju 
übernehmen, gleic^bief, mit ttetcfyer ^ebenbefcpfti* 
gung fie berbunben toctre, eigentlich nur, auf bem 
Öanbe ju leben, in einer beftimmt abgegrenzten 
Sfyätigfeit, unb toäre e§ ate Unternehmer eines 
' §ei(babe3." 

„2i<^!" fiel if?m £>oftor ©eibel in bie Dfebe, 
„icfy toeiß nocf) bon meinen ®tubienjal)ren fyer, 
baß e$ jtoei Sbeate gibt, bon benen jebeS eine 
erftecfücfye Stnjafyt bon 3ftenfd)en, bie e$ in ben 
Slbgrunb lodte, auf bem ©emiffen Ijat: ba$ eine 
tft ein friebltcfyer ®ut$befifcer unb Sanbtturtlj, baö 
anbere, ein Uniberfität^rofeffor ju »erben. £u 
meinem berühmten Sefyrer in <peibe(berg fam einft 
ein junger SDtatm, beS ^rofe[for*3bea($ sott, ber 
fid) ate ^ribatbocent ^abititiren toottte. folgen 
Sie meinem 9?atfy, fagte ifym ber erfahrene ©ret§, 
unb laufen @ie fid? ein Rittergut. — 3a, aber 
iperr ^rofeffor, ertoieberte ifym ber 3üngüng, icfy 



— 95 — 

bejifee fein S3ermögen. — 2öenn ba% ift, fprad? 
ber toetfe 8el)rer, bann fönnen @ie aucfy ntcfyt aU 
^rtüatbocent fortfommen. — 2öa3 aber baS ®nt& 
befifeer*3beat betrifft, fo fagte mir ein 2Äann, 
ber babon jurüdgefommen toax, baß es für ben 
©utäbefifcer, ber ntd;t urtyrünglid? burd) ®eburt 
unb ©rjiefyung für ben SSernf beftimmt ift, jmet 
überaus tyerrücfye Momente gibt; ber eine ift, 
tüenn er feinen SBeftfe fanft — ber anbere, toenn 
er ityn lieber berfauft." 

„@ie finb bocfy ein fyeillofer DJienfd;," lochte 
Ipotlonia in großem Borne <*uf; „tt)e(d)e ©atanS^ 
fliege fticfyt @ie, baß @ie bem fingen SKann fyier 
bie 2uft berberben tootlen, fein ©efb in ber bor* 
tfyeittyafteften SBeife jtnSbar jn machen! Scfy muß 
Sljre Sbee (oben" — toenbete fie fid) ju Slrnolb 
— „@ie befifcen 8eben§flugl)eit, savoir vi vre, 
Sie treffen bie Seute fcfyon burd) 3fyr 2teußere$ ju 
beftecfyen, finb atfo ganj ba$ ©egenttyett bon bem 
unglüdfetigen Sräutetpreffer bort, nnb ba$ genügt, 
um ein Unternehmern erfolgreich jn machen, mie 
ba& unfere, ba$ jtr>ei arme grauen, bie feinen 
großen SBettberfefyr fyaben, ntd)t bortt>ärt$ bringen 
fönnen, §aben tt>ir bod) bie berrüdte Ungefcfyid* 
ücfyfeit begangen, einen 3#ann, tote ben ©octor, an 
bie ©pifce ju ftellen, ber alle Sntbedungen ber 



— 96 — 

Syenite im Sopfe ju fyaben glaubt itnb nod) ntd^t 
toeiß, ba§ bie Seife crfunben tft, ber an armen 
Sranfen Sßunberfuren macfyt unb fidj> toeigerte, 
(tanbfyaft weigerte, einen reichen 23aron, ber tote 
eine erfte ©djjtoalbe fam unfere Quelle ju gebrauten, 
aufzunehmen unb ju befyanbefn, unter bem 23or* 
toanb, ba£ fid^ fein liebet für unfer SBab nicfyt 
quatifijire. Sftan tjcttte es bod? einen ©ommer lang 
prebiren förnten, fcfyon um bem armen Sranfen, ber 
fid> l)ier ganj in Verpflegung geben toollte, nid?t 
alle Hoffnung auf ©enefung absufcfyneiben. 2ld), 
toenn n>ir nicfyt mit bem ©octor begonnen Ratten, 
toir Ratten unfer ©d)äfd)en bereits im Srodnen." 

„333äljrenb ©ie [gelten, liebe 2Ipotlonia," 
fagte Xonina mit fanftem geuer, „bergeffen ©ie 
ganj unb gar, i>a§ toir oljne ben ©octor über* 
fwupt nicfyt Ratten beginnen fönnen. @r l)at, mit 
unglaublichen ^enntniffen auSgerüftet, bie Quelle 
entbedt, anatfyftrt, gefcfyaffen fönnte man fagen; 
er fyat bie arbeiten geleitet, er fyat bie Quelle 
bloßgelegt unb ftd) bon bem 2lit^flu§ nicfyt irre 
führen faffen, fonbern nid;t geraftet, bis er jur 
eigent(id;en ^ßulSaber gefommen toar — ". 

„Sa", unterbrach fie Slpollonia, „unb als 
man bie Quelle enblicfy fyatte, toiberfe^te er fiefy 
nicfyt tote ein S3anba(e meinem 33orfdj)tag, fie naefy 



— 97 — 

ber ^rinjeffin im benachbarten Meinen gürften* 
tfyum ju benennen? 3)a$ ftäre gteid) ein £rebit= 
brief für fie geliefert, ein (SmpfefytungSfcfyreiben an 
bie ganje reiche nnb üornefyme SBelt unb Ijätte 
uns bor ber §anb einen Sur[aat erfe^t" 

„(Sr fyat bie Quelle Vf n>tlbe £aube" genannt/' 
»erfefcte Sonina eifrig, „jum ©auf bafür, bafj 
toitbe £auben e§ toaren, bie immer lieber nad) 
ben ©ümpfen fliegenb nnb bort mit SSortiebe nip* 
penb ifym bie crftc ©pur gaben. Unb toenn ©ie 
müßten, §err gfenris, toüäft unfägtidjje 3Küfje, 
©ebulb nnb Äenntmß ber tedbntfc^en Wlanipula* 
tion ber unbergfeid)(id)e ©octor an ben £ag legte, 
al$ tt)tr enbtid) babei toaren, bie Quelle faffen ju 
laffert ! £)enn e$ ttar bie größte ©efaljr, baß fie 
bei biefer (Gelegenheit berfd;üttet toerben fönnte." 

„Unb toetc^e S3ortl)ei(e fyaben toir nnn bon 
all ben unvergleichlichen Sngenben 31?re3 lieben 
£)octorS?" größte Styotlonia; „nad)bem er un$ ju 
ungeheuren ausgaben bereitet Ijat, Ü)\it er Sltle«, 
um bie (Sinnafymen ju berfyinbern. 3fyr ganje« 
Meine« Srbtfyeit ftedt in ber ©acfye, Maurer, 
S5au= unb Srunnenmeifter fjaben e$ berfcfylungen; 
bie Hoffnungen auf bie Bufunft ke£ Unternehmen« 
^aben mir in ©eftatt bon ©djmtben gefaßt, beren 
3infen ju bejahten meine {(eine ^enfion laum 

Sorm, ^otoeüen I. 7 



98 



fyinreicfyt. ©abei ift ^ttemanb forgtofer unb ber* 
gnügter aU ber gute ©octor. Unb fyaben @ie ntdjjt 
in bem 2tugenbtid:e gehört, tote er etenbe SBt^e 
madjte, um §errn gteuris abjufcfyrecfen, ber biet* 
leidet geneigt ift, uns feinen 23eiftanb ju getüä^ 
reu? Sä) möchte 3fynen, iperr gteuris, bie 23e* 
toeife geben, baJ3 bie ©acfje, obgleich fie bis jefet 
triebt lebenbig Serben tooüte, toenn man nur noefy 
einige £aufenbe barauf bermenben fann, baS ein* 
trägticfyfte ©efdfjmft in ©eutfdjjtanb ju werben ber* 
fpricfyt, aber ber ©octor lägt miefy ja nicfyt ju 
Sßcrte fommen unb @ie glaubten am (£nbe feinen 
2Biberfprü$en mel)r als mir, toetf er ein ©etefyr* 
ter ift." 

©er ©octor fyörte bie entgegengefe^ten 2IuS* 
laffungen über feine Werfen mit einer ruhigen 
Slufmerffamleit an, als ob es fiefy um einen frem* 
ben Sttenfcfyen fjanbette, bon bem er fid? aus aer* 
fcfyiebenen Urzeiten ein richtiges 33itb jufammen^ 
fe^en toollte. 2lrnolb aber ertoieberte bem alten 
gräulein : 

„gürcfyten @ie nichts! 3d) bin bereits bößig 
überzeugt, tag icfy meine bittet ju nichts Seffe* 
rem bertoenben lann, als 3tyr in ©toden gera* 
tljeneS Unternehmen mieber in glufj ju bringen. 
Slllein ©ie toerben es natürlich finben, baß ity 



— 99 — 

baju eine ffare ©arfegung ber SSer^ältniffe tr>ünfd^e, 

vielleicht gelingt e$ mir baburcfy and) jmtäctyft ben 
Verlegenheiten abhelfen, bie in biefem Singen^ 
blide auf 3ljnen ju taften [feinen. " 

,©er 2lbüo!at §ilbrid)" fagte 2tyollonia fyoti}* 
erfreut, „ift ganj in ber Sage, Sfynen jebe gettmnfdfyte 
SluSfunft ju erteilen." 

„£)a$ fotl er nicfyt! rief Xonina, td) toerbe 
micfy mit allen Gräften bagegen fträuben, ba§ nodf) 
3emanb feine Sjiftcng einem mel)r pljantaftifdjen 
als reellen 3toecf jum Opfer bringe. Unb §err 
gleurtS ift eben fo toentg als tirir Sitte l)ier ber 
SKonn für bie @a$e. dx ift ein ®ünftter, ntd^t 
fäfyig praftifctyer Sunftgriffe, nodfj weniger faljig 
bie SBett ju tauften, um feine 9?ed)nung babet ju 
finben. SBenn iäf nad) Sauren vergeblicher S5erfuc^e 
aucfy nod) immer ba$ 9ftcfyttge nid)t ju treffen 
toeiß, fo ift mir bod) bie (Srfafyrung getoorben, 
baft ein geraber «Sinn unb ein reb(id)e$ SöoÜen 
nicfyt bie 9Jiitte(, minbeftenS nid)t bie einzigen 
ftnb, um ein 3iet ju erreichen, ba$ toefenttid) in 
ber (Swift ber Stenge, in bem Selieben ber 
2ttobe, in bem, xva$ man ©lüd^aben nennt, feine 
@tü£e §at. @$ toar ein £raum, bem icfy nafy 
Jagte, als id) baS Bauerngut, auf bem id; mit 
meinem Keinen (Srbtfyeil ju leben verurteilt toar, 



— 100 — 

in einen gefettig belebten ©abeort oertoanbeln 
toollte. 3dj ocrmocfyte nicfyt, mid) oon bem einzigen 
greunb, oon bem testen 9flenfd)en, ber mir auf 
Grrben geblieben toar, &on 3l)nen, meine tfyeure 
Slpotlania, bie ©ie mir allein SRatf, <pilfe unb 
2Mel)nung toaren, lieber loszureißen, unb bod) 
toollte id) aud) nicfyt für immer in einer ©infam* 
fett, bie meiner 5ftatur fc toenig jufagt, ausharren. 
@o backte id) benn, als unfer 2)octor feine (Snt* 
bedung gemalt Jjatte, bie ©tabt, in bie ify nid)t 
Zurüd toollte, ju mir auf baS 8anb lommen $u 
(äffen; bie ©efettfcfyaft, oon ber id) auSgefd;ieben 
toar, foüte mid) auffudjen. 3dj> faufte baS Heine 
©runbftüd mit ber Quelle, jaulte es nad) meiner 
SKünbigleit böllig ab unb nun — ©ie fyaben t>er^ 
nommen, §err gteuriö, tote biet toir opferten unb 
toie erfolglos eS gefcfyeljen ift. 3d) toerbe nid)t 
bulben, baft ©ie fid) tauften ober getäufdjt teer* 
bem Unfere 2Ibft$t ift es feineStoegS baS 333er! 
fortzuführen, oietme^r es böllig aufzugeben. SBir 
erfeljen bie (Gelegenheit eS ganj unb gar auf 
frembe ©futtern abjutoäljen, oorauSgefe^t, baß 
es bie etneS 2ftanneS ftnb, ber mit ber ©ebarung 
bertraut, feinen ©etoinn babei finben fann. SBir 
toollen §auS unb §of mit allen barauf faftenben 
©Bulben oerfaufen, benu es tfyut uns %loti) aus 



101 



ewiger frud)t(ofer ©orge fyerauSjufommen. 216er 
frei(id), je praftifcfyer ber 2Äann [ein müßte, ber 
ba$ ©efcfyäft mit 33ort^ett machen mürbe, befto 
weniger toitt ftcfy ein folcfyer finben. 6$ fd;eint in 
ber Xfyat, als ob toir uns aus bem unfeligen 
Unternehmen ni<$t oljne (Stenb, Kummer unb 
Demütigungen aller 9lrt fyerauswinben werben." 

Zf)T'üxm\ erftieften bie ©timme beS 9)iäb* 
cfyenS, boefy preßte fie bie Kröpfen jurüd; fie 
wollte in gleuris, bem fie wofyl abmerfte, baß er 
ju einem Dpfer für fie bereit war, nicfyt DJiitteib 
erregen, ben Sßunfcfy in ifym nid)t fteigern, il)r 
eine ipilfe ju teiften, bie fie \t%t bon iljm anju^ 
nehmen in leiner SBeife fic^> Ijätte entfließen fön* 
nen. Um bie Söirfung ifyrer SMümmerniß ju ber^ 
wifdjen, fagte fie mit bem Sacfyeln unb ber üDiiene 
poetifcfyen SeicfytfinnS, ber ifyr oljneljtn natürlich 
genug war: 

„3$ fyoffe noefy immer mit großer 3uberftd?t 
auf meinen Dnfel in 2lmeri!a. 3m Srnfte, icfy l?abe 
Siacfyridijt, baß er lebt, unb er muß bodj> enblicfy 
wieberfe^ren. (Sin 3Jiann wie Onfet ©oar, öoQ 
Smtigfeit unb ©emütl;, muß notfywenbig einmal 
§etmwel) befommen. 3cfy werfe rnidj) in feine 
2lrme; fo batb er nur wieber ba ift, wirb er 
unS, liebe 2tyottonia, ein Calais in ber fyaupU 



102 



ftraße ber 9?eftbenj bauen unb bem ©octor ein 
ganjeS $emtfcfye3 Snftitut. 2tu$ bem §au$ tyter 
aber machen mir, nacfybem bie ©laubiger jufrieben 
abgezogen finb, eine prächtige 23illa unb au$ ber 
Quelle ben Springbrunnen baju. 3Rit einem 
Dnfet in Slmerila fyat man ein Kalifornien in ber 
§anb!" 

@ie lachte, aber if)x Sachen fanb leinen 
äöieberljall. 2lpollonia erfyob ficfy, um ifyre junge 
greunbin nicfyt freiten gu muffen, unb il)re 3)Mene 
berrietl) beutlid), baft fie nad; ben Steuerungen, 
bie £onina fyattz berlauten laffen, nichts 23ortfyeü* 
^afte^ meljr son ber Slnttefenfyeit Slwotb'S ertsar* 
tete. ©ie begab fid) mit ber (£ntfd)ufbigung, baß 
fie bie t>om Slbbofaten jurüdgelaffenen Rapiere 
burcfyfefyen muffe, in ba3 anbere 3immer, ®^ r 
©octor, ber \\<fy im 33ett>u§tfem feiner Unfäl)igfeit, 
irgenb einen £roft ju bieten, unruhig im Steffel 
gemiegt unb feine S3IicCe im 3twwer uml)ergefen* 
bet i^atte, erfalj jefct ein 33ucfy, ba$ er felbft 
£onina geliehen, unb berfenlte ficfy in biefe ifym 
getoofynte 3ufluc§t bor allen ©rangfalen be$ 
gebend. Slrnolb aber, tief betoegt bon bem offene 
baren Kummer eines SßefenS, beffen (Srfcfyeinung 
fd)on ifym immer ergreifenber unb getoinnenber 
jum §erjen fprad), nafym rafd) ben bom alten 



— 103 — 

gräutetn fcertaffenen ©ife neben £onina ein unb 
fagte mit einer Stimme, bie nur fie üerne^men 
f onnte : 

,,3d) bin ber Dnfel au$ Stmerifa. Siebet, 
liebes 2Käbd)en, e$ ift ttaljr unb geiutg, ©ie 
fyaben ein (Kalifornien in ber ipanb, nur tüirb e§ 
ju attererft mid? unfägücfy rei$ machen, ©ie 
fyaben mein ®füd in ber §anb — nein, toenben 
©ie ficty ntrf)t ab unb büden ©ie ntc^t ernft unb 
jürnenb! 3d; teilt nic^t^, a(3 baß ©ie mir geftat= 
ten, bem blinben unb btöben ©djudfat, ba$ mir 
einen tobten ©eftfc fjintoarf, äluge unb 33erftanb 
ju geben, inbem iä) ben Sefifc für Sljre Rettung, 
für 3fyr 2BoJ)( (ebenbig mad)e. 3d) verlange nidj>t$ 
a($ ba§ 9^e(^t Sie frei ju machen, Reiter unb forgtoS, 
©ie 3l)rem wahren ÖebenSetement jurüdäugeben, 
@3 fott barauS lein neuer ©rud, feine neue 33er* 
binbüd^feit für ©ie Ijerfcorgefyen, @ie finb mir 
nichts bafür fdf)u(big, nicfyt einmal Sljre greunbfd)aft, 
id> allein bin ber 33er£ftid)tete, ©ie geben bem 
Unfinn, baß itf) ©etb befi^e, einen frönen ©inn, 
einen ibealen 3toe<f." 

Unb als fie nicfyt antwortete, ful;r er teb(;af^ 
tcr fort: ,,3d) werbe nod? freute mit bem Slbfcofa^ 
ten fpredjen; tt>a3 id) $abt r reid;t ofyne &wi\\ti 
ljui, Sitten ju fcfyticfyten, mmbefteni aber ©ie für 



— 104 — 

immer ber ©orge um £)inge ju ent^ie^en, bie fo 
toenig Sfyrer s 3?atur unb felbft fo toenig Syrern 
©efd)ted)t enttyrecfyen. ®ann für Sttenfdjen tüte 
©ie unb idj> baS ®elb bte Sebeutung Ijaben, ba§ 
toir bamit beu SSegriff beS ©ebenS ober Statte!^ 
mens berbinben bürften? (SS muffen ganj anbere 
£)inge fein, bie tx> t r einanber geben ober bon uns 
annehmen. 3ft eS eine ®dbe, toenn ity 31)nen bon 
einem §üget herunter bie §anb reiche, toeit ©ie 
iljn fonft nicfyt erllimmen fßnnten, unb werben ©ie 
äßgern, fie ju ergreifen, ober toerben ©ie fid) für 
ettoaS fo 2eid£>te6 unb ©etbftberftänblicfyeS in tuet* 
ner ©d)utb füllen? Sftfo, eS ift ausgemacht, idj> 
übernehme ben ganzen $ram, ber ©ie Jjier feft* 
fjätt unb für baS Uebrige forgt Sfyr eigenes 33e* 
lieben/' 

£onina Ijatte fid? bor Sauren, afö fie bie 
^eiratfy Slrnolb'ö in (Srfa^rung gebraut, innerlich 
fo ganj bon il)m getrennt, ba§ fie nicfyt einmal 
ben ©rang empfanb, ifym jemals eine (£rf(ärung, 
eine Rechtfertigung ifyreS entfd)iebenen SIbtoenbenS 
bon iljm ju geben, ©ie Ijatte ficfy für berechtigt 
gehalten, an ifyn tote an ein il)r botlig grembeS, 
bon ifyr abgefallenes ju benfen- @S ift bieg immer 
ber galt, toenn toir einen greunb nicfyt fo fefyr um 
eines Unrechtes toillen, baS er an uns begangen, 






— 105 — 

als megen einer 23erte£ung be$ ©ittücfyen unb 
SKecfyten überhaupt aufgeben. Stüetn biefer paffbe 
SSiberftanb beS ©djtoeigenS, be$ seracfytenben 2X6- 
menbenS mirb gebrechen, menn fid^ un$ ber auf* 
gegebene greunb mit einer Ötebe^t^at nähern Witt. 
£)ann ermaßt ber 2Bunid> il)n empftnben ju taf* 
fett, marum man iljm getnb gemorben, unb bie 
laute 2lnf(age ift bereits ber erftc ©dj>ritt jur 
SBerföljnung. Oft ift biefe um fo näljer, je I)efti* 
ger jene ift. 

„Sie fpred)en, als ob mir feit Saferen jufam* 
men im ©efüfyt unb ©ebanfen ßtnS mären, fagte 
Sonina, mäfyrenb mir feit 3al)ren getrennt maren 
unb ©ie mir ein Unbefannter gemorben finb. 3a, 
§err gteuriS , tk @(eid)gi(tigfett meiner gegen* 
martigen iöejie^ung ju 31)nen, bie nichts mefyr ift 
als eine abgeblaßte Srinnerung, gibt mir ben 9)2utfy 
ju bem ©eftänbniß, baß eine 3 e ^ ^ar f tin 2lu* 
genbtid:, ba icfy 3l)ren Seiftanb unter allen Um* 
ftänben unb ol)ne S3ebenfen angenommen Ijätte, mie 
etmaS mir natürlich ,3ugemiefene$, m * r bom §im» 
met ©eftimmteä." 

„D Xonina! rief Slrnotb, ©ie machen miefy 
g(ücfttd) burefy biefe SBorte. ©tauben ©ie benn, 
baß in ben teeren unb trofttofen 3afyren, bie Ijin* 
ter mir liegen, ein Sag, ein ÜKoment gemefen 



k 



106 



ttäre, in toekfyem idj> nityt unfere Begegnung toie 
dnen ftitfen unauSgefprocfyenen 33unb im innerften 
iperjen empfunben unb baS iöemugtfetu tote einen 
fügen 33efi£ gehegt nnb gepflegt Ijätte?" 

„($Uitifüitl / entgegnete £onina nacfy einer 
^aufe, in ber fie fid? aus bem 3Serfenlen in 33er* 
gangeneS gettaftfam jur ßrfenntnift ber gegentoar* 
tigen Situation aufzuraffen festen, „gleichet, e$ 
ift borbei! SBenn tdj, toa$ ©ie einen ftitten SSunb 
nennen, begreifen ftürbe, foenn idj> bie Smpftnbung, 
bie barin liegt, geseilt fyatti, e$ toäre mir nur 
um fo weniger berftänbtid?, tüte auf folgern ©runbe 
gefc^e^en fennte, n>a$ gefd^a^. @ie fyaben midj 
in einem 2Iugenb(icf bertaffen , ba id) Sljrer be* 
burft Ijätte, ba iä) baS 5Beftc bon 3fynen freubtg 
angenommen \attz f tt)a$ bie greunbfdjwft getDä^ 
ren lann, nämtiefy bie 2lntt>efenljeit be$ greunbeS. 
T)QÜ) b*efc Ijatte id) S^nen batb berjieljen, tety-be* 
faß fein auSgefprod)ene$ $e$t, 3fyren Slnt^eit ju 
erwarten unb gab mir nur fetbft bie ©djmtb, ttenn 
id£> mtd) getäufc^t fanb. Mein e$ folgte barauf 
3f)re Bereinigung mit einer grau, bie Sorten ftetS 
nur ein ©egenftanb beS SBibertoittenS unb beS 
(Spottes getoefen toar. ©ic üftotibe, bie ©ie baju 
verleiteten, tonnten fetbft meiner Unerfahrenst 
niäft unffar bleiben, auefy ftenn bie 8eute, bie mir 



— 107 — 

babon fpracfyen, es nicfyt Jjauptfäcfy(id) befJjalB ge* 
tijan Ratten, um fid) über bie ißeweggrünbe einer 
folgen (Sfye beS ^Brettern auSjutaffen. Unb nun 
— fufyr fie mit größerer (Srregung fort — finb 
©ie ber Meinung, baß ify bie Sonfequen^en einer 
£anb(ung, bie xä) fo toenig billigen fann, ju mei* 
nem 23ortI)ei( ausbeuten, micfy eines 9?eid)t!)um$, 
ber aus folcfyer Quelle fßmmt, bebienen toerbe? 
(5S ift toal)r, id) febe fo gerne im 2Bol)tftanb, tcfy 
wäre bor 2lßem gerne aus ber je^igen quatbotten 
Sage befreit; mein (Stgennufc ift fo grofj, bafj er, 
tDte ©ie n>iffen f bis jenfeitS beS OjeanS reicht 
unb bort feine Hoffnungen tourjetn lägt, aber er 
ift nid)t fo grofj, um bis jenfeits beS Keinen ®e* 
bieteS ju reiben, baS id> mein §erj unb mein 
©etoiffen nenne." 

„§ören ©ie mid) an, £onina," rief 2lrno(b, 
„31jr §erj unb 31) r ©eftiffen gebieten 3I?nen aucfy 
in baS meine ju flauen, bebor ©ie berbammen. 
Das ®etb, beffen Urfprung fie erf dfjrecft , ift je^t 
oon feiner Quelle (oSgetöft, ^iemanb auf Srben 
l;at eine iöejiefyung baju, eS ift ein IjerrenlofeS 
©ut, ttenn ttir nid?t bamit fd)a(ten unb toaften, 
ettoaS SobteS, bem nur toir eine fd)öne ©eele 
geben fönnen." — 



— 108 — 

„2Bir?" unterbrach iljn £onina, „fdfytteßen 
@te miefy nid)t mit ein in eine ©emeinfamteit, bie 
id> berabfcfyeue. Unb märe e$ and), haftete lein 
gted mefyr auf bem 33efi£, mären @ie alleiniger 
Jperr, barüber ju verfügen, märe er 3fyr urfprüng* 
licfyem (Sigentfyum, 3fyr elterlichem (Srbe, ber Ertrag 
3I?rem ©djwffenm, er mürbe noefy immer bie Stuft 
jmifcfyen unm nicfyt auffüllen, 2l(§ icfy 3fjre greunb* 
fcfyaft eingebüßt ober nie befeffen ju fyaben glaubte, 
meit ©ie tro£ meiner 2lufforberung nicfyt mieser 
tarnen, mar id) ferner gelränft; aber ity fytett mtdj 
im §crjcn bereit, ©ie in jeber 3ett, ba em S^nen 
gefällig fein mürbe mieber ju feljren, atm greunb 
gu empfangen. Ungletd) fernerer aber fiel mir bie 
lieber jeugung, mie menig icfy an 3l)nen eingebüßt 
unb baß niemalm 3l?re SBieberfefyr bie Trennung 
aufgeben mirb, bie fiefy jmifcfyen unm ergeben ijal 
(Sin ©ienft, mie ©ie if)n mir anzubieten ben Sttutfj 
I?aben, fe^t ein ©efüfyl in mir soraum, bam t<# 
eben fo menig befi^e, mie gegenmärtig ®elb unb 
©ut, bam idf mir aber noefy bei meitem meniger 
fünfttiefy fyerbeijufcfyaffen müßte. 33redj)en mir ab, 
§err gleurim!" 

Slrnolb, obgleich jebem Sort bem 2Kabc$en$ 
mie ein Sßfeit in fein §crj brang, behauptete äußere 
tid; feine Weitere gaffung, meil er mußte, baß er 



— 109 — 

fie jur übeqeugenben Darlegung ber Umftänbc 
brauste, bie mefyr als fein eigenes SBollen unb 
gürten bte Quelle [einer §aublungStoeife getoefen 
toaren. (5r Begann fomit bie Sage ju fcfyilbern, in 
ber er fid^ nad) bem £obe beS SapellmeifterS 
^antner befunben Ijatte, tote fein fttnftferifd)eS 33e* 
ftreben bon allen ©eiten jurüdgetotefen ftorben, 
tote er in baS bitterfte Slenb berfanl unb tote 
enblid), als fid) bieg (Sfenb gerabe in einen Wi^ 
ment toafyren 23erfcfyma$tenS concentrirt fyatte, 
grau Sßetßmofyr ben 2lugenbüd erfefyen, eine 23eute 
ju faffen, auf bie fie fo tauge fd)on gelauert Der 
§umor ber (Situation, als er, ein £antatuS, bor 
bem gebedten Z\\§ gefeffen, gewann in feiner (5r* 
jäljfang fo fe^r bie Dberljanb, baß £onina, bei 
ber eS aud) fonft toenig beburfte, tljr fröfylicfyeS 
Temperament in äßirlfamf eit ju fe^en, ben ®iU 
berflang iljreS Samens nidfyt meör berftummen 
ließ. (5S lümmerte 3lrnotb toenig, als er bieg 
^Refultat fal), baß aud) ber ©octor bie ganje ©e= 
fdjud)te üernaljm, toäfyrenb baS alte gräufein, als 
fie baS Sachen £onina'S Jjörte, baS xi)v ben 23er* 
fyältniffen gegenüber tt>te ein unbegreiflicher Seicht* 
finn fcorfam, fiefy in ifyrem 3tamer berfd^tof;, toaS 
it)ren UntotUen genugfam bezeichnete. 



110 



©er 3<™6er, ber in bem Gebeten, in ben 
©orten, in ber 2lnmefenf?eit eines Sttenfcfyen liegt, 
bem mir ftympatfyifd) jugeneigt finb, jetgt \iä) fyaupU 
fädftiä) barin, baß mir <panbfungen, bie mir rüd* 
ft<$t$fo« verurteilen, menn er ferne ift, äugen* 
btidlid) in einem ganj anberen Sichte feigen, menn 
er mieber bor uns fte^t , menn baS, maS er be* 
gangen l)at, fiefy mit feiner (Srfcfyetnung, mit feiner 
perforieren StebenSmürbigfeit unmittelbar ber* 
fdjmtofjen jeigt. (SS mtrb unter bem Sinbrutf 
feinet SßefenS SltleS erflcirlid) unb berseifylicfy, maS 
in feiner 2lbmefenfyeit, abftract gefaßt, ber 23er* 
bammniß nid)t entgegen ju fönnen festen. 3n bem 
Sttaße als 2lrno(b fid) in ber SJiittljeitung feiner 
(Srlebniffe bßllig frei geljen ließ, mürbe es £onina 
teidjter um'S ^erj. £)ie §eiterfeit, bie fie äußerte, 
mar, obgleid) fie fid) es felbft nicfyt eingeftanb, bei 
meitem meniger bie SBirfung ber launigen Sßeife, 
in ber Slrnolb feine SSergangen^eit betrieb, als 
bie Söirfung ber greube, ifym ü?r ®emütl? nad) 
unb nad) mieber freunbtid) auft^un ju fönnen, 
ober meil er im ©runbe niemals gan$ barauS ge* 
mieten mar, ben Soleier ^inmegjie^en ju Ii5nnen, 
mit bem fie fein S3ifb mie baS eines lobten, ben 
man oergeffen miü, in fid) berfyütlt Ijatte. 



111 



£)er junge Sünftler verbarg nid)t, baß e# 
auöfc^tiefetid^ bie ©efynfud)t nacfy bem äftäbdfyen 
toar, bon bem er fid; innerlich niemals gefd;ieben 
i/atte, ftaS iljn mitten im äöinter nacfy bem oben 
Dorf ju loden im ©tanbe getoefen toax. ,,©elt* 
[am!" fagte er bann fo teife, baß £onina 9flül;e 
^atte il?n ju berftel)en, „feltfam, baß unter allen 
möglichen 33orftellmigen , bie icfy mir bon 3fyren 
©cfyidfaten unb Srlebniffen machte, unb obgleich 
icfy gar nicfyt Reffen fonnte, ©te an biefem Ort 
noefy antoefenb ju ftnben, ber ©ebanfe mir immer 
ferne blieb, ©ie lönnten etnftmetten über Sljre $u* 
fünft entfd)ieben fyaben unb id) toürbe ©ie als 
bermäfylte grau toteberftnben. 2ßaS mir bie @i* 
$erfyeit gab, baß biefe ©orge niemals in mir auf* 
tarn — td) roeiß es nicfyt 216er aus biefem ge* 
fyeimnißbollen 33ertrauen, baS icfy boefy auf nid)ts 
gefteS unb 23inbenbeS jurüdleiten fonnte, fdfyopfte 
iä) einsig unb allein bie Äraft, ©ie ju bermetben, 
£onina, nicfyt nad) 3l)nen ju forfcfyen unb einen 
©oppetberratlj nicfyt ju begeben, an 3^nen fotooljl 
als an 'ber grau, toelcfyer mit ffrupulöfefter £reue, 
foiücit eS in meiner SKadfyt ftanb, anjuljängen, 
meine einzige S^renrettung toar. 5Wun totffen ©ie 
Sllles unb derben mid) bon bem 2lergften toSfpre* 
dljen, baS bie SBelt mir fcfyulb c^ah/' 



— 112 — 

2tt$ SMrnotb iljr nun am ©d)(uß feiner (£r* 
^äljfang bie §anb reichte , toiberftrebte fie titelt 
länger, bie üjre f)ineinjutegen. (Sr brüdte fie feu* 
rig an feine Sippen, an fein §erj. Sie entjog fie 
ifym jebod^ eilig, obgleid) ber ©octor, ber gegen* 
über faß, fxd) fel)r tief in fein Sduä) fcerfenft ju 
Ijaben festen. 2113 aber 2lrnofb mit einem leiben* 
fd?aftfid)en , toenn aud) gebämpften Slang ber 
©timme iljre ganje, trotte unb ungetrübte greunb* 
fd^aft lieber verlangte, ba fagte fie fanft unb mit 
mefyr Srnft in üjren 2ß*orten als in ifyrer SJitene : 

„©cfyonen ©ie meine greiljett! Wlix ift fo 
tDÜft unb tüirre in ber ©eete, als ob ein ganjeS 
<£>eer fcon Unglücksfällen barin getoirtfyfd)aftet Ijätte. 
3d) bin fo ttmnb gerieben Dom Seben, bon ber 
Umftridung ber SSer^ältniffe, baß id) nicfyt mefyr 
fcen Sftutlj befi^e, tttvaü jn tl)un, ettoaS ju fpre* 
<fyen, toa$ eine golge Ijaben fönnte." 

„Unb @ie tollen mir nid)t ba$ SRed&t geben, 
3ftnen Sitten toaS iä) befifee jur Rettung aus 3fc 
rer peinlichen Sage ju güßen ju legen? kommen 
©ie in fidj> felbft, £onina!" 

„2ßie tüeit müßte 31;re Wlafyt über mid) ge* 
Jjen," ertoiberte fie, „toenn id) über bie Smpfin* 
bung fyintoegfommen follte, bie fid) gegen ein fol* 
d>e^ Verbieten in mir fträubt? ©od) fotlen ©ie 



— 113 — 

and} \üd)t mit beut ©ebanfen bon mir [Reiben, als 
ob id) fo unberföljrtttc§ unb fo ungerecht Wäre, tote 
icf; e$ bieüeid^t im erfteit Slugenbfid; unfereS 2öie= 
berfel)en$ toax. Sä) nnü toeuigftens 3fyren dlafy in 
Hnfprud) nehmen, toenn icö and) md)t$ ©roßeS 
bälgen für mid; erwarte; ic£> toifl 3fjnen mein SScr* 
trauen fdjenfen, b(o£ bamit ©ie e$ Ijaben. §ier fömmt 
£r. §i(brid?, mein Slbbofat, mein greunb. (Sr f)at 
meine ganje 2?oümad)t, 3Ijnen ben genaueren (Sin- 
btid in meine fammtlidjen ^Angelegenheiten ju ge- 
ftatten. S3ieüeid;t meiß er 3§re ©ixte $u benüfcen 
unb in foferne 3fynen fetbft nid;t ber geriugfte 9iad^ 
tljeil barauS ertoäd^ft, Syrern 33eftfc ntd)t bie fteinfte 
©efaijr broljt, bin id) gerne bereit, jebem Söinl ju 
folgen, ben er mir gibt," 

©öfter Sptfbricfy, eine Magere ©eftaft mit einem 
gug bämouif d?er §ctrte im ©eficfyt, toie jeben Slugenblid 
bereit, eine graufame Operation au^ufüfyren, fyatte 
tüäljrenb ber legten 333 orte feinen §ut abgelegt, ben 
Sfjeefeffel nnb bie 9Kunb&orrätf)e auf bem Zi\d) 
unterfudjt, ficf> mit bem, toaö nodj> borl^anben ftar 
aufrieben gegeben nnb fid) enbticfy, nad;bem er früher 
bie £3equem(tdj)feit mehrerer gauteuitS geprüft t;atte, 
in einem berfeiben befinitb niebergefaffen« (Srft at§ 
er einigermaßen ermannt nnb erfrifdjt War, ließ 
er ba$ erfte SSort bernefymen* SS bejog fidjj aber 

Sorm, SRotoeHen. I. 8 



114 



nid)t auf baS fcon Xouina jute^t @efprodj>ene, fonbern 
wenbete ftc§ iDtber (Srwarten an ben ©octor £)eibe(. 

„£tjronerbe SleSfutap'S! @ie telen ^ter oljne 
3weifel eine wunbemtte 21bljanblung be$ großen 
33oerl?abe über bie Sßatur feltener Äranfljetten, unb 
mitt(erwei(e ftirbt 31)uen ein ganj gewöfynüdjer 
Äraufer in 3l)rem eigenen 3immer. 

©er £>octor fuljr in bie §öl?e, bocfy fyielt er 
bie SBorte £)i(bridj>'3 für ben (Eingang ju irgenb 
einer braftifd) gewürzten Satire unb antwortete nicfyt. 

©er Slbbofat fcerfid)erte aber aßen GrrnfteS, 
baß mit ü)m jugleid) ein Seibenber in bag §au$ 
getreten, ber fid; WefyHageub nad) bem Seitenflügel 
begeben, ben ber ©octor bewohnte. „(5$ muft ber 
§irfeftöcfer [ein," fagte biefer, ,,\ü) Ijafie immer er= 
wartet, baß er l)eute nod) lömmt/ Unb er griff 
nadjj feiner 8ampe nnb entfernte fid) eilig. Saum 
aber Ijatte er bie Stifte gefd)(offen, aU bie ju bem 
anberen ®emacfy ficf) auftrat unb Kräutern Slpodonia 
in einem abenteuerlichen 9?ad;tgewanbe, ba$ bitrdj 
ein buntes, fettfam gefd;fangene8 £udj jum geft* 
galten ber Staubt befonberS au8gejeid;net War, ben 
2lnWefenben ficfy barfteüte. 

„3dj fyabt 3f?re ©timme gehört, lieber SDcctor 
Jptfbridj,'' fagte fie unb Wenn @ie in unfern Singe- 
tegenbeiten 51t fpredjen ijaben, fo bin iäf gerne bereit, 



— 115 — 

ein Stüubd^en @d;(af ju opfern, befonberS ba e3 
3^nen gelungen ift, ben £)eibe( toieber fortju* 
bringen." 

„Scfyüefsen Sie getroft 3fyre 2Iugen für eine 
yiatyt ben ^idjjttgfeiten biefer Srbe," antwortete 
$Ubrid), ,,id) f;abe Ijeitte nid)t§ mel)r mitjutljetfen, 
ma6 toertf) toäre, 3^re foftbaren £räume aucfy nur 
um eine Minute Sauer ju beeinträchtigen." 

„So!" fagte er, als aud) ba8 gräulein nctd) 
altfeitigen wortreichen (Sntfd)utbigungen, baß fie ber 
getoo^nten Sd)(afftunbe nicfyt toiberftefyen fonne, 
fiefy entfernt fyatte; „fo! bie Seiben mären glüdttety 
bei Seite gefd)afft." 

„Unb jefct fommt ftoljt an mid? bie Sftei^e?" 
fragte Strnotb. 

„Unb bann an mid)," fe^te Xonina Reiter I)in* 
ju; „Sie fyaben toofjt nod) wichtig mit fiefy felfeft 
ju fpred?en unb um S^ren 2ttono(og galten ju fön* 
nen, entfernen Sie un3 nad) allen Regeln ber bra* 
matifd)en Äunft." 

©er Stbbofat griff fd)tt>eigenb in bie Seiten- 
tafele, tt)etd)e bie ganje Xiefe feinet $Kode^ ju er* 
4d)ö£fen festen, unb I;o(te einen SBuft Don papieren 
berbor, in benen er einige Minuten fonbernb unb 
fuebenb umljerftöberte. Sann lieg er fie fammttidj. 
mieber in bem 2(bgrunb feiner Safere fcerfdjjnnnben, 

8* 



— 116 — 

mit Ausnahme eines bereits eutfiegetten Briefes, 
ben er langfam entfaltete. 2ftan mußte ertoarten, 
baft er ifyn bortefen »erbe, aber als fyättt er ficfy 
anberS befonnen, fcfyfofs er ben ©rief lieber, legte 
iljn bor ficfy fyin nnb fagte: 

,,©ie fyaben mid> fceben aufgeforbert, grcutlem 
£onina, bem Jperrn gteuris Sfyre Angelegenheiten 
auSetnanber jufefecn. (SS ift o^ne 3 to ^ifet fefyr tob* 
üä) bon Stynen, mein bereiter §err, ba§ ©ie fidj 
bamit befestigen tootten, allein nad) meiner gerin* 
gen aWenfctyenlemttmfj bürften Sitten Sfyre eigenen 
Angelegenheiten minbeftenS eben fo tmd)tig [ein, 
nnb fetbft toenn t<$ mid) hierin tauften fottte, fo 
fiele bod) ber 3toe<I, ber ©ie antreibt, ftcfy um bie 
SSerljaltniffe biefeS §aufeS ju lümmern ganjltd) in'S 
SÖaffer, fo lange @ie über 3l?re eigenen SSer^att^ 
niffe md)t fcoltftanbig unterrichtet finb. 3d; fyabt 
3f?nen bereits angefünbigt, mein Sperr, bafy icb 3^nen 
in biefer 33ejtefyung nod) fyeute eine 2ftittljei(uug 
machen tontt." 

„3a, td? entfinne mid; }e£t, entgegnete Arnotb, 
baß ©ie mir derartiges fagten, Sperr £>octor, bod? 
ü)ar idj) fo ganj bon anberen ©ingen eingenommen, 
bafj id; lein fonberlid;eS ©etoidjt barauf legte." 
„Sin äßort, baS ein 2Ibbof at fandet, ift immer 
bon ©eftid?t, berfe^te Spilbricfy, unb toenn iä) mir 



117 



unter bem (Sinflug unferer f)o(beu 2öirtt)in and) ein^ 
mal nod) eine poetifd)e 50ieta^cr geftatten barf : 
bic 3?eben eines SIbüefaten finb nidjjt tote bie anberer 
Öeute natürliche SBaff erfälle , fie gleiten me(mel)r 
ben SBafferfatlen , bie id) auf meinen Serienreifen 
als ©tubent in ber fogenannten ©äcfyfifcfyen ©cfytoetj 
fafy, fie tnerben mit fünftfid)er ©orgfamfeit ange* 
fammett, fallen nur für (Selb, unb man mag fo* 
bann jtemtid) genau Berechnen, ft>a$ man für jeben 
einzelnen tropfen ju bejahten Ijatte." 

„©er 8Bort*8itjcu$, ben id) Ijier für ©ie üer= 
fd?toenbe, mein gräuletn, ful)r er nad? einer ^aufe 
fort, toirb ©ie erraten laffen, baß ic6 bafür ettnaS 
Don Sfynen erlaufen toitf, unb ba$ ift 31)re äßerjet* 
fyung, baß id) mit einer Angelegenheit, bie ©ie ganj 
unb gar nidj)t betrifft, tnid^ bei 3!jnen eingefunben 
fyabt. @8 liegt mir fo biet baran, bie @ad)e beS 
§errn gleuris nod) l)eute mit ifym ju erörtern, e$ 
ift fo untoeljnlid) im ©aftfyof, too id) freüid) 3tyre 
JRüdlunft, mein §err, l)ätte abwarten feilen, toaS 
aber leidet länger Ijätte bauern fönnen, als meine 
3eit erlaubt» Unb nadj) aliebem bin id; erft \t%t in 
ber ärgften SSerlegen^eit, benn ber ©alon, ber uns 
fo gaftfreunblid; aufnahm, ift leine Äanjlei unb — * 

„(Sine Unterrebung, bie §errn gfeuriS allein 
betrifft, unterbrach if)n £onina, muffen ©ie aud) 



118 



notf)loenbig unter bier 2lugen mit ifym führen, ©ie 
toiffcn ja fetbft, mein greunb, baß ünr (eiber leere 
©aftjimmer genug im Jpaufe fyaben unb eben fo 
gut, bag ein im Sßtttter bewohnbares 3^ mm ^ r für 
©ie bereit tft. 3dj> Witt fogteid; bie nötigen Stnorb* 
nungen treffen." 

Slüetrt Slrnolb bat fie fo inftänbig 3^3^ ber 
Unterrebung bleiben ju wollen,, ba fortan Weber 
©uteS nocfy ©cfylimmeS für ifyn erträglich wäre, 
wenn fie e$ nicfyt aus erfter Quelle mit erfahren 
Würbe, baß fie ficfy gelungen fafy, nachgeben, 
fcfyon um in ©egenwart be§ Slbsofaten Strnotb nicfyt 
nod) ju größerer Snnigleit ber Ueberrebung tyerauä* 
juforbern. 

@o nafym benn ©octor §itbrid) ben 23rief 
Wieber jur <panb unb feine Sftiene gewann einen 
2lu$bru(f gefcfyäftlic&en (SrnfteS, ben fie, bt^er nicfyt 
gezeigt l)atte unb ber bie Spannung feiner 3utyörer 
etl?öl)te, a($ er folgenbermafjen ju fprec^en begann: 

VIII. 

„&i \§ 3t)nen ben 3nfya(t biefeö ©riefet bor* 
trage, tft e3 notfywenbig, ©ie in ein unglücflicfyee 
gamilienberpltniß einzuweihen, auf ba$ er fid) ju^ 
rüdbejieljt Steine genaue Senntniß beS traurigen 
3erwürfniffe3 berbanfe id? bem Umftanbe, t><x§ ber 



— 119 — 

(eibenbe £fyeU mein Sugenbfreunb unb ßoßege toax, 
fo toie td) e$ t;intDteber biefer greunbfd)aft \>tx* 
banfe, bafy man gerabe mid; au£erfel)en §at, bie 
<g>ad)t in gerichtlichen ©ang ju bringen, Sin Btotft, 
ber unüerföfyntid; toax, ber fic^> jeben £ag unb auf 
ben geringften Slntafj erneuerte, Ijerr[d)te stt)ifd)en 
SDhttter unb ©ofyn. ®er 23ater toar tobt, bte grau 
fyatte bem füllen, »eichen Sftann, ber nid)t ju ftreiten, 
nur ju butben üerftaub, tangfam aber auSbauentb 
t>a% §erj gebrochen, ©ie grau toar pbfd) unb in 
ber SDBelt beliebt, bie SBctt gab bem Spanne bie 
©cfjulb an ber ungtücfüc^en (S(je, tote fie fyäter 
bem erU)ad)fenen ©ofyu bie ©d)utb gab, baß ba$ 
9Ser^ä£tnt§ ju feiner Sßutter ein fo entfe£tid)e$ 
geworben toax. ©ie Ijatte bie puSttctye ©treittoutl), 
fcon ber fie fid) nur erholte, inbem fie häufig ©efeö* 
fcfyaften befud;te, in benen fie at£ eine ber fanfteften 
unb üebenStoürbigften ©amen erfaßten, ©ie §ut* 
bigungen ber 8eute fteigerten ifyr gereijteS 33etimfjt* 
fein immer Stecht ju Ijaben unb Vitfyt behalten ju 
muffen, ©ie mifd)te fid) in aüe praftifcfyen unb in 
alle jarten Angelegenheiten be$ @ol)ne$, unb Xüoüte 
}iä) biefer fd)toeigenb fcon xfyx jurüdjteljeii, fo verfiel 
fie in Krämpfe, bie für tyx geben fürchten ließen. 9iidj>t 
ber ©ol;n, aber ber ©treit mit U;m toax if)X §er* 
jenSbebürfnift, ftie fie auf ber anberen ©eite toie* 



120 



bcr bie @efe((fd;aft mtb bie Wollt, bie fie in ifyr 
fptette, ni$t entbehren formte. £)er ©o^n füllte 
\iä) ifyr gegenüber um fo fd;ft>äd;er unb entto äff neter, 
ali fie einen 9?üd fyalt unb ißeiftanb an bem üflufif * 
meifter fyatte, ber fd;on bei Sebjeiten be3 SÄamteS 
in'6 §au3 gefommen mar, fie noefy täglich befugte 
unb entfd;ieben ifyre Partei naljm, toäljrenb er, 
ber ©ofyn, e§ ftets vermieb, grembe unmittelbar 
jum 3^^S ert ^ er f?äu£(id;en 3^ r üttung ju machen. 
•3d; toar ber Sütjtge, bem er fie, toenn aud; nur 
mit falben SBorten anvertraute, unb erft aU bte 
Sataftroplje eingetreten mar, erfuhr id; Sitten. @3 
vjefctyafy namtid;, baß ber ©oljn fid; l;eimtid; vertobt 
Ijatte, bie Sftutter e$ burd; einen anonymen ©rief 
— eine ©cf;änblid;feit, an ber e§ in einer großen 
©tabt niemals fel)(t, tote auf bem Sanbe niemals 
an Sranbftiftern — in Srfa^ruug gebraut unb 
fid; au$ bem ©runbc mit großem 3 orn bagegen 
erflärt $aitt, toetf bie ©ad;e Ijeimtid; vor fid; ge* 
gangen toar. greitid; fyattt bie §eimüd;feit leine 
anbere Urfadje, aU baß baS 9ttäbd;en erft nad) unb 
nad; auf ben S^arafter ber üftutter vorbereitet werben 
foüte. (56 tarn nun ju einer großen @cene jttnfdjen 
SÄutter unb ©oljn. (Smpßrt über bie Säfterungen, 
bie fid; bi3 auf feinen tobten SSater erftredten, 
außer fid; gebrad;t burd; bie 23efd;impfungen nie- 



— 121 — 

bcrftcr 2lrt, bie ba3 nntt^enbe SBeib auf feine Ver- 
lobte fd^euberte, verlor ber junge 3J?enfd) btc 3Mafji* 
gtmg, btc and) nur eine übermenfdjjtidje ©eibftbe* 
fyerrfdjmng ftcf; tyättc erhalten fönnen, unb ttntrbe 
üom fyöd)ften 3^tn baju fyingeriffen, btc Spanb gegen 
feine Butter ju einem gauftfd;(ag ju ergeben. £)er 
@d)(ag gefdjmfy nid;t; fdjon baß er fid) fetbft im 
©pieget mit biefer ©eberbe )af) unb baö entfette 
auffahren be§ antoefenben 2Jhtftfmeifier$ brachten 
iljn jur 23eftnnung. (£r ftol) bie (Stätte, aU ob er 
einen Sftorb begangen Ijättc; er flolj jn mir unb 
erjagte mir 2IÜe§ mit rafenber ©etbftanHage. 
Vergebend fitste id) H)tt ju befcf)n)id)tigen, bie 
testen äöorte, bie id) öon ifym bemannt, waren: 
üßtr toirb bie §anb aus bem ©rabe I;erau3tt)ad)fen, 
id) oerfaffe bie ©tabt, ba$ 8anb, meine ©raut gebe 
td) auf, id) Ijabc cö bertoirft, ein Seib jur SKuttcr 
ju machen, meine Sinber würben an ifyx rad)en, 
toa6 id) begangen fyabt. — ©o fprad? er unb iä) 
\ai) it)\\ niebt toieber. (§£ berflofj eine geraume 
3eit, bann tief bie amttid; beglaubigte 9?ad?rid;t 
feinet £obe$ ein." 

„Unb bie SJhttter!" lonnte fid) £onina nid;t 
jurüdfyatten mit einem ©djjauber ju rufen. 

„3Die SDtutter", antwortete Slrnotb an ber 
©teüe be3 2lbbofatcn, „bie SJhtttcr — id) i)abe fie 



122 



in biefer ©cfyitberung nrieber erfanut, ©ie brausen 
mir ifyren Saniert nid)t ju nennen, ber (e£te, ben 
fie trug, toar ber meine." Unb SIrnotb berbarg 
ba$ ®efid;t in feinen §änben. 

„25iete 3aljre finb feitbem berftoffen," fuljr 
Doctor §i(brtd? fort; „in ©cfytoeigen nnb 23ergef* 
fenfyeit fdjnen bie traurige ©efd^icfyte für immer ber* 
fcfyttmnben ju fein. ©$ mögen ettoa öterjeljn 2öo* 
d)en bor bem £obe 3I)rer grau gemefen fein, §err 
gfeuriS, a(8 iü) inbirect bie 9?ad;rid)t empfing, 
baft ber ©oI?n nod) lebt, ba% eine abfid)t(id) ge* 
fatfcfyte £obe£nad)rid)t Derbreitet korben ttar. dllan 
vertraute auf meine (Sfjre, bafy id) ba3 ©efyeimnift 
betta^ren toerbe, berfprad) fpätere StufHärungen, 
fo toie baß man mid; jnm 2lntt>a(t einer toicfytigen 
@ad)e ma^en toerbe. &n entfpred)enbe3 §onorar 
toax beigefügt, einfüoeUen follte id) über bie 23er- 
fyättniffe unb ba3 S3efinben 3^rer grau umftanb* 
ticfy Sluelunft erteilen. £>ief; gefd;alj. 

„©eitbem bernafym id) bon ber ©acfye nidj)t§ 
mel)r bi§ freute 9)?orgen§ l)ier. SJkin ßoncipient 
f;at mir biefen an micfy eingelaufenen S3rief burd) 
einen (Sitboten nadjgefenbet. ©er 33rief tautet: 

„,,8oui3bitte, im (Staat Souifiana, 30. 91obem* 
ber 18 ♦ . §err £)octor! ß3 ift jefet bie &it, 
3f)tten mit mel)r Offenheit gu fagen, fta$ id) in 



123 



meinem vorigen @d)reiben nur angebeutet fyabe. 
Sie yiatyxiäft , bie ©ie mir gaben, ba§ grau 
SeißmoI?r fid) neuerbingS üerljeiratljet fyat, mußte 
mid) notfytoenbig im 3ntereffe meines §aufeS gu 
no$ energifcfyeren (Schritten antreiben, Sbuarb 
SBBctßmo^r , ber ©oljm ber jetzigen grau 8>(euri$, 
ift mein Slffocie in bem ausgebenden @efd)äft, baS 
id) Ijier mit i^m etablirt Ijabe. Zxct$ beS 23ertrau^ 
enS, baS toir gegenfettig in aßen 21ngetegenljeiten 
beS ©etbmacfycnS ju einanber Ijaben, bin id) bocfy 
erft feit einem falben 3al)re in bie 23ergangenbeit 
meines Kompagnons unb in bie SSerljältniffe ein^ 
getx>etj^t, bie er in (Suropa jurüdgelaffen Ijat. (Sben= 
fo roeiß iä), baß ©ie ber Sinnige finb, ber früher 
fein Vertrauen befaß nnb einiger 9Äaßen 3 eu 3 e 
beS ®efd)eljenen toar. £)eutfd)e, bie Ijier aufamen, 
unterrichteten mid), baß ©ie in ber SBaterftabt 
(Sbuarb'S bie ©teile eines 9?ecfytSann)a(teS betreiben. 
©o lam es, baß id) miefy an @ie toenbete, ber 
Sie als greunb SbuarbS unb als Slbbolat gtoet- 
fac^> geeignet finb jur {Durchführung ben 6öcf>ft 
toicfytigen ©ad?e, um bie eS ftdj) nun fyanbett. Grbu* 
arb bat aus Ueberbruß an ber §eimatlj unb aus 
übertriebener 9?eue über feine §>anblungSft>eife fid? 
eine amtlid) beglaubigte SobeSerflärung ju er* 
toirfen gemußt. SDiefe muß ifjm nun notfytoenbig 



— 124 — 

[eines fünftigen mütterlichen (grbeS berauben, tDemt 
er fid? nidjjt anberfeitS, um fein 9?ed)t gettenb ju 
machen, einer abfid)tlid)en gäffcfmng jeifyen toitl, 
bie mit biet 8ift unb ©etoanbtljett ausgeführt, tym 
üor ben ©ericfyten fcfytoere SSeranttoortung unb 
©träfe auftaben mürbe. £)aS toax baS Srfte, ftaS 
td) tym fagte, als er mir feine ißefenntniffe machte, 
2l(S amerifanifd^er ©efd)äftsmann, ben bloße 
©efüljlSangetegenljeiten in feljr geringem ©rabe 
intereffiren, lonnte id? aud; ntd^t glauben, ba§ er 
mir baS Sefenntmfj aus einem anberen ©runbe 
gemalt tyatte, als um micfy über ben ©etbpunft, 
ber fid) baran fnityft, ju 9?atf?e ju jtefyen. @r 
blieb aber babei, ba§ er auf fein Mütterliches nie* 
ma(S 2tnfprud) ergeben toerbe, aucf> ftenn er nid^t 
o^nefyut enterbt fein follte, baß er ben abgefd)toor< 
neu Tanten niemals lieber annehmen merbe — 
er nennt fidj> feit feiner SobeSerllarung Jammer- 
fang — unb baß er mir feine 2JHttfyei(ung bloS 
aus einem 23ebürfni£ ber greunbfd)aft gemacht 
fyatte. 3d) bin ber SKamt , ber ben praltifd^en 
$ern einer @ad£)e nid)t über Stljorljetten unb ©c^tDär- 
mereien aus bem Sluge verliert. Sbuarb'S Butter 
I)at ein fyübfcfyeS Vermögen ju fyinterlaffen, baS 
mürbe mir aus berfcfyiebenen einzelnen Angaben beS 
©o^neS Mar, unb baS kapitaleren barf bem ®e* 



— 125 — 

ftf;äfte nicfyt öcrforen gefyen, bebor man nicfyt ba$ 
Stcußerfic bagegcn oerfuc^t l)at. SDa @bttarb$ 
paffioer SQBiberftanb nirf)t ju brechen toar, fo be* 
fd^foB id) auf eigene fjauft in bie ©peculatton eiu= 
jutreten. ä$or 2lüem mußte id) ba$ gactifcfye fyaben, 
um ben DperationSplan feftjufteüen. 3cl) fdjrieb 
an ©ie toegen SluSfunft über 33ermögenS* unb 
anbere SBerljältniffe ber grau. ®ie berichteten mir 
ba$ ©ettmnfdjte unb bie SBieberberljeiratfyung macfyt 
bie @a(^e im gatle be£ 2lb(eben§ ber grau nod; 
compücirter. J)er überlebenbe (&attt toürbe p<$ 
ba£ Srbe nicfyt gutnnßig entjieljen taffen unb fid) 
feft bar auf fteifen, bafe ber ©oljn tobt ift unb tobt 
bleiben muß. ©o ift ein perfönlictyeS Ginfd;reiten 
notfytDenbig geworben. 

SInfangS berfudjie id? meinen Kompagnon 
oljne ü?m meinen *ßlan ju berrattjen, ju einer in* 
birecten Sfttttoirfung ju gewinnen. 3d? fc^lug ju 
biefem 3ü>ed: bie ©efütytsfaite an fo gut id; lonnte, 
[teilte üjm bor, ba§ ein fotcfyer B^ip ntd^t lebend* 
längtid) bauern bürfe, baß er ber (Srfte bie §anb 
jur 23erföl)nuug ju reichen Ijabe. @r antwortete 
immer nur, baß Erfahrungen tDte bie feinen fid) 
nidjt ungefcfyeljen machen ober bergeffen (äffen, 
bap jn>ifd)en ©egenfa^en toie er unb feine Säßutter 
fein ßompromiß mög(id), fonbern ba3 §artefte 



126 



ba3 üftttbefte wäre, bie etotge Trennung beffer, aU 
eine neu angcfnüpftc nnb lieber burd? ©türme jerj 
riffenc 23erbinbung. 93?ag fein, baft Sentimentalität 
eine 33rand)e tft, ju ber id) ba£ redete ©efcfyid 
nicfyt Ijabe, genug, e$ gelang mir nicbt ben Unbeng* 
[amen jit erweichen. @o erwarte id) benn, um feinen 
23erbad)t bei ifym ju erregen, eine Chance ab, bie 
oljnefyin ju Ij offen war: bie gefdjaftlid)e Sßotljtoen* 
bigfeit einer 9?cifc naefy (Suropa. Sä) war fein ge* 
nug bon il?m ju forbern, baft er fid) biefer ^füd)t 
nnterjielje, ba id) boranSfeljen fonnte, baß er e$ 
um feinen ^JreiS tljnn Werbe. 3n ben festen Sagen 
oor meiner Slbreife fenbe iä) biefen Srief ah, bem 
id) auf bem guße folgen Werbe, ©ereiten @ie mir 
bor \va$ ettoa nöt^ig tft, um bie wilbe grau SBBetß^ 
moljr^feuriS ju jä^rnen. Sä) Will fie ba^in brin* 
gen )iä) mit bem 8eben il?reg ®ol)ne8 ju freuen 
unb ein Xeftament ju ©unfien be§ Jperrn Sbuarb 
pammerfang in 8oui3bille ?u machen."" 

©octor §i(brid) fcfywieg unb faltete ba$ ©cfyrei* 
ben forgfättig wieber jufammen. @r btidte bann 
nad)benfenb in bie §öfye, af$ ob fein ©etft jenfeits 
be3 DjeanS 33efd)äftigung fyättz, wußte aber babet 
im ©eficfyte beö jungen 2Kanne$ 31t fefen, bon 
welcher SBirfung auf ii)n ber eben beenbete 2$or* 
trag be£ S8riefe§ war. 2trno(b gfeuris jeigte eine 



— 127 - 

Jobtenbläffe, bie betrübet feinen 3tt>eifet ließ, ©od), 
\pxad> er fein äßort, einfach cm3 bem ©runbe 
weil e$ iljm festen, baß über bie ©adje mtn ntc&tö 
mefyr ju fagen wäre. 2(nber8 beutete ber Slbbofat 
baS ©d;toeigen. 

„3d? Bin natürlid) im borauS als Slntoalt 
meinet greunbeS Sbuarb gewonnen/-' fpracfy er mit 
einem lauernben ißlid:, ben er rafd) lieber abtten* 
bete; „allein id) glaube nid;t ganj gegen fein Snter^ 
effe in fyanbeln, tDenn id) 3f)uen jugefteije, §err 
gleuris, bap atterbütgS genugfam Material bor^ 
liegt, um baft @ie nidjt ganj ol)ne 2Iu3fid)t 
auf Srfolg einen *ßvocej$ anftrengen fönnten. (58 
bleibt Sljnen ja unbenommen nad) ber vorausge- 
gangenen £obe3erf(ärung bie Sjrtftenj be$ 2lmorti* 
firten ober bie 3bentitat bon (Sbuarb SSeißmofyr 
unb ßbuarb Spammerfang ju bejtpetfefn r jumat 
fo lange ber SJetreffenbe fetbft \xd) toetgern follte, 
ben 9?ed)t3anfprüd)en beizutreten, ttelcfye enitueber 
fein greunb unb Kompagnon ober iäf, fein 2lb* 
bofat, in feinem tarnen ergeben. Sllleiu id) gebe 
S^nen ju bebenden, baft ber £ob ein mächtiger 
SBcrfö^ncr genannt ftirb unb ba§ Sbuarb fid^ mtU 
leicht nicfjt tneigert auf bem ®rabe feiner SKutter 
anjuneljmen, ttaS er aus ifyren §änben nid)t Ijätte 
empfangen tooflen. 3d? macfye @ie aufmerffam, 



— 128 — 

bafs er fitf) in biefem galfe in fetner Sßaterftab 
nur jn jetgen braud;t, um jebem Bweifet ein (Snbe 
ju machen. Sd; muß Sfynen enbtidj) bemerftiefy 
machen, baß bie §urd)t, toegen Uiluubenfätfdjmug 
angeffagt ju derben, niä)t fd^toer genug in bie 
Söagfcfyate fällt — " 

„(Srfparen @ie fid; bie 3Külje, §crr 2tbbo* 
fat", fagte Strnotb ruljig unb lalt, „mir fömmt e$ 
nidjjt in ben ©tun, nod) liegt es in meiner 91a tut, 
bem toatyren (Srben ein Stielten feines 9?edbte^ ftret* 
tig machen ju wollen, ©obatb ©ie felbft fi$ unb 
mid) überzeugt tyaben derben, baß Sbuarb SBeiß* 
mofyr wirltid) lebt, baß ^ier lein öetrug im ©piete 
unb ber angebliche S3ebotlmädj)tigte ntdjt btetleidj)t 
ein 3nbufirterttter, ber jufältig iljm belaunt ge- 
worbene Umftänbe ju feinem SBortfyetl ausbeuten 
will, werbe iä) unbebtngt unb unb oljne weiteres 
baS gelb räumen. 3dj> lettre in meine Sßoljnung 
uid;t mefyr jurüd, bis bie <&aä)t enbgiltig entfcfyieben 
tff, um mid) nid)t beS gertngften ©egenftanbeö ju 
bebtenen, ber mir bon Rechtswegen uid)t meljr 
gehört. £)aS Sßentge, WaS unbefd;ränft mein 
©gentium ift, größtenteils ©egenftanbe ber (Srin 
nerung aus meinem 33aterl)aufe, werbe iä) nad; er* 
folgtet Slbwidtung ber Angelegenheit ausfonbern." 



: 



— 129 — 

„<£$ freut mid)," entgegnete £ilbrid?, „baft id) 
e3 mit einem Sfyrenmanne ju tfyun fyabe. SBären 
@ie geneigt gcwcfen au3 ber ©acfye eine Streitfrage 
ju machen, fo toaren SSeranftaltungen getroffen, tr>o* 
ju icfy eben bie ©tunben fcertoenbete, bie @ie l)ier 
jubrad)ten, 9lüe$ in 3fyrem §aufe gerichtlich unter 
Sieget unb 33evfc$tufj ju bringen* 9?un aber, ba in 
gotge 3^rer ebetgefinnten (Srftärung Sitten freunb* 
fcfyaftüd) unb o^ne Sujtetyung frember ^erfonen unb 
gerichtlicher Sftaßregetn abgetan derben fann, miJ* 
gen ©ie audj in mir unb ben üftämtern, bie id) ber= 
trete, nid)t bie robe ©d)onung$(ofigfeit einer (Segen* 
partei üorausfefcen. Setjren ©ie rufyig nad? §aufe 
juräd 3m Saufe be$ näd)ften 33ormittag3 »erbe 
iä) mit ben nötigen 33ett>eifen hd 3$nen erfreuten 
unb in einem Ijarmlofen ©efpräd) toirb ftc^> 2ltte$ 
löfen unb fd)lid)ten- 3d) Ijabe sorgeforgt, baß mir 
in einem bequemen 9?ei[etoagen unb mit raffen ^fer* 
ben bie §auptftabt noefy ftmfyrenb ber 9^ad;t erreU 
d)en, toenn e$ 3fynen gefällig ift, miefy ju begleiten. 
3$ Ijabe nur ncd) eine 3uftruction ju erteilen unb 
leljre in Wenigen SKtnuten jurüd, um ©ie abju* 
fyoten, ©tnb ©ie eüiberftanbert?" 

Slrnotb gab feine ©eiftimmung unb ber Slbüccat 
entfernte fid), nacfybem er ncd) einige SBorte mit £o* 
nina gefrecfyfett fyatte. 

Sotm, bellen I. 9 



— 130 — 

Saum t}attt )id> bie 5£l)üre hinter bem ©octor 
gcfc^foffen, a(3 2lrnotb feine müljfam gewonnene 
©ammtung nid^t mefyr behaupten fonntc. £)ie 2Irme 
auf beu Zi]d) uub beu Sopf auf bte Sinne tegenb, 
verbarg er bte Streuten, bereu er ficf> nic^t ju et* 
toeljren vermochte. 

(£3 ift ein fixeres 3etcfyen ber 3ufammengel)ö* 
rtgfett jmetter ©emittier, einer tieferen Qinigung, 
a($ ftcfy burd; ®(eicfyl?eit ber ©eftnnungen unb ^rin* 
cipien ausbrüät, toenn fie in außerorbent(id)en 8a* 
gen, ofyne vorhergegangene Srörterung, fog(eid) ein 
fpontane§ 23erftänbniß für einanber fyaben, ftetcfyeS 
jeber üftifjbeutung unfähig ift. 

£onina mißverftanb feineu Slugenbtid: beu Sunt* 
mer, bem fid) ber junge f ünftter fo tr>iberftanbto$ 
überließ. Qattz fie an feinem SBefen irre derben 
fönnen, aU er ferne von ifyr unter Utnftanben Ijan* 
bette, bie il)r völlig unbefannt toaren, fo xoax feine 
SlntDefen^eit an biefem 2lbenb Jjinreidjienb getoefen, 
um ifyr lieber Kar ju machen, tr>ie fein feicfytgefinn* 
teS Äünftferljerj fidb nid)t in bem ©rabe an ©elb 
unb @ut l)änge, baß ein berartiger 33erfaft il?n bis 
jur Unmännttcfyfett nieberbeugen fönnte. ©ie beburfte 
feinet 9?adj>benfen$ , um ju Riffen, baß es aus* 
fd)tießlid) ifyre Sage tt>ar, toa$ ifyn fo heftig fdjmerjte, 
bie ptöfcücty eingetretene Unmöglichkeit, ii)X bie 9?et* 



131 



tung ju bieten, bie er bereits fo fidler in [einer 
dRatyt gehabt ju fyaben glaubte, 2J?it feiner Smpfin* 
bung errietf) fie aud), baß iljn eine getoiffe ©cfyam 
überlommen fyaben mochte, aus ber (Stellung beS 
§etfer$, beS toerftfyättgen greunbeS ju gänjtidfyer 
Cljnmacfyt J^erabgefunfen ju fein. 3fyr o^ne^in tljm 
toieber zugeneigtem §erj fdjjmotj in äJittteib. 

„2Irnotb," fpradj) fie, unb legte bie §anb auf 
feinen 2(rm, „ermannen ©ie fiefj! Sie finb nun toie* 
ber ber freie Sftenfd), auf fid) fetbft gefteüt unb ber 
traft betoußt, nad) allen ©ütern biefer Seit ju 
greifen ober ifyren Sefifc ju bertadjen." 

2Irno(b bermod)te feine (Srfcfyütterung jur 9?ufye 
ju fingen, in bem Slugenbtid;, ba er bie fyolbe ©timme 
sernafym. „2ld?," fagte er, „eS finb anbere 3ßu* 
fionen, bereit S3erfd)ft>inben icfy nid)t öerfcfymerjen ju 
fennen glaube, als eine 3(lufion fcon 9teid)tfyum; id) 
toürbe biefe mit gleicfygilttger 23erad)tung gu ©runbe 
geljen feigen unb ber ftumpfen SBelt baS ^poljntadjjen 
jurud geben, baS fie bei jenen (Snttäuf jungen auf* 
fd)(agt, an benen ^ö^ere Naturen berbluten. SIber ©ie, 
Sonina, bie xd) auS einem ©umpf tton ©ebrangniffeu 
ju jie^en vermeinte, in bem ©ie untergeben muffen, 
nicfyt tt>eil ©ie ©lanj unb ffiofytftanb niebt entbehren 
fennten, fonbern toetl 3fyre Statur in einem fo toib* 

9* 



— 132 



rtgen ßlement fernerer CebenSnotfy fic^> jerfe^en 
muft — " 

„3dj>!" unterbrach ifyn £onina mit ungejtounge* 
ner Jpeiterfeit, ,,id) bin ja jefct reid) unb forgloS, ein 
greunb fyat ft<$ mir an biefem 2lbenb lieber ge* 
fdjenft, ben ity für immer verloren glaubte. 2luf 
@ie, 2lrnolb, lann id; nun baS ganje Ungetpm bon 
2lrmutf) unb 93erf$u(bung abtoäljen, toaS td) bod) 
niemals getrau Ijätte, toenn ©ie mir einen anberen 
SSeiftanb als ben Sfyrer geiftigen ®raft Ratten teilen 
toollen. D mein ©Ott, eS i(t ja ein ©lud, baß 
tDtr uns lieber als freie unb gleite üftenfctyen bte 
§änbe reiben Wunen. 3fjr SReidjtfyum toar ein 
böfeS SJiärc^en, ©ie waren mir toie bertounfd)en, 
tote in ein unbefannteS SBcfcn bermanbett; jefct 
Ijaben Sie toieber 31?re natürliche ©eftatt (Sin 
Söunber ift baS! Vergangenes ift nid)t getoefen, 
@efd)et)eneS ift ungefedert gemalt, fünf 3al)re 
soll SMtterfeiten unb (Sntfrembung jtoifctyen uns 
ftnb ausgetilgt unb toir fifcen toieber beifammen 
toie im §aufe meines feiigen DfyeimS Mautner. 
©ie füllen baS aud;, nidbt toafyr? 3$ fefye es an 
Sljrett Slugen, an Syrern Sachen." 

„@ie finb grüpng, @onnenfd)ein, ©eiigf eit, 
Sonina!" rief 2lrnotb, „icfy glaubte einen 2Serluft 
ju erleiben unb fyabe ein unfäglicfyeS ©lud getoon* 






133 



nett, id) fyabt ©ie toieber, £onina! 3$ mil für 
©ie arbeiten, fämpfen, micfy aufreiben, untergeben. 
Unb toenn eS elenb nnb feig n>äre, 3^nen je|t, 
ba ©ie mid) tute jerfcfymettert fafyen, ba idf ofyn* 
mächtig unb arm bin, ba idf ©ie mit feinem 9te* 
futtat meines SebenS, mit feiner SBIütlje eines 
fünftterifcfyen SrfotgeS fcfymüäen fann, toenn eS 
Prebet toäre, 3I)nen jefct einen S3unb anzubieten, 
ber bie ausgekrochene boüe 9ieife beffen toäre, 
toaS id) bor Sabren ftumm empfanb, toaS idf 
träumte, baß ©ie mitempfinben, fo fann bod) 
nicbtS mid) fyinbern ju fd)toßren, baß i$ ©ie un* 
auSfprecfyttd) üebe unb baß, tote and) Sfyre 3 u ^ un f* 
fei unb toelcfye §anb ©ie ergreifen, \\d) an ii)X 
aus yioti) unb £mai emporzurichten, id) 3^nen in 
meinem §crjcn feft unb etoig unb auSfcfyüeßlid) 
berbunben Wiht, 3ijr greunb, 3l?r ®ned)t, toenn 
nid)t Sfyr ©etiebter unb 3fyr §err!" 

,/Jlie, Slrnotb, niemals!" fagte Sonina, tief 
betoegt bon feiner Ieibenfd)aft(id)en Öfebe, mit teifer 
Stimme, „niemals toerbe id) freitoittig einer 3u* 
fünft entgegengefyn, über bie nid^t ©ie entfcfyieben 
Ijaben, niemals eine §anb ju immertoafyrenbem 
gehalten ergreifen, bie nicfyt ©ie mir entgegen* 
ftreefen. SÖBaS id) fyeute bon 3Jjnett I?ßrte, mit 3J?nen 
erlebte, fyat unS bereinigt toieiöruber unb @d)toefter." 



— 134 — 

„2Sie SJiarnt unb 2Seib! rief er cntjüdt unb 
fc^tog fie an fein §erj; „£)u bift mein, mein ©igen, 
mein SebenSglüd, meine ©raut!" 

Minutenlang berfyarrten beibe in füßem ©ctytoei* 
gen; bie innere Segtüdung fyattt unb brannte fein 
SBort. 

3m Setoufjtfein, baß bie föüdfetyr be$ 2Ibbo* 
caten biefen Räuber ftören »erbe, bradjj it;n Slrnolb 
lieber felbft unb freiwillig ah. Gr \pxad) bon bem 
5ftä<$ften, tt)a3 nun ju gefeiert fyätte, bon ber 
Drbnung ber ungüdftdjen materiellen 23erljctltniffe 
be$ 2JJäbc$en$. £oniua aber lenfte U)n babon ab, 
inbem fie ifyn an bie SBteberaufnatyme feinet mufi- 
fattfd)en SÖtrfenä unb ©trebenS erinnerte. 

„2öa$ midj betrifft/' fagte fie, „fo fann idj 
mid) bor ber <panb auf ben ©octor Jpilbricfy ber* 
taffen. 2öa§ äftenfd&en möglich ift, um eine Sage 
tr>te bie meine burd) IKatfy unb praftifc^e Seitung 
tninbeftenS nod) in ber ©darnebe ju ermatten, ba$ 
fann id) bon tljm erwarten. 3d) barf jefct ba3 ®e* 
ftänbniß machen, baß e8 eine 3eit 3^ in ber er 
\id) meiner annahm, weil er 2lbfid)ten auf meine 
§anb fjegte. 21(3 id) ifyn hierin rüdficfyt3to3 mU 
ta\x\ä)t t>atte, blieb er lange bon mir ferne. Uner* 
wartet fefyrte er toieber, hat tntcfy, ba$ Vorgefallene 
ju bergeffeu, e$ Ratten ficfy 3Äottbe gefunben, bie 



— 135 — 

ifym bie Senfung unb mögttc^fte ©cfylicfytung meiner 
äJerfyältmffe ju einer rein praftifcfyen Aufgabe machen, 
©eitbem I?abe id) [einer S^ättgfett nnb (Snergie ju 
banfen, baß nid)t ba3 (Sc^ümmfte fdjjon einge* 
treten ift. 2l(fo (äffen mir ü)n ungeftört halten, 
toenn aucfy ber Sag enblid) fotnmen muß, ba 2ltle$ 
3ufammenbrid)t nnb id) tr>ie ein S3ettetfinb anf bie 
Straße gefegt toerbe. Sin ©ir aber ift e$, Slrnolb, 
an £)tr, nene SBege einjufcfylagen, ©lud; nnb @r* 
folg in ©einer Äunft bon neuem aufjufud)en. 3d) 
benle nidj)t baran, bie 9ftöglid)feit, baß ®u ba* 
burcfy ©eine (S^iftenj feftigft, jur §auptfad)e ju 
madjen. 2Iber tote toirb e3 nnfere nod) nottytoenbige 
Trennung milbern, §offen unb §arren erleichtern, 
alle 33ejiefyungen jtr)ifd;en uns beleben unb beglücfen, 
trenn ein großes geiftigeS $iel un * ^ en 3ntput$ 
gibt, toenn Deine SBerle alle greube, alles dnU 
jücfen unferer Siebe bem breiten, botlen ©trom 
ber Sßett jutragen! 2luf bem Sweater toirb man 
fingen, tt>a$ mir empfinben, unb bocfy toirb deiner 
ba$ ©eljeimniß afynen, baS £)u ben 92oten, bie alle 
SBelt Ijören foll, anvertrauen ünrft Dl?, ttie beneU 
benStoertl), an ber ^immlifcfeen ÜKufil einen 3)ol^ 
metfcfy für unauSfyrecfyticfyeS ©lud $u fyaben!" 

„Unb eine Himmelsleiter," fiel Slrnolb ein, 
bie mid) ju meinem §immel auf ßrben trägt, benn 



— 136 — 

tdj felje toofyt, baß ein (Srfofg in meiner Shtnft 
ber einzige 2Beg ju Seinem iöefife tft, nnb barnm 
toerbe tcfy ben Srfotg ftnben. 3d) füllte 2Iümad?t in 
meiner Siebe.-" 

@ie berieten nun bie Schritte, bie Strnotb 
ju tfyun tyätte, unb ifyx näcfyfteS Sßieberfefyen. 
„@$ bleiben un$ brei mächtige @<$ufcgetfter jur 
Seite/' fagtc 2Irno(b: „fie finb : Wlntl), ßunft, Siebe." 

„Unb eine Hoffnung/' fefcte Jonina fyinju, 
„bie id) nid)t ganj aufgeben toiü, nacfybem itff Ijeute 
erfahren fyabe, ba§ e3 tirirfücty Seute gibt, bie Don 
ienfetts beS Settmeereö ttneberfefyren : bie Hoffnung 
auf ben Dnlet au8 2lmerifa." 

3n biefem Stugenbticfe trat ber Slbbocat ein/ 
bie Verlobten mußten fid) trennen. Slrnotb lehrte 
mit bem £)octor §itbrid> nad; ber ©tabt jurücf, 
ungeachtet be£ SBertufteS eines ganzen Vermögens, 
ben er injtoifdjjen erlitten tyatte, mit gtüd(id;eren 
©efüfylen, als er fie fcertaffen ^attt. 

XL 

Siebenbe finb fcieileicfyt bie einjigen SJienfcfyen, 
bie fid) bto3 um ifyre eigenen Angelegenheiten Kim* 
mern. Slrnolb unb £ontna fyätte e§ fonft SBunber 
nehmen muffen, baß ©octor 3)eibe( nid)t lieber in 



— 137 — 

ba$ @efeflfc$aft$*3timner jurütffe^rte, ba ber Slböo* 

cat angebeutet fyatte, ba§ bie 2Mbung, ein Sranfcr 

fud)e bie §i(fe be3 ©octorö, nur ein 93ortoanb ge* 

tt>efen toäre, ben leiteten ju entfernen. Mein 

©eibet fanb in ber Zfyat, als er feine rauchige 

©tube toicber hztxat, einen Sefucfy öor. (Sin baum^ 

ftarfer langer 3)?ann faß im Öefynfeffel be$ ®octor§ 

unb raupte, toie bie ©tubenten fagen, „heftig" eine 

ßigarre üon fefyr fcfyarfem Stroma. £)ie güße fyatte 

ber grembe auf ben ©cfyreibtifd) be§ ©cftor§ gelegt, 

mitten hinein jtoifd)en beffen Rapiere unb Sucher, 

ein umgeftür^ter ©tuljC fyatte fid^> tDa^rfd;etnlic^> un* 

tauglich gezeigt, ben (Sjtremitäten be$ gremben ben* 

fetben ©ienft ju (eiften. bitten im 3immer tagen 

toafferbid)te ©uttaperd)a^eifetafd)en fcon erftaun* 

liefen gormen auf bem 33oben. 23on ber 2Öanb, 

bie bem ©i^enben bie näcfyfte mar, rann eine Slüffig- 

fett, bie er fcon $eit ju $eit au $ feinem SJhmbe ba* 

fyin fprtfete. (Sine Unfcfyftttlerje, bie tym bie 9J?agb 

mit in bie ©tube gegeben fyaben mochte, glimmte nur 

tote eine $ol)te, ba fie nid)t gepult nmrbe. 

„'$1 äbenb!" fagte ber grembe, ate ber £)oc* 
tor eintrat. 

„3dj> toünfcfye Sfynen einen guten Stbenb" er* 

toieberte biefer fyöcfyft öernmnbert unb fucfjte einen 

^3(a£ für feine 8ampe, ba ber ©cfyreibtifd) oecupirt 



— 138 — 

tuar. St mußte fic enblicfy ganj ungebräuchlich auf 
eineu t?ol)en ©darauf [teilen. 

„S3erbammt lalt fyeut," fagte ber Slnbere, oljne 
ferne ©tellung im miubeften ju beränbern, unb 
ntc^t^ Steifes tyier, Ije ? 23erftel?n ©ie miä) ? 2öe* 
nigftenö l)alb uub ^alb f meine icfy, ®rog mit tyeifjem 
SBaffer. ©ety 7 nichts als glasen, fielen, ©täfer 
Jjier unb nicfyt 'nen SEropfen ^erjftärlung barin. 
2ftöd)te ebenfotoofyl ißifam unb SKüfc^uö trinfen, 
als 3fyr £eugS ba, SDoctor!" 

, f 3c^ lann Sfynen mit nichts als mit Slrjeneien 
aufwarten, u entgegnete £)eibe( nod) immer fe^r er| 
ftaunt, unb tyob babei ben umgeftürjten ©tufyf auf, 
auf ben er fidt> niebertiejr, „icfy meinte, ©ie Waren 
ein Patient, ber meine §ilfe fucfyt unb idfy feilte 
Sfjnen etwas betreiben, toenigftenS ließ rnidj) bieS 
ber Stbüofat §ilbridj> glauben, ber mi$ Ijiefyer 
föidte. " 

„Teufel, 3$r Patient!" ladete ber Slnbere, „fefylt 
mir nichts, als WaS glüffig'S, 216er tefy mü toif^ 
fen, wie tpeit ©ie jum §aufe gehören. Sem gehört 

baS §auS?" 

„@S ift ein Söefi^tljum bon gräulein £oninö 
SMetrid;" antwortete ber ®octor, unb wenn ©ie 
ftdO ju tljr ju begeben toünfcfyen, fo Will id) ©ie ba^in 



— 139 — 

geleiten, tote fyntt fcfyon einmal borgefommen, als 
man irrtfyümlid) bei mir eintrat," 

„SBitf nidjt ju ifft," fagte ber Unbefannte 
barfcfy, „ metg, ba§ ba£ Jpau$ ifyr gehört, tt>ei£ aud), 
baß e$ belaftet, berpfanbet, berfcfyulbet, (ieberüdje 
ffitrt&föaft! 3ft'S nid?t fo?" 

©er ©octor fyatte geringe 2öeUerfaf)rung, aber 
[ein richtiges ®efüf)t fagte il)m, ba§ ein grember 
nid)t baS 9?ec^t Ijätte, nad) folgen ©ingen ju for* 
fctyen unb er fetbft nodj weniger ba§ fötfyt, ifym ba* 
rüber Sluäfunft ju geben. @r fc^toieg* 

©er Slnbcrc jog hierauf bie S3eine jurücl, ftanb 
auf, nal)m bie Sampe bom ©djjranf fyerab unb fteflte 
fie in ber Wct auf ben Zi)ä), bafc ba$ bofle £id)t 
berfelben auf ben ©octor fiel. 

„©efy'n t>ertt)ünfd)t ftruppig aus!" fagte er 
bann, „fönnte @ie nicfyt im ©efd)äft brauchen! 2113 
Steinberfaufer ficberücfy nidjt; 6 'größte ^arfümerie* 
unb ©eifengefcfyaft im SBeften, fag' id) 3(;nen ! §am= 
merfang unb ©ietrid^ 9?ie gehört?" 

©er ©octor touftte genug bon ben äkrfyättnif* 
fen £onina 7 S unb er fyattt eben erft lieber ber* 
nommen, tote fie ftcty auf ben Onfet in Slmerifa, 
toenn aucfy nur tote auf eine fetbftbertacfyte Sfyimctre 
bejog, um nidjt bei bem tarnen „©ietricfy" in freu* 
bige ^Bewegung ju geraden, ©er Slnbere merfte 



— 140 — 

bieg unb fagte rafd^ f ft>ie um einer Steigerung be8 
S)octor8 sorjubeugen. 

„Sßenn ©ie mir berfprecfyen ein Safter nicfyt 
ju üben, ba$ bei (£ud) SDeutf<$en in (Suropa $u §aufe 
ifi, unb ba$ mir bon 3I)nen befonberS unangenehm 
n>äre — " Unb er fyiett emartenb inne. 

„2Betcfye3 Safter?" fragte ber SDoctor bertounbert. 

„SBenn ©te mir berfpred)en, micfy nicfyt ju um* 
armen — öerfprectyen ©ie e3 ?" 

£)er Doctor nuSte. 

„@o lütü t<$ Sitten fagen," fufyr ber 2tmerifa* 
ner fort, „mit tx>em ©ie e$ tfyun !)aben. 3$ bin bon 
bäterücfjer ©eite ber OnW ber teid)tfinntgen £>inte 
^ter, itf) bin ©oar £)ietridf>." 

©er ©octor fonnte einen 2lu3ruf ber greube 
nicfyt unterbrüdm £)tetrtdj aber nafym getaffett feinen 
©i£ lieber ein, jünbete eine neue Sigarre an unb 
fagte, nacfybem einige mächtige 5)ampfioo(!en öorfyer* 
gegangen waren: 

„©raupen nid)t eine rotfye gafyne auf bie Söube 
ju fteden, um bie Öeute herein ju (öden. 3Biü jefct 
jKtemanb fefyen, bin nur Jjier, um auf ben Sloocaten 
ju toarten unb toieber ju berfcfytotnben. 3Kad;t mir 
©pa£ 3fynen ju fagen, tt>er icfy bin, bamit ©ie e$ 
meiner ^icfyte erjagten fönnen, toenn iä) lieber auf 
bem großen SBSaffer fdOmimme. " 



— 141 — 

Unb in abgebrochenen ©ä^en, raucfyenb unb mit* 
unter gutmütig flud;enb, erftärte er bem £)octor, baß 
er burcfy §ttDrid; fefyr toofyt ttriffe, toie £ontna bon ber 
93ieberfe^r eine$ DnfelS au$ 2lmertfa tränme, baft 
er aber nid/t 8uft fyätte ben ®omöbien*Dnfel ju fpie* 
(en unb ficfy ttie einen mit amerifanifd)em ©olbftaub 
gefüllten ©ad befyanbetn jn (äffen, t>or Sltlem, töett 
er in ber £l?at fein ©etb ^ätte, fobann aber tueil er, 
felbft menn er toeldjjeä befa^e, n>a$ aber burcfyauö 
nitf)t ber galt märe, nicfyt Suft fyättt, nicfyt bie mtnbe* 
fte, )iäf leer nnb an§gebeutelt lieber nacfy Slmerila 
3urüdfd;tden ju taffen. 

2öa$ ber £)octor au§ biefen nnb äfynticfyen 9?eben 
ftücf toeife entnahm nnb, freit er Don ber Slbftcfyt nichts 
mußte, bie ben Dnfel £omna'§ etgentttd^ nad) ber 
peimatfy geführt featte, nnr jnm £f?eil berftanb, mar 
im 3 u f^™^ang gebraut t>a& gotgenbe: ©oar 
Sietricfy fyattt in bem erften ©rief, ben er an ben 2lb* 
achten richtete, aud) StuSfunft über bie gamilien 
Dietrich nnb ^antner verlangt, nnter ber ftrengen 
,5orbernng, baß ber 2lbbocat feinem SJiitgtieb ber be= 
reffenben gamitien bon biefer Srfnnbignng bes fer* 
len £%tm§ eine Stnjetge mad?e, 2llS ©oar hierauf 
oenad>ridj>tigt morben mar, ba§ £onina, bie Softer 
eines 33ruber3, allein nod; bon allen feinen Singe- 
)örigen am geben fei, unb in meld) tranrigen 33er* 



142 — 






fyättniffen fie fid) befutbe, mit t>em Sßcrluft t^re6 
Vermögens, beS Keinen (ärbt^eif^, ba3 if;r son ^anfr 
ner jugefaüen mar, bebroljt, beauftragte ©oar ben 2lb* 
fcocaten bem 3ftäbd)en als 9?ecfyt$betftanb $u btenen, 
wofür er ifyn fogteid) I)onorirte unb iljm einen grö§e* 
rcn ßofyn in 2Iu3fid?t ftetlte, wenn er, ©oar, in ber 
3tngetegenl)ett (Sbnarb 2öeißmoljr 7 3 nad) (Suropa fom- 
mcn merbe. @3 müßte jebod) biefer Auftrag ©e^eim* 
nift für Sontna bleiben, DaS mar bie Urfacfye, baß 
ber Sib&ocat, mie mir miffen, ficfe nad) einiger 3ßtt ber 
ßntfrembung mieber tfyatig ber @ad)e £onina 7 $ ange* 
nommen fyatte. £)ocfy entfprang bie gürforge ©oar'S 
fetneStoegSauS üermanbtfcfyaftUd)er Siebe für Sonina, 
an bie er ficfy faum mefyr ju erinnern t>ermod)te. Sr 
mar (ängft burd) manche bittere (Srfaljrung ju ber 
Meinung gebracht morben, baß e$ feine angeborenen 
Neigungen gebe unb baß jebe 33ermanbtfd)aft eine 
2Bal)(bermanbtfdj>aft fein muffe, ©eine 2ibfid)t, a(ö 
er £onina inbirect unterftü^te, mar, if;re 2lnge(egen* 
l)eit fo fange in ber ©cfymebe ju erhalten, bis er 
fetbft lommen merbe, nad)jufel)en, melden SSort^cil 
er für fid? fetbft barauS jie^en tonnte. 

©oar mar in ber §auptftabt angefommen, 
gerabe ate man feinen vorausgegangenen S3rtef 
bem Slfc&ocaten an ben 2lufentfya(t3ort Jonina'S 
nad)gefenbet fyattz. Unoermeitt folgte er feinem 






— 143 — 

©riefe nacfy, unb traf mit kern 2lboocaten im ®e* 
metnbetoirtl^attS gufamnten, furj nacfybem SIrnotb 
gteuris fxd; nacfy bem §aufe £onina'S begeben 
Ijatte. ©oar erfuhr nun oon feinem 5Red)t$beiftanb, 
bap bie SJhttter Sbuarb'S mit £obe abgegangen 
mar, o^ne ein Seftament $u fyinterfaffen, bafc 2Ir* 
nolb gteuriS fomit ber einzige gefe^lid^e (Srbe toax, 
unb biefer fid) eben antoefenb beftnbe. 3ßa3 fonnte 
SDlännew, benen $tit ©elb ift, iriüfommener fein? 
68 tourbe baljer ausgemacht, ba§ ber Slbbccat bie 
23erl)anblungen mit gleurtö fogleid) einleite; ©oar, 
aber, um auf ba§ 9?efu(tat nid;t harten 51t muffen, 
bt$ ber Sübbocat ben muffeligen 2Beg jum ©aftljof 
lieber jurücfgetegt fydtte, ficb ebenfalls nad) bem 
§aufe feiner Duckte oerfüge, aber einfttoeüen nur 
ba$ gimmer be$ ©octor ©eibet auffucfye unb bort 
fyarre, tt>e(d^e 91ad)ricfyt ifym Eilbrief) bringen toerbe. 
Senn ©oar wollte, toenn möglich, eine gufamnten- 
fünft mit feiner 9?id)te gan.j bermeiben, um jeben 
35erfud), ifyn „auSjuplünbem," tt)ic er fagte, im 
SSorauS abjufcfyneiben. ©er Slbbocat Ijatte barum 
aud) ftrengen Auftrag, toenn Sonina 3 eu 3 e ^ er 
23erfyanbtung mit gleuris fein follte, ©oar'3 9?a* 
men nid)t ju nennen. 

äßä^renb nun Reibet bteö SMe« brucfyftüd* 
weife ben furj Ijeroorgeftoftenen Sieben be$ beutfdjen 



— 144 — 

2Imerifaner$ entnahm, natürlich ef?ne bie Söejtefyun* 
gen auf (Sbuarb SBeißmofyr unb einen befcorftefyen* 
ben ^3rocefj mit gleuriS ju fcerftefyen, i/'ätte ber 
arme fleine £)octor betrübt fein muffen, an bem 
Spanne, ber fetner Jperrin, tote er SEonina nannte, 
Reifen feilte, fo überaus feft jugefnöpfte Saften 
ju getoafyren. ©eine ©ebanfen tourben inbeß bafcon 
abgezogen, als ©oar auf fein ?ßarf ümeric* ©c f c^ äf t 
unb manche bamit fcerbunbene cfyemifd)e Arbeit ju 
fprecfyen tarn. (Srft tackte jmar ©oar, ate fic^> ber 
©octor mit ber gabrication co3metifd)er SWittcl 
vertraut geigte, unb fprad) e$ gerabeju au§, baß 
ber ©octor unb feine ganje Umgebung fyier eine 
SManntfcfyaft mit toofytriedfyenben ©toffen unb fei* 
neu ©eifen burcfyau§ nicfyt fcermutfyen laffe; allein 
als er bon bem cfymfcfyen ©elefyrten mannen Auf* 
fcfyluß erhielt, ben er nü^litf) bermertl)en ju fönnen 
glaubte, trmrbe ba$ ©efpracfy immer eifriger, unb 
Don ©oar'3 ungebufbnjen Ausrufungen, tto ber 
Abtiocat fo lange bleibe, immer feftener untere 
brechen. 35er (entere !am enblid); rote toir ttuffen, 
fyatte er nad) ber Unterrebung mit g(euri$ erflart, 
baß er nod) Dor ber SRitdfeljr naefy ber ©tabt 3n* 
ftruetionen ju erteilen tyätte. 

©oar toar e§ eigen, baß er fcon einem @e* 
genftanb ju einem ganj anberen unb berfcfytebenen 



— 145 — 

ptöfeltc^ unb mit bem gleiten 3ntereffe über* 
fprtngen formte, öorauSgefefct, baß e$ fid) in allen 
gälten um praftifd?e SDtnge fyanbette. SBar er eben 
sötlig in cfyemifcfye ^robucte aufgegangen getoefen, 
fo tourbe er beim Srfcfyeinen §Ubrtd)'S ganj lieber 
9?ec$tgfunbe unb *J5roce§. SIber roenn er fid) aud? 
oft räumte, 2(fle3 erfahren ju Ijaberr, son yiiü)t$ 
mefyr überragt derben ju formen, blieb er bod) 
mit offenem Sftunbe toie erftarrt flehen , als iljm 
ber Stbbocat metbete, baß ein ^ßroceg unnötig ge* 
toorben, inbem SIrnotb gfcurtö gutmütig Sitten 
herausgebe unb einen @o^n nid)t um einen ©eut 
an$ bem (SrbtljeU feiner üftutter Derfürjen toottc. 

(Sine berartige, bom btoßen ©efüfyt sorge* 
fcfyriebene Spanbtung ging über ben §ortjont beS 
fyartgefottenen ®e(bmad)er$. 31(8 er nid)t meljr 
jtocifctn formte, rietl) er auf eine gtttte. 

„So ift er? 1 ' rief er „tüofyin fyaben ©ie i^n ent* 
toifcfyen (äffen? Unb toirb er fid) md)t eifigft mit 
bem ganjen ©e(be babonmad)en, mit bem Uebrigen 
baju, toa^renb ©ie fyier bon feinem Sbetmutfy 
fcfytoa|en?" 

„23erufyigen Sie fid;, iperr ©ietrid)," eutgeg* 
nete ber 9xecfyt£ge(ef?rte, „ttrir Ibbocaten finb ge* 
borene unb auSftubirte 2Imerifaner; iä) fyaht bem 
Spanne ganj IjarmtoS angeboten mit mir nad) ber 

Sorm, SKotoeflen I. 10 



— 146 — 

©tabt ju fahren unb in fetner Sßofynung ju fcfytafen. 
©abei r>erta(fe ity i^n nicfyt, neunte ben ganjen 
33efi£ftanb auf unb beobachte Jeben fetner ©dritte/ 

„Sßun, toa^r^afttg," rief ©oar, „icfy bin in ber 
neuen SBctt alt geworben unb unterbeffen ift biefe 
alte Seit für miefy eine neue geworben. Unb ift 
meine ytitytt bon bemfelben ©cfyfag 3ftenfd)en? 
SBunbert mid) bann gar nid)t, bafj fie Stiles ber* 
loren unb berfd)teubert tyat. 2öer tr>ei§ »cm fie 
ifyr gutes ©elb tüte Sirfctylewe fpielenb an ben 
fiopf fd)leuberte/' 

§i(breicfy oerftcfyerte ben 21merifaner, baß er 
Eon ©eite feiner 9?icfyte feine eigennützigen 23etäftu 
gungen ju fürchten l?abe, unb Ijatte um fo weniger 
Sftüfye ©oar ju bewegen, ba§ er fxd) in biefem 
§aufe jur 9?ul)e begebe unb am näc^ften borgen 
bem Sftäbcfyen borftelle , als ©oar felbft neugierig 
geworben War, ein SDhtfter biefer ©orte ©elbber* 
achter fennen ju lernen. Wlit ben Einrichtungen 
im §aufe tooljt bertraut, unb bon ben ©ienew 
unb §au$bett>o!jnern als eine mäcbttge ^erfon 
refpectirt, fonnte ber Stbbocat bem Slmerifaner eine 
bon ben im SBinter bewohnbaren ©aftftuben an- 
weifen laffen. (£r berforgte ü?n mit gebrannten 
glüffigleiten unb mit bem Uebrigen, waS feine 
Weit auSgebilbete S3equem(id;feit beburfte unb febrte 



— 147 — 

bann in ©efetffdjaft 2trno(b'S nad) ber ©tabt 
jurücf , oljne baft Xonina eine 2I!jnung erhalten 
fyüttt, bafj ber bietbefprodjene nnb bie(erfel)nte 
Dnlet aus Slmerila in biefer $laä)t bereits unter 
ifyrem £)a$e fd^Iief. 

X. 

Slrnolb fyattz bie §>auptftabt nod) maljrenb 

ber $ftad)t erreicht, baS miß fagen, bebor bie fpäte 

minter(id)e ©ämmerung beS ÜÄorgenS angebrochen 

mar» Unb eS mar bereits mieber bie Dämmerung 

beS 2IbenbS nafye, als er aus tiefem unb gefunbem 

©cfytaf ermatte. s Jiad) einem folgen legt ftcfy baS 

Süngfterlebte, je nadjjbem eS Trauer ober 8uft 

mar, entmeber mie ein 2lty auf baS §crj ober es 

heftet ficty gteid^ gtügeht an bie ©eele. 3n Slrnotb 

rang einen 2lugenb(id beibeS um baS Uebergemicfyt, 

aber ba(b büeb baS fro^e (gtement ©ieger. 9?id)t 

umfonft nennt ber 23ollSmunb baS geliebte äöefen 

einen „@c$afe". §egt man baS 33emu£tfetn gtüd> 

feüger Einigung mit einem ©etiebten in ber ©ruft, 

bann ift eS, als ob man fortmäfyrenb in eine ber* 

borgene ©cfya^fammer griffe, um felbft ber fcfymer* 

ften SebenSnotb, jeber SBebräugnifj , etmaS bon 

ifyrer SBitterlctt abzulaufen. 3lruo(b nafym beim 

Srmad;en ben ©ebanlcn an Sonina fo marm unb 

10* 



— 148 — 

toonnig an'$ §ers, aU ob er fic fctbft, ifyre tiefen 
reijenbe ©eftalt in bie 2Irme gefc^toffen Ijättc. 

Slrnofb fanb im ©afon einen Soncipienten 
be$ Slbüocaten §itbri<$, fcon biefem gfeid? nad) 
ber 9ftidfel)r in bie $anjfei fyiefyer gefenbet Unter 
bem 23ortoanb 2(rnolb'$ Srtoacfyen abwarten jn 
muffen, toar ber Soncipient ntctyt meljr t>on ber 
©teile gennd)en. ©ein Slnbtid: braute bem ent* 
erbten (Srben, tt>ie ftcfy ber junge Sünftlcr fctbft 
nannte, feinen ganjen 23erluft getoicfytig &or 2lugen. 
®a$ 23itb ber grau Sßctfjmotyr fying nocb immer 
an ber ©teile, ju ber gteuri$ einft berjtoeifetnb 
aufgebtidt fyatte, als er burcfy junger nnb Dürft 
jnm (Seemann gepreßt korben toar. 3e|t festen 
c$, at$ ob er ba§ Vortrat mit ganj befonberen 
2tugen anf tljn nieberfefyen tootle nnb bie Sippen 
ju einem grinfenben §oljnta$cn belogen Ijättc, 
ttne er e$ nur ju oft in Sßtrlttcfyfctt ^attc toafyx* 
nehmen muffen. (Sr tt)ar beinahe frol), baß fiefy 
mit bem aufgeben be$ Vermögens ba$ unglücflicfye 
SSer^ättm§ ganj nnb gar bon feinem 8eben abtöfte 
unb feine ©pnr babon bleiben foltte. Sr §aiit 
je^t ba$ alte 8cbcn nnb tbax ber alte SÄcnfdb 
lieber, nnr mit nenen Sntereffen an ben ©ingen 
nnb mit nener ©pannfraft, fid? jn einem er* 
toünfd^ten $ki burd^ufyetfen. 



— 149 — 

©er ©onctytent fyatte allerlei Sieben in 33e* 
reitfcfyaft unb 2lrnolb toare um fo ungebutbiger 
barüber geworben, je bereitwilliger er toar, von 
ber ©adjje sans phrases fcö $u fotnmen, tDenn 
nictyt gtücfticfyer SBeifc ber Slbvocat Spttbrid) fetbft 
ftd) eingefunben Ijätte* (Sr forbcrtc gfeuriS auf 
mit in ein £6tet ]\x fommen, tvo für Slrnolb eine 
ofyne 3^° e if e C angenehme Ueberrafcfyung Vorbereitet 
märe. 

©ie fanben in einem eleganten SBo^njtmmcr 
bes jpötels eine ©efettfd)aft von brei ^erfonen 
verfammelt unb Slrnolb brauchte nicfyt tneljr ju 
fragen, von toelcfyer 2lrt bie angelünbigte lieber* 
rafcbung toäre, a(£ itym £onina freubeftral)£enb 
entgegentrat, ©ie ließ ifym nidjjt ,3eit feine eigene 
greube funbjugeben, fonbern führte ii)xt rafd) bem 
mit aller ©equemttcfyfett im gauteuil fid) ftredenben 
®oar vor mit bem lauten Stufe: „ber Dnfel au$ 
2lmerifa!" 

©ie tanjte hierauf fingenb unb trällernb runb 
im 3tmmer fyerum, wie von ©lad beraubt, unb 
erft als fie lieber bei' bem ©i£ ©oar'S anfam, 
fagte fie ettDa^ ruhiger : 

„Q$ ift fo lange I)er, fo lange Ijer, baft id) 
feinen 9ftenfd;en von meinem Stute gefefyen, niäft 
bie §anb eines 33ertoanbten gebrüdt Ijabe. Sin 



— 150 — 

Dnfel aus SImerifa tft fein leerer ©afyn, erzeugt 
im ©efyirne ber $omöbienfd)reiber. (Sin Dnfel aus 
Slmerifa brauet (Sinem gar nichts mitzubringen, 
als fid) fetbft, um ginen reid) ju machen. §ier 
ift ein 9)Jann, ben id) mit meinem tarnen „£)iet= 
rid)" nennen fann, icfy fann mir nun lieber ganj 
baS 2lntti£ meines fetigen 23aterS borftetten, ob* 
gteid) bie Seute fagten, baft fid) bie ©ruber nicfyt 
äfynticfy fafyen, aber nur ein bertoanbteS Stuge fann 
baS ^erauSfinben. Unb benfen @ie, §err gteuris, 
er toottte gleich lieber fort, er toottte baS Sßieber* 
feigen tote ein ©efdjäft abgetan tjaben, bei bem 
nichts toeiter fjerausfßmmt 3d) jtoang iljn midj 
mitzunehmen unb toifl toenigftenS biefen Sag nicfyt 
bon feiner ©eite toeicfyen." 

„@ott anä) baS (Sinjige fein, tooju ®u mid) 
gejtoungen l)aft, Heine §e£e", fagte ©oar (ad)enb 
unb ftanb auf, um fid) mit bem Stbbocaten in eine 
genfternifdje jurüdjujieljen. 

Strnotb machte injtoifdjjen mit teifer (Stimme 
£onina einen S3ortourf barüber, baß fie ifyn in fo 
frembem £one, baß fie ü)n mit feinem gamtlien* 
namen angefprocfyen tjabe. (£r gab bamit einem 
geheimen 2fti§bergnügen SluSbrud, baS er ftd? fetbft 
nid)t gefteljen toottte, einer (5iferfud)t auf eine 
Siebe £onina 7 3, bie nicfyt ifym galt @ie begütigte 



— 151 — 

ifyn jebod) sollte; afö fie ifym bemerfte, baß fie, 
bem eigenen ^erjenmnnfc^ gefyordjenb, il)re SSer^ 
fobung mit ü)m ber ganzen 2Belt berfünben möchte 
unb nnr bie 9?ücJfi<^>t auf iljn felbft, auf feinen 
atljujungen Sßittoerftanb fie beftege, nod; ein ®e^ 
l)eimniß au$ il)rem ©lud ju machen. 

„9to tooljf," fagte 2trno(b, „geben ttir ber 
SBeft bie tobte gorm jur Ibfinbung, aber Sitte, bie 
£t$ unb mid) fennen, 21tle, bie £)ir angehören, 
foltert triff en, toa$ in un$ lebt." 

Jöäljrenb beffen ftetlte ber Slbt>ocat bem 21me* 
rilaner bie 9?otfytoenbigfeit t>or, an (Sbuarb Söeifj* 
mobr^ammerfang ju fd)reiben, bamit er nad? 
Europa fomme, fein (Srbe felbft aus ben jpänben 
be$ g(euri§ ju empfangen unb biefen mit §ttfe 
ber bieten greunbe, bie Sbuarb Ijier nodj ^>atte, 
bon beffen 3bentitat ju überjeugen. 

„2ßa3!" brad) ©oar aus; jtoang fiefy aber 
feine ©timme ju bämpfen, „glaubt er mir nid)t? 
33erbammt feien feine Slugen! §att er mid) für 
einen gtibuftier!" 

@r falj inbeffen batb felbft ein, baß Seber 
ba$ 9iecfyt fyat, in einer ©elbfadje mögltd^ft fieser 
gelten ju toollen, unb toax rafd) entfd/toffen, felbft 
trieber tyeimjufegefa unb (Sbuarb herüber ju fcfyiden. 
allein ber 2lbsocat gab ifym $u bebenden, baß man 



152 



bei ber eifernen Sfyarafterftärfe Sbuarb'S aud) 
barauf gefaxt fein müßte, baß er fiel) ber Smpfang* 
nannte feinet mütterlichen SrbtfyeitS ttenigftenS fo 
toeit roiberfefcen fterbe, um nicfyt felbft babet tljätig 
fein ju tooüen. 3n biefem galle müßte bann 
©oar bie 9?eife mfy ©uropa nod) einmal machen 
unb ba$ Vertrauen be$ gleurtS in bem ©rabe ge* 
binnen , baß biefer ifym oljue gefe£lid)e 91ötl)igung 
ba£ Vermögen ber SSeißmo^r jur Ueberlieferung 
an ben ©ofyn berfelben eintyänbige. Unb bteS 
fBnne ©oar ja fd;on toäfyrenb fetner Je^igen 2In* 
ftefenfyeit ju ©tanbe ju bringen fucfyen. 

©oar mußte anerlennen, baß ber 2lbbocat ba8 
s 0tid/tige traf, fagte aber: „SBotfen bor Stllem 
Jpammerfang'S ünttoort abwarten, bie(leid;t fömmt 
er bod), fid; t>a% ©elb f)oteu, bann erfpare id) mir 
ben fcfyönfeligen @efül?l§tt)eg , benn Vertrauen ju 
gewinnen, toenn e$ nicfyt Srebit ift, fömmt mir 
fernerer an als bem 23ären baS Jansen. 2lber 
öerflud^t, muß tyier jurcarten unb nid;t$ tfyun, bis 
ber Srief fömmt, I?abe lein ®efd)äft mit ©eutfefy* 
lanb, fdj>on in Sonbon 9ltle$ beforgt" 

(Sr toenbete fiefy berftimmt ab unb ber 2lb* 
bocat entfernte fiefy, um nod) am biefem Sage ein 
einbringfidj>e§ ©d)reiben an feinen greunb Sbuarb 
fertig jn mad;en. £enina fetzte fid) neben ifyreu 






— 153 — 

Dnfet, beftettte £fyee unb jtaang aud) 2tyottonia, 
i)on iljrer 33efcf)äftigung abjulaffen, bie betritt be* 
ftanb , im 2lu3einanber(egen bev mannigfacfyften 
©djatuflen, SMappen, 9iecef|atre$, ben amert* 
fanifcfyen 9?eife*ßomfort ®oar'$ ju benmnbern. Site 
fid) W&t am £ifd) niebergelaffen Ratten, erjagte 
STonina mit Sachen, auf meldte SBctfe fic^> ber 
Cnfet am SUiorgen bei ü?r eingeführt fyattt. @r 
fcfyidte ben ©octor £>eibet, um fic£; melben ju 
(äffen, unb biefer xialjm au§ ben @ad)en be8 
DfyeimS ein Ääftcfyen mit feinen ^arfümerien unb 
Seifen, um e$ tpic einen ©d)i(b an feiner ©ruft 
ju galten, tt>enn ifym Styottonia bafür , bafj er ju 
einer ifyrn nid)t erlaubten ©tunbe im iöefuc^jimmer 
erfcf)ien, fotlte an'S Seben tooüen. (Sr Ijatte tneife 
gefyanbett, beim ba$ gräulein trat il)m, als fie 
feiner anficfytig ttmrbe, mit ber geuerjange entgegen, 
mürbe aber bon ben 3Bo^(gerüd;en , bte Seibet fo 
un&ermutljet auSfirömte, tr>te ber 33ogel bom 
@tf){angenb(i(f bejaubert. Reibet fagte ifyr, fie 
ijattt üjm £ag8 früher ben 23ortüurf gemalt: er 
bilbe fid) ein, bie ganjc Chemie im $opfe ju tyaben, 
unb nnffe nicfyt, bafs bie Seife erfunben ift Um 
fie gfanjenb ju toibertegen , präfentire er ifyr ba$ 
Safteten, ein 9?efultat feiner Retorten unb Kolben, 
an bem er ein 3aljr fang tnSgefyeim gearbeitet 



— 154 — 

fjätte, unb toenn fie fid? entfc^Uegen fönnte, iljn 
ju umarmen, fo toare SltteS tljr Sigentfyum. VLpcU 
tonia, für berg(eid)en 8ujru$arttfel feibenfd)aft(icfy 
eingenommen, beftanb einen garten ®ampf, aber 
bie ©fympatfyie für ©eifen fiegte über bie 2intipatfyie 
gegen ben £)octor. ©iefer lonnte nun ungeftört 
£onina barauf vorbereiten, if?ren Ofyeim ju em= 
pfangen unb ju erfahren, baß fie iljn bereite in 
ifyrem §aufe beherbergte. 

„3a/' jagte ©oar, nad)bem er über bie @r* 
jä^tung 5£omna'$ ebenfalls getagt Ijatte, „fo tt)irb 
man bei @udj) gutmütigen unb unprafttfcfyen 
SD'iettfcfyeit befto^Ien unb betrogen, £)a3 Säftcfyen 
l?abe id) bem ©octor in ber Xfyat fc^enfen muffen 
unb bin nur frol), baft er mir SinigeS für bie 
gabrifattou mitteilte, roa$ id) glaube fcertoertfyen 
ju fßnnen, fönnte fonft mein ©etinffen nicfyt 
barüber bergigen, einmal in 7 3 Safter be8 ©ebenS 
geraden ju fein." 

„2öir tollen biefeu *ßunft gleich für immer 
in 7 $ Steine bringen," fagte Sonina mit tiebeStoür* 
biger Offenheit, nad)bem fie bem Dfyeim ein ®la$ 
©rog in ber SBcifc bereitet §attt f tote fie am äftor* 
gen gefeljen, baft er fid) e3 felbft jured^t gemalt 
fyatte; „@ie totffen, Dfyeim, toie e$ mit mir ftefyt, 
ba§ mein ftetneS §auS in 9iobenbad) in golge 



■ 



— 155 — 

eines mißlungenen planes t>on ©Ruften über* 
fcfytoemmt ifi unb id) unterfinfe, trenn mtdj) nidfyt 
eine t^atlräfttge §anb nod) jur regten 3«t IjerauS* 
jtc^t. §aben ©ie, ber @ie 3itnggefette ftnb, 8uft 
unb Sfttttet an mir, Sfyrer armen 33ertoanbten, tote 
an einer Softer ju fyanbetn, fo lann id; bon 
3fynen Stilen ofyne ©trauben in corbialer äßeife 
annehmen." 

„San! fcfyön für biefe ©üte," fagte ®oar, 
inbem er baS ©las Dom Sftunbe abfegte. 

„SJietne 2lrt ifi e$ nid)t," fufyr Sonina fort, 
„einem 9ftenfd)en, bon bem id> einen ©ienft Ijaben 
toilf, bej^atb ben Jpof ju machen. 3d? lann He* 
benStoürbig unb folett fein tote nur irgenb eine 
grauender fon, bie fic^> noefy nid;t über ungefduäte 
@piege(mad)er ju ärgern Ijat. @ie fönnen e$ auf 
bie ^robe anfommen {äffen, Onfet ©oar. 2Iber 
alle bie !(einen Sänfte, bie tefy anjutoenben toeifc, 
finb eben eine freie Swift, bie aus ©etbftbeUeben 
unb oljne jebe frembe 91ebenabfkfyt geübt toirb. 
3ä) fyabz @ie ^er^id) tieb, toett @ie ber ©ruber 
meines 23aterS finb, mein einziger SSertoanbter. 
3d) toürbe mid) aber fürchten, 3£;nen meine 2ln* 
bängticfyfeit ju geigen, toenn iä) aud) nur unbetont 
unb zufällig meine eigennü^ige 2lbfid)t, bie id) 
atterbingS f?abe, mit ben 3 e ^ en meiner Siebe für 



— 156 






©ie berbinben müßte. Darum fdf)ide ify bie 2lbficfyt 
trocfen öorauS: wollen ©ie mir Reifen? Wollen @te 
©etb geben? wollen (Sic ein leibhaftiger nnb 
wirflicfyer Dnfel aus Slmerifa fein ?" 

®oar l)atte fdfjmunjefnb jugeljört unb fcfymaucfyte 
jefct nod) eine SKtnutc fd(j>weigenb feine Sigarre, efye 
er antwortete: 

„2ßeißt Du, ^idjte, voa§ ber ^unbertfte £fyeit 
eines Dollars ift? 9?un fiefyft Du, fyunbertmal 
muß man fid^> jufammen nehmen , el) man ein 
fo(d)e$ §nnbertfte( in bie Safere befömmt. 3d) 
berbiente aber in t)unbert ©tüde auSeinanber gefegt 
ju werben, wenn idj> Dir audfj nur ben ljunbertften 
£fyeif eines 'Dollars fünfte. Die Dnfel aus 
Slmertfa, wie Du fie meinft, finb nicfjt meljr auf 
bem Säger, fann Dir'S berfxd)ern, fomme birect 
bom 9ftarfte. Sebbafte 9iadj>frage, aber lein 2tn* 
gebot. 2SaS fann idj bafür, baß Ijier fo unb fo 
bief Seemeilen bon Souifiana eine 9?icfyte geWacfyfen 
ift? 21n ©eine ©efcfyäfte aber mit bem ipaus unb 
bem S3ab unb bem ganjen Unfinn — l?abe mir 
Stiles fagen laffen, möd)t' idf feinen Deut wagen; 
S'ift SllleS faul, ganj faul, tifvA mir leib. Du felbft 
fyätteft mir gefallen, warft gut gewefen im Öaben, 
benn Wir fyaben \t%t ^(einberfauf eingerichtet. y )tun 
fyaV iä) fefyen muffen, was Du für ein unpxah 



— 157 — 

tifcfyer Querfopf bift, formte ©ir aud? in bem nid)t 
mel)r trauen» $eine ©pur bon £a(ent jum §mm* 
bug in ©ir! (So ift betrübenb, aber icfy föerbe 
felbft Ijeiratfyen muffen. ©er ^ertoetterte Jammer* 
fang mit feiner Sfyefdjjeu I?at mid) immer abge* 
Ratten, fet>e aber jefet, ba§ e£ nötfyig ift jum 
©efcfyaft, muß mir eine Softer für ben 8aben 
Jjeranjücfyten." 

(gr raupte, tranl unb futyr bann fort : 

„Sieben toir, tt>enn'§ hdkht, nid)t mefyr bon 
folgen @ad)en. '© toar niemals meine Strt miefy 
um anberer 2entt 3lnge(egenfyeiten ju fümmern. 
3d) toeift übrigens, toa$ id> als SImerilaner ©amen 
fd)u(big bin. §ier bift ©u mein ©aft 3d) fyabe 
für ©id) unb ©eine Sßabtnoifette ein fyerrütfjeS 
©c^Iafjimmer bereiten laffen. Unb icfy beftelfe ©ir 
ßjrtrapoft, fottft toie eine toatyre 8abt) morgen in 
©ein ©orf jurüdfa^ren. 3d) aber gefye meinen 
©efcfyäften nad), iä) fyaht, rote ©u treibt, @e(b für 
meinen ©efcfyäftsfreunb ju ergeben." 

Qx tüarf babei einen forfcfyenben iöücf auf 
gteuris. 

9Bäl)renb aber 2Ipottonia iljr £afd)entud; an 
bie Slugen brüdte unb ftd) in ^Jofitur fefcte, ba$ 
fteinfyarte §erj beS amerifanifd)en DnMS mit 



— 158 — 

fd)toerem £fyränengefd)ü£ ju bearbeiten, bracfy %^ 
nina in ein unmäßiges ©eläcfyter au$. 

„21*", rief fie, „ba$ ift jn fomifcfy! ©er 
Onfel aus Stmerifa fömmt nnb er läßt mid) nidri 
nur in meiner ytotfy fteden, er bringt mir nitf)t 
nur feine (Sd^ä^e unb feine 9?eid)tfyümer , fonbern 
er nimmt andb ba£ ©elb mit fort, ba$ td) felbft 
befi^en tonnte." 

©oar nafjm oor 93ertDunbernng bie Sigarre 
au$ bem SDhmbe. 

„@ie toiffeu ntcfyt DnM," ful)r Xonina fort, 
„baß ©err 3lrno(b gfeuris mein Sräuttgam ift. 
SBir fyaben un§ geftern erft bertobt unb ba3 33er* 
mögen, ba$ er oljne SSiberftreben bem ©ol)n ber 
grau 3Beißmol)r überlaffen toiü, ba$ ©e(b, ba$ 
@ie mit fortnehmen hotten, Dnfef ©oar, ba$ 
fyättt ifyn unb micfy aus 9?otfy unb ©orge reißen 
fönnen." 

@oar ttarf einen Solid: ber 33efrembung auf 
2lrnoIb unb fragte bann bie S^tc^te ; 

,,©u I?aft loofyl nicfyt getoußt, baß §err 
öbuarb SSeißmo^r lebt, als Du £)icfy mit <perrn 
gleuris ber(obteft?" 

„3m ©egentljeile Dnfel," ertoiberte £onina, 
„fo ganj unnatürliche, fo ganj berbrefyte SKenfdjen 
finb toir in (Suropa: erft in golge ber 9?ad)rid?t, 



159 



baß Strnolb nichts fein nennen fann bon Stüem, 
toa$ er ju befi^en glaubte, fyaben nur uns juge^ 
froren einanber für ßeben nnb £ob anzugehören 
unb beijufteljen." 

„®a$ berftelje tc$ ntc^t/' fagte ©oar mit 
einem 8äd)e(n ber ©eringfc^ä^ung, „tft aber nicfyt 
meine ©ad)e." 

„greüid)," fuljr Jenina fort, „toerben loir 
Jefet einanber biet fixerer beiftefyen at$ angehören, 
benn toie fid) bie 33erl)äftniffe geftaltet Ijaben, finb 
wir beibe fafyte 3ftctufe nnb nnfere ^Bereinigung 
liegt bor ber §anb nod) im freiten £raumfetbe. 
Slber fagen @ie mir @in§, Onfel! 3d) erinnere 
mid) fefyr gut, obg(eid) idj> bamals nod) ein ®inb 
toar, baß man 3&nen bei 3f)rer 2lu§manberung 
nacfyfagte, @ie gingen, toetf @ie ein 9?aturmenfc$ 
feien, toeit @ie fid? mit ben corrumpirten 3uftänben 
ber alten Söett nid)t me£)r bertragen fönnen. 2Äan 
meinte, ©ie tootten fd)lid)t unb einfad) auf freiem 
23oben (eben, oljne Sßünfcfye unb SBebürfniffe , tote 
ber £errfd)er eine« 9?eid)e§ ber SKitbe, ber Strmutfy 
unb ber 91adj>ftenüebe. Unb nun fommen @ie 
toieber, auSgerüftet mit ber Sefriebigung ber toeid^ 
tieften Söebürfniffe \vk ein Söeib unb babei ein 
fo harter, faltet ®efc$äft$mann, baß man ©oüarS 
au$ 3fynen prägen tonnte." 



— 160 — 

©oar (acfyte, baß fi<$ feine Schultern auf unb 
nteber belegten, bann fagte er: ,,'© ge^t Sftanctyen 
fo, Icmmen hinüber mie Grngel, als ob fic nicfyt 
©pei$ unb £ranl brausten, unb !aum l)at bie 
9?otf) fic mit ein paar Surften gerieben, ift ber 
ganje Snget toeg, merben fo abgefeimte ©elbmacfyer, 
tote nur irgenb (Siner! Sin aucfy mit allen Sßaf* 
fern getoaf^en ! SIber macfv mir nod) fo ein ®laS, 
yiidftt, 3jU fannft'S prächtig. <QatV id) ein folcfyeS 
in Seibe gehabt, als idj bamats im SBinter bem 
©ärcn begegnete — " 

Unb er erjagte ein Abenteuer, an baS ficfy 
batb anbere (Srinnerungen fnüpftem 9Kan blieb 
bis in bie 9?acbt bei unbefangenen unb unterljaltenbeu 
©cf^räd^cn beifammetu 2Irno(b begleitete bie grauen 
nod) bis an bie ©dielte ifyreS 3immerS unb 
na^m 2lbfc$teb. 2lm näd)ften Sftorgen burfte Slrnolb 
bie ©etiebte nodjj einmal fefyen, als fie mit Styol* 
lonia ben SBagen beftieg, um nadj> SRobenbad) ju^ 
rüdjufefyren. 333er toei^ , für toie fange 3eit er 
fid) bon ilj>r trennte ! ®er Slmerilaner fyaüt feiner 
yiitytt bie §anb gefcfyüttett, er Ijatte gfeuriS bie 
§anb gefdjüttett, er Jjatte bamit feine ©djutbigfeit 
getrau unb toar bann Slrnolb früher nod) als ber 
Sagen aus ben 2lugen berfd)tr>unben. 



— 161 — 

Sine trübfetige 3^ 6™$ m, als ob Siegen 
nnb hiebet ber festeren 3ßintermonate fiel; in bie 
menfcfylicfyen 23erfyättniffe eingefd)tid)en Ratten. (Sine 
naftfatte Slßtägtic^feit fcfyien ba$ ßeben ber beiben 
giebenben einfüllen , ba§ bie Trennung, ju ber 
fie öernrtljeilt toaren, ifynen noefy tiefer in bie @eete 
fdjmitt. SBie ein ^atbücrgeffcner £ranm toar e$ 
ifynen, baß ein 23ertoanbter ans bem fernen Söeften 
gelommen toar; fallen fie iljn bod) nid)t mel)r 
toieber, SBtc ein £ranm tt)ar iljnen bie 23erfobnng, 
benn bie 23ertt>irflid)nng il)re8 S5nnbe$ trat mefyr 
nnb me!?r in baS 9?eidj) ber Unmögticfyfeit jnritd 
Unb immer fd)toerer ttmrbe e$ fogar, and) nnr 
ba3 äöieberfeljen jn bertoirflidjjen* 21rnotb fyaüt 
fein ganjeS $ab nnb ®ut nnter ben nötigen 
Formalitäten beim Slbbocaten §ilbrid>> beponirt U& 
jum (gintreffen (Sbnarb SBctßmo^r'ö ober einer 2lnt* 
toort bon iljm. (ginige ©egenftänbe, bie er als 
fein an$fd)tiefjlid)e3 (Sigentljnm betrauten bnrfte, 
tyatte er bertoertfyet nnb eine befcfyeibene SBoljnnng 
in einem entlegenen ©tabtbejirl gemietet Mit 
genereifer begann er feine Operationen , fiefy eine 
gefiederte (Sjriftenj ju fctyaffen. @$ ging langfam 
nnb befcfytoertid?, 2ltterbingS foar ber Spante $ant* 
ner's bereite tüte berfd;ollen nnb bamit anefy ba$ 
33ornrt!)ei(, ba$ fünf Safyre früher einem angeblichen 

Sorm, 9lofcefleit I. 11 



162 



@d)üfer ^ßantrter'8 fo feinb(id) entgegen getreten 
toar, Slüetn bafür Ijatte 2Irno(b mit ber Unbe* 
fanntfdfyaft feinet eigenen Samens $u fämpfen. 
©en Sünftterfreifen ftar er entfrembet toorben, 
benn greunbe nnb fröl)ttc$e ®enoffen feiner 3ung* 
gefeüenjeit tyatte er ftd) gefreut in feinem §)aufe 
ju empfangen nnb fie jit 3 ei *9 en feinet ungtüd> 
liefen unb bemütfyigenben SljelebenS ju machen. 

©er ehemalige 3ntenbant ber Oper toar längft 
bon feinem Soften abgetreten; bem 9iad^f olger auf 
gerabem Sßege nal)e ju fommen, baran lonnte 
Strnotb nid)t benfen, nnb fünfttidje 2fttttet ju ge* 
Brausen, baju fehlten ttynt noefy alle §anblj>aben. 
@pär(id)en Sttufifunterricfyt ju erteilen, tt>ar 2tße$, 
toa$ tl)m gelang, unb bie 8eben$tt>eife, ju ber tfym 
biefer @rtt>erb üerfyatf, l)atte er alle Urfacfye 
fcfyamfyaft ju Derbergen, ©ein @totj fämpfte mit 
feiner @el)nfud)t naefy Xonina, aber fottte er immer 
lieber mit bem ©eftänbniß fie auffud;en, baß er 
fein trßftlidfyereS 9?efu(tat getnann unb fein $öc$fte« 
8e&ett8jtet iljm noäf feinen ©cfyritt nafyer gerücft 
toar? @r fd^rieb ü)r tägüd), fanbte jebe 2Öod)e 
ab unb Ijtelt an üjren SInttoorten äßutlj, Sraft 
unb fetbft §umor aufrecht 

©o toaren SBocfyen gleichmäßig vergangen 
unb ber grüfyting machte bereite Slnftaltcn in'* 



— 163 — 

8anb ju rüden, mit ben 2Settd^eit jug(eid) bie 
aerborgenften 3beale bon ©lud in ben 3J?enfdj>en^ 
Ijerjen aufwedenb. Da toax es 2Irnolb, ber fonft 
bie ^(auberein beS ©alonS nnb bte @tabtgefpräd)e 
nur anhörte, um fic gteid) ttueber ju bergeffett, 
als ob eine unb biefelbe @efd)icfyte nur immer mit 
neuem 3 utD ad)S an Variationen unabweisbar 
toieberf ef?rte , fo baß er enblid) mit größerer Stuf* 
merffamleit barauf f)inf)ord)en mußte, 3rgenbtoo 
toäre ein Sßunberarst aufgenommen, Ijtefc es, beffen 
anfjerorbentltcfye $uren man fange nid)t fcafyitt 
Ijatte, bis ein unermejHid? reidjer inbifcfyer 9?abob, 
ber an jebem ginger eine runbe SDitüton in ©eftalt 
eines Ringes fteden Ijatte, eigens aus SftabraS fid) 
l)atte ^erbeifc^leppen (äffen, benn er war (al?m 
itnb friunm. Unb nad? tter^ättnißmäpig lurjer 
3eit wäre er beS ©ebraucfys feiner güße fo mäd;* 
tig geworben, baß man il)n nur fdjtoer Don bem 
©eban!en abbringen fönne, fid) ju guße lieber 
nad) §aufe ju begeben. Unb geholfen Ijätte iljm 
eigentlich nidjts als ein tounberbareS Söaffer, baS 
bon jenem geljeimnißbotlen Slrjt fetbft aus ber 
Srbe gegraben worben Wäre, ©eit biefem Sreignift 
hörten bie 3 u toanberungen jum SBmtberarjt unb 
ju feiner Sßunberquette nidj>t auf. 



11* 



— 164 — 

311$ 2lrnotb nät)er jul)örte, erfuhr er nichts 
©eringereS, ate baß ber ©djjaupla^ be$ feltfamen 
(SreigniffeS ba$ £)orf 9?obenbad) toärc. (5r mußte 
um fo erftaunter [ein, als bie ©riefe Sonina'd 
leine 2lnbeutung be$ @efd)el?enen enthielten. Xxofy 
beut lief furje $tit nac^er jtoar nid)t bie @e* 
fd)id;te be$ geseilten 9?abob3 aber bocfy bie SälxU 
Teilung burcfy bie 3 e ^ un 9 en / ^ a B bk §>auptftabt 
fidj baju ©lud ttmnfcfyen fönne, in jtemlid)er 9Ml)e 
eine neu entbedte §ei(quetle ju befifeen, oon ben 
beuten am Orte bie „toitbe £aube" genannt, loaS 
bieten ^ranfen toeite Reifen erfparen unb ber 
©tabt bie SSortljetle jutüenben toerbe, bie ba$ 
Sluffommen eines 33abeorte8 in fo nafyer ytatybax* 
fd)aft mit ftcfy bringen muß. 2K8 2Irnotb folgen 
2ftittf?ei(ungen natürlich mit bem größten 3ntcreffc 
heiter nacfyfpürte, famen il)m mebijinifc^e Senate 
unb dj>emifd)e Slnattyfen ber „toilben £aube" in 
ben gad^eitfcfyrtften bor Slugen* 

3e£t empfing er aud) bie 9fodj)ridi)t bon %o* 
nina, baß mit (SinS unb tote bom §immet gefallen, 
Sefteüungen auf fämmtlicfye freie 9?äume iljreS 
JpaufeS eingelaufen feien unb fetbft im ferner tie* 
genben ©orfe Ijätten SBo^nungen für angefünbigte 
Sranfe genommen toerben muffen. Xonina lebte 
neu auf unb fcfyrieb bie Urfac^e ben Sefucfyen 



— 165 — 

einiger Slerjte ju, toe(d)e bie Quelle geprüft Ratten, 
obgleich fic felbft gefteljen mußte, baß jätyrüd) ber* 
gleiten ©efuctye borgefommen toaren, otyne nur 
annätyernb ju einem äfynüd)en 9?efu(tat ju führen. 

(gintge Sage fpäter lief ein neues Schreiben 
tton £onina ein, in toelcfyem fie eine toaljre 3ube(* 
fyfymne anfttmmte. Saft fämmtüd^e ©täubiger Ratten, 
ftatt ^fänbungS^Sommtffäre ju fd^iden, ftd) fetbft 
eingefunben unb mit außerorbentlid; artigen unb 
bienfttüidigen Sorten nid)t nur xi)X ©utljaben pro* 
tongirt, fonbern neue 23orfd)üffe gegen contractu 
mäßig gefiederten Stattet! an ben in 3(uSfid)t 
fte^enben Erträgen ber 33efi£ung angeboten. §i(b* 
rid) tüäre bereits in 9?obenbadj), um iljr im 
3lbfd)(ießen betjuftc^cn unb fie gegen Ueberbor* 
Reifungen ju fiebern. 2lrno(b möge nun leinen 
Slugenblid: fäumen fid) bei ifyr einjufiuben, fie 
ftünben nun beibe im Sonnenaufgang einer ge* 
fieberten 3 u ^ un ft* 

2Irno(b, begtüdt burd) biefe 23eridj)te, toar bod; 
im ©ttüen entfd)(offen, ben SebenSbunb nicfyt efyer 
$u Inüpfen, bis er auefy feinerfeits (Srfotge errungen 
Ijaben tterbe, bie ttyn jum ©djmieb feines ©tüdeS 
machen. Sie ebet unb unabhängig bon nieberen 
9faicffict;ten £onina auef) bad;te, Slrnotb toottte 
ntd)t jimt jtocttcn SWafc feine Sjtftenj ber §anb 



— 166 — 

fetner grau öerbanfen. ©eine §offnung$foftgfeit 
in biefer 23ejiel?ung bämpfte feine greube unb als 
er an bemfetben borgen, ba er ben legten ©rief 
empfangen fyatte, feine SBofynung berüeß, um Un* 
terridfyt ju erteilen, empfanb er einen bemütljU 
genben ©egenfalj ätoifcfyen feiner Sage unb feinen 
2Bünfd)en, 

Sluf bie ©trage gelangt, bemerfte er einen 
3)?ann, ber an ben §äufern ^inauffa^ unb offen- 
bar ettt)a$ ju fud)en fd^ien* 9Zäljer fommenb, 
erfannte er ©oar £)ietrid). ©er Slmerifaner grüßte 
ben Sünftfer mit flüchtigem $opfniden, fagte, baft 
bie Kummer, bie er fud)e, tooljt gar nid)t in ber 
©trage borljanben toäre, unb fragte bann, tote e$ 
geljt Slrnofb teilte U)m mit, toa§ er bon £onina 
erfahren fyatte. 

„@efyt mid) nichts an/' brummte ©oar, 
möchte nur toiffen , toenn'3 erlaubt ift ju fragen, 
ob gleicfy £od)jeit." 

Strnolb entgegnete, baft er nod) im £rauerjal?r, 
baß er aber, babon abgefe^en, nid^t Ijeiratfyen 
toerbe, efye i^m ettoaS (SrftedlicfyeS in ber SBelt 
ju erreichen unb borjuftellen gelungen toäre. Unb 
als ber Stmerifaner gleiten ©d)ritt mit il)m l?iett 
unb ]iä) nidfyt entfernte, formte 21rnolb, obgleich er 
bon bem felbftfücfytigen ffiefen biefeS 2ftanne$ 



— 167 — 

fattfam überzeugt war, ber 23erfud)ung nicfyt toi* 
berfteljen mit bem einigen 23erwanbten Sonina'S 
t>on biefer gu fpred)en unb babei unwillfürticfy 
©eufjer über fein eigenes 8oS auSjuftofjen. 

©er Slmerifaner antwortete nichts nnb trat 
p{ö££idj> nnb fo unerwartet in einen Saben, baß 
Strnolb nod) fprad), als 3ener bereits fcerfcfywun* 
ben toax. 

2tn bemfetben Sage reifte Slrnotb naä) 9?o* 
benbad). ©ort fanb er eine 2luf nafyme, bie bte* 
fen Sag jum gtüälicfyften feinet bisherigen SebenS 
machte. (Stye er nad) ber §anptftabt jurüdfeljrte 
erfuhr er t>on Xonina, ber eS §itbrid) mitgeteilt 
tyatte, ba£ Antwort oon (Sbnarb SBeijsmoIjr etnge* 
troffen war nnb biefer fxdj) ftanb^aft Weigerte, nadj 
(Suropa jufommen, feinen abgefegten tarnen lie- 
ber jn ergreifen nnb überhaupt fic$ bei bem (Sr* 
langen feines mütterlichen SrbeS tfyätig jn betljei* 
tigen. ©od) lieft er feinem Kompagnon ©oar nnb 
bem 2lbt>ocaten freie §anb , in ber @ad)e jn ber= 
fahren tote fie eS für gnt fänben, ©er 2lbbocat 
fyattz ben 23rief feinet vertrauten greunbeS (Sbnarb 
als botlftänbigfteS QbentitätSjeugnifj erflärt nnb 
e$ fam nun barauf an , ob Slrnotb ben S3rief 
ebenfalls als fotcfyeS anerfennen werbe. 



— 168 — 

@r fragte nun junäcfyft £onina um ifyre 9J}et* 
nung unb btefe erftärte, baß eS unbebingt unmög* 
ticty toäre, bei ®oar ober bei §i(brid) ein unrecht* 
ticfyeS 33orl)aben borauSjufe^en. 

„^iun, fo Ijat ja bie ©acfye ein @nbe," fagte 
Slrnotb, „£)ein Dfyeim mag 2ltle$ übernehmen 
unb bamit nadf) Slmerila jurücffe^ren. Unb }e^t 
entbede iä) erft ben magren ©runb, baß er mir 
neulich auf ber Straße entgegen fam. Sr tooüte 
micfy o^ne 3^^f^ befugen unb auSforfd)en , toie 
icfy mid? ju bem ©einreiben (§buarb'$ oerljalten 
toerbe* 93ietteid)t Jjätte er fogar auf ber ©traße 
ben günfttgen ^ugenbüd baju erfeljen, toenn ifym 
nicfyt 2tnbere§ in ben $opf gelommen märe." 

2tfö Slrnolb in bie ©tabt jurücfgefefyrt toar, 
fanb er in feiner Söofynung eine Sinlabung ju 
einer mufilaüfc^en ©oiree beim engüfcben ®e* 
fanbten. (Sr la8 ba$ Statt bietteicfyt ljunbertmal 
in ©eban!en-2lbu)efen^eit r fo fel)r tyatte i^n ba$ 
Ueberrafcfyenbe babei übersättigt. 

83eim engtifd)en ©efanbten mürbe er t>om 
amerifanifcfyen $onfu( angebrochen, ©iefer ban!te 
ifym bafür, baß Strnotb fid) entfcfytoffen Ijätte, 
^Bürger ber bereinigten (Staaten ju toerben unb 
bort eine große Dper in ©cene ju fe^en , bie 



— 169 — 

erfte, bie bon Slmertla au$ i^ren 3ßeg um bie 
Sßett mad)en toerbe. 

SIrnotb toar fprad)(o$; toa$ er ftammette, 
tourbe als SSefd^etben^ett aufgenommen. 

gr fptcttc eine fetner Sompofitionen mit gro= 
gern (Srfotg. 33ebeutenber aber nocfy toar bie 2öir* 
fung, at« er einer berühmten ©ängerin ben 93or* 
trag be3 U^lanbfc^en Sieben „£)e$ ©angers gfudj" 
in ber ßompofition bon (Sffer auf bem ®fabier 
begleitete, ©iefe unfehlbare Seiftung gewann ü)m 
ben Seifatt ber ©acfyberftänbigen , bor SIttem ber 
©ängerin fetbft, bie fyofy unb Zeitig befeuerte, 
baß fie ba$ Sieb nirgenbS meijr fingen toerbe, tr>o 
er nicfyt ba$ Slccompagnement übernehmen tüürbe. 

SWenfcfyen traten auf iljn ju, bie er fxdj faum 
iemafö gefeiert ju fyaben erinnerte unb geberbeten 
ficfy aU feine intimen greunbe. 

(Sin Sftann mit einem laum ficfytbaren ©treif* 
d)en 35anb im Snopftocfy machte ü)m bätertidje 
93ortoürfe, baß er auStoanbern tooüe; jtoar toare 
e$ fdjjroer, fo coloffaten Anträgen ju n>iberfte^en f 
aber ein Talent biefer Slrt muffe im 3Satertanbe 
bleiben. 

©er 9JJann toar ber neue 3ntenbant ber Dper. 

9116 3lrnolb ba$ <pau$ beS ©efanbten Der* 
{äffen fyattt, ging er toäfyrenb ber ganjen falten 



— 170 — 

23orfrül)ting$nad)t auf ben ©trafen untrer. (Sr 
toar bielleicfyt jel?nmal?( an fetner 3ßoI)nung bor* 
übergekommen, er nmfjte e§ m<$t. ©eine Schlafen 
podjten, er füllte bie ©äfyrung einer Ijerrttdjeu 
3ulnnft in feiner ©ee(e. 

@8 tierging lein Slbenb meljr, ber iljn nicfyt 
in einem ber sorneljmften ©alonS ber §auptftabt 
gefe^en Ijätte. ©ie Sängerin machte iljre WiU 
ttirfung in ^riöat^Soncerten Don ber feinigen ab* 
gängig. 

Slrnotb fonnte nid)t mefyr ©efüfyte nnb ®e* 
banlen in feine ©riefe an £onina legen; er fc^rieb 
iljr nur £fyatfadj>en, ftetä glänjeubere, ungfaub* 
tiefere* 

©cfyon tyatte er eine neue 3ßoI?nung, fd^on 
tourbe fein Salon bon Sünft(er*33efucfyen nidf)t 
teer, ©reimat mußte er ben Xag toeiter hinaus* 
fdjjieben, an bem er £onina toteberfe^en tooflte. 

@8 toar ein ganj in ©onnengotb glänjenber 
grüljüng$tag, aU fie enb(id) mit öerfcfylungenen 
SIrmen beifammenftanben in ben ©artenantagen 
am 33abel)aufe, bie 2lrno(b jum erfien SJiate Mfi* 
^>en \ai). 3fyre Siebe mar itynen nur bie Srone 
einer bejaubernben 9ftäl?rdE)entt>e(t, in bie fie fiefy 
ganj unb gar eingefponnen toäljnten. „2öie ift e$ 



— 171 — 

nur sugegangen? Sßarum ift ba3 ©lud über %lad>t 
gefommen?" fragten fie fi<$. 

Unb bocfy toar ifynen bereite eine Slfynung 
aufgegangen, unb als fic in biefem Stugenbltde 
bte Stimme be§ DnfetS vernahmen, ber in S3e- 
gleitung be3 Slböocaten auf fic jufd)ritt, riefen fie 
toie au$ (Sinem SJhmbc, nid)t um il)n ju bctiritt* 
fommen, fonbern als Slntmort auf üjre $rage: 
„®oar £)ietrtd>!" 

„©er 3nbifd)e 9?abob," fagtc ber Stbvocat 
lad)enb , „ber $ften>*9)orfcr Sweater ^ Unternehmer, 
ber bem amerilanifc^en ßonful crjäfyttc, für ftefd) 
enorme Summen er bie unvergleichliche Dper be$ 
§errn gteuri^ anlaufte, ber @d)mieb 3>l)rc$ ©1& 
<fe$, meine lieben grcurtbe." 

3ft nocfy ein verbammt jungfräulicher Söoben 
für §umbug, bieß (Suropa", fprad) ©oar gleich 
«fitljtg, „tyätt'S felbft nicfyt geglaubt, gretlid? fefytt'S 
an ben rechten SKciftcw. 2Ba3 fotlt 7 td) t^un? 
SKujst'S an (Surer ©teile öcrfuctyen. ©elb Iriegt 
man von mir ni$t IjcrauS, Sangetoeile l)atf ity 
auü). ©o gab'§ Sinken unb Unterhaltung. 7 @ 
toar im ©anjen teicfyte$ ©piel, benn ber $ern ift 
ed)t. ©ein Sab ift gut, SWtd&te, 3$re 3ÄufiI ift 
aucfy gut, §err gteuriS; fo bleibt 2lüe$ im ©ang 



— 172 — 

unb tft, meine iöf, fein heiterer <pumbug meljr 
nöttyig." 

„Mundus vult decipi, ergo decipiatur", 
fagte ber l;injutretenbe ©octor ©eibet, „unb fetbft 
bie ©uten unb Sittlichen bürfen biefen alten ©prucb 
betyerjigen, benn jie täuben bie SBett nur ju be* 
reu eigenem 93ortf;eit." 

„Unb SltteS toaö @ie jauberten," fragte £o> 
nina, „Ijat ©ie toirftid? fein ©elb gefoftet, Onfet?" 

„(Selb? gan$ gewiß, 9ftd)te," antwortete bie* 
fer, „ bringe ®ir aud) bie SRecfynung; mad)t gerabe 
10 Spater, 6 für meinen einzigen SDZitarbeiter, 
ben SBarbier, benn idj rafire micfy fonft fefbft; 4 
für meljr §anbfd;ulje als iä) fonft brause, 2ltte$ 
Uebrige beftanb in herumlaufen, @djm>a£en unb 
unermeßlichen Sügen. Unb nun, toie ftefyt'S mit 
un$ , §err gfeuris , motten <Sie burcfmuS ben 
@obn 3fyrer grau bon 21ngefid)t flauen, efye ©ie 
nachgeben?" 

©pred;en @ie bod) nid)t mefyr »on biefem 
©egenftanbe," rief Slrnotb lebhaft; „§err 2lbbocat 
§ilbrid), finb @ie ein&erftauben, baß 2Itte$, was 
id) bei S^nen beponirte , §errn ©oar £)ietrid) im 
tarnen be$ Sbuarb SeißmoI?r*§ammerfang über- 
liefert werbe?" 

„23ottfommen," erwieberte ber Slbbocat. 



173 



,,©o ift bct$ abgetf/an, Dnfet, toie iä) @ie 
nun auü) nennen barf," fagte Slrnolb, 

„^ftun fann id) fogfeidf) abreifen/' rief ©oar, 
„3eit ift ©e(b! 3fyr tt>i§t nnn auc$, tüarum tcfy 
@ud) geholfen Ijabe, benn Sfyr feilt midi) nicfyt für 
ba3 alte Sinbertoeifc galten , baß id) ettüa^ umfonft 
tljäte; mußte aber fürchten, baß, toenn Sfyx mäft 
ju (Selb fämt, fo fommen tinr, §ammerfang 
unb xä), am Snbe auefy nicfyt ju unferem ©elb." 

„gr ftettt fiefy fd;ted)ter -at« er ift/ fagte ber 
Slbbocat ju ben S3er(obten. 

©oar toar in ber £Ijat nid^t jurüdjuljatten, 
tote gerne il)n aud) bk Stnberen am gemeinfamen 
SftittagStifd; gefeljen Ratten. @r ließ fxcfy ol)ne 
©träuben jeljn Spater bejahen, bie tljm Slrnolb 
unb £ontna (ad)enb ein^änbigten: „31)r Ijabt Ur* 
fad)e an ben Dnfet £)ietrt<$ ju beulen, meine id)" 
fagte er beim SIbfcfyieb. 

„Nomen et omen!" rief üjm nod) ©octor 
£)eibet „naefy, ein ©ietrtd) ju aßen ©dfylöffern." 

(Sin ©ommer ift borübergegangen, ber bem 
S3abe SKobenbad) reiben Srtrag abwarf unb bie 
Bufunft beSfelben für immer fieberte, Sßäfyrenb 
ber £>octor ©eibel bie Sirlfamfeit ber Quelle hu 
tet unb fiefy ba$ Vertrauen ber Seibenben in Jjoljem 
2ftaße erworben §at, toäfyrenb 2tyoltonia als 33a* 



— 174 — 

bemeifterin fid) in einem erqnidücfyen Clement be* 
toegt, inbem fie bie §n(bignngen nnb baS 33er* 
tränen ber ©amentoett empfängt , fteljt £onina 
im Segriff bie Slnftatt jn berpad)ten, nm nad) 
ber SSermä^tnng mit g(enri$ fi$ biefem nnb bem 
2thm ber großen @tabt nngeftört ttibmen $n fön* 
nen. 2Irno(b füfytt fid; toofyfig nnb fieser, mitten 
im branfenben 2&etlenfd)(ag groftftabtifdpen £rei* 
ben£, nnb er Ijat jn Reffen, baß in einem 3a!)re, 
nacfybem biefe 3 e ^ en getrieben finb, fein 5ftame 
fid) bereits ben berüfymteften ber mobernen Dpern* 
SompofitenrS anreihen toirb. 



(Eine moraltfrf)* 3uttgft*ML 



t (Ettütts über tnettfd)Ud)e MttterJjaltMtgen, 

©te ^fyjtotogte , ^ffyd)ofogie unb Slntfyropo-- 
(ogie ber gefettfd?aftüdj>en SSergnügungen ift nod) 
nid^t gefd^rteften toorben! Wlan l?at Ijöd)ften$ ifyre 
®ef$icfyte beljanbelt unb innert fomit bie national 
(cn 2Serfd^icbenI;etten in (Sitte unb Suttur jur 29a* 
fiö gegeben. Stüetn bamit Ijat man nur tfjre man* 
nigfattigen gormen ergrünbet, ba$ ©ntfteljen ber- 
felben erKärt. £>aS Sßefen ber gefetiigen 8uft, 
toa$ fie erft ju einer folgen macfyt, unabhängig 
bon ben 2Kittetn, burd? treibe fie fid) jum 2IuS* 
bruef berfyitft, baS liegt tiefer, in einer allgemein 
neu menfd?üd)en £)i§pofition. 2Iuf ba$ fyeibnifcfye 
panem et circenses! toaS niä)t bto§ eine ^otitit 
ber Sperrfeuer, fonbern and) eine 8eben3anfid)t ber 
25ö(fer toax, folgte ba$ dijriftlicfye ora et labora! 
unb bieS überfe^t lieber ber Saftige CebenSeifer 
ber mobernften £nt fttttfd)toeigenb, toett er nid^t 
bie Süfynfyeit fyat, e$ in eine befttmmte formet 

Sorm, Motetten I. 12 



— 178 — 

ju faffen, aber mit um fo getoiffenljafterer 33e* 
t^ättgung in : arbeite unb unterhalte £)id) ! 

£)a$ 2J£enfdj>enteben jcrfäKt baburcfy tüte ba& 
2ftenfd)engefd?lecftt in eine rauhere unb in eine 
fernere §älfte. Sie bie ptyüofopfyifctye 23orftef* 
tung bom 9J?enfd)en, bie tieffte Ausbeutung beö 
33egriffeS „üftenfety", ben Unterfd^ieb oon 2Jiann 
unb SBeib hinter fiefy jurüd faßt unb bie beiben fiefy 
melfad) toiberfyred)enben Rafften in ber Sinfyeit 
be8 et^ifc^en 3beat3 aufgebt, fo toürbe ein $$u 
fofopljifcfyeS Seben auefy Arbeit unb Untergattung 
nic^t mefyr als ©egenfä^e gelten faffen, fonbern 
ba$ SRaufye ber einen unb ba$ gribofe ber anbc* 
ren §älfte aufföfen in ber Bereinigung ju einer 
ftetS fiefy gfeicfybleibenben Sei^eit be3 £)afein$. 
(Solche SßeiSljeit märe ber irbifcfye £immet innere 
fyafb ber 9ftenfd)enfee(e ; gum ©füd aber für ben 
Sinter unb gabuüften, toenn aud? jum Ungfüd 
für ben 2Korafyl?itofopl)en, tft bafür geforgt, baß 
loie bie 33cmme, fo aud) bie SKenfcfyen , fo lange 
fie auf ßrben tour^etn, nicfyt in ben §immef toafy 
fen, 5ftur Srrtfyümer unb £f?orl)eiten machen @e* 
fd;icfyte, tote fie bie Sultur braucht, um barüber 
toegjufc^reiten , loie fie ber Sinter braucht, um 
erjaljlenb babei ju bertoeifen. SDJtt ber fertigen 



179 



SöeiSfyeit begibt ftd) nichts mefyr unb e$ (äßt fic$ 

nichts oon tljr „fingen unb fagen." 

SBtc fel)r man aber aud) auSfctyttefjttdj auf 

^Begebenheiten unb §anblungen au$gel)e, toenn man 

ju bem ©rang fcerurtljeüt ober baju begnabigt 

ift, — je nadj>bem man e$ auffaßt — ein ©änger, 

ein Srjätyfer, ein 2ßufenfol)n ju fein, in ber 2trt, 

»ie ftei? bie 2J?enfd)en unb baß fie fidfj unterhat* 

ten, liegt tfwaZ, ba$ fetbft ben nadj> ti)atfäd^ 

ticken ©efcfyeljniffen bertangenben 9iooettiften ^toingt, 

fi<$ eine Sßeite ber bloßen SKefle^ion ju übertaf> 

fen. £)iefe$ (SttoaS tft eben bie ju Anfang biefer 

3eilen ertoäfynte allgemeine menfcfyüdje ©ispofitioa 

jur Untergattung, ba§ unergrünbtid^e ©eljetmniß 

einer greube o^ne Urf adf)e, einer 8uft, ju toetcfyer 

ba8 ©cfyidfaf ntd^t burd) irgenb einen ©tüdsfatt 

ißerantaffung gab. @# ift eben fo leidet , aU e$ 

fetter ift, ben 2Kenfc$en ju amüfxren, je nadjjbem 

man ben *ßun!t in tfym trifft ober berfefytt, too 

feine gäfyigfeit fifet: unterhatten ju toerben* Um 

be$ Sütyftifctyen in ber @ad?e red)t inne ju toer* 

ben, brauet man nur an eines jener fünftfiety 

gemachten SSotlöfefte gu erinnern, tote fie in man= 

d)er §auptftabt 9?orbbeutfd)tanb3 ju gemiffen &ti* 

ten be$ 3afyre$ gebräuchlich finb unb an benen 

fi<$ aud) ber gebilbete üfttttetftanb tninbeftenS burd) 

12* 



— 180 — 

feine Stntoefentyeit beseitigt, ©a fiefyt man ju* 
leiten eine ans großen nnb Meinen Senten Befte* 
f)enbe gamitie im greien ftfcen, eine jtemticfye 2tn* 
jafyt ftnnbenfang unbe[c^äfttgter ^erfonen; fic (ad)en 
m<$t, fie fpred^en nicfyt, fic rangen nnb trinfcn 
nid)t, ja fie fielen aud? nid)t, mie ettoa bie xäilu 
felfyaften 3??enfcfyen in ^tc^ttüer'ö gäbet; fie \tytu 
nen ganj nnb gar nnb an$fd)(ießtid) in ba$ ©a* 
fi^en berfnnfen nnb verloren, nnb fragt man tote 
in jener gäbet, „toaS tfjnn fie benn?" fo werben 
fie jnr 9lnttt>ort geben : „toir amüfiren nn$!" Unb 
boä) bürfte \iä) nnr fetten ein 9?omanfd)reiber ober 
ein £Ijeaterbid)ter rüfymen, bei benfelben *ßerfonen 
tro^ alten SUtftoanbeS bon ®etft nnb (SmpfinbungS* 
gäbe bie g(eid)e SBirfnng erjiett , i^nen ba$ ®e* 
ftänbniß entfodt jn fyaben: toir amüfiren nn$ ! 

2Iber ift e§ notfjtoenbig, fiefy erft in ben be* 
fonberen 23erfyättniffen biefer ober jener ©tabt nad^ 
einem ©eifptet für bie gel)eimnißt>otie Unterljat* 
tnng$falj>igfeit ber äftenfcfyen nmjnfd)anen? ©er 
erfte befte bon jenen Satten, toie fie überatt jur 
SarnebatSjeit ftattftnben, (iefert 33etoeife, baß in 
ber 9ftenfd)enfeete eine nrfprüngticfye gröfytidjfeit 
fi^t, bie feiner äußern Urfacfye bebarf ober ber 
minbeftenS jebe gorm einer fofdjjen fcfyon genügt, 
nm tebenbig jn werben. @$ fei nicfyt gefügt, baß 



— 181 — 

fetbft ber £an$ bereite eine berartige gröfy(id)feit 
ofyne ©inn toäre, ein unfinnige« SSergnügen, fonft 
toäre ju färbten, baß bie grauen nicfyt mefyr an* 
fyören trotten, toaS Ijier erjäljtt Serben foQ. 3J?an 
finbet aber auf jebem SdaÜ einzelne 3nbifcibuen, 
bie toeber tanjen, nodj bie harten Ijanbfyaben, 
nod) bem SBife ober ber Siebe mittetft ber Sonfcer* 
fation Ijutbigen, unb benen bennod) eine momen* 
tane ©tüdfeligfeit burd) ba3 ©emütl) raufet, @$ 
ift, als ob in iljrem Snnern ein SSorfyang aufge* 
gangen toäre, ber iljnen bi§Jjer ber (efcte §inter* 
grunb biefeS befdjränften 8eben§ gu fein gefcfyienen, 
unb \z%t fe^en fic barüber fyinauS in eine unenb* 
Iid)e, pfyantaftifdje Sßelt, in ber bie (Erfüllung ati 
tfyrer 2Bünfd)e in ©cftalt öon rofigen ©eiftem 
uml)erfd)tt)ebt, bie nod) nid?t mit ber §anb ju faf* 
fen finb, aber ifynen t)eri)eißung3i)oü junnnlen. 

£)a3 ©eljeimniß ift nicfyt ju ergrünben ; näljer 
betrachtet jeigt e£ fid), baß btc bloße ^tufforberung 
%ux greube, ^um SSergeffen ber fdjtoer brüd'enben 
Slfltäglictyfeit, toenn fotcfye Slufforberung burefy ben 
Äatenber ober burd) ©ebraud) unb ©ettofynfjeit 
allgemein berechtigt ift, toie jur 3^ be$ gafd)ing$ 
ober an einzelnen beftimmten gefttagen, baß bie 
btoße (Sintabung vergnügt $u fein, bie in bem 
Sorte Sdati, ©oiree dc. liegt, ba3 mätyrcfyenfyafte 



— 182 — 

„£tfd)lein bed: bicfy!" tft, ba$ ber tDirftic^en, greif* 
baren ©enußmittet gar nicfyt bebarf, um ber freu- 
benljungrigen ©eete ba3 (§rit)ünfd)te ju retten. 
@$ mag ntd^t ba$ minbefte ftirflicfy Unterljattenbe 
Dorljanben fein — genug, baß bie niebergetaffe* 
neu genfter*©arbinen bie büftere Söett auSjufcfylie; 
ßen [feinen, eine fünftlic^e iöeleucfytung fotoofyl 
ben Sag at« bie ^acfyt fcerbrängt , bie beibe siel 
ju betrübenb, biet ju ttnrflid) finb! ©obatb bie 
(Sphäre be$ Unmirf liefen, Unnü^en, ber Reiben 
3toe<flofigfett fid) erfcfytoffen f)at , ein 33ereid), ba£ 
man nad) Umftänben ©paß ober toaljren 8eben$; 
fum, Soweit ober ^oefte nennen mag, bann fpringt 
ein bem §erjen eingeborner §umor in bie §ölje. 
ber fonft unter ber nichtigen 2ßid)tigfeit beS 8e^ 
ben$ tt>ie unter einem ferneren ©rabftein liegt. 
5ftur feiten lömmt e$ bor, ba§ biefer §umor auefy 
auf 2lnbere eine l)umoriftifd)e SBirfung übt, inbent 
er fid? burd) 2öi£ unb ^fyantafie ju geiftigem 
SluSbrud: brächte. Slltein berjenige, in ttetdjem er 
ertoad?t — unterhält fi$. SBie? Soburd^? So* 
mit? £)a§ ift eben ba3 ©efyeimnifj, ba§, tote 6e* 
merft, ben ^fyfiologeu, ^ßftycfyologen unb 2lnt^ro= 
pologen ju listen übertaffen bleibe, ©o lange 
bie3 ntd)t gefcfyeljen ift, gibt e3 fein 9^ed^t bie 
fd;faeigfamen ^icfyttänser auf einem 83all ober bie 



— 183 — 

$l)i(ifter au$jutac$en, bic ficfy auf einem 33olI$feft 
burd) bto§e^ ©afifeen amüftren. 

3a, nid)t einmal ben jungen 2flenf$en bon 
zigeunerhafter ©eftdjtSfarbe unb Sftagerfeit, lang* 
aufgefcfyoffen unb mit langen §aaren gefcfymüdt, 
Srbarb ©punb mit tarnen, ber in einem Sßtn* 
let be$ ©aate$ einfam unb mit einer Sttiene fifet, 
bie ben 23erbruß au§ jubrüden f^etnt, baft tfyn bie 
£ansmuftf nic^t einfdj>tafen läßt, uicfyt einmal bie* 
fen bon Unglüd gekennzeichneten ©terb(id)en bürfte 
man auslasen, toenn man errietbe, toie außer* 
orbentlidö gut er ft$ in biefem 2Iugenbli(fe unter* 
fföit 2lüein man erratlj e$ nicfyt, benn forgfät* 
tiger als ber 33erbred)er feine ©cfmtb, berbirgt er 
bie Sßaljer, bie fein §erj tanjt unb bie feine 
langen Seine mitjutanjen beraten muffen, 9We* 
manb als er felbft jtoingt fie ju biefer (Sntfagung, 
aber fo fciete ©emalt fyat er nid)t über fie ober 
fid), iljnen ben (gintritt in t>a% Nebenzimmer ju 
berühren. Unroiberfteljlid) todt iJjn t>a& @dj>au* 
fpiet an, tote ein ältlicher mit ber erlaubten Nacfy* 
lafftgleit eines reichen 9ttanne$ gelleibeter §err ein 
tyadäftn Heiner Rapiere bom Zi\ä) aufrafft unb 
gteicfygtltig in ber §anb jerfnittert, nid)t anberS 
als tootlte er e$ im näcfyften Slugenbfide ben ftd) 
merfen unb ttmrbe e$ nur aus zufälliger &tx\txtut* 



— 184 - 

Ijett ju fid; ftedett. (Srfyarb aber §at ftd? überzeugt, 
baß ba$ ^ädcfyen aus einer jiemlicfyen Slnjatyl öon 
SBanfnoten befielt, bie ber äftlid^e §err fo eben 
im ©piele gemann. 

2. (Ein fcltfamer Äoflgattga: Lottes. 

Srfyarb @£unb toar ein junger £)octor ber 
$Red)te, belteibete bis bor furjem ba£ 2lmt eines 
ßonciptenten in ber ^anjtei eines angefeljenen §of- 
unb ©ericfytS * 2lbbocaten unb (tammte aus einer 
^robinjiat^au^tftabt, bie ficfy beS 33efi£e$ einer 
§>o(^fc^ute erfreute, an n>e(dj>er fein SSater Sßrofeffor 
ber ^itofoptyie toar. Seit feinem frü^eften SUter 
ju einem übermäßigen gletfj in ben ©tubien ange* 
galten, Don feinem 93ater f ber bie ©ittttcfyfeit ber 
$inber mit pebantifdjjer Unerbittticfyfeit Ritten ju 
muffen glaubte, ju einer Ijöctyft einarmigen, einfa- 
men unb freubentofen SebenStoeife gelungen, un* 
befannt fetbft mit jenen fcfyutblofen (Srfyotungen 
einer fröljüdjen Sugenb, bie il)r ein toenig ©elbft* 
ftänbigfeit, ein S^eitcfyen bon ber gotbenen greiljeit 
geftatten, bie ifyr fonft bon ber Vorbereitung auf 
ben (Srnft beS ßebenS nod) graufamer geraubt 
toirb als bon biefem fetbft, trvar (Srfyarb ©punb, 
als er naefy ber ^Reftbenj fam, um auf il?rer Uni- 



185 



fcerfitat feine jtoei legten ©tubtenjaljre unb bie bar* 
auf fotgenben Prüfungen ju abfolbiren, nicfyt un* 
äf)nli$ bem ginbfing Safpar §aufer, aU btefer 
jum erften 2ftal aus fetner unterirbifdjen <pijf?te 
fyerauS unb unter 9Kenfd)en trat Unbefannt mit 
ben fünften be$ praftifd?en SebenS unb befouberS 
mit ben gormen ber ©efeütgfett, fd)üd)tern, unbe* 
Rolfen unb fd)tt)eigfam , repräfentirie (Srljarb bie 
©peciatität be$ untoiffenben ©efeljrten, be$ 9ftan* 
ne$, ber alle $enntniffe ber Sßelt §at unb bie 
SBctt felbft nicfyt fennt, eine @rfdj>einung, bie mit 
fo blüfyenber 3ugenb gepaart einen feltfamen (Sin* 
brud auf greunbe unb ©enoffen nid)t berfefylt fyätte, 
toenn Sr^arb bamate überhaupt freiere gehabt 
|fitte. 

©ein 93ater motzte toofyt, af$ er ifym bie 
Ueberfiebtung nad; ber 9?efibens gemattete, bie 
be$potifd)e Strenge moratifcfyer (Srjiefyung, bie er 
iljm tyatte angebei^en taffen, für eine genügenbe 
8dj)u£tDefyr felbft gegen bie raffinirteften 23erlo* 
düngen be$ l?auptftäbtifd)en ßebenS erad&tet l)aben. 
Sßäre aber ber 23ater nidj>t bloS ^rofeffor ber ^u 
fofopfyie, fonbern felbft ein ttenig ^3fyilofopf) getoe* 
fen, fo ttmrbe er fid) hierbei auf einer untogifd^en 
©cfytußfolge nnb auf einem SJkngel an empirifcfyer 
^ftycfyologie ertappt Ijabett. 3e größer ber borfyer* 



186 



gegangene £)rud: nnb Btoang toar, um fo aus* 
fcfytteifenber Ijätte unter getoiJI)nlid()en Umftänben 
ba$ ®efül?t ber grei^eit fein muffen. @8 toäre 
ju befürchten gettefen, ba§ bie berfäumte greubig* 
feit ber 3ugenb \t%i nur in einer maßtofen Unge* 
bunbenfyeit nutben ßebenSgenuffeS einige 2lu§g(ei* 
d)ung gefunben fyättt. Unb e$ gewann allen 2tn* 
fcfyein, baß bem fo werben follte — atiein ju ben 
allgemeinen Siegeln über baS SSefen be$ Sttenfcfyen 
bilbet jeber einzelne 3J2enfcfy immer lieber eine 
2tu$naf)me; bie abftracte iBeredjmung toirb bei ber 
SlntDenbung auf concrete gaüe &on unberechenbaren 
gactoren burctyfreujt, bie aus bem inbibtbuetlen 
©jaracter ftammen. 

©obalb Srbarb fo biete greifyeit Ijatte, baß 
fein etgenfteS ©elbft fic^> ofyne gurd)t bor ber 3 ud ?i* 
rutfye regen unb belegen burfte, trat als ©runbjug 
beSfefben ein @l?rgetj Ijeröor, ber, toetl üjm nicfyt 
irgenb eine beftimmt ausgekrochene gafyigfeit, ein 
befonbereS latent bie jum Biete füljrenbe SRicfytung 
antoieS, fiel) überaß, in allen jufälligen SBejiefyungen 
unb 23erfyattniffen, äffe junäd^ft innerhalb be$ ge* 
fettigen 23erfefyrS geltenb ju machen fud)te. Sr 
Chatte laum bur$ bie Vermittlung abgegebener @m* 
pfefytungSbriefe einen Sßüd in |ene Greife getfyan, 
bie man eigentlich „Sffiett" nennt, als er bereits in 



— 187 — 

biefer Sßett ju gtänjen fid) borfe^te; er Ijatte faum 
ju genießen angefangen, a(S er bemerkte, baß feine 
(etbenfd)aft(id)e Eingebung an ©inge, tüelc^e anbere 
Scanner feinet StfterS bereite mit ber ®letd)gütig* 
feit ber ©ettc^nfyeit an fidj) vorübergehen (teßen, 
ja baß felbft feine naibe greube an tanfenb für iijn 
neuen ©egenftänben il)n ju einer getpiffen Untere 
orbnnng, ju bem SRang beS „^robinjterS" fytnab* 
jubrüden bufyte. ©ie gofge toar, baß er unbefan^ 
genen 3ubel toie lecfe 2tuSge(affenf)eit unterbrüäte 
unb nad) imb nad) anfing bereite btafirt ju fcfyeinen 
über alltägliche ©enüffe, bie er in 2öafyrl)eit no6 
niemals gefoftet l?atte. 

2ttit hungrigem SJZagen ben ©atten jn fpieteu, 
btoS um ben junger nicfyt ju jeigen; jeber faftigen 
grud)t am SebenSbaum, nad) ber man gierig (ed^et, 
fcerädjjttid) ben SRücfen jutoenben, btoS um feinet ge* 
meinen 23ertangenS befcfyulbigt ju toerben; lurj 
f$on über alles fyinauS fein unb bod) nod) niemals 
ettoaS recfyt befeffen fyaben — baS toax aßerbingS 
ein bitteres Opfer, baS gr^arb feinem (Sfyrgetj 
braute, aber es toar nod) nid)t ber fdjttnerigfie 
Hjeil ber Aufgabe, bie if?m fein ©treben nacfy 
gefeüfd)aft(icfyer ©ettung auferlegte» Sr mußte, 
ttenn er ftd) ju ben gröberen greuben ber 2öe(t 
nur negativ ju begatten brauste, toaS jtoar 



188 



biete @elbftbel)errfd;ung aber feine gexfttge Sin* 
ftrengung erfovberte, über bte feineren ©enüffe, bie 
greuben einer Ijöljeren ©efeßtgfeit mit einer pofi* 
tiüen ©icfyerljeit be3 33enel)men$ Ijerrfdjen, bie er 
nur erbeud;e(n fonnte, toeil er bisher feine (Me* 
genljeit gehabt fyatte, fid? fie toirfücfy anzueignen» 
(£3 ift aber feister eine Seibenfcbaft unb fogar ein 
latent, af$ bie 23ottfommenf?eit gefeüiger Sil* 
bung ju erljeucfyefn, Sie (entere toilf in jebem 
Slugenbtide, burd) jebe$ SBort, burd) jebe ®eberbe 
unb Setoegung, fie toitf ununterbrochen beriefen 
werben ; eine einjige ©efunbe be$ 23ergeffenS, ber 
Unftd)erf)eit jerfti3rt für immer iljren ©dj>ein. 

Srljarb toar fid; einer unbefieglid^en ©djmdl^ 
ternljeit betoußt. @cpcfyternl)eit ift gfeid)fam ein 
unl?örbare3 ©tottern ber 33etüegungen, ba$ fiefy 
jutoeiten auc& fd)on auf bie ©ebanfen erftredt. (5$ 
läfymt bie @eelentJ)ätigfeit bereits, bebor fid) biefe 
nod) in ber ©pradfye jum 2Iu§brud bringen toiß. 
Unb tüte beim Stotterer ba§ SSetüußtfein feiner 
Unbe^olfen^eit oft bie l)aitptfädf)üd)fte Urfacfye ber* 
fetben ift, fo fairb man feiner ©cfyüdjjternljeit am 
tDenigften bei bem 33enm§tfein §err, ba{i 2lnbere 
fie bereite bemerft f)aben. (Starbt rourbe bon ber 
uufägtidjjen gurdj>t, bajs feine ©cfytoäcfye erfannt 
»erben fonnte, baju getrieben, eine 9ftiene beS 



— 189 — 

§)odj>mutfy3 unb ber Slnmagung anjunefymen, tt)e(d)e 
in ber Zfyat bie SSerjagtfyeit, bie in feinem §erjen 
rooljnte, nid)t borau£fe£en Heß. 3e tiefer ifyn bie 
@d)önljeit einer grau ergriff, Je Befangener er ficfy 
baburd; Serben füllte, um fo Kälter unb abftofjcn* 
ber mar fein 23erfyatten; unter ber 3fta§fe ber 
Oteid&gUttgfeit, ber 2Ibgeftumpftl)eit fonnte er am 
bequemften verbergen, ba£ il)m ber 3)tut§ fehlte, 
feine £f)eUnal?me, feine Siebe, feine SJetounberung 
ju augern» 

@o übertrug ficty feine Ifinftttc^c Sfafirtfyeit 
ben gemöfynftcfyen SebenSgenüffen gegenüber aucfy 
auf fein 23er^a(ten in gefeltigen Greifen, auf bie 
ganje 2lrt, n>ic er fid) benahm unb barfteftte. 3)ie* 
fer ©cfyein aber mar e$ gerabe, ber il)m atlmatig 
aud) ben @d)ein einer bottenbeten Sßettbilbung gab. 
©er Stuöbrucf ftotjer 23eradj)tung gegen SÄenfcfyen 
unb £)inge, fetbft gegen ba§ 9teue, ba$ Stnbere in 
JBerttmnberung, unb gegen ba$ @d)öne, ba$ fie in 
©egcifterung berfe^t, imponirt nur ju häufig, mad)t 
kiä)t intereffant, unb fetbft toenn baburd) Shtftofj 
erregt toirb, fo lann man tooljt eine jornige Dp* 
pofition hervorrufen, aber niemals tädj>er(id) toer* 
ben. £)a$ aber toar e$, toa$ (Srljarb im Setoußt* 
fein feiner @dj)üd;teml)eit, bie am leicfyteften baju 
führen fonnte, am meiften bermeiben tooüte, unb 



190 — 






<tl8 ifym Lies bur$ bie angenommene 8orb Sfyron 
SD^tene gelang, fällte er fein Sluftreten immer ft<$e* 
rer »erben. 

3al)re tt>aren vergangen , beöor ber junge 
äftann, ber niemals gelebt Ijatte, in bie Stoße be$ 
£eben$müben bötfig eingeübt toar, fo baß er in 
mannen Slngenblicfen felbft ju glauben berfud)t 
mürbe, er Jjätte bie genußreid;fte Partie be$ menfd)* 
liefen ©afeinS Bereit« hinter r fid). Um bie %i\i, 
ba er ben ©octortttet ertoorben Ijatte, galt er in 
ben @a(on$, treidle il)m ber ©elbabel unb felbft 
einige befonberS intelligente SJHtgtieber be$ ®e- 
burtSabetS nid£)t berfcfyloffen , für eine tyerborrcu 
genbe ^erfßnticfyfeit ©eine ©eftung beruhte toeber 
auf ber (Steganj ber äußeren (Srfdjjeinung , benn 
feine Toilette trug toie fein ganjeS 2Iir bei tabet* 
(ofer (Sinfacfyljeit unb ©auberfeit bie größte 33er* 
acfytung beS 9Jiobifcfyen jur @d)au, nod) auf ber 
(Sebiegen^eit feiner Henntniffe, unb am toenigften 
auf einem etwaigen Bauber gefeütger StebenStoür* 
bigleit unb Unterl)a(tung§gabe. 2Ba$ ityn gefegt, 
gefugt, aufteilen fogar gefürchtet, unb baburefy toie^ 
ber ju einem ©egenftanb ber 23ere^rung machte, 
xoax ber 5hif be$ toeistyeitboßen $enner$ afler „$fc 
Ijen unb £iefen" biefeS fraufen (SrbenfebenS , ber 
bon ifjm ausging; man mußte glauben, baß er 



— 191 — 

burd? eine fange @<$ute bon (Erfahrungen unb G*nU 
taufcfyungen gegangen unb baburdfy ju einer abge* 
Karten ©Ieid)gUtigfeit gegen att bie fußen Zfyoxfyu 
ten biefer SBett gelangt tr>äre, an tnetc^en anbere 
oft ii)x Seben lang mit fo Iinbifd)em ^erjen fangen. 
@3 gab nichts, tr>a£ man ifym nicfjt jögetraut Ijfitte, 
baß er e$ erreichen, baß er e$ werben fönne, „toenn 
er nur gesollt Ijätte" ; toeber ber ®ranj be$ ©id^ 
ter$, benn man fefcte borauS, baß er im 23erbor* 
genen ein ausgezeichneter ©cfyriftfteüer toäre, nodfy 
ber 9?ang be£ SftinifterS fdjjienen ju tyotye Singe für 
iljn $u fein, toenn er nur ber Söett Ijfitte fo siel 
greube machen tooüen, ober bie 9Kenfc$ljett genug* 
fam geartet fyätte , um ben Slrm barnad) au§ju* 
ftreden. 

©o Ijatte er benn enbtid) ein J)öd)ft unfrucfyt* 
bares Sfafefjen um einen Ijöctyft beftagenStoertljen 
^retS gewonnen. @r Ijatte fiefy mitten unter ben 
©ütern biefer ßrbe fetbft jutn gtutfy be$ £antafu$ 
berurtfyeitt, ofyne bie 33egierbe naefy ®enuß fittüd) 
übertounben ju fyaben. $)te ^eibenfd^aften ber 3u* 
genb toütljeten beßl)atb nicfyt weniger in feinem 
Innern, toeit tljnen bie Slction berfagt blieb unb 
fte in bem Gfjrgeij aufjugeljen Ratten, ber ifm an* 
trieb, einen imponirenben Sljaralter barjuftetten, 



192 



Don tüetdjem er nafy feinem bi^^ertgen Seben 
nafy fetner 9?atur am toeiteften entfernt tt>ar. 

3n bem SJiaße als er felbft nur eine 2fta$fe 
trug, eine angenommene 9?otte fpiette, laut iöm 
aud? ba$ ganje 3ße(t(eben nur als eine öbe r jtoed* 
tofe $omöbie bor, in ber e$ nod) ba3 einige 
3ntereffe blieb, bie 8üge, bie man repräfentirt, 
fo glaubhaft als mögtid) ju machen» £)a$ mußte 
jule^t aud) ungtücflicfye Sofgen für feine äußeren 
23erfyctltniffe Ijaben. Ü)ic ©teile, bie er in ber 
Äanjtet eine§ Slbbocaten, abhängig bon bemfetben, 
beMeibete, festen i^m nid)t in gleicher §ßl)e mit 
feiner perfonlidjjen Sebeutung ju fein, unb boefy 
mibertyrad) e$ biefer auefy lieber, na$ einem an* 
gefe^eneren 2lmt mit aüju großem Sifer ju jagen. 
(Sr gab bie ©teile auf, fobalb er fiefy eine Keine 
Summe erfpart fyattt. @3 toar fabelhaft, toetdjjen 
pljfyfifcfyen Entbehrungen er ftd) insgeheim unter* 
jie^en fonnte, toenn er nur bor ben 2JJenfd)en ben 
2lnfd)ein borne^mer (Sättigung unb iöebürfniftfo* 
figleit aufregt erhielt. 2lm (Snbe mußte er aber 
bod) toie bor einem SIbgrunb ftill galten. 2Son 
feinem Elternfyaufe ^attt er feine Unterftüfeung 
meljr ju erwarten, unb toä^renb er (äffig unb 
berbroffen ben ©ingen entgegen fafy, bie ba fom* 
men feilten , oljne ba§ feine ^fyantafie ftd? an 



— 193 — 

irgenb eine Hoffnung auf 23eränberung feinet $u* 
ftanbeS Ijätte Kammern fönnen, trat ber 2ftange( 
bereite mit ber ©efaljr an il)n Ijeran, üjn enttoe* 
ber um bie ganje müljfam errungene ®e(tung bor 
ber ©efeüfd&aft ju bringen, meldte feine 2lrmutl? 
nid)t mit ber SBid^tigfeit, bie er fidj) beilegte, ber* 
trägticfy gefunben fyatte, ober iljm einem raffen Un* 
tergang entgegen ju führen. 

3n biefer Sage befanb er )iü>, aU er bem 
Saüfeftc beitoofynte, bei toetcfyem toir il?n juerft 
erbtieft Ijafcett. ©er (Seift ber greube, ber aud) 
bei geringem SInlaß in ber 2Kenfd)enfeele empor* 
fließt, tüte um i^r lunb^ugeben, baß fie nidfyt bon 
9?atur aus ben @rbärmüd)feiten beS profaifeßen 
8eben$ unterworfen ift, Ijatte au$ ba$ jugenbücfye 
§erj @rljarb$ erfaßt ; er toar im Snnerften plö^ 
tid) be$ ©afemS frol) geworben, trofe ber ©orgen, 
bie e$ ii)m Ratten berfümmern foßen; unb erft 
bie Setoegung be$ ältlichen §errn, ber ein *ßatf* 
d^en ausgiebiger Sanfnoten fo gleidjjgiftig jerfnit* 
iterte unb in bie Safere fdfyob, ertoedte in @rl)arb 
ein anbereS Sntereffe. 3^ ar ^ar kie$ ruhige (Sin* 
ftreicfyen einer großen Summe ©e(be$ il)m fein 
neues ©c^aufpiel in ben ©alonS ber großen Sßclt; 
feine 8age machte e$ iljm aber bieSmat einiger* 
maßen merftoürbig, unb otyne recfyt ju toiffen, ob 

2crm, Sftotoeflen I. 13 



— 194 — 

e$ Sfteib ober 23ertt>unberung toar, bettelt er ben 
gtücEItd^en ©etoinner im 2luge, beffett ^Btafirt^ett, 
beut (Selbe gegenüber ofyne 3tt>^M leine erljeu* 
d)ette toar. £)enn ber Söatt fanb im ipaufe eine« 
ber erften ginancierS ftatt, unb man \ai) Ijier eine 
SJiillion nad) ber anberen anf leibhaftigen jtDei 
güßen an (Sinem üorüberfcfyreiten. 

3. flflas man nidjt immer für Cöelb l)aben 
kann. 

SBaS anf großen SJaflfeften in einigen Ijatt 
bunMn, Ijafb geräumigen nnb faft ganj leeren 
Nebenzimmern geplaubert, berfyanbelt, angesponnen 
nnb abgeriffen, furj erlebt toirb, ba$ toäre einem 
mobernen Soccaccto jnm ©tubium ju empfehlen; 
er toürbe eine 9?eü)e ber pif anteften ®ef$idjten aus 
jenem §albbunfef an ba$ Sidjjt jieljen. (Sr müßte 
fid& freiließ beeilen, benn eine getoiffe 93ertr>ttbe^ 
rnng nnferer gefetligen gormen, bie barauS ent* 
fteljt, baß man überall eine fcfytoerfätltge 33eljag* 
licfyfeit mit 2lnfopfernng be$ 3^^^ en f ©alanten 
unb ^ßoetifc^en einjubürgen fud)t, treibt ben 23lu* 
menfyaucb nnb ben Parfüm ber ^fyantafie aus ben 
traulichen Keinen ®emä$ern unb erfefet biefen 
innern unb äußern £)uft mit Sigarrenraucfy. 3m 



— 195 — 

$atbbunfet, falls bie bienftberett brcnncnbc ®er$e 
e$ nid)t fcerfcfyeudjt, bemerft man eine anbete ©tut 
als bte ftammenber ©liefe, unb auf beu gauteuils 
unb £abouretS, too man beißen 21tfaS \iä) bau* 
f$en ju feljen unb rauften ju Ijören erwartete, 
toiegen )\<fy in fd^aqeS Zuä) gefüllte, überetnan* 
bergelegte Seine mit toenig ©rajte unb biet 33e= 
l)agen im £act ber ^erüberflingenben ©eigen. 

©er alte §err, ber bie Slufmerlfamfeit (£r* 
IjarbS erregt fyatte, berrietl) bte 2lbfid)t, ein ber* 
artiges Sempefcfyen ber 9?icotiana aufju[ud)en, in* 
bem er ein &igarrentäfdjd)en fyerborjog, eS liebevoll 
betrachtete, offenbar befriebigt über baS 23orfyan* 
benfein beSfetben, unb es einfttoetlen lieber ju 
\\d) ftedte. Srfyarb, magnetifd) angejogen, o^ne 
eS ju toiffen, enttoeber bon ben ißanfnoten ober 
&on bem Söefen beS fremben Cannes folgte iljm 
untoilifürtidj) unb S3eibe betraten gteidjjeitig bie 
Sltmofp^äre blauen Hebels* 2lud) mürben Reiben 
mit gleichem (Stfer aus bem 9?ebet IjerauS freunb* 
fd)aftlicfye §änbe entgegengeftredt £)er alte unb 
ber junge Sflann famen nebenetnanber ju ft^en, 
als man ifynen in bem §atbfreiS ^(a^ machte, 
ber größtenteils bon jungen Seilten gebUbet tourbe* 
£>aS ©efpräcfy festen fein lebhaftes getoefen ju 

13* 



196 — 






fein unb bie Unterbrechung tourbe ate ettoaS Ijin* 
jufommenbeS 9?eue$ tDtülcmmen geheißen. 

@rl)arb toar fein ®ett>oJ)nl)ett$raucI)er , er 
raupte tote ein ©djwufpieter auf ber 23üfyne, toemt 
e$ feine 9?oüe eben borfcfyreibt 3n biefem 2Iu* 
genbtide tyätte e$ ofyne Btoeifet ben 2tnfd)em gehabt, 
baß er bie ®efeüfd)aft ber äfotoefenben abfid)tü$ 
aufgefud)t fyättt, ttenn er ofyne Sigarre geblieben 
toäre, eine (Sljre, bie er ber SSerfammfung m<$t ju 
ertoetfen gebadete ; er brannte baljer rafd) unb tüte 
begierig feinen ©(immftenget an. StnberS fein yiafy 
bar, ber mit ifym gefomnten toar, SMefer toaste 
mit einer geftiffen genußvollen Ueberlegung in fei* 
nem SSorrat^ unb als ein Sttann, ber nid)t mit 
auffaüenber 8eibenfcfyafttid)feit, fonbern mit toürbe* 
botler 9?ulje bie guten Singe biefer @rbe berfo* 
ftet, ttyat er feinen unlräftigen 3^nen feine ©ewatt 
an, fonbern 30g ein 9#efferd)en l?erbor, um bie 
luftfperrenbe ©pt^e ju befeitigen. 33ei biefer ®e* 
tegenfjeit famen aud) bie jerfnitterten 33anff$eine 
jum 23orfd)ein, bie er fi<$ iefet befyagticfy 3 e ^ m $ m 
ju glätten unb in fein ^ortefeuiUe gu fegen, ttadfc 
bem er nur erft einige SBotfen bon fid) gebfafen 
unb mit bem Sopf genidt l)atte, u>ie um anjubeu* 
ten, baß er ba$ getooljnte 2troma mit SSergnügen 
lieber ernannte. Sann murmelte er Ijalblaut: 



— 197 — 

„33ofton ift nod) ba$ 23ernünftigfte auf Suren 
wrücften SScillen." 

„@ie finb bod) red)t gtüdtid), §err bon ^teb= 
ftern," fagte ein junger ©c&riftftefler, inbem er einen 
mögtid)ft objectben Sßüä auf bie SBerttypaptere rid^ 
tetc; „bon großen äßalern ober SompofiteurS fagt 
man, baß fic ifyre Sfteiftertoerfe fpietenb fdjjaffen; 
Sie, einer bon ben großen Sfteiftern in ®elbfa* 
djen, XDtffcn fid) aud>, Vorauf Säubere bergeben$ 
ifyr geben fcermenben, int @pie(e ju fc^affen« 3)a$ 
®üi(J fyat aud? feine ©enie$." 

f ,©ie foflten nicfyt fo fprecfyen, §err £ronf* 
(er," ertüieberte ber Slngerebete. „@ie bor allen 
müßten toiffen , baft ©efb nicfyt gtücfticfy tnacfyt, 
benn ba3 fagen aüe Sfyre Sotlegen, bie Sudler* 
fcfyreiber, toenigftenS in ben Sudlern." 

£)aß bie Keine ©efetlfcfyaft fid) in berfcfyiebene 
SebenSftetfungen faltete, n>ar nad) biefen SBorten 
leidet ju erfennen. Denn bie (ginen, junge San* 
fierS ober ©öfyne fyod)gefteüter ^Beamten, (achten 
taut, toäbrenb bie 2tnbern, Sünftfer, Feuilletons 
ften, 3)ienfd)en, bie mel)r ober minber eine 33e* 
fcfyäftigung trieben, toelcfye bon ben SBefiJjenben nid^t 
ate fotib anerfannt toirb, nur lächelten, tote um 
aus ©efäüigfeit aU 2öi§ paffiren ju (äffen, tt>a$ 



— 198 — 

fie fid) nicfyt bert 21nfd)ein geben trollten, als §o 
aufzunehmen- 

©anj ernftfyaft blieb nur Xxontkx, ber 3our* 
natift, ber einem großen Statte Sfyeaternotijen 
unb ©tabtplaubereien lieferte, aucfy über Seiftuns 
gen aus ben ©ebieten aller fieben freien tünfte 
referirte, Ijeute über eine ©emälbe*@a({erie, morgen 
über eine neue Oper, ein britteS SÖiat über eine 
£)id)tung fein Urtfyeil abgab, jebeSmat mit einem 
Stytomb, aU ob er auSfcfytießlicfy bem betreffenben 
gad)e fein Öeben unb feine ©tubien gettubmet I?ätte, 
unb bei all biefen Obliegenheiten nod) nebenbei, 
toie man ifym nacfyfagte, mit ben ®inbern feinet 
Sfyef^ebacteurS „©ictanbo" fcfyrieb. £)a$ @e* 
^eimnig biefer außerorbentlidjen £fjätigteit toar bie 
ht%a§itt &ite f bie er fcfyrieb, nur baß er fid) bei 
ber le^termä^nten 33efd)äftigung bie $eite bejahen 
ließ, bie er bictirte. ©er arme 3unge! ^iiemanb 
fonnte mefyr jur Xrägfyeit geneigt fein als er, aber 
aud? Siiemanb mefyr t>on bem Sebürfniß gepeinigt 
derben, ©etb ju fyaben ober biefmefyr auszugeben, 
©etb Ijatte bei ifym nid)t baS Sntereffe ber $afc 
fud)t, fonbern nur ben Sßertl), ben ifym bie gebend 
luft beilegt ©aß er, ber alle Anlagen unb 9?ei* 
gungen befaß, um ben £rain eines grand seig- 
neur ju führen, ber materiellen Mittel baju be* 



— 199 — 

raubt fein fottte, ba$ quälte iljn jug(eid) toie eine 
Ungerechtigkeit unb tote ein SRatljfet. (Sr machte 
biefem ®efül)t baburcfy 8uft, baß er fid) gerne an 
Seutenrieb, bic befafjen toa$ iljm fehlte, unb feine 
®etegenl)eit berfäumte, fid) mit i^nen in SMScuffio* 
neu über ben 9teid)tl)um, bie Söege baju unb feine 
SBirfungen einjulaffen, um toenn möglich bem 
®runb feinet 2Kange(3 auf bie ©pur ju fommen, 
ber ifym eine ganj unnatürliche SSerirrung be§ 
@d)id;fa($ ju fein fdjien. .(£r toar bafyer mit ben 
folgenben SBorten beftrebt, bie begonnene Unter* 
Gattung mä)t fallen ju (äffen. 

„@ie meinen atfo, ba$ angeführte St^iom bon 
ber Unfäljigfeit be$ ®etbe$ in ©ejug auf ba$ 
®lücf, toäre nur eine (äcfyerücfye Srfinbung ber 
Poeten, £>err Don Stebfiern?" 

„3m ©egentfyeüe," ertoieberte biefer, „icfy §abt 
$öüä)txmaü)tx erft toegen biefeö ©rwibfafeeS be* 
tounbern gelernt, roeil t>k 3nfpiratton fo mächtig 
ift, ifynen eine SBatyrljett einzugeben, bie fie pxah 
tifd) boefy niemals in (Srfa^rung bringen fonnten." 

„SBenn @ie atfo im (Srnfte fprecfyen," Der* 
fefete £ronHer, „fo toäre e$ boefy tool)(gett)an, 
bafc Sie für un$ biet gefcfymäfyte, ber 8üge unb 
Uebertrieben^eit gejieljene @d;riftftefter einmal ben 
93etoei$ ber äßa^ett anträten. £)a6 ift, toie @ie 



— 200 — 

toiffen, bie einzige 23ertl!>eibigung , toenn man t>or 
©ericfyt ber 23er(eumbung befc^ulbtgt toirb; man 
fagt, bafj mir ba$ ©etb berteumben, alfo führen 
©ie unfere 23ertljeibigung, ©ie, ber ©ie am be* 
fien Don bem magren Sfyarafter be§ 23erteumbeten 
unterrichtet fein muffen/' 

Unb als Siebftern fd)toeigenb nnb nacfyftnnenfc 
weiter bampfte, fuljr £ronHer fort : 

„(§3 märe in ber Zt)at pifant, ©ie im SSU 
berfprud) mit ber ganzen Söelt behaupten ju f)ß* 
reu, i>a% ©ie ntd^t einer ber gtüdücfyften ©terb* 
liefen feien. 3dj> erinnere mid) noefy fefyr mofyt unb 
mit Danlbarleit ber gefte in Syrern §aufe, a($ 
@ie nod) bie §auptftabt betooljnten* @ie jeigten 
ftcfy a(3 ein erfter Napoleon beS @(üd:3; auf ben 
©d)lad)tfetbern 3fyrer tafeln mürben ©tröme 
©fyampagnerS bergoffen, unb 9?iemanb, ber Sfynen 
nicfyt gerne fetbft bie Öorbeeren bargebracfyt Ijätte, 
bie 31jr ®od) gu feinen ©Rüffeln üermenbete. Unb 
toenn ©ie ftcfy bann auf eine 2trt 3nfe( ©t. $& 
lena jurüd jogen , fo gefcfyal) e$ fo freimütig in 
golge eines gtüdücben ©utSanfaufS, ber mieber 
in SSerbinbung ftanb mit einem begtüdenben 2lbe($* 
btp(om, baß ber SKüdjug nur aU eine neue äfta* 
nifeftation ber fabelhaften ©unft 3$re$ ©efd^ideS 
ju betrad&ten mar. Dfyne 3^nen fcfymeicfyetn ju 



— 201 — 

wollen, ©ie finb nid)t nur reid), ©ie berftefyen 
auc$ retc^ gu fein. (£$ gibt 3J2itlionäre, bie eines 
SllmofenS bebürfttg finb, eines mitben Pfennigs 
aus bem ©d)a£ be$ ©eiftes, be$ ©efcfymadeS, ber 
8eben3fuft, toeil ifynen fonft bei ben ©otbbarren 
(Semütlj unb ©eele oljne ^afyrung bleiben unb 
(angfam »erhungern. Diicfyt fo bei Sitten ! @ie 
nmfjten aller SBelt greube ju machen, fo ba§ -Wie* 
manb ©ie um Sfyre 9?eicfytfyümer aus bem ©runbe 
beneibete, toeit er ettoa einen befferen ©ebraud) 
babon fyätte machen fiJnnen- Unb jebe anbere 2Irt 
bon 9ieib lann man berad()ten* Unb ©ie btyaup* 
ten, ba$ ®e(b roäre ein £)ing, baS nid^t glüdlid? 
machte ?" 

„3a toofyt," fagte Stebftern, offenbar nicfyt 
böfe über bie (Sljaracteriftif, bie ber junge ©dfjrift; 
[teuer bon iljm entworfen tyatte unb bie bon furjen, 
aber auSbrudSbollen Seiftimmungen einiger 3 U * 
Ijörer begleitet korben toar; „ja tooljt behaupte 
iä) ba$ unb werbe fo fange ntcfyt babon abgeben, 
bis mir beriefen ift, baß man für (Selb 21tleS 
laufen fann." 

„Steige Seutc/ entgegnete £rontter, „betoalj* 
ren ftcfy eine 2lrt naber Unfcfyulb, weil fie mit 
ben gärten unb 9?ötfyigungen beS geben« wenig 
in ißerüfjrung fommen. ©ie toiffen bietleicfyt nur 



— 202 — 

nidjrt, £err bon Stebftern, voa$ man für (Selb aße$ 
taufen fann, ba$ gar nid)t ba$ 2lnfel)en barnacty 
f)at. 2J?einer Ueberjeugung nacfy bebeutet baS SBort 
„um leinen ^ßreiV ba$ fid) irgenb einem 31?rer 
2ßünfd)e entgegenfe^en sollte, immer nur einen 
•ißreis, ber bisher nod? nicfyt bon Sfynen geboten 
tourbe." 

„9Jun fefyen ©ie," fpracfy Ciebftern, inbem er 
bie Sigarre aus bem ülftunbe nafym, fo bag man 
merfen fonnte, toie i^m am §erjen tag, toaS er 
jagen toottte; „feljen @ie, meine §erren, idj ber* 
lange für mein @e(b, für fo biet ®e(b aU ©ie 
tootten — unb iä) bin bej^alb mitten im Sßinter 
nad) ber .§auptftabt gekommen — id? bertange 
ettoaö , toobon ©ie glauben derben, baß iä) nur 
bie §anb barnad) auSjuftrecfen brause, toeit e$ 
überall ju l;aben ift, unb ba$ id) bod) ui$t fin* 
ben fann, tote id) e$ mötytt, idj) begehre ettoaS 
fe^r ©infames, SlütögUcfyeS, nichts Leiter als 
einen Seljrer für meinen je^njä^rigen ©ofyn. $amt 
man befdjeibener fein in feinen 2Bünfdj>en?" 

Die §erren fd)nnegen enttäufcfyt ©ie Ratten 
ettoa$ befonbereS 9?eue$ ober minbeftenS einen 
f^a^^aften Sinfalt ertoartet unb fürchteten je£t, 
baS ©efpräd; fönnte in eine tangtoeitige Qtbattt 
über (Srjiefyung§grunbfa£e bertaufen, bereu fid) ber 



- 203 — 

alte §err eigentümliche gebitbet tyätte, bie er \t%t 
auSframen mürbe. 3nbeffen erinnerten ftcfy einige 
ber 2tntoefenben an Setoerber nm eine ©teile unb 
fonftige ©uppüfanten, bie fie gerne toSgemorben 
mären, nnb begannen bie au$fd)meifenbften (5m* 
Pfeilungen borjnbringen. 55a famen ©tubirenbe 
aller gafuftäten, ehemalige SSorfte^er bon 3nftU 
tuten unb ^äbagogen aüer ©orten auf$ Zaptt 
ÜBan nannte ^eftalo^ji , 9?ouffeau, 3ean ^aul u. 
f. m. aU bie 3ftetfter ber Smpfofylenen unb gegen* 
toärtig berühmte Staatsmänner als ifyre ©cpfer. 

ff 2ld;, meine §erren," unterbrach Stebftern in 
{täglichem Jone ben (Sifer ber SRebenben, „ba$ 
märe alles t>iet ju gut für midj>, id) jiele nicfyt fo 
fyocfy, 9ftein ÜJiann brauste nichts metter ju (ein, 
afe ein junger gefunber 2J?enfd), ber einige Sei* 
beSübungen, £urnen, leiten in ber ©emalt Ijat, 
ober menigftenS mttmacfyen !ann, bie gemöfynlicfyen 
Senntniffe, bie man in einem ©fymnafium ermirbt, 
beft^t unb beizubringen vermag unb auperbem nur 
nodj fein ftyftematifcfyer 33öfemid)t i(t. £)afür Ijätte 
er ben größten £l?ei£ ber 3eit ju [einer eigenen 
Verfügung unb ba$ angenefymfte Seben, bietleid)t 
eine 33erf orgung für immer." 

„Unb baS follte fo ferner ju finben fein? 
Siegt 3l?r ©ut in ©ibirien ober in ben Slbrujjen, 



- 204 — 

ober in bcr Legion be§ gelben gteberS ? 3ft 3$r 
©oljn ein Heiner nicfyt jn bänbigenber £iger?" 
®a$ waren bie gragen, bie man bem beforgten 
23ater bon allen (Seiten jurief nnb bie er nnr mit 
ber 23erfxd)ernng beantworten tonnte, baß er in 
einer ©egenb wol)ne, bie eine wafjre f feine ©cbweij 
fei nnb fein ©oljn ein fanfter, Ijöcfyft talentvoller 
nnb nnr tttva% fr änf lieber ®nabe wäre, ben er 
bej^alb nnter eigener 2lnffidj)t unb nicfyt außer bem 
§anfe erjie^en laffen Wolle, 

„SBafyrJjaftig!" rief Sronfler, „wenn ©ie mir 
nacfyljer eine Serforgung berfprecfyen wie id) fie 
liebe, fo wäre idj> felbft im ©tanbe fünf, fed)3 
3afyre ferne bon meinem 3onmal über Srjiefjung 
nad^ubenfen." 

„Dij! ©ie!" fagte Siebftern in einem Jone 
be$ ©d)red!en§, ,,©ie wären am wenigften geeignet 
bie ©ebingnng einjngeljen, bon beren Erfüllung id) 
ben antritt ber ©teile abhängig machen mnft." 

„2Hj, e$ ift atfo eine ©ebingnng !" Ijiejs e3 im 
ganjen Greife nnb man ]afy mit wieber erwarten: 
3ntereffe einer SKitt^eilnng entgegen. 

„3a ," fagte Siebftern, „eine Sebingnng, bie 
feiner bon ben jungen Scannern, bie jn bem 2lmt 
geneigt nnb tauglich wären, nnr einen Slngenblid 
fiefy bebenfen würbe in 2Iu3füI)rung bringen jn wol* 



— 205 - 

(en, ttmfyrenb mir bod? feiner eine beftimmte ©a* 
rantie für bie ftirfücfye Srfütfung berfetben ju ge^ 
Ben bermödfjte." 

„@rf täten @ie un$ baS !" forberte man attge* 
mein. 

8iebftern pu|te erft feine in ber $Raud^2ltmo* 
fpljäre trübe geworbene Sritte, nnb nacfybem er im 
ganjen ©emadj umtyergefefyen l)atte, fagte er: 

„&$ finb gamitienbäter unter un$, nnb biefen 
fann e$ nnr nü^üd) fein , toenn ity midj darüber 
auSfpredje; fie Serben miefy bor bem ©pott ber 
jungen Seute fyier fcfyü^en, toenn id) mir überhaupt 
ettoa3 barau$ machte." 

Unb nadjbem er bie ausgegangene Sigarre — 
ein 33etoei$, baß er bisher nicfyt ofyne ©emütfjsbe* 
toegung bon biefem ©egenftanbe gefprocfyen l)atte, 
lieber angebrannt, fuljr er fort: 

,,©ie ^aben borljin bon 9?ouffeau'§ „©mit' 1 
gefprod)en, toeit id) einen (Srjie^er fud)e, aber e$ 
ift ein ganj anbereS SBudj be$ großen granjofen, an 
ba$ ity in meiner Sage benfen muß. 3n meiner 
-3ugenb Ijabe id), um mid) im granjöfifd^en ju ber* 
bottfommnen „la nouvelle Heloise" getefen* 3dj 
fear bamats frolj, wenn iä) bie SBorte berftanb 
unb Ijabe miefy btuttoenig barum befümmert, ob \fy 



— 206 — 






and) bie 3been berftelje. ©eitbem aber bin id) ba* 
rauf gekommen, toaS 3ear^3aque$ mit feinem Serf 
eigentlich gemeint §at. £)ie ©eteljrten Ijaben e$ 
einen Vorläufer ber ^Resolution, eine Umtoätsung 
ber ©efetlfdjwft, eine Ärtegöerftärung gegen bie 
ßibitifation unb toa$ toeifj icfy! genannt £)a$ ift 
aber alles nicfyt ber redete ©inn be$ langen SRo* 
man$. 2Ba$ SRouffeau bamit einzig unb allein 
beabfid)tigte unb toa£ bie blöbe 2Bett nodfy bis 
Jjeute nicfyt richtig erfannt §at, baS totß id) Sljnen 
fagen. *£)ie tieffinnige, unfterblicfye 3bee ber neuen 
§efoife ift auSfdjjtiefelid} bie: man foll feinen £of* 
meifter in ein §au$ nehmen, in bem ficfy ein SUfäb* 
d)en bon 15 bis 18 Sauren befinbet, fonft ift ba$ 
Sttatljeur fertig/' 

„£)a gibt e$ gar nichts ju lachen, meine Jper* 
ren," fprad) Siebftern Leiter; „Riffen @tc fid? 
uid)t mel)r ju erinnern, tote bie ©efanntfcfyaft ber* 
mittett toirb, bie au$ jtoei Jungen ßeuten fo un* 
moratifd)e ©efcfyßpfe macfyt, ba% fie ein abfd;re* 
denbeS Seiftet für alle Bett finb? £>ie Butter 
Suiten« fetbft ift bie Närrin, bie @t. ^reuj; in« 
§au« todt, toett fie an einem Orte depourvu de 
maitres nad) jebem greift, ber ifyr bei ber Srjie* 
fyung ber Softer befyilflid) fein fann. Sine fau* 
bere gr^ie^ung! 3d) fyabz mir es hinter ba« Df)t 



— 207 — 

gefcfyrieben, unb obgleich id) aud) an einem Orte 
lebe, ber aller Öefyrer unb SWciftcr beraubt ift, fo 
tirilt id) bod? nid)t berfetbe 9?arr fein/' 

„Slber," ttarf man il)m bon allen «Seiten ein, 
,,©ie f prägen ja nid)t tton einer Softer, bie crjo* 
gen toerben foll, fonbern bon einem je^njä^rigen 
©ofyne, ber be$ Unterrichts bcbarf." 

„Sßofyt toafyr," entgegnete ßiebftern, „ber Änabe 
Ijat aber eine ©cfytoefter, bie um fed)S bis fiebert 
3al)re älter ift, eine aufblüfyenbe SRofe, barf id? 
toofyl fagen. Unb fie lebt jtoifdjen jtoei 33unbe$* 
genoffen il)re$ SSerberbenS, biefe finb : völlige Sin* 
famfett unb böllige Unfd)u(b, £)ie ©infamfeit madjt 
iffx iebe erfte Begegnung mit einem gremben ju 
einem (Sreignifj be$ §erjen£, bie Unfcfyulb berief 
tet fie, fid) bem (Sinbrud: ofyne SBiberftanb fyinju* 
geben. Unb biefe jungen Seljrer finb alle bell tu* 
tereffanter ©cfyiüäcfyen unb boll fd)öner SMScourfe; 
plein de faiblesse et de beaux discours, fagt 
tRouffeau fetbft. Unb biefe frönen £)i2courfe, bie 
finb e$, bie id) am meiften fürchte; unter ben 
überirbifd)en SReben pafftrt am atlerteicfyteften ettoaä 
3rbif$e§. @ie Serben fragen , ftarum td) mir 
nicfyt einen alten, fcerfyeiratfjeten ©d^ulmeifter aus* 
fud)e. 2ftein ©cfjn brauet jebod) einen jungen 
rüftigen Segleiter bei ben feiner ©efunbfyeit $u* 



— 208 — 

trägtid;en 8eibe3übungen, unb außerbem fann td 
mir feinen berfyeiratfyeten 9J?ann in$ §au$ jtdjen, 
um nid)t bie Unruhen unb bie ©orgen einer frem* 
ben gamitie ju meinen eigenen gamitienforgen ju 
fd)fagen. @S ift rein jum 23erjtt)eifetn. ©ie fefyen 
atfo, mein lieber §err £ronfter, bafs ®etb nicfyt 
gtücfüd) macfyt." 

,,©ie fpradjen aber bon einer Sebtngung," 
fagte biefer, „unter ber ©ie fid? fetbft jur Stuf* 
naljme eines inngen 2JJanne$ entfalteten würben?" 

„$5a$ ift Wafyr," antwortete ber bebrängte 
gamiüenbater, „aber e$ ift eine £l?ort)eit biefe 
conditio sine qua non (fo Jjeißt e$ bocfy?) and) 
nur ju ftetten, wie biet meljr, ifyre Srfüünng ju 
erwarten. Söenn id) atfo ju einem folgen jun* 
gen 9J?enfd)en fage, ©ie foßen bie ©tette l)aben 
mit alten S3ortfyei(en, bie ©ie Wünfcfyen fönnen, 
unter ber Sebingung, baß ©ie fid) nid)t in meine 
Softer bertieben unb fie nid;t in fid) bertiebt ma* 
cfyen, fo würbe er e£ berfprecfyen, §immet unb 
§>ötle jum Beugen befd)wören unb miefy ^inter^er 
auStacfyen. 3d? müßte bemnaefy ©arantien Ijaben, 
unb bereu gibt e$ in biefem gatte nur jwei, znU 
Weber ben ßfyaracter be£ 3Äanne$ ober feine 33e* 
reitwitttgfeit, ein 23erl)ä(tniß einjuge^en, ba$ U?n 
für bie ^antafie unb folgtiefy auefy für ba$ §erj 



— 209 — 

eines jungen SftäbdEjenS imtnerbar unmöglich 
machen ftürbe* Unb bie (Stemente eines folgen 
23erfya(tniffeS fyätte id) gleich bei ber £)anb, eS 
fäme nur aitf bte ©eneigtljeit beS Sanbtbaten an." 

S5tc Heine ©efellfdjmft äußerte baS 23erfan* 
gen baS Sftäljete barüber 51t erfahren. 

„Sie ©acfye tft fet^r einfach/' fagte Siebftern, 
„bie ©oubernante meiner Softer tft ein toacfereS 
altes SWäbdjen, baS bereits jefyn Safyte in met* 
nem §aufe tft, aber je|t, ba icfy bie Srjie^ung 
meiner Termine als fcollenbet betrachten fann, ft>äre 
mir bie liebe Slanbine gerabe baju gut, ben §of^ 
weiftet, ben id) finben Kuß, ju fyofmeiftern , baS 
roill fagen in ©eftalt feiner rechtmäßig angetraut 
:en ©atttn tyn aus eigenem SÖillen unb 3ntereffe 
;u bemalen. 3^re ganje SIrt unb Sßeife toürbe 
mit genug jam bafür bürgen, baß er in ben gefyö* 
:igen ©graulen bliebe." 

@r l)te(t inne, als Sollte er fcon ben ©efid^ 
ern feiner gufyöxex bie ^Billigung feines (SinfaüS 
»erabtefen, bann fu^r er fort: 

„3a, meine §erren, baS ift baS Sbeaf, bem 
i) nad)ftrebe unb bie 23ortljei(e, bie eS Ijätte, finb 
\d)t ju jaulen. 3dj> tyätte einen »erheirateten 
efyrer unb brauchte boefy fein neueS grauengefidfjt 
: meinem §aufe ju fefyen, gamitie toäre bei bem 

Sorm, Sftofceüen I. 14 



— 210 — 

Sitter ©tanbinenS aucfy nicfyt mefyr ju ertoarten, 
unb t)infid)tticfy meiner Softer fßnnte id? bötttg 
rufyig fein. 2öer fid) at§ SDtann ober aud) nur 
al$ Bräutigam 33IanbinenS präfenttrt, ber mag 
fortan fcfyöne 9?eben galten fo biet er miß, er fyat 
aüe$ 33erfül)rerifcf)e bon fid) abgeftreift, unb märe 
er früher ein Öot^etace getoefen. 216er afy ! 100 
fott id) ba£ ungtüd:ttdje ©d^tadE>tcpfer finben! Satyr* 
fcfyeinfid) bin id) lieber ganj vergebens nad) ber 
ipauptftabt gefommem 3^ar fwb m * r i^S e Seute 
oorgeftettt morben, bte bon Mangel unb Sorgen 
angetrieben, fidj> jum Sleufjerftett mitttg finben tte* 
ßen, um tfjre Stiften j ju retten , aber leiner &on 
biefen Säuglingen tyatte fo abgcfd)toffen mit ben 
8eben, mar innerlich fd?on fo fertig, bafs id) mir 
nid)t tjatte ein ©emiffen barauS machen muffen, 
tfym burd) eine aufgenötigte grau jebe 2tu$fid)t 
in bie 3 u ^ un f* ju oerbauem 3ä) märe ja ein toofy* 
rer ©ftabenljänbter, menn iä) nm be$ 33orttyeit$ 
toiüen, einen paffenben (Srjiefyer in meinem §aufe 
ju fyaben, einen Sßann für atte 3 e *t an ein SBeib 
bänbe, ba$ er nid)t lieben mürbe. Sin anbereS 
freiließ märe e$ mit einem 9Äenfd)en, ber fci)on 
bie beften ©enüffe hinter fid? §at unb bom Seben 
nichts @onbertid)e$ metjr ermartet 9ftan fprictyt 
fo biet bon ber 33(afirtfyeit ber heutigen 3ugenb, 



— 211 — 

e6 if± aber aud) bieg eine 8üge, tote aße$, tt>a$ 
bie SKobe auf§ £apet bringt. 3db Ijabe nod) fei- 
nen eckten btafirten 3üngüng gefunben, bem man 
jutrauen fönttte, baß er toirfüd? nichts heiter 
mel)r in biefer Seit verlangt, al$ toa3 id) ifym 
in iljr bieten famt." 

„^un, e£ fifct gerabe einer neben Sitten," 
rief Sronfler au§, fennen @ie §erw Soctor (£r* 
ijarb ©punb nicbt? ©ein ©olb ber 8eben$tt)ei8- 
fyeit, bie atte§ eitel finbet, ift ecfyteS ®otb 9Jum- 
tner brei. (Scf)te3 ©otb ift aud) fein ©cfyfteigen, 
fo oft bie gan^e übrige SSett fic^> bie 3 un 9 e au ^ s 
fegett, um bem SnttyuftaSmuS für eine Stauet, eine 
8inb r eine fd)öne S^au, einen 2>reil)eit$*©ebanfen 
ober ein arabifd)e§ ^ßferb 8uft ju machen. 3cfy 
glaube, er ift im 53efi£ einer geheimen 23oltmad)t, 
um fid) jum ®önig biefer ßrbe aufjutoerfen, aber 
er benft biet ju beräd)t(id) bon biefer Srbe, um 
babon 93ertt>enbung ju machen. @r braucht ni#t 
erft tote griebrid) IL auf bem <&UTi>tbtttt ju lie- 
gen, um be$ £)errfd)en§ mübe ju fein; il)m ift bie 
SBelt fetbft ein &texbzbttt unb ba$ Seben nur ein 
fanget Sterben, ©ie feljen, tote unbeweglich er 
bleibt, toäfyrenb er fyier mir bor 2lßer 2lugen ju 
einem Porträt fifcen muß. 3a, ba$ toäre ber Sttann 
für @ie, §err b. Siebftern, ben werben @ie ebenfo 

14* 



— 212 — 

Wenig jemals lieben a(3 tanjen feiert. @r würbe 
mit einer nnb berfelben ©(eidjgittigfeit 3f)rer frönen 
£od)ter ben bilden Wenben unb 3fyre alte ®ou* 
üernante fyeiratljen. 3a ba$ Sediere bürften ©ie 
bei if?m nid;t einmal mefyr für nötbig eradjten, je 
fieser lönnten ©ie fein, baß er 3fyre Termine 
nidjt wie ein SDieifteraerl ber 9?atnr, nein, n>ic 
eine§ ber 9Kateret betrachten nnb folglich an ifyr 
auöjufefcen fyaben wirb, t>a$ fie nid)t in einer al- 
ten ©alterte fyängt, fonbern lebenbig ^ernmfpajiert. 
3a, wenn ©ie biefen SDiann für fid) gewinnen form* 
ten, bann wäre 3fynen geholfen. 2öa6 wollen ©ie 
üjm aber bieten, biefem glüdücfyen (Srfyarb ©pnnb, 
ber fcfyon aüe$, toa$ bie (Srbe bietet, genoffen fyat? 
SGBomtt wollen ©ie il)m 8nft machen, (Srjie^er 3^j 
re§ ©ofyne§ jn werben, ifym, bem anf nid)t$ mefyr 
in ber Söelt 8uft jn machen ift? Sßare eS nid)t 
gefebeibter, ©ie Würben mid) $nm ©cfywiegerfcfyn 
nehmen nnb erft bann Syrern ©oljn einen §of* 
meifter fnd)en? ©ie fönnten bann ben (Srften he- 
ften nehmen, felbft wenn er fdjone 3?eben hielte, 
nm fo beffer für gränlein ölanbine. 3$ rette 
3f)nen bie nnfdjmlbige Softer! Unb gfanben ©ie 
nicfyt, ba§ id) nicfyt£ weiter als Qoumaltft wäre; 
td; Ijabe anefy einen Xitel : id) bin 3ftitg(ieb be$ 
Ä'unftöereinS. Unb ofyne SSermögen bin icfy and? 



- 213 - 

ntdjt, iä) $abz ad)tjigtaufenb ©nlben, t>or(äufxg 
in ©eftatt eine$ 8ofe§, aber lönnen @ie befyaup* 
ten, baß in je^iger $eit ein 23ermögen nocfy ficfye* 
rer angelegt (ein fönnte?" 

£iebftern überhörte bie ©d^erje StronllerS. Den 
®tu(;( jur @ette rüdenb, tote um einen befferen 
Ueberbüd ju fyaben, richtete er feine S3(icfe auf 
Srfyarb, fcfytoeigenb nnb nad;finnenb. 

(Srft a(3 ber 3ournalift ju reben aufgehört 
t/attt, jagte Siebftern : 

,,©ie finb ®r. ©pnnb? @3 freut mid> ©ie 
perfönlid) lennen ju (erneu, id) ^abc aufjerorbent* 
ttc^> ©ünftigeS Don Sbnen gehört, ©ie finb ein 
•Kann Don reichen Erfahrungen, bon Stolpe unb 
(Srnft, @ie fyaben bie linbifcfyen S^or^eiten nnb 
Scfytoärmereien früf) übernnnben gelernt , burd) 
eigene 2öei3fyeit ober burd) befonbere ©cfyidfale, 
gteidwet! (Erlauben @ie mir, ba§ id) S^nen bie 
§anb brüde. Sftetn ©runbfafc ift immer: man 
lann nur Dor \attcn 9ttenfd)en SRefpect fyaben. J)ie 
Strmutfy, ber §unger, fie Derbienen unfer Sftitfeib, 
unfere Jptlfe, ganj roofyf. 2ld)tung unb Vertrauen 
aber nur 3enen, bie bereits dorn Xifcfy aufgeftan* 
Den finb. Söer nocfy nad) ettoaS im Seben hungert, 
a)er nod? ©Hase irgenb einer Seibenfcfyaft ift, ber 
ft lein ntünbiger SDtomt, mit bem läftt ficfy lein 



— 214 — 

©efdfjwft machen. 3^nen, §err £)octor, mürbe icfy 
mit Dotter ©emütljSrube mein 5E(jeuerfte$ in bie 
§anbe geben, ja, ity mürbe es als eine §erabtaf* 
fung bon 3ljnen betrauten, für bie id^ nicfyt bau!* 
bar genug fein formte, menn ©ie ben Sinfatt fyät* 
ten, fiefy ber (Srjie^nng meinet ©o'fyneS annehmen 
ju motten, greiüdf) !ann iä) mir leinen Semeg* 
grunb beulen, e$ müßte nur eine pljantaftifcfye 
Saune ©ie überfommen." 

@rl)arb Ijatte ber ganzen vorhergegangenen 
Unterhaltung mit ber gefpannteften SKufmerffam* 
feit jugefyört, obgleich man feinem ©efid)t mit ben 
ba(bgefd)(offenen 2(ugen feine ©pur bafcon ange* 
merft Ijätte. (§r mar im erften 3Iugenbtid über* 
jeugt, baß bie (Stztit, meiere ber ©utsbeft^er ju 
vergeben batte, für ibn, ben hoffnungslos (Sntbefc 
renben ein 2lu3meg, eine §i(fe in ber Ijöcbften 
%toif) märe, ©aju tarn, baß er ptöfcttcty bie 2Iu$* 
fid?t, aus biefer ©tabt, aus biefen Greifen fjerauS* 
jutreten, in benen er ftd) burd) eigene ©cfyulb eine 
©d)nürbruft umgefegt $attt f bie i^m baS §erj 
erftiefte, mie eine tiefe @rfrifd)ung aufnahm. 2)ocfy 
ermieberte er je£t mit größter ©etaffenljeit : 

„Der Semeggrunb brauchte nicfyt gerabe ein 
totter (Sinfatt ju fein. 2Öer fidf) in ber gerauft 
motten unb belebten ßinfamfeit einer großen ©tabt 



— 215 — 

unüerftanben fxeljt, mübe füljlt, an taufenb £)ingen 
Slnftofj nimmt, tuet! fie iljm Ijalb nu|fo$, ^atb 
unfinnig borfommen, furj, toer in einem 3immer 
lebt bott ber eleganteren, loftbarften SJJöbet, bon 
benen er nnr jufätttg fein einziges gebrauchen lann, 
fottte fid^ ber nicbt behaglicher füllen in einem 
gänj(id) teeren 9iaum, jnm 23etfpiet in ber ttrirf* 
tieften (Sinfamteit eines länbticfyen ^Aufenthaltes ?" 

Unb mit btefen äöorten er^ob fic^> (Srfyarb 
unb verließ ba$ ©emac^, (Sin SÖort meljr, fürch- 
tete er, Ijätte tote eine SBeretttotüigleit ober gar 
tote ein Verlangen gebentet derben fönnen , anf 
ben Antrag 8iebftern'§ einjnge^en ; eitoaä, ba$ fiefy 
bie falfd)e Sfafirtfyeit be$ Jungen SftanneS niemals 
bergeben fyätte. 3Äan foltte ifyn fud)en, trenn man 
ifyn Ijaben toottte, ober er berjicfytete lieber fetbft 
auf bie letzte Rettung. 

,,3d) ratfye 3ljnen, §err t>on Siebftem," fagte 
ein atter §err, nacfybem Sr^arb fid) entfernt J)atte, 
„trauen @ie biefer ftotjen $M?e nicfyt, fie impo* 
nirt jungen 3ftäbd?en am meiften. ©anj oljne feine 
©d)utb lonnte ber ernftfyafte junge £)octor Ijer* 
beifügen, toaS ©ie fo fefyr fürchten. SBenn e$ 
3^nen gelingen fottte, iljn als (grjie^er für 31)r 
$inb in gemimten, bann bleiben @ie feft bei Sfyrer 
guten Sbee, ü?m bie alte ©oubernante jur grau 



— 216 — 

ju geben. 3ft er toirftitty über alles fyinauS, fo 
toirb er feine ©cfynuerigf eitert machen." 

„@ie fyaben ganj recfyt, §err Äommerjienratl), 
toar bie Slnüüort, jtoar taufet micfy meine 5Ken^ 
fctyenfentttitifj nityt unb biefer ©punb ift toirfttd) 
ein innerlich Verfaulter, ein toanbelnbeS ©rab, fo 
baß er fetbft, burd) eigene 33emüijung, genug nid)t 
etoa$ probociren tirirb, xoa& mir unangenehm fein 
fönnte. Slfiein gang paffib toürbe er gefäfyrlid; toer* 
ben burcfy ba$ ^reftige beS Unnahbaren nnb einen 
getoiffen Sauber üben, fo ettoa toie ein ©efpenft, 
bor bem man fid> nicfyt ju fürchten brandet , toeil 
e$ mit un$ [parieren getyt nnb jn £ifd)e ftfct; 
ba$ aber bodi ganj nnb gar ein intereffanteS ©e>- 
fyetmnifj ift. ©iefem beben! (idjen 9?eij an ifym muß 
meine alte grennbin ein (Snbe machen. Unb ein 
fo(d)er 2Jienfd? ift toirfüd) jn nichts Sefferem meljr 
ju gebrauten, als Don einer tüchtigen grau geljö* 
rtg malträtirt ju »erben. Sftein ©etoiffen fatm 
alfo rufyig fein. SBafyrfyaftig, ba3 toare ein fyimm* 
lifcfyer gunb, icfy banle Sinnen, Jperr £ronMer, @ie 
matten mi$ aufmerffam." 

Unb giebftern bertieß ba3 ©emad) unb begab 
ficfy auf bie 3agb nad) feinem Spofmeifter. ©ie 
jurüdbleibenben jungen 8eute betectirten fid) an 
bem ©ebanfen, ©punb, ben fie unter ben freunb* 



— 217 - 

[d;aft£icf)ften gormen bitter faßten, meil bie Heber* 
legenfyeit feiner $enntniffe unb feiner ttegtüerfen* 
ben Dränieren fie brücf te , nicfyt nnr au$ ber ©tabt, 
aus ifyren Steifen entfernt ju nnffen, fonbern üjm 
anü) a(3 ba§ Opfer einer läcfyer(id;en (Sfye für feine 
Strroganj beftraft jn fefyen. greiticfy verfolgten fie 
biefe angenehme 23orfteüung nnr toie eine Sbi* 
märe, benn deiner fyiett e$ für mögücfy, baß @punb 
bie Anträge feines plß^ltd) aufgetauchten ©önnerS 
annehmen mürbe. 

2U3 Siebftern in bie @ä(e jnrücfgele^rt tt>ar 
unb feine Seute erfpä^t Ijatte, bemerkte er, tote 
biefelbe eben gänjtid; baS Gebier jn sertaffen im 
^Begriffe toar. (Sr nafym bafyer ebenfalls rafcfy 
Slbfcfyieb. Sine froftige 3ftont>nacfyt toarf ifyren fyeCU 
ften ©itberfcfyein auf bie Straßen. Siebftern fdncfte 
ben 3Bagen fort, ber feiner fyarrte, unb eine Wlu 
nute fyäter fpürte (§rl?arb einen fremben Slrm un^ 
ter bem feinen. 

„3cfy ttnü @ie begleiten," fagte ßiebftern. (§6 
gefcfyafy aber unbermerft, baß ©£unb i ^ n begieß 
tete, benn fein eigene^ 33ei?agen tt>ar bas oberfte 
©efe£ be§ reiben 3Äanne$. ©o führte er benn 
unter einem fo freunbttcfyen 23oriDanb ben jungen 
£)octor mit bt3 ju bem STfyor be3 SpotetS, tüetcfyeS 
oem @ut£befi£er at$ SIbfteigequartier biente, feit 



— 218 — 

er [ein großes §cm$ in ber ©tabt gänjttcty bem 
Söofyüfyun beftimmt fyatte, toetcfyeS befanntlid; 3in* 
jen trägt» 

®ie Inr je ©tred e fyatte hingereicht , bie beiben 
Scanner böüig einig ju machen. (Srljarb toar ficfy 
oljneljin betrugt, leine Sßafyt jn Jjaben nnb jeben 
2tu$tt)eg au$ [einen Sebrängniffen mit gieriger 
§>anb ergreifen ju muffen. 35er ^afdjjfyeit feiner 
3ufage fonntc er bie gorm ber @(eid)gi(tigfeit ge* 
ben, momit er ba$ Seben betrachtete nnb mit ben 
berfd;iebenen ©eftattungen beSfetben toec^fette. (Sr 
betonte, baß er nur au$ Sangetüeile eine anbere 
?ßofition annehme, tute ein Sranler in feinem ^ttt, 
oljne ficfy gerabe mefyr ©lud babon ju berfprecben,. 
a($ tfym baS ©afein überhaupt bieten fonnte. 

ßtebftern fprad) mit lebhaften SBorten feine 
©anfbaifeit nnb feine greube aus, Sie 33ebin* 
gung, baß ber (Srjiefyer augteid) Seemann werben 
muffe, brachte er nicfyt gerabe tote ein jftungenbeS 
©ebot üor, aber er fagte teid^t^in : 

„ ©tauben ©ie mir, mein greunb, toenn man 
bie £ribu(ationen unb aÜ ben Unfinn ber grünen 
3al?re hinter ficfy fyat, bann tfyut es tooljt, fid? ber 
Pflege unb aucfy ber ©emüt^ru^e einer reifen unb 
berftänbigen grau ganj übertaffen ju fönnen-" 

(Srfyarb ertmeberte hierauf nichts, toeil er fi$ 



— 219 — 

feine (Smpfinbungen über biefen ®egenftanb in bem 
äfagenblide nid?t tlax ju mad)en toußtc. SinerfeiW 
füllte er, baß e$ toeber ein beneiben$toertl)e§ nod? 
ein fittlid) fcfyßneS £iet toar, toa$ tfym mit einer 
berartigen £etratfy par ordre du Moufti in 2tu$= 
ficfyt geftettt tourbe, anbererfeits Ijatte er ein fo 
tief innige^, toenn auefy von ifym forgfättig ber* 
ftedteS SSebürfniß naefy grauenüebe, baß er fte in 
jeber ©cftalt anjuneljmen ftd) feljnte, toenn üjm- 
nnr ber 2£eg baju, ben feine verborgene &a$af* 
tigfeit unb ©d^üd^tern^ett niemals fetbft gefugt 
Ijatte, tote es fyier ber gaü toar, bon einem 2ln* 
beren im oorauS geebnet toerben lonntc. 

L (Ein wt0efd)idtter Diplomat 

©er 23urgfi£ be$ neugeabetten §errn von 
Ötcbftcrn gtiety toeber einem mittelalterlichen ©ctylßfc 
cfyen mit .ßugbrüde, 5£Ijurmd)eti unb @rfern, noep 
einem a(tengtifd)en £>errenl)au§%ba$ mit feinen 
grauen SÄauern bie (Sfyrfurd)t ertoedt, bie fonft 
graue §aare einflößen. (Sben fo toenig toäre man 
berfucfyt toorben, ba$ §au$ eine Gottage ober eine 
33i(Ia ;u nennen, benn es entfprad) in ntcfyts bem 
fd;önen Silbe im $opfe ungtüdttcfyer ©täbter, 
toenn fie von einem großen Vermögen träumen 



— 220 






unb bon bem ©ommefftfe, ben fie ficfy nebft bieten 
anbereit ©ingen bafür aufraffen mürben» ©er 
2öofynfi£ be3 ehemaligen SJanfterS mar ein toeißeS, 
bieredige§, Ijöcfyft nüchternes (Sebäube mit einem 
großen ipof, in meinem toeber §üi?ner nodjj Sau* 
Ben ju fefyen roaren, fonbern manchmal f?od?ge* 
baute, fernere Saftpferbc unb immer fid? balgenbe 
©taüfyunbe. Sie genfter, bie in biejen §of gin* 
gen, gaben ben in beut großen §otjgefd)äft be$ 
®ute§ berfoenbeten Seuten 8tdjt ju ifyren ©d?rei* 
bereien ; bie genfter in ber gront geigten fd;on 
burd) ben 8u$u8 bon ©ptegetfcfyeiben , baß fie ber 
§errfd)aft felbft ben 2lu$Mid ins greie gemährtem 
3n ber SatyreSjett, bie tyerrfd&te, atö Jperr bon 
Siebftern aus ber §auptftabt jurücffeljrte, ftaren 
fie bicfytgefcfytoffen , nnb eö toäre in ber Zljat, 
toenn man fie geöffnet fyatte, nid;tS (SrquidttcbeS 
$u flauen getoefen. 2Der ©d)nee tag fo fyocfy afö 
tyätte er nnr bem §aufe felbft erlauben tocflen 
ficfy barüber ju mfyeben, toafyrenb er ber Umge* 
bnng beefeiben burcfyauS berbot, ifyren eigentlichen 
S^aralter irgeub einem Neugierigen ju offen- 
baren, ©aß biefer ßfyarafter mtnbeftenS nid;t 
menfcfyenteere Gebe toar , berrietfyen ungeachtet 
ber nunterttcfyen 9htlje bie bon berfcfyiebenen ©ei* 
ten l)tx burd;einanber laufenden jafytreicfyen ®e* 



— 221 — 

feife üon gu^rtücrfcn , biÄbreit unb tief in ben 
(Schnee gebrühten SRab* unb ©cfyüttenfpuren, fämmfc 
liä) in ber 3iäf)e be$ ©ebäubeS als in ifyrer 93?ün^ 
bung ober 'ifyrem 2tu3gang$punft jufammentaufenb. 

©iefe Sßagenfurcfyen -leiten unö aber ntd^t $u 
ber gront be3 ©ebäube$, nur gu bem bei Sage 
ftcW geöffneten unb meit fnacfy rMroärtS ficb er- 
ftrecfenben <pof, 2in ber SSorbcrfeitc ift ba$. £§or 
ftets gefdjtoffen unb fo oft ber S^ürftopfer in 33e= 
toegung gefegt toirb, jeigt er einen iSefud) an, 
ber. nicfyt in ®efd)äften fömmt. ©ein ©djaü ift 
barum aud) ftetS eine erfreuliche $unbe für ben 
toeibtid)en 2I;et( ber §au$6etool)tter unb gilt ifynen 
um fo mefyr für 9?adj)tigaöenfdj)(ag, als fie ifyn mei* 
ftenS nicfyt früher aU btefen, nämücfy erft .im grfi^ 
ting ju fyören befommen. . . 

©er §auSfyerr fömmt unb getyt ft£t$ burcfyben 
§of, fetbft* toenn er fcon einer JRcife ' jurädfc^rt 
©eine Softer tyatte ba^er audj> iiWutfct feine 2ln* 
toefenfyett nicfyt eljer vernommen, a(|fei$ bie iBebien* 
fteten be£ £>aufe$ ü)r metbeten, ftaJ3 ber tya)pa bereite 
in feinem 3i™mer bamit befd^ctTtigt mar, ficfy au$ 
ben Umarmungen bon mefyr a(§ einem ^ßetje to$* 
jufdjmfen, um bie feiner Sünber ju empfangen, ©er 
©ofyn Ijatte inbeffen tttd^t fo tauge gekartet unb 
Termine mußte mit bem ©ruber unb ben ^eljen 



— 222 — 

jug(etd) Mmpfen, uut ftd) Betritt ju bem fcäter* 
ücöen SSufcn ju gewinnen. 

Sie erften Sorte Ste&ftern^ (tauben nicfyt in 
Uebereinftimmung mit ber Särtücfyfett feiner Se* 
grüßung, benu fie lauteten: „®efyt fog(eid) toteber 
fyinauS, id) fann (Sud) je^t nid)t brausen, ©djtcft 
mir 231anbine, id) muß fic not^menbig f^rec^en." 

£)te Sünber gefyordjten, jeboc^ ntdjt oljne fräi 
fyer bie ©epädftüde beS SBaterS mit flüchtigem 
Söiid gcmuftert ju fyaben, ob ntcfyt metleid)t ein 
ifynen bi§ber unbefannteö babei toäre als tterrä* 
tfyerifcfye §müe eines mitgebrachten @efd)enfe£. £)er 
SSater ließ ifynen nid)t 3eit, fidj) barüber ©etinp* 
fyeit ju üerfdjjaffen, aber fie ttaren !aum auf bem 
(Sorribor, ber ju anberen ©emädjern führte, als 
fie Urfadje fanben über ettüa$ Unerwartetes ju 
crftauncn. Sftan fd^affte nämlid) einen $offer, ber 
iljnen ganj fremb ttar, in ein 3trower # , bftS au ^ 
fd)ließlid) nur für ©äfte geöffnet tourbe. 31?re 
gragen begegneten ber Untüiffenfjeit ber Gefragten; 
e$ xoav 91iemanb mit bem SBaier jugleidj) äuge* 
fommen. 

£)er §au$ljerr befaß neben feinem ©d)(af* 
unb SInfleibejimmer einen tool)(eingerid;teten titu 
neu ©aton', in tt>etd)em er 33efud)e empfing, bie 
niä)t ber gamtfie überhaupt, fonbern il?m atiein 



— 223 — 

galten. 3n biefem äußerft behaglichen Raunte 
mußte ju jeber Xage^jett eine angenehme SBärme 
unterhatten werben. (Sin anberer 33orttjeU be$* 
fetten tx>ar ein 9?eid)tf)um an £)iban3, SaufeufeS 
unb aßen Slrten üon 9?ufyefi£en, unter benen fogar 
ein amerifanifeber ©d)aufelftufyl nid>t fehlte, Sie* 
fem Ueberfluft entfprad) ein gleicher an 9?aud)re= 
quiftten, tooüon bie Z)ä}ihuU unb bie ja^Iretd^cn 
2lfd?enbecfyer in ben berfcfyiebenften ergo£lid)en gor* 
tuen unb auf alte ©den unb SBinlet be§ 5Raume$ 
ttertfyeitt ben Senner fogar weniger anmuteten, 
al§ bte Keine, fcfymudlofe §oIjltftc auf bem SEifctye, 
bie burd? fremblänbifcfye Sluffd^rift ju erlennen gab, 
baß fie ein §arem Keiner braungelber Kreolinnen 
toar, bereu ©tutfeele ju erproben ber befeitigte 
3)ede£ geftattetc. ©er SBefifecr biefer ©ctyäfee tonnte 
ttofyl, baß ber foftbarfte unb elegantefte Sigarren* 
©eljätter bem 9?aud? * ©ourmanb ba§ 23ergnügen 
nicfyt getoäfyrt, bon tt>etd)em ba$ @d;Bpfen ans bem 
primitiven Sift^en begleitet ift. 

©djien fomit in biefem tujuriojen Aufenthalt 
fjauptfad?{i$ auf bie Slntoefenöeit beS ftarfen ®e* 
fd?fed)te£ gerechnet ju toerben, fo beburfte e§ bod) 
nur eines Keinen Arrangements, toefdjeS iötumen* 
StagereS unb Spiegel in ben Sßorbergrunb treten 
ließ, um aus bem mfotintfcfyen §immel, befonberS 



— 224 — 

toenn er Don ben bezüglichen Söolfen eben frei 
faar, annafyernngStteife ein ©onboir jn geftatten. 
®ie tugenbfame Jungfrau Kräutern Stanbine 9?crä 
gel feilte e§ jum erftenmale in ber langen 3ett, 
feit fie in ber gamilie be§ §errn Don Öiebftern 
fyeimifd) toar, erleben, baß fie für ben fonft jiem^ 
tiefe imgenirt $n SS3erfe gefyenben 23ater ifyre§ 3% 
ting3 Termine 23eran(affnng ftmrbe, iöefefet ju bem 
ermähnten Keinen Arrangement jn geben, 

(£$ toar längft Dotlenbet, elj baS gränlein ben 
gnß anf ben 9?anb be§ foftbaren £epptd)§ fe^te, 
ber ben ganzen SHaum bebedte. iölanbine fyättz 
ber feltfamen Slufforbernng, bem §ait3l?errn einen 
Öefnd) in feinen ©emäcfyern abjnftatten, urnnög* 
lid) entfpredjen fonnen, oljne Dörfer eine berartige 
SSeränberung mit üjrer Toilette borjnnefymen, baß 
biefetbe ftrenge SSürbe anäbrüde nnb babnrd) ben 
2(nfd)ein Don 8eid)tfertigfeit Sügen ftrafe, ben 
ber 23efnd> felbft naefy ifyrer 9Äeinnng in ben 9ln* 
gen eines ungünftigen 33enrtfjei(er§ l)atte getoin* 
nen lönnen. 

Öiebftern empfing bie ©ante an ber @d;tt)ette 
nnb bot xfyx feinen 2lrm, nm fie jn bem bequem* 
ften nnter ben bequemen 9?n^efi^en jn führen, 
ttäfyrenb er felbft ifyr gegenüber anf einem toeni* 
ger mit toeieben Riffen anSgeftatteten ^iafy nafym. 



— 225 — 

©ie machte inbeffen fcon bem Somfort hinter iljrem 
^Rucfen unb jur ©eite tfyrer 2lrme feinen ©ebraud), 
fonbern faß ftetf unb aufredet tüte eine ^agobe in 
einem $inefifd?en £empeL Sine außerorbentticfye 
Sfteugterbe, bie ftc in biefem Slugenbtide Ijegte, ge* 
mann in ifyren Bügen ben 2lu$brud: einer bitter* 
6öfen Srftartung ber [glimmen ©inge, bon xozU 
d)en iljr bie Seit jeberjeit erfüllt ju fein fcfyien 
unb bie ol)ne 3toetfel au $ bie 2Kittf)ei(ung , ber 
ftc jefet entgegen $u fefyen Ijatte, enthalten fterbe. 

„3$ ^abe ©ie ju mir bitten (äffen, meine 
yreunbin," fagte Siebftern, „n>ett e$ fid) gebührt, 
ha\$ Sie bie erfte feien, toelcfye bie toicfytige yiafy 
xiä)t erfährt, bie id) aus ber ©tabt mitbringe. 
Unb nid)t nur bie$, ©ie allein bürfen bie Sflaä)* 
rid^t meiter berbreiten." 

23(anbine neigte unmerffid) ba3 §aupt, [tieft 
aber einen fefyr merlbaren ©eufjer aus, entfpre* 
d)enb bem ©ebanlen, baft auf biefer Srbe nur fetyr 
betrübenbe 3?ad)rtcfyten Derbreitet toerben fönnen. 

3m Siberfprud) bamit naljm bie SKiene be$ 
©precfyenben plö^ltd) etnet* @d)immer oon (Sntjü* 
den an, tote er einem ©cfyaufpieler (Sfyre gemalt 
Httt. Unb el) ftcfy bie Jungfrau beffen berfalj, 
Ijatte giebftern ifyre beiben Jpänbe ergriffen unb 
fagte, fie lauft fdntttelnb : (f s JJe^men ©ie meinen 

Sorm, SRotoeüert I. 15 



— 226 - 

©lud munfcfy ; feit icfy ©ie lieber fefye , bin icfy 
fetbft überrafd)t bon ber 91euigfeit unb jugteic^ 
gerührt; ja bie £ugenb finbet fcfyon auf Srben 
ifyren 8otyn, bau fßnnen nur bie Ungebutbigen 
leugnen, bie nic^t alt genug werben ttotlen, um 
eS ju erfahren, @te aber, mein gräulein — ity 
gratulire S^nen ^erjlic^.^ 

„Slber tDcllen ©te mir nid)t fagen, mein 
§>err, ttelcks ©(tief ©ie mir ju berfünben fya> 
ben?" tief; ficfy enblicfy 23fanbine berneljmen, mit 
einer ©timme, bie nidjt au$ iljrer Seljle, fon- 
bern au6 ber bünnen 9iafe ju bringen fcbien unb 
ben ©ebanfen an ben £on einer Klarinette un* 
abftetebar machte. 

„©ie erraten ntc^t ?" ertoieberte Stebftern; 
„unb bodj> ift bie 9cacfyrid)t bon ber 2lrt, baß 
eigentlich ©ie äuerft babon fprecfyen müßten. Unb 
in ber Zfyat micfy aufgenommen foll e§ 9fte; 
manben im Jpaufe geben, ber nid)t glaubte, bafe 
©ie felbft bie Urheberin 31?re$ ©lüde§ unb bie 
(Srfte finb, bie babon unterrichtet ift. 3JMr ge- 
genüber barf ©ie nod) eine geföiffe 23erfd)ämt; 
Ijeit jurüd^alten , bie mir gebieten muß, Seiten 
juerft ba$ ©eftänbniß abzulegen, tr>eld^e§ eigene 
tid) bon 3t)nen fommen fotlte. 3fy bin über* 
jeugt, 3fyr §erj po$t fdjon, 3fyre ®efüb(e fa*l 



— 227 — 

gen Sorten ba£ £>ort berette tns Di)r, ba$ @ie 
nid&t laut merben laffen, ba3 ©ie mir nic^t bom 
SJhmfce toegnefymen bellen, ftrenge ©probe, bie 
(Sie fütb." 

Siebftern machte fo fange Umfcfytoeife, »eil 
er ber ernftfyaften unb morofen ^erfenficfyfeit S31an* 
binen$ gegenüber fid) oon einer Befangenheit, bie 
er nid)t erwartet Ijätte, gehemmt füllte, gerabeju 
mit ber Äunbe fyerauejurücfen, baß er eigenmadj>s 
tig il)r ©cfyicffat beftimmen meßte unb getpiffer* 
maßen bereite über ifjre §anb verfügt Ijatte« 3n 
tiefer Verlegenheit braebte er eine Sprache bor, 
bie ungefdjueft genug toar, bie efyrfame ©ouoernante 
bermutfyen ju laffen, ber alte Söittoer felbft §ätte 
£tö|ticfy 2Ibfid?ten gefaßt, bereu 9?eaüfirung bon xi)X 
abginge, ©ie lam iljm, bon bem Unerwarteten unb 
bem greubigen biefer SluSfufyt tote gelähmt, nid)t 
mit einem Söort meljr ju §ilfe, fie regte unb be= 
toegte fic^> nid;t, nur ta% fie bie Singen nieberfcfytug. 

©o \ai) fid) benn ber unglüdlid^e SMplomat 
genötigt, mit feiner ©acfye eijue toeiterS tyerauS* 
jupla^en. 

„Verneinten ©ie benn, rief er mit feierlicher 
©timme, Kräutern 231anbine Mergel ift »erlebt, 
@ie finb Braut, eine gtüdltcfye 33raut!" 

15* 



— 228 — 

Ötanbine fpradj lein SBort unb eri)ob ifyre 
Sütgen nid)t bon beut SEabouret ju ifyren güßen, 
nur legte fic bie magere §anb auf ifyren 33ufen, 
um ein angebliches äßogen beSfetben ju berbergen; 
ba§ toä) au$ berfd;iebenen ©rünben nid^t l)üttt 
ficfytbar merben tonnen. 

ßiebftem füllte fid) son einer Sttyentaft befreit, 
uacfybem ba£ große SBort einmal fyinauSgefcfyleu* 
bert tt>ar- <ptmme(meit babon entfernt bie Sebeu^ 
tuug ju afynen, toelcfye ba$ aitt ÜWäbd^en ber un* 
karteten %lad)xiü)t gab, \ai) er in ber [tummen 
©eberbe nur ifjre ban!bare Söeiftimmung ju bem 
23orfd?lag überhaupt, unb mit tr>em immer, in ben 
§afen ber &)t einzulaufen, tt>aS fie nicfyt meljr 
Ijätte Reffen bürfen. Unb einem biptomatifcfyen 
9Jianöbriren nid)t fyotb, tteil be$fe(ben nicfyt fäljig, 
gtaußte er fid) jefct leinen 3^ an G metyr anfljmt 
ju muffen, 

Unummunben geftanb er feine 2Äotibe ju bem 
eigenmächtigen ©d;alten über bie §anb ber etyrfa* 
men Jungfrau, ßr fprad; iljr feine ©enugt^uung 
barüber au&, baß fie, nad?bem fie bie (Srjieljung 
§erminen$ boüenbet fyatk, tfyr bef$alb ntcfyt nufc* 
loö geworben mare, fonbern bie 9?oüe eineö fcfyü* 
^enben ©eniuS übernehmen lönne, tnbem fie burd) 
bie 33erbtnbung mit bem (Srjte^er jeben guulen 



— 229 — 

erftiden toerbe, ber bie leicht entjünbtid)e ^fyantafie 
eine3 jungen 2ftäbc$en$ für ben neuen ©egenftanb 
in gfammen fe^en fönnte. @r [Gilberte iljr ben 
dxwaljitcn als einen Wann, ber feiner ©attin ttU 
nen Slnlafj jur (§tf erfüll geben »erbe, ba er gegen 
bie SRetje ber grauen nid;t nur, aud> gegen bie be$ 
ÖebenS im allgemeinen ftumpf geworben toäre, unb 
fcfyloß bamit, baß er bie neue (Sfye in materieller 
Sejie^ung auf eine fixere 33afiS [teilen toerbe. 

@3 toäre fd^toer , ba£ ©emifcfy &on (Sm^fin^ 
bungen ju fd)ilbern, tr>etd>e8 biefe äfaSemanber* 
fefeung im ©entütl) ber §ßrerin fyerborrief. £er 
ferner jucken Gnttäufcfyung, ba§ nid)t ber ©pre* 
cfyenbe felbft ber S3ett>erber toar, folgte ein unan= 
genehmes Srftaunen über bie Unberfcbamtfyeit, ba£ 
er ofyne if?r SBiffen unb Sollen fie tt)ie eine ©fla* 
bin einem fremben 9ftann überantworten ju fön* 
nen glaubte, unb bie SSermunberung ging enblid) 
in eine ftille Sßutlj über, bie eine gütle bon Ur= 
fachen Ijatte. Slttein atö tootlte fie tote ein Untere 
fudjmngSricfyter erft böllige @etr>if$eit ^aben, beoor 
fie bie SSerbammung auSfpracty , unterbrüdte fie 
ifyre ®efüfy{e unb fragte mit einer erlünftetten 
äRaibetät, al§ ob fie nidjt tmifjte, bafc fie bamit 
ittoa$ irtVen klugen gtebfterttö Ungeheuerliches öor* 
Dracöte : 



— 230 — 

„Sie aber, trenn ber Junge 9#ann wirHicfy 
ein paffenber (Balte für Termine wäre?" 

©er ©utäbeftfcer lehnte )vfy jurüd nnb tackte 
fo tyerjüc$, baft nid)t ju jweifeln War, er nafym 
bie Steuerung für einen 9ßi§, welchen nur bte 
gute Saune über üjren unerwarteten SSrautftanb 
ber alten ©oubernante eingegeben fyaben fonnte. 

©tefe aber üefj fid£> baburdf) nid)t abfdjreden. 
,,3d) frage in bollern örnfte," fagte fie, 

„9fam ber §immet [ei 3l?nen gnäbig, baß Sie 
oor ©lad tticfyt ben SBerftanb berlteren," ertöte* 
berte Siebftern, „wiffen @ie nidjt, tonnen ©ie gar 
nidjt afynen, tx>te oiel meine Socbtcr mitbefömmt ? 
Unb td? würbe @ie einem ipabemctytS geben? ©ie 
ift tängft bem ©ol)n eines ©efcfyaftsfreunbe« bon 
mir beftimmt unb wirb baburefy eben fo x>iel in 
meine neuen $of?(enwerfe einlegen, als fie SDJitgtft , 
erhält. Unb babon abgefeljen werbe id) mein 6t& 
IjenbeS, lebensvolles Sinb einem DJianne geben, 
ber fcfyon bötlig ausgelebt Ijat? Sinem 9ftanne, ber 
mit bem größten @(eid)mutf) einwilligte, bttnblingS 
bie grau an^une^men, bie id) ifym beftimme?" 

„gür mid) a(fo wäre er noty immer gut ge* 
nug, meinft ©u, alter ©ünber — H backte 33(an* 
bine unb er^ob ben Hopf, wafyrenb ifyre grauen 
2tugen, wa§ fie nod) an Oieften üon ©lutf; fyatten, 



231 



in Stilen berfcfyoffen. £aß man iljr, ber fyöcbft 
morafifcfy gefilmten Jungfrau, fo efyne roeitereä 
Don einem 2ßanne fprad), ba§ fyätte fie fd^cn an 
fidj empörenb gefunben. @te mürbe über biefen 
Mangel an Qaxtfyit unb görmlidjfeiten nur in 
bem gaße tyintoeggefeljen fyaben, toenn ßiebftern 
auf biefe SBeife für ficö fclbft gefprod)en ptte. 
Unb nun feilte gar, ifyrem £ugenb* unb ©cfyitfe 
(idjfeit$gefü(?( jur größten Sefeibigung, ein ganj 
unbefannter 23?ann tlj>r aufgebrängt werben, unb 
jttar ein 9Kann, ber, tote Stebftern beutücf) genug 
ju erlennen gab, ju nichts ©efferem mefyr yi ge* 
braueben toar ! §atte fie baS gan^e ftarf'e ©e* 
fc^tec^t nid)t bon jefyer at$ ein Ungtücf, einen gel)* 
(er ber ©cfyöpfung bejeicfynet, unb nun tourbe üjr 
$ugemutfyet, fi$ bem Srften S3eften in bie SIrme 
ju toerfen ? 

Sie gitterte bor 3° rn un ^ ^ ar * m begriff 
iljn ^u jetgen, al£ ein geheimer ©ebanle, ben fie 
nidjt geigen tooüte, ein tief berftetfter SBunfd) — 
am Snbe bod) nod? ju einem 9)?anne ju fommen, 
fie beranfaßte, nicf)t corfd)nefl ifyre ©cfyiffe fyinter 
fiefy ju Derbrennen unb boefy erft nadj> bem Flamen 
be3 ifyr son Siebftern SHuSerlorenen $u fragen. 
35ietteid)t toar er ifyr belannt unb gab eine §off* 
nung, bann l)ätte fie i^ren 3 orn gekämpft. 



— 232 — 

„3a, richtig," entgegnete giebftern auf il>rc 
(Srlunbtgung, c^ne ba$ ©crtngftc t>on ben ©emütljfc* 
Belegungen be$ alten SOläbc^en^ ju afynen; „rtd^ 
tig! iä) fyabt im Stfcr ganj bergeffen, 3f)nen ben 
tarnen jn fagen, aber ber tfyut cfyneJ^in nickte pr 
©ad)e, ba er 3^nen ganj nnbefannt fein toirb. 
©er junge üftann tft, tote td? 3^nen bemerfte, ein 
auSgejetctyneter SftecfytSgetetyrter, fefyr gefaxt wegen 
feiner Senntmffe nnb mefyr nod) ftegen feiner @r* 
fal^rungen, bie i^n frül)e fd>on ju einem ruhigen, 
ernftfyaften Sftanne matten, ßr i(t mit mir gereift, 
aber idj) ttottte 3t?nen nicfyt mit ber SC^üre ins 
§au$ falten, felbft nid)t mit ber S^üre jum Sfye* 
glüd; aud) ift e$ mein SBunfcfy, baft @ie ifyn als 
3I)ren jufünftigen ©etnaljt bei meinen ftinbern im 
DorauS anmetben, bann folt ftd^ erft IjerauSfteüen, 
baß er jugfeicfy ber Srjte^er bon Robert ift £a^ 
rum §aht xd) tl)n im £)orf abgefegt unb erft 2lbenb§ 
toerbe id) ben Söagen nm um fcfyiden. ©efyen @ie 
benn nnb berlünben @ie bem §aufe, baft @ie 
3fyren SMntigam fyeute erwarten, ben Sperrn ©oc^ 
tor ©rfyarb ©punb." 

(Sin SBttfcftraljt, ber in bnnller %lad)t einen 
33aum trifft, burd; bie gntjünbung beäfetben ein 
bauernbeS 8id)t verbreitet unb jugfetcfy bie ©eftalt 
be3 (betroffenen beränbert — ta% wäre aüein ein 



— 233 — 

paffenbeS SBeiftnel, um bie äßirfung &u fd)itbern, 
toelcfye ber unerwartete Slang jenes Samens auf 
ba$ ©emütl) ber alten Sungfrau ühte. @r jünbete 
ein i'icfyt an in bem unbeftimmten ©unfet if)re$ 
gorneS unb geigte tfyn einen SütSmeg, fid) entfcbie^ 
ben 8uft ju mad)en ; er veränberte jugteid? in gett>if* 
fem Sinne ben Sfyarafter ber Werfen, benn e$ bräng* 
ten }\d) piötjiiä) in il)r SBorfäfce, sßtäne, ©ebanfen, 
toomit fie fid) bieder niemals befd&äftigt fyatte unb 
ju beren £)urcfyfüf)rung fie fid) auefe nun mit einem 
tylate in bem 93efifc von Sigenfcfyaften unb $äfyig^ 
feiten fünfte, bie bisher 91iemanb unb vieüeid;t fie 
fetbft nidjt in ifyrem SSefen vermutet fyättt. 

Um ju erftaren, tote ber 9?ame beS jungen 
Cannes, ber niemals mit ber SBett, am toenigften 
mit grauen in eine ernftbafte SBejiefyung gelcmmen 
fear, folgen ßffect hervorbringen fonnte, müßten 
toir bem Oang ber {(einen Gegebenheit vorgreifen. 
^Begnügen roir un£, ba3 SBer^alten 33(anbinen£ in 
bem 2(ugenb(icfe ju beobachten, ba bie fonberbare 
SBirfung fie traf. 

©ie Singen lieber ju 23oben fctyfagenb , als 
fyätte fie vor altem ben ©traljl beS §affe$ ju ber* 
bergen, ber barauS bem ©utsbefi^er fyätte entge* 
genflammen formen, füllte fie ben ©türm von @m^ 
pfintungen, ben feine testen Sorte in ityr Berbers 



— 234 — 

gerufen Ratten, in einen bieten ©dbteier beä 
®d?tt>eigen$ ; ifyre jufammengefniffenen fcfymaten 
Sippen Rieften jebe ©pur ü)rer ©etoegung tote mit 
eifernen Stammern jurüd. @ie beburfte aucfy nur 
einer fyalben SJiimtte, um baß fetbft ifyre ^3^t>fio^ 
gnomie nid)t nur verbarg , to a $ in bem beriefen 
®emütfye borging , f onbern fogar b a ß fic etmaS 
ju berbergen tyatte. 33(anbine betrat mit einer 2lrt 
bon füßem ©etüfte fogtetcb ben neuen 2öeg, ber 
üjr mit bem tarnen @punb§ fid;tbar geworben 
ti>ar, inbem fic mit Süden unb 3J?ienen, bie fetbft 
einen Slnbern at£ ben fimpten ÜKann tljr gegen- 
über getäufd)t Ratten, ju i^m fagte : 

„ Urlauben @ie mir jc^t, 3f?re §anb ju brü* 
den für aü ba£ ©Ute, ba3 @ie mit mir fcorfya* 
ben unb ba% itf) banfbar annehme, mein grofjmü* 
tfyiger £err unb greunb." 

Stebftern , ein entfdjiebener geinb aüer ®e* 
fül)t3*2(eufjerungen burd) Sorte, erljob fid) rafc^ f 
frofy, baß bie ©acfye nacfy feiner Meinung fo „gtatt" 
abgegangen toar, unb toirfüd? bekämt einen ©an! 
an^une^men, mo er nur in eigenem Sntereffe ge* 
Rubelt §aüe. 2tuc^ 83(anbine erfyob fid), bodb 
feineStoegS mit ber 2lbfid;t ba£ 3^ mer i 11 berT 
(äffen, bebor fie ben ©runb für eine ©eftattung 
ber Singe nad) ifjrem ©inne gelegt fyatte. Sieb* 






— 235 — 

ftcrn mod)te tüofyt benfen , baß mit einer alten 
Sungfer feiert anzufangen unb fcfyfter ein (Snbe 
ju machen tft, als fic jn ber fotgenben 2lnfpracf)e 
feine §anb ergriff : 

,,©ie ermeffen toofyf, mein üerefyrter greunb, 
feie unbegrenzt mein Vertrauen ju Sfynen fein mu§, 
toenn id) @ie fo frei über meine 3ufunft flauen 
[äffe unb noefy banfbar bafür bin. Unb barum 
Serben @ie e$ nur für natürlich galten, menn id? 
aud) bon 3I?nen ein Vertrauen mir erbitte." 

„2öefdi)e$ Vertrauen? 2Ba3 meinen ©ie?" 
fragte Siebftern ettr>a$ ungebutbig. 

„©er Sftann, ben @ie mir beftimmt fyaben," 
entgegnete fie, ofyne bie Spaft be$ gragenben ju be^ 
ad)ten, „ift, babon bin id), nacfybem ©ie ifyn ge^ 
üäfyt fjaben, feft überzeugt, ein vortrefflicher üftann 
unb für mid) ganj tote gefd)affen. 3nbeffen tt)er* 
ben ©ie eS meiner jungfräulichen @d)üd)ternl)ett 
ju ©ute galten, toenn ity erft, Don i^m felbft baju 
ermutigt, mein ©Ifitf bem §aufe berfünbe, toenn 
id) befonberS meinen treueren 3^9^ n 9 Termine 
erft in einiger j$tit j n t> a g (gefjeimniß eintt>eil)e. 
§aben ©ie ba$ Vertrauen ju mir, baß id; tro^- 
bem genugfam jeben gefährlichen (SinbrucI be$ neuen 
§au£genoffen auf ba$ jarte ®efd)ßpf 51t tyaxaty* 



— 236 — 

firen toiffen toerbe. Sticht toatyr, ©ie finb es gu* 
trieben?" 

Sicbftcrnö üftiene beweinte biefe grage. „9fteine 
Softer/' fagte er, „ift gart, pfyantafiereid) unb 
unfdjmlbfcott, babei aber bcd? fd)on in bem 2l(ter, 
in toetcfyem eine unbeftimmte ©el?nfud)t ermaßt unb 
eine 8eibenfd)aft nur auf ben erften 2lnlaß kartet 
Dom §ergen SScfi^ ju nehmen. Sebte §ermine in 
ber ©tabt, in ber großen SBett, fo toürbe bie 
SKenge unb bie 23erfd)iebenl)eü ber (Sinbrücfe ifyr 
©emütlj in ber ©cfytoebe ermatten, toie bei taufenb 
anbern 3ftäbd;em Unerfahren aber, tote fte ift, unb 
in unferer (änbtidjjen (Sinfamfeit lebenb, !ann fte 
fid) eine frembe ©rfdjjeinung leicht toie ein @ä)id* 
fat in ben Äopf fe^en, .Denn man biefer Srfd^ei* 
nung nidjt im üortyinein ben 3<mber, fo $n fagen 
bie ^oefie entreißt* Unb baju, glauben ©ie mir, 
ift nichts bienlidjer, at$ baß fie ben ©octor ©punb 
gteid) als ben 3ftann fennen lerne, ber für ©ie 
fd?tt>ärmt, liebe greunbin. ©enn i>a§ fie fid? einen 
Bräutigam anber§ benn als einen ©cbtoärmer für 
feine ißraut öorftefle, ift bei iljrer 3ugenb unbent* 
bar. Unb ba$ bricht i!)m in i^rer ©inbilbung^fraft 
am fid;erften ben §ate* £)arum fann idj> eö burd)* 
au$ ntd^t gutheißen, baß ©ie bie SSerfünbigung 
3l?re3 SBrautftanbeö fyinaitßfcfyieben »ollen, bie 35er* 



— 237 - 

breitung ber Sunbe toäre mir eben bie SfraupU 
facfye." 

,,3d) toitt Sfyre beffere Sinfid)t unb 2J£en* 
f$enfenntnij3 gar nicfyt bejtoeifetn," entgegnete S3(an= 
bine fyartnädig, „aber @ie fcfyeinen mir bieSmat 
tton einem fallen ©eficfytspunft auSjugetyett, t>er^ 
efyrter greunb. s J2td)t in bem SBcfcn Verminend 
liegt nad) meiner 2lnfid)t bie eigentliche ©efaljr, 
fonbern eben in ber 33(aftrtl)eit be$ 9JJanne3, in 
ber Jtbgetebtfyeit, bie @ie fo fidler macfyt. §ermi* 
nen§ 2Öo^(t>er^atten ift burd) bie ftrengen ®runb* 
fäfce verbürgt, bie id) if)r bon Slinbfyett an ein* 
geflößt I;abe. Sin 3J£ann aber, ber biete ©türme 
burd)gemacfyt, biete Abenteuer gehabt fyat, ift tr»ie 
ein 23efub. Sftag er eine £eit lang aud) nod) fo 
ru^ig unb abgefüllt fdjjeinen, ganj unbermnt^et 
entjünbet fiefy eine ©lutl) in itjm unb bricht ber= 
berb(id) aus. 3a, bie fcfyeinbare 9?ul)e ift oft nur 
ein rafftnirteS SÜHttet feiner 23erfül)rungSfunft, tdj 
toeiß ba$." 

„^ftun, tote tootlen @ie e8 benn eigentlich ma* 
d)en, um Unangenehmes ju Bereuten?" fragte 
8iebftern, ettoaS erftaunt, baß bie bis jur $rübe* 
rie tugenb^afte Sungfrau fidj mit einem Sftate in 
Sejug auf bie fünfte einer fittentofen ÜKanner* 
toett fo gut unterrichtet jetgte. 



— 238 — 

,,3d) verlange nur einen 2Iuffcfyub bon eini* 
gen Sagen/' entgegnete fie, „um ü?n erft auf ben 
©efifc meiner §anb begierig ju machen. SBenn 
§err ©punb fxcfy fog(eid) als S3räuttgam empfan* 
gen fielet, fo tft ju fürchten, baß er jcbcr anberen 
Werfen im §aufe efyer feine Stufmerffamfeit juj 
tücnben rotrb als mir. £)arum foQ §ermine nid)t 
früher ettoaS bon bem ^ßlane toiffen, als bis id) 
fetbft erflären »erbe, baß bie 3eit baju gefönt* 
men tft* 

Öiebftern tpurbe ungebutbig unb trachtete, bem 
©efpräd) ein @nbe ju machen. 

,,3d) glaube überhaupt ntcfyt," fagte er, „bap 
@j>unb ein fonberlicfyeS 3ntereffe an ben grauen 
nimmt, aüein @ie finb ju lang in meinem §aufe, 
als ba$ iäf bie Angelegenheit nicfyt in 3fyre §)änbe 
geben bürfte, befonberS ba e$ 3I)r eigener 33ortfyei( 
tft, fidj> be$ üßannc« in jeber Sejie^ung ju berfb 
cfyern. ©o toitt iäf benn baS 3ugeftanbniß machen, 
3§ren 83rautftanb eine SBocfye ju berfcfytüeigen, 
obgleich ungerne, unb bann Leiter fe^en, toaS ju 
t$un tft" 

Slanbine banfte mit großer SSerebfamfeit unb 
berüeß baS ©emadjj. 



— 239 — 

5. ttädjtüdje (ErpeMtiottcn mtb große (Ent- 
bedumjen. 

Üftan ^atte im §aufe beS ®ut8befifcer$ bie ftäb- 
tifti^e ©itte beibehalten, ba$ £)iner in ben fpäteren 
9?ad?mittag§ftunben ju nehmen nnb ben £ag am 
£l)eetifcf) ju befcfyfiefcen. -Kur tourbe bie ©tunbe 
für ben Sfyee ettDaö früher angefe^t als in ber 
©tabt, »eil man auf bem einfamen @ute nid)t 
immer gemußt Ijätte, iDomtt ber lange SBinter* 
abenb anzufüllen toäre, toenn nicfyt mit ber ge* 
fettigen ©timmung, bie ber £fyee aud) in einem 
Keinen Greife ju »erantaffen fcfyeint 

SSei SEifctye Ijatte ßiebftern bie große 9?ad)ricfyt 
mitgeteilt, baß er einen (Srjiefyer für Robert ange* 
korben fyatte, unb als bie £ljeeftunbe tarn, fal) 
man bem erften (§rfd)einen be$ neuen §auSgenof^ 
fen entgegen, unb jtoar mit fe^r betriebenen (5m* 
■tobungert. 

Öiebftern ftar nid)t ofyne Slngft, feit er eins 
gebilligt, au$ ber §eiratfy nod? ein ©eljeimniß ju 
machen ; Robert freute fid), tr>ie eben ein Sinb fid) 
mit jeber 23eränberung freut, bon ber es nichts 
©eftimmteS ju fürd)ten l)at; §ermine erwartete 
unermeßliche SWemgfeiten aus bem ©tabtleben ju 
berneljmen, bem fie &cr jtpei Saferen gerabe in 



— 240 — 

bem s 2(ugenb(id:e etttfretttbet toorben mar, ta ftc in 
bie 2ße(t lydtit eingeführt »erben foflett ; Sfattbitte 
enbtid?, roetc^e bie größte 9?ufye Ijeucfyelte, mar am 
meiften erregt, au$ üerfduebeneu llrfacfyen, unter 
me(d)en jebod) nidjt bie gertttgfte ©pur einer braut* 
(idjen (Srmartung aufjufittbett geteefen märe. 3(/r 
galt e§ bor allem naefy bem SBefett unb felbft nadj 
ber äußeren SRepräfetttattott be3 jungen 2Wantte8 
bie SDtittel ju berechnen, um ba§ 3tet, ba8 fie fid) 
öorgefefct Ijatte, fo fdjnett unb fo ungeljinbert a(8 
möglich ju erretten. 

©er SBagett fufyr in ben §of; Siebftern eilte, 
alö bieS getttelbet mürbe, fetbft bem Sommenten 
entgegen, führte üjtt in ba$ ifym beftimmte 3ttttmer 
unb nadjbem er ifym mefyr atö nötfyig 3ett jum 
Umfteiben gegönnt Ijatte, geleitete er ü)tt in ben 
©aton, in bem Stanbine unb bie ^inber fid) be* 
fanben. 

@rf)arb ©punb ttaljttt bie Ijodjmütfyig berfcfytof* 
fette Sfttette an, bie ü)m öon jefyer baju gebient 
§attt, feine @dj>üd)ternl)eit ju verbergen, £>iefe aber 
mar \t%t größer unb bauerte langer at3 jemals in 
feinem geben. 2Bo biete 9ttenf#en ftd? burdjeinan* 
ber brängten, lonnte er feiner Unbeljotfenljeit (ettifc 
ter err werben. 9?od) niemals aber mar e§ tönt 
begegnet, in einen ürei$ fcon menigen ifym gattj 



241 



fremben ^erfonen ju treten, um ifynen al$ an^ 
fcfyließlicfyer äftittelpunft ber ä3ead;tung ju bienen. 

3n biefer Verlegenheit blieb ifym nur ba§ 
äußfunftamittel be$ Vogels ©trauß. @r ftetlte fxd? 
blinb gegen bie jwei toeiblid^en ©efcppfe, bereu 
ölide mit bem unberlennbarften Sluöbrurf ber 9?eu* 
gierbe an iljm hafteten, unb festen nad) ber erften 
Verbeugung iljre Slnwefenfyeit fo völlig ju ignori* 
reu, al§ ob er fie in ber Zfyat nicfyt einmal mit 
ben Singen mef)r waljrnefymen würbe, ©afür wen* 
bete er, um fid) boefy einen §alt ju geben, feine 
ganje 2lufmerl(amleit bem Snaben ju. 

@o »erging eine ©tunbe unb meljr, unb man 
brad) bereits auf, itm bie 9?ad)trul)e ju fud)en, 
oljne baß ettr>a§ anbereS am SCfyeettfcfy vernommen 
Worben Ware als bie gragen eines 8el)rerS unb bie 
antworten eines SinbeS, giebftern war entjüdt, 
baß \\ä) ©punb fo raf$ unb auSfcfytießlid) ber 
übernommenen ^flidjjt überließ, unb las mit SBelja* 
gen feine 3ettang. Robert fyatte bie gtüdfidije @m^ 
pfinbung eines SinbeS, wenn eS glauben fann, baß 
bie SBett nur um feinetwillen sorljanben ift, unb 
gewann fd)nell Siebe ju bem neuen greunbe. §er^ 
mine fagte fid), baß fie niemals gebaut l)atte, ber 
SSater werbe einen fo „unförmlichen" gebauten 
birect aus ber engften @d;u(ftube Ijoten. 3Me SJitene 

Sorm, Sftobeflett I. 16 



— 242 — 

©punbS nafym ifyr ben SWutlj unb [eine Untermal* 
tung nafym iffx bie 8uft, ein einziges Sßort an ifyn 
ju richten ; fie toenbete ficfy Ijerjlicty enttaufcfyt iljrer 
§anbarbeit ju. 3n ber ©eele be$ alten gräuteinS 
S3tanbine aber gewann neben einer großen 93er* 
ttmnbemng ein me^r aU getoöljnticfyeS Stttßbergnü* 
gen $la^ nnb beibeS brachte fie ju bem (Sntfcfytuffe, 
ofjne 3 ö a erun Ö an« SBerl ju gefyen. Sie -Kactyt, 
meldte bie 9JieJ)rjal)f menfd^licfyer £l?ätigleiten be* 
fctytiefjt, fottte biefeö 9?e$t nicfyt bem SSor^aben 
StanbinenS gegenüber ^aben. 

£)a$ erfuhr jucrft Termine, £)a$ junge 9Jiäb* 
cfyen i)atU ficty in ifyre jtoei Keinen, nad) iljrem 
eigenen ©efcfymad: eingerichteten ©tübdfyen mit einer 
übten Saune jurüdgejogen, bie iljr fonft nidjjt eigen 
ttar. (Sine öerfel)tte Srtoartung fcerftimmt eben 
mefyr ate bie (angtoeitigfte ©ett>öl)ntid)feit , toemt 
man nic^tö ißeffereS erwartete. §ermine btidte auf 
bie n>ei£en Riffen ifyreS SBetteS, als ob fie fyättt 
prüfen tooüen, ob biefelben geeignet toären, einen 
boppetten ©cfytaf aushalten, ben natürlichen jeber 
■Wactyt nnb ben befonbern, ben ber verlebte SIbenb 
hervorgerufen fyatte. 23ebor fie aber bieS nod) praf* 
tifd) erproben lonnte, metbete ein teifeS Klopfen an 
ber £fyüre einen fpäten Sefucfy. £)a3 (grfd^einen 



— 243 — 

©tanbinenS ju btefer ©tunbe toax ttt&a% fo 3Iu- 
gerorbentfictyeS, ba§ Termine erfd)rad 

„S$ ift nichts," befd^tDtc^ttgte bie ehemalige 
©ou&ernannte, tnbem fie iljren ipanbf euerer auf 
ein £ifd)dj>en fteflte unb fiefy bequem nieberltefj ; 
„toir motten uur noefy ein toenig plaubern ; id) fyabe 
allerlei intereffante ©acfyen im Äopf uub auf ber 
Bunge." 

Uub iBIaubiue begann t>on bem ueueu föauS* 
geuoffeu ju fpred)en uub jtoar in einer Sßetfe, bie 
atterbingS barauf beregnet ttar, ba$ Sntereffe 
eines jungen 2ftabd?en$ $u erregen. (£$ Ijatte fc$et* 
nen fönnen , als toottte iötanbine bem jungen 
SDianne nadjjtragtid) eine 2lnjiel)ung$traft berfdwf^ 
fen, bie er fetbft geltenb ju mad)en unterlaffen 
Ijatte. @ie behauptete, ifyn bereits ju fennen unb 
serficfyerte, baß ber pebantifd)e öeljrer, als meiner 
er fidj) fyeute gezeigt, nichts als eine ffag getr>ä^tte 
9ftaSfe fei, er tocire einer ber efeganteften, erfa^ 
renften unb intereffanteften Sebemänner ber 9?efi* 
benj, unb fein @rfd)etnen Ijatte einen ganj anbern 
3tt>ed: als einen Knaben ju erjieljen, ber ü)n nid)ts 
anging. 

£)aS »ar genug für baS erfte Sftal. 33(an* 
bine fd)ieb unb Termine, fdjjon burd) ben Umftanb 
befrembet, baß üjre ftrenge (Srjie^erin baS fpröbe 

16* 



244 



gemefyatten bon jebem ©ebaufen an baß anbete 
©efd)led)t aufgegeben Ijatte, um mit iljr bon biefem 
Sttenfcfyen ju fprecfyen, ntufjte fid) im ©emütfye be< 
tDegt füllen. S3Betc^eö $iel »erfolgte ber grembüng 
in biefem Spaufe? Sonnte e$ Unrecht fein, fid? bamit 
in befd)äftigen, toenn ba$ SKufter aller £ugenb, 
ttenn SBlanbine barum $u tüiffen festen ? Termine 
fanb tfyren ©Plummer ntdbt fo batb, als fie beim 
(Eintritte in iljr @d)(afgemacfy erwartet fyatte. 

2Iud) ber 2ttann, ber biefen 9?aub be$ ©d)tum* 
merS berurfadbte, mar nodfy toaety. (Srfyarb, ben bie 
©tabt feit 3afyren getoöfjnt Ijatte nie bor üKitter* 
nad)t unb meiften$ biet fpäter fein 33ett ju fuetyen, 
faß bor bem geuer be$ SaminS, tief in ©ebanfen 
berfunfen. 2öäl)renb er am £f)eetifdj) fdfyeinbar 
ixiäftö gefe^en fyatte, maren ü)m jtüct fetytoarje äu- 
gen nid;t entgangen, bie mit einem fo neugierigen 
unb unfd)utb$boQeti ©lief auf feinem 2lntti£ gerußt 
fyatten. 3l\m ftaren biefe jtoei fd&toarjett 2lugen 
jtpar bie SSerförperung ber frönen Sorte eine£ 
äftimtefängerS : „2tugen, bie gleiche ein 23Junber 
Sonne finb unb bod) aud) 9iad)t" — allein ifyr 
©tral)t Ijatte be^atb bod) bon bem toenn aueb 
fünfttidjen ©toici3mu$ feiner Sruft tt)irfung$lo8 
abgleiten muffen, lüenn fie nid)t in feine ©eefe in 
bem §lugenblicf gebrungen ftären, ba biefe bon ber 



— 245 — 

$orfteüung einer fyaih jugefagten äSerbinbung mit 
einem SBeibe oljneljin jiemUcfy beunruhigt toax. 
SBenn fie baljer aud) nicfyt fogfeid) eine beftimmte 
Neigung hervorriefen, fo verurfad)ten fie bocfy ofyne 
weiteres eine um fo entfd)iebenere Abneigung, unb 
jtoar gegen bie grauen 2lugen be$ aüen gräutehtS, 
bie fid) baneben aufget^an Ratten* Qattt (Srfjarb 
in feiner SSereinfamung, in ber unbeftimmten ©eljn- 
fud)t naä) grauenliebe, bie §etratl), bie iljm Sieb* 
[lern vorgefcfylagen, aU faünfd?en6tt>ertl? betrachten 
fönnen, fo jtoang ü?n je^t eine 2lrt von (äntfe^en 
über bie Antwort ju grübeln, bie er bem (Slje* 
ftifter gegeben Ijatte. ©ollte fie ttnrfticfy eine bin* 
benbe gemefen fein? 

2ftan benfe fic^> baljer feinen ©djjreden, als 
er, nadjbem er ein leifeS stopfen an feiner SE^üre 
mit einem bereitwilligen „herein" beantwortet tyatte, 
bie gefürcfytete ( 23raut in tfyrer ganjen leibhaftigen 
bürren ©cftalt in fein 3* mmer treten fal). @in 
Slbergläubiger fann beim Slnbtid einer Srfcfyeinung, 
bie er für ein ©efpenft fyält, nid)t mit einem grö* 
ßeren ©Räuber vom ©tuljl aufbringen. SBar ein 
fotd)er iöefucfy, ju fo ungewöhnlicher ©tunbe, ein 
Seiten, baß feine Sermäfylung mit biefer fonber* 
baren ©tauge von einem Söeibe fd)on für eine 
feftbefcfyloffene ©ac^e galt? giel fd)on alle $tü& 



— 246 — 

fidjt auf ®ö)idtxäfhit fyintoeg? (§r blieb unbetoeg* 
üü) unb \pxad)ic%. 

„9?a, für einen SBeftmann, einen 9foue ift 
ba$ nicfyt bie nötige Lanier ein 2ttäbd)en bei ft<$ 
ju empfangen," fagte 33tanbine, unb maß il)n tiom 
$opf bt$ jum gufse mit einem iötide be£ §ofyn$. 
„3cb toitt inbeffen biefem fyötjernen (Srftaunen batb 
ein (Snbe machen," fufyr fie fort unb fcfyob felbft 
einen feiten ©effet jum $amin, 

@ie fe^te ficfy breit nieber, tr>ie ju einer (an* 
gen Unterrebung, unb toinfte (Srfyarb feinen $la^ 
mieber einzunehmen. £)ann braute fie aus einem 
feibenen 23eutet, ber ifyr am 2lrm Ijing, einige ber* 
gilbte Rapiere jum 33orfd)ein- (£rt?arb toar $u 
Sftutfye, ai$ ob er fid) einer ©ericfytsperfon gegen- 
über befinbe, unb biefem ©tauben eutfpracfy aucfy 
bie 2lrt, toie Slanbine ba$ ©efpracfy einleitete. 

„9ttan i)at eine Butter am Seben, junger 
3Äann?" (ärfjarb nidte ftumm. 

„Sttan toeiß ben Familiennamen ber Butter 
ju nennen?" 

„granjisfa Mergel/' fagte ©rijarb. 

„9?un gut , bann tefe man fyier mein ©eburts* 
unb Saufjeugniß." 

Unb fie reichte ifym bie Rapiere. 



— 247 - 

(grfyarb toarf einen Süd baranf. „Stteine 
Xante," rief er, „meine unbefannte Xante!" unb 
fprang auf. @8 toäre fcfytoer ju entfcfyeiben gerne* 
fen, ti>a$ üjn mel)r freute, bie Begegnung mit ei* 
ner 33ertoanbten, bie er niemals gefeften Ijatte, 
ober bie Ueberjeugung, bafs bie §eiratlj mit biefer 
•Dame jefct eine Unmöglichen geworben toar. 2Kit 
einer großen Snnigfeit, bie barüber leine Slufftä* 
rung gab, fügte er bie §anb ber jungfräulichen 
Xante. 

„Sa, ©eine Xante!'' fagte fie, ol)ne baß ber 
Xon iljrer ©timme nad) biefer Slufftarung mitber 
getoorben märe. „Unb nun erjage mir juerft, 
tote e$ ju §aufe gel)t; tt>a$ macfyt meine @d)it>e* 
fter unb tebt auefy ©ein Sßater noc^, mein ärgfter 
geinb ? 2öie Diele ©efd^ttnfter §aft £)u unb gera* 
tfyen fie aöe naefy SDir ?" 

ötanbine berget toar in iljrer Sugenb in 
gotge eines geljttritteS gelungen korben, ba$ 
elterliche §au$ ju bertaffen. 31jr Sßcrfü^rer Jjatte 
fiefy unfidfytbar gemalt, nacfybem i^r Sinb geftor* 
ben, unb burd) unberfßljnttd)e §ärte tt>ar il)r ber 
9tü(ftüeg ju ifyrer gamitie fcerfcfytoffen tüorben. 2lm 
meiften fyatte fiefy ber fittenftrenge ^rofeffor @punb, 
ber SSater (StljarbS, ber ©atte iljrer älteren ©cfytoe* 
fter, einer 2lnnäl?erung ber ©c^ulbtgen toiberfefet. 



- 248 — 

©o blieb Stcmbme fortan auf iljre eigene Sraft 
jur Spaltung iljrer Sjiftenj angennefen. Sie 
befteibete in mehreren Käufern ba% 2Imt einer 
©oubernannte, bi§ fie aU folc^e bei Siebftern eine 
bauernbe ©tätte fanb. Srljarb §atit fcon feiner 
23iutter nur in unbeftimmten 2lu3brü(fen ba$ ©d)ic^ 
fat 23(anbinen3 erfahren unb bi^er faum getoußt, 
ba§ fie fid) nod) unter ben Sebenben befanb. (Sr 
erjagte nun bon feiner §eimatl) mit bem 23e* 
merfen, baß er fie fetbft fcfyon feit Sauren ber* 
(äffen ^aiit unb feitbem ein unabhängige^ 2tUn 
führte. 

„3a, unabhängig!" grollte bie £ante; „gan$ 
ungebunben, a(3 SBruber 8ieber(id), ober tote fie 
e$ borneljmer nennen, afö Sibertin ! Siebftern fpracfy 
mir bon einem jungen 2)Jenfd)en, ber öor ber 3 e ^ 
alt getoorben ift, toett er atteS burdjgemacfyt fyat, 
unb ity ttar toie berfteinert, a(§ er biefem 9?oue 
ben tarnen meinet Neffen (gr^arb ©punb gab. 
£)a§ a(fo ift bie Sräiefyung, bie £)u ©einem tyapa 
berbanf ft, bem unerbittlichen 9ttora(iften ! 3nbeffen, 
id) toiQ ba$ beulten unb £)id) nid)t ganj unb 
gar einen Xaugenidj>t£ fd)e(ten, toenn ©u toeni^ 
ften$ baju taugft, mir ju einer ©atisfaction ju 
bereifen. ^Hacfye ift nur ©ered^tigfeit. SBie gefaßt 
25tr bie Keine genuine?" 



— 249 — 

(Srljarb errötete bei btefer unerwarteten grage 
wie ein junget 9ftäbd)en unb fcfywieg. SSlanbine 
Betrachtete ü?n mit Singen ber äufjerften S3erttmn* 
berung. „Sieber <pimmel!" fagte fie, pfeift 2)u 
am ßnbe beffer als £)ein 9htf ober plö^lid) fo 
verliebt, baß e$ einen anbern 2ftenfd)en au$ £)ir 
mad)t? £)u errßtljeft, Wenn man £)id) naefy einem 
p6fd)en grauenjimmer fragt? §ör' mid) an. üftan 
\pxiä)t bon ijartgefottenen 33öfewid)ten, aber feine 
©ünbe berljärtet ben äftenfcfjen fo fefyr als ber 
SReicfytljum; trenn ein Sftann ju nichts Ruberem 
lebt, als um aus bielem ©elb lieber bieteS ©elb 
]ü machen, ofyne ©enu§ unb &totd, nur um beS 
(Selbem willen. Siebftern ift bon biefer ©orte. 
3JJenfd)en finb ü)m ©Kauen, bloße ©ad)en, wenn 
er glaubt fie burd) ©elb an ftcfy gefettet ju l)aben. 
Dettfateffe, ©efüfyle, Siütfftdjten auf ba$ §erj unb 
bie ©cfyamljaftigfeit Ruberer, baS finb 3*ff ern / bk 
nicfyt in feinen SRedjnungen borfommen. (Sr Ijat 
nid)t einmal ©d)eu genug mir ju Derbergen, woju 
er mid) mißbrauchen wollte. Sä) follte ben erften 
beften §ofmeifter ^eiratfjen, ber SÄann, ber mid? 
nimmt, beult er unb fagt er fogar, wäre (äd)er* 
lid) unb baburd) ungefabrticfy für feine Softer, 
aber ber <pimmet felbft fteljt mir bei, ityn für 



— 250 — 

biefe @d)mad? ju jücfyttgen, er mußte mir ofyne 
fein SBBiffen meinen Neffen in$ §au$ bringen/' 

@ie fyielt inne, nm i^ren 3o™ jn unterbrü* 
den nnb fid? ju ber 2lu$etnanberfe^ung iljrer pxah 
tifd)en 23orfd)läge jn fammeln. 

,,©u, Stoffe," fufyr fic enb(id) fort, ff bift burd) 
ein frfooteS geben fo tief Ijerabgefommen, baß ©u 
gteid)gi(tig für ©eine 3ulunft ©id) Ijerbeüaffen 
lonnteft ein ©ir unbekanntem 2Beib anjune^men. 
3ä) fottte in Sammer nnb ®fage ausbrechen, baß 
Du fdjjon fo öertebt bift, aber fei e$! (Serabe 
bie$ fann baju bienen, ©ein ©lud nnb meine, 
©enugtfyuung ju befohlen, ©u lennft bie 3ßeiber,-| 
©u bift ober toarft ein ©on 3uan, e$ tüirb ©rr 
bie tetcfytefte Aufgabe &on ber äöett fein, einen- 
öadfifd^ tote Termine in ©id) verliebt ju machen 
unb jtoar fo rafd), baß fie bei nacfyfter ©elegen*i 
fyeit iljrem Sitten ein ©eftänbniß ablegt. @r, ber ; 
xi)x tängft einen Bräutigam au$gefud)t fyat, ben. 
©oljn eines anberen folgen 3ßud)erer$ tote er e$- 
ift, toirb ©icfy au$ bem §anfe jagen motten, aber, 
©u mußt fcorgeforgt f)aben , baß ba$ 9ftäb$en, 
nic^t meljr fcon ©ir tos fann, ©u mußt fie ent* 
führen, tr>a$ toeiß icfy! 3d) brande einem 2Bann-« 
tt)ie ©ir ni$t erft ju fagen tr>a$ ju tfyun ift ©a$> 
(Snbc ift natürlich, baß ©u Termine fyeiratfyeft — 



— 251 — 

unb kann fyaben toix beibe unfern &tDtd erreicht, 
Du bift reid), im 23efi£ einer fc^önen grau, glücf^ 
(id), unb id) Bin gerächt! 21ffo ans 2ßerf! Unb 
ein anbereS Sene^men mit xfyx als l)eute Stbenb." 

Srfyarb befanb fid; in unbefdj>reibtid)er 23er* 
(egenl)eit. 2BaS er fo lange nur gezielt, baS feilte 
er nun einmal toirflid) fein. @r, ber fcfyücfyterne 
3üngling, füllte mit ber ©etoanbt^eit eines fciet* 
erfahrenen Cannes im 91u ein grauen^erj erobern. 
SlnbererfeitS fprad) ber $tan, bie Siebe eines §oU 
Den ©efcfyöpfeS ju gewinnen, toie il;m fo anjie^enb 
feines nodj erfdjuenen toar, ju üerfüfyrerifd) ju fei* 
nem ©emütfye, als ba£ er barauf hätte fcerjicfyten 
unb feine SebenSmübigfeit ober Slafirt^eit fcorfebü* 
feen mögen. 

„®laube nid)t, 9?effe," fagte Slanbine, bie 
[ein ©d^toeigen mißoerftanb, „baß id) meinen 3^9" 
tag §ermine nicfyt liebte unb baß idj> xf)X beßfyalb 
oielleidjt ein beffereS 8oS jerftßren toollte. 9iein, 
;Denn biefer ^ßlan gelingt, fo rette id) fie auefy. 
Denn ber 9Jknn, ben i^r Siebftern beftimmt, ift 
irger als Du, ttie Du audj> fein magft. §aft Du 
Deine Sugenb fcergeubet, fo ift e r niemals jung 
jetoefen. Diefer ©ofyn eines Millionärs fyat feine 
Eljorfyeiten, feine 3ugenbftreid)e gemalt, er ift als 
parenber, rec^nenber $f)ififter auf bie Seit ge* 



- 252 — 

fontmett unb betrachtet jeben (Srofctyen, ber aus i 
bem ©ad tt>itl f tüte einen teuren 231utSttermanb; 
ten, von bem eS itym leib tt;ut , baß er in biei 
grembe muß. SMefe Seute, bie Saufenbe ofyne ben 
minbeften @enuß megmerfen, menn fie vor ber 
SBcIt ju glänzen fid> verpflichtet glauben, gönnen 
fid? SU ^ernfe, menn fie 9Uemanb fiefyt, vor bem 
fie prallen fönnen, nid^t ein gutes ©las 3Bein. 
Termine mürbe bei ifyrem Temperament unb toeil 
fie auf eine ebtere 2Irt bie ©üter beS SebenS ju 
genießen münfcfyt, ein armer 23oget in einem gol* 
benen Säfig fein, iftim, maS fagft ©u?" 

(Srfyarb mußte nod) immer feine Slntmort. ©c 
mar jebod) unberfennbar in heftiger ^Bewegung 
unb fd;ien mit einem @ntfd;luß ju ringen. 

„(SS muß alles möglidjft rafd) geljen," brangte 
ißtanbine, „barum gib mir Slntmort. ©u foflft. 
geift* unb fenntnißretd) fein unb baS genügt, um 
Terminen ju gefallen, aud) menn ©u nid?t neben*! 
bei fyübfd) tpärft unb baS intereffante 2luSfel?en 
eines abgegrämten 3t8 cuner ® tyettteft. 3dj muß 
©einen (Sntfdjluß lennen, um bann morgen bem 
lieben 2JMbc£)en ganj Ijeimtid) anzuvertrauen, baß 
mir Zank unb 91effe finb. 2Kag bann Öiebftem 
mit ber ©rllärung fyerauSpla^en , baß mir 23rauf 
unb Sräutigam mären, §ermine mirb leicht ju 



— 253 — 

bereben [ein, ba£ id) e$ bamit auf eine fd/er^afte 
Ueberrafdmng ifyreS 93ater$ abgefeiert fytitti, imb 
Die Sirfung, bie er ficfy bon biefer (grHarung ber^ 
fpricfyt, tft parattyftrt. 2llfo entfcfyeibe ©td) ! 2#ad)' 
ood) einmal ben 3ftunb auf." 

„fiiebe £ante," fprad) enblidj) (Srljarb naäf 
[angem Kampfe, ,,idj) bin mefyr betoegt , meljr er* 
[djmttert, als ©ie glauben fönnen. 3dj) finbe in 
3^nen eine 23ermanbte, bie mir bisher böllig fremb 
tsar, unb bocfy empfinde id? fogtetcfy ein Vertrauen, 
litte ©fympatfyie für ©ie, tote für feinen bon met= 
uert näc^ften, mit benen id) im Slternfyaufe bon 
3ugenb an lebte. Unb ity toetp audj tooljer bte$ 
EJmmt. 3 U §öufe fyat man mit mir nur bon (Srnft 
mb SKorat, nur bon ber ©djtoere be£ gebend, 
)on feiner s Jiotfy unb feinen $flid)ten gefprod^en, 
:urj bon allen Singen, bie mit Sugenb unb 8e* 
)en$luft nicfyt gut jufammenftimmen. ©ie finb bie 
:rfte bon meinen SSerwanbten, bie aud) ®tüd unb 
Senufe für mid? in« 21uge fafet. Unb idj> l?abe e$ 
o notfjtoenbig, baß man mid) auf einen fanften 
E3eg unb auf ein angenehmes 3^1 in biefem 8e^ 
>en aufmerffam macfye, benn id) mar bisher fo 
urcfytbar allein, ofyne greube, o^ne Hoffnung, 
veitid) aud? burd) meine eigene ©djulb, aber e$ 



— 254 — 

mar meine Qrrjiefyung, bie midj> fd)ulbig merben 
liefe." 

„©efyen @ie," fufyr er fort, ate tl?n 331an^ 
bine fragenb anblicfle, „id? lam fyiefjer, meit mir 
bie Seit jumiber mar, in ber icfy bisher gelebt 
nnb am meiften iä) mir in tfyr. Unb fo bertaffen 
füllte id) micfy, baß micfy gerabe £)aS antodte, mag 
2lnbere abgefcfyredt ijätte, bie 2(u3fid)t, eine grau 
ju bekommen, gleichet mie fie begaffen märe, 
menn i^r §erj mir nur ertaubte, ba$ Saugen aufju^ 
geben, ju bem mid) bisher bie ©tabt unb meine 
eigene S^orfyeit gejmungen fyaben. 3cfy märe auj 
ba§ fyäßlicfyfte SBeib genügenb borbereitet gemejen 
aber barauf mar id) nicfyt borbereitet, ein jungef 
btüfyenbeS ®efc$öpf jufinben, beffen erfter 21nblid 
micfy lieber ganj um bie (Sntfcfytoffenljeit, um bu 
ißereitmitligfeit bringen fotlte, bie iä) Siebftern $att 
unb fyatb jugefagt fyatte. ©emife märe ber ßinbrud j 
ben id) bon Termine empfing, nid)t fo rafd? gfr 
fommen unb märe nicfyt fo tief, menn mein ©emütl 
nidjt fd)on barauf geftimmt morben märe, fyier 3ln 
fcfjtufe, Sntgegenfommen , Siebe ju finben, 3Jur 
jeigt mir aber biefer ©inbrud bie einzige ^erfon 
bie mir t>&% (Srfefynte gemäßen fonnte, unb jugteid 
bie Unmöglichkeit es gerabe bon ifyr ju erretten, 3t 
btefem 3lugcnb(icf lommen ©ie, liebe £ante, un 



— 255 — 

mir ba$ ®(ücE als möglid) barjuftellen. 2ftuj3 ba$ 
nid)t fogteid) mein ganje$ Vertrauen geminnen? 
@o bernetymen @tc benn ! biefe 9iad)t fcfyeint ju 
großen (Sntbedungen befttmmt ju fein. 3$ I;abe 
in S^nen ganj unermartet eine Xante entbedt, @ie 
follen in mir etmaS entbeden, ma$ ©ie aud) ntd)t 
er märten." 

Unb Srljarb, frof; fein §erj erleichtern $u fön* 
nen nnb nad? einer langen 3eü bt& ©d^etneö nnb 
ber 8üge glüdlicfy 2Ba$rljeit fpred^en unb ficfy in 
feiner magren ©eftaft jeigen ju fönnen, legte ein 
offenes Sefenntniß beS ßebenS ab, baS er bisher 
geführt, unb ber 3Me, bie er getieft tyatte. 33(an* 
bine mar mie aus ben Sollen gefallen, als fie ficfy 
enbtid) überzeugen mußte, baß fie ftatt beS £)on 
3uanS unb 9?oue'S, ftatt beS Uebermübeten unb 
Slafirten ein unfdjmtbigeS ®inb bor fid) fyatte, 
einen 3üng(ing, ber nun fetbft nadj> ben erlaubten 
greuben feines 2UterS ju greifen in gotge beS 
väterlichen £)rud:eS bisher biet ju jag^aft gemefen 
mar. „@o muß id? benn für £)id) forgen \ u fagte 
fie, als fie nad^ langem SBiberftreben baS ©eljörte 
ju glauben enblicfy nictyt mefyr ämeifefn fonnte. 
Unb bie l?öd)ft moralifd? gefinnte Sungfrau mar 
nicfyt in Verlegenheit SJHttel anzugeben, bie ber 
burcfytriebenfte Scbelace nid?t beffer fyattt erfinnen 



256 



. 



formen. 2Iud) fic fanb e$ \t%t gleich iljrem Steffen 
an ber 3ett eine langgetragene SDIa^fe ju feefei^ 
ttgen. §atte ba3 Seben fie gelungen ben Seicht- 
finn il)rer 3ugenb baburd? abzubüßen, baß fie bie 
übertrieben ftrenge nnb ^rübe Saigenbfyetbin fpielte, 
fo tyatte Stiemanb, ber fie als foldje gefeiert , fie 
lieber erlannt, wenn er bie ©runbfä^e einer raf= 
finirten SSerfü^rungSlunft bernommen Ijätte, bie fie 
jetjt iljrem Steffen einprägen fucfyte. $)te Stacht 
War weit borgerüdt, elje fie mit i^ren 9?at§f$ta* 
gen $u (Snbe fam. 

(Srljarb mar weit babon entfernt, iljrem ®e> 
banlengang ju folgen. 9?adj> ben ©eftänbniffen, 
bie er gemalt Ijatte, ruljte fein ©eift erqutdt auf 
ber 23orfteüung be8 fyolben SßefenS, ba$ ityn jum 
Slbfcfyütteln eines (ang behaupteten falfd)en ©cbei* 
ne3 bewegt Jjatte. SSon 33tanbinen$ 2lu£einanber* 
fe^nngen berftanb er nur fo biet, baß fie ifym &iw 
neuem eine SHoüe aufnötigen Wollte, bie mit fet* 
nem Wahren (Sfyaralter nicfyt übereinftimmte. Qx 
fcfyüfcte SKübigfeit unb ©d)laf bor, um nid£)t ant* 
Worten ju muffen, unb bat fie, alles ber 3 u ^ un ^ 
ju überlaffen. £)ocfy elje i^n bie Sante berueß, 
mußte er ifyr wenigften§ berfpred)en, fein aertoanbt* 
fc^aftlic^e« 23ert}ättniß ju ifyr bem ©utsbefitjer necb 
ju fcerfcfjWeigen, unb ber Shtnatyme, baß er, Grfyarb, 



— 257 — 

t>er 23erl)eiratfyung mit ifyr fid) geneigt geige, min* 
beftenS nid)t burcfy btrecten SBiberfprud? entgegen* 
zutreten. 

6. (Eine ßataftroplje, 

2lm na^ften äÄorgen beeilte ftd) bie ©ouber* 
nante ifyrer geliebten ©cfyülerin als ®efyeimniß ju 
vertrauen, baß (Srljarb ©punb ber ifteffe oon iölan* 
bine berget toar, unb bto$ toeit bieS nod^ ber* 
fliegen bleiben muffe, fyatte fid) Srfyarb am 
Slbenb Dörfer fo beilegen unb fo toortfarg gegeigt. 
Termine fragte natürlich juerft nad? ber Urfacfye 
ber ©efyeimfyaltuug. 

„£)a$ pngt mit einer Keinen Rederei jufam* 
men, erttneberte 23(anbine lacfyenb ; Sfyr 23ater läßt 
)id) au$ freunbfd^aftücber ©rofemutfy für mtcfy nicfyt 
fcon ber fiyen 3bee abbringen, er muffe micfy nocfy 
oerfyeiratfyen, obgteicb er toeift, ba$ id) bei jcbcr 
©elegen^eit meine Slbneigung gegen ba3 gange 
männüd;e ©efcfytecfyt gu erfennen gebe. s Jlun tooüte 
e3 ein fomtfc&er 3 u fat(, ba§ ber 2Kamt, ben er 
für Robert gum (Srgiefyer unb für mid? gum &aU 
ten beftimmt, mir fo nafye bermanbt fein muß, 
ofyne ba£ §err bon ßiebftem eine 2Ifynung babon 
§at. 36) \mü ifyn nun oor ber Jpanb in feinem 
guten (glauben betaffen, er mag alte Vorbereitung 

Sorm, SKo&eHen I. 17 



258 — 






gen treffen, um am (Snbe burd; bie Snt^üüung 
be$ toafjren 93er!jältniffe$ überrafd^t unb für fei* 
nen Singriff auf meine jungfräuliche SBürbe beftraft 
ju toerben." 

§ermine berfprad) fid) öiet SSergnügen Don 
biefem @d)erje unb gelobte 33erfd)toiegentyeit. §Ra* 
türlid; blieb e$ aud? ganj ofyne bie beabficfytigte 
Sßirfung, ate Siebftern nodj an bemfetben Sage 
feiner Softer ben SSrautftanb SBlanbinenS ber* 
tunbete, ttoju btefe felbft ü)n aufgeforbert fyatte, 
unter bem Vorgeben , mit Srfyarb bereite über bie 
©ad)e einig geworben ju fein. Termine laä)U bei 
ber Sftittljeilung ber Sftacfyricbt unb Siebftern freute 
)iä) mit biefem Sachen, ba$ ifyrn anzeigen festen 
ttrie fäcberüd) feine Softer einen jungen Sßann 
ftnbe, ber im ©tanbe toäre nad) ber §anb beS 
alten gräu(ein§ ju verlangen. 

2ßenn nun ber 5£ante @r!)arb$ biefer ©treid) 
gelungen toar, fo ging e$ bod) triebt eben fo rafefy 
mit ifyrem eigentlichen ^(ane. ©er falfcbe $ßia> 
firte fanb in feiner 3 a 3^^f^8^ e ^ f° ^^nig ben 
richtigen SB5eg unb bte richtige ©prad)e jur %n- 
näfyerung an Spermine, at$ ob er in ber Zfjat über 
ben QaubtT ^ rer @rfd)einung btafirt getoefen märe. 
Unb boefy fprad) er fcon nid;t§ Ruberem, fo oft 
er mit ber Saute allein war, „Sie ©cfytfufyeit 



— 259 — 

eines ©teweS," f a 3* e er r »unb bie @d)ßnl;ett einer 
231ume finb fo getrennt nnb berfd)ieben rote ipim= 
mel unb (Srbe, unb nur in ber ©d)önJjeit eines 
SBeibeS lemmen beibe jufammen. D Termine!" 

SSenn nun 23(anbine ifyrer ©cfyülerin biefe 
unb äfynlicfye Sieben überbrachte, fo erftaunte ba$ 
junge Sftäbcfyen boppelt, fcorerft: ba§ ttyre ftrenge 
ßräte^erin fid) jum SSoten fo (iebenber ©orte 
mad)te, bann aber, ba£ bte legten aus einem 
ÜKunbe gefommen fein foüten, ber ifyr felbft ge^ 
genüber immer ücrfd^Ioffen blieb, ober fid; i)öd>* 
fienS ju recfytSgelefyrten unb politifcfyen (ärörte^ 
rungen öffnete, 

@o verging ber Sßinter, ofyne in ber Sage 
unb in ben ©efinnungen ber ^erfonen ettoaS ju 
änbern. Siebftern, je länger er ben jungen T)octor 
Spunb beobachtete, füllte fid) in S9ejug auf bte 
Jocbter immer forglofer toerben, fo ba$ er dou 
ber §eiratfy ber ©ouüernante faum mefyr fpracfy. 
Srfyarb felbft lebte insgeheim nur in bem ©eban= 
!en an Termine unb in it;rem Slnblttf, oljne baß 
er es über ftcfy üermodj)te, bem ©egenftanb feiner 
macfyfenben Seibenfcfyaft ein 3 e ^ en berfelbeu ju 
geben. 

Stuf biefe SBeife toäre Termine über ein ®e= 
füljt aufrichtiger Sichtung für ben jungen SDiann 

17* 



- 260 - 

nicfyt l)inau3gefommen , n>enn fid) nid)t unerwartet 
ein Vermittler gefunben fyätte, bem man biefeS 
2lmt am toenigften jugetraut fyatte unb ber fetbft 
iüd)t tt>ugte f roaS er bettnrfte. @$ tt)ar ber Keine 
Robert, ber unfd)u(biger JBeife bie ^täne S3(an* 
btnenS förberte. 

9?ur bem Sinbe gegenüber oöfltg unbefangen, 
$atte ßrfyarb rafcfy bie Siebe beöfelben gewonnen. £)er 
$nabe entfaltete erft unter ben 2lugen feinet @r* 
jiefyerS ©eift unb ©emütfy, fteit früher feine S9e- 
acfytung, feine 2lufnal)me bafür borfyanben iDar. 
Unb ai$ ber grüfyüng tarn, jeigte fidjj aud? bie 
SRüdtotrfung be$ SinbeS auf ben jungen Wann. 
23er Srfyarb beobachtet fyättt, rote er fid) bem SScr* 
gnügen fyingab, ba£ ber Slufcnt^alt im greien ge^ 
toäfjrt, mit U)e(c^ pibetnber ÖebenSluft er in ®e= 
feüfcfyaft feinet 3^gftng^ balb ju gu£, ba(b ji 
^ferbe bie Umgegenb burcfyftreifte, lote er im auf' 
richtigen Sifer eines Spielgefährten mit ifym Itet 
terte unb fprang, ber tyätte \voi)l erraten muffen 
£>a$ Srfyarb mit biefen fyarmtofen greuben 23er 
faumniffe feiner Sugenb einbrachte, baß e3 fyie 
ber Sefyrer mar, ber üom Scpfer (ernte, ber t>e 
ifym in ber Sunft unterrichtet nmrbe mit Unbefar 
genfyeit jung unb fröfylicfy ju fein. 



261 



2luf Siebftern unb feine £od)ter, bie bon ßr^ 
Ijarb bte SSorftetfung abgelebter SMaftrtfyeit fyatten, 
mußte ba$ 33erl)atten be$ jungen 9ftanne$ eine 
fonberbare Sßirfung üben. T)er SSater empfanb 
neben ber ©anfbarfeit für ba£ leibliche unb get* 
ftige ©ebenen feinet $inbe$ Ijofye ©emunberung, 
roeit er borau§fe£en mußte, baß fid) @rl)arb jtt 
bem fröljttcfyen treiben nur f iinftttc^ , au* ^flid^ 
gefügt herabließ. Termine aber, bte \t%t oft bon 
iljrem Keinen Öruber gelungen nmrbe mit il)m 
unb bem Srjie^er im freien ju berfel)ren, voa§ 
Siebftern böttig beruhigt gemattete, toeif er S3(anbine 
antoefenb ftußte unb ifyr ba$ 2luge ber ©iferfucfyt 
jutraute, Termine entbetfte balb, baß bie finblidje 
8uft audb au$ einer finbtic^en ©eele fam, au3 
einer unvermuteten gafyigfeit , an allem deinen 
unb ©d&önen, fetbft ftenn e$ eine alltägliche 23e= 
gegnung toar, eine unbefcfyreiblicfye $reube ju §& 
Ben. £)a£ gab bem SBefen grl)arb3 getoifferma* 
ßen einen 9?eij ber Unfcfuttb, ber um fo mächtiger 
auf ba$ ©emütfy Terminen« toirfen mußte, als 
er in fo lebhaftem ©egenfa^ ju bem SMlbe ftanb, 
ba$ fie fiel) bon feiner 9?atur fyattz entwerfen 
muffen. 

@o bauerte e§ benn nid^t lange mefjr, unb 
in be$ 9ftäbdj>en3 berfcfytoiegenem §erjen fcfyoß ein 



— 262 






ganzer 9?ofenbufd) öon 8iebe§gebanfen auf. £ux 
vollen Entfaltung ber $no$pen fehlte nic^td mefyr 
als bie gegenteilige 23erftänbigung. 

©iefen 2lu$taufd!) ber ©efüljle auf eine natür* 
Itc^e JBeife Ijerbeijufüljreit, ba$ toar e$, ftoran 
bte gange unmoralifcfye Sunft ber mora(ifd;en 3ung^ 
frau Slanbine fd)eitern ju muffen fdjieu. 3n ftelcbe 
SBerjroeiflung mußte fie bafyer geraden, als Sieb; 
ftern etneS £age$ mit öerfcfymifctem 8äd)e(n er> 
jäfylte, baß ein junger greunb t»on ifjm, ber nocfy 
3al?re fang in Snglanb fyätte bleiben fotlen, un* 
erwartet jurücfgefefyrt fei unb fid? nächtens auf 
bem ®ute einfinben toerbe! @r nannte ben tarnen 
unb Stanbine erfannte ben für Termine beftimm> 
ten Bräutigam , \va$ ber (enteren fetbft nodj) Der* 
borgen roar. Sie $lad)xiä)t vergiftete bem alten 
Sftäbcfyen ba$ 2)iner, toetd)e3 ber ^ausfyerr burd) 
biefe üfteutgfett ju ttmrjen gebaut Ijatte. 

g$ blieb ü)r aber feine &it, ficfy mit §er* 
minen über biefen gaü ju fcerftanbigen. ©enn 
gteid; nad) £ifcbe nafym Öiebftern ben Slrm feiner 
£od)ter unb fcfyloß fid? mit ifyr in feinen un$ fcbon 
befaunten ^riüat* ©alon ein. Sic blieben über 
eine ©tunbe beifammen, aber t>a$ 9?cfultat ber 
Unterrebung mochte fein fetyr erfreuliches getoefen 
fein, benn Termine ^atte rotfygetoeinte 2lugen, bte 



— 263 — 

fic auf bem 3?üän)eg in iljr ©tübd)en mit bem 
iXaf^entucty ju öcrljüflcn fucfyte. 3um Ungtüd; für 
Ölanbine lonnte bicfc nid^t einmal mitttertoeile @r* 
Ijarb »erftänbtgcn f um n>a§ eS fid) fyanbelte, unb 
tfyn baburd) ju einer energifcfyen 2^at entflammen, 
t>enn er f)atte fid) mit bem Knaben für ben gan^ 
^en Sag entfernt. @ie kartete fnirfcfyenb ba3 SBie^ 
bererfcfyeiuen be£ jungen S0?äbd?en3 ab, um föe* 
nigftcnä ifyre v Jfeugierbe ju beliebigen, ttntrbe aber, 
befcor fic ned) mit §ermine ein Sort getoedbfclt 
fyatte, felbft ju Siebftern berufen. 

„(Sine faubere Srjiefyung, gräulein 33(anbine!" 
empfing fie biefcr fefyr gerben SoneS; „ttnffen ©ie, 
Daß unfer SDMttcfyen — idj> glaubte bisher, fic pfc 
rirt auf ben erftcn 3Sinl — ju einem unbegreif* 
ticken Sigcnfinn inetinirt?" 

„3Ba3 gibt e§ benu?" fragte S3tanbine mit 
:er unfcfyutbigften SDMcnc üon ber Söelt. 

Unb Siebftern erflärte, baß feine Xodjter bie 
)ortl?eUfyafte Partie, bie er ifyr sorgefcfylagen Ijattc, 
uit einer §eftigfeit unb 8eibenfd;aftlid?feit jurüd* 
Dies, bie er noefy unangenehmer empfanb, als bie 
BurücfiDeifung felbft. £>entt e3 lönne nur ein fa* 
>etyafter Sigenftnn, fagte er, ein Stjarafterjug, 
^en er nid)t in iljr ücrmutljct fyättt , bie ©cfyulb 
»er Steigerung fein, ba fie ifym für biefelbe gar 



— 264 — 

leinen ©runb anjugeben getoußt fyätte. „@ie toein* 
te fyeftig," fcfyfoß er, „Mo$ tx>eit idj> t^r erftärte, 
baß id) fo lange anf meinem Söiüen befielen toerbe, 
a($ fic mir feine Urfad)e angeben fann, i[)n ntc^t 
ju erfüllen, llnb id) mccbte ben jungen 3ttatrn 
gern ofyne gurcfyt bor ßouflicten, Aufregungen, @ce* 
nen empfangeu; toa$ ift ju tljun?" 

SBlanbtne toußte toofyf tüaS im §erjen §er* 
minen$ borging unb toa$ bie Urfadje ifyre£ üßi? 
berftrebenä toax, aber Slanbine begriff aud), ba§ 
ein junget unfdjm(bige$ 9ftäbd?en bie erfte Siebe, 
fo fange biefetbe bem (beliebten fetbft nocfy nictyt 
geftanben ift, rote ba$ ©etoufjtfein einer @d?ulfc 
in fic^> oerfcfyüeßt, tote ein ©efyeimnift , für baS es 
gar feinen 2lu^brud, gar feinen tarnen gibt, ja 
ba$ ntctyt einmal ausgebrochen derben fönnte. 
Sßäre e$ nur erft jutn ©eftänbmß jtnif^en ben 
Siebenben gefommen, badete bie alte ®out>ernante, 
Termine felbft fänbe ben 9Jhttlj ifyrem SSater ba$ 
©elingen meinet ^(aneS abjutro^en, aber (Srljarb 
fpricfyt nid;t, er ift in fotdjjen fingen unerfahrener 
unb furcfytfamer als felbft ein üftäbcfyen fcon fie&* 
jefyn 3afiren. 

©a unterbrach Siebftern if;r 9?ad?finnen mit 
ben ©orten: „Unfer ©punb, meine Siebe, 31?r 
Bräutigam, märe mit feiner Shilje, Grfafyruug, 



— 265 — 

vernünftigen ©enlungStoetfe gan$ ber 9ftann t^r 
ben ®opf jurecfyt ju feiert, toenti er tft nicfyt burd> 
fein 33erljä(tntfj ju 3l)nen — man mu§ ba$ einem 
fetten ®inbe berjeifyen — gunuber unb fogar ein 
©egenftanb be$ @potte$ geworben toäre. 21(3 id> 
ifyr fagte, iäf toerbe tfyn ju ifjr fenben, bamit er, 
ber fetbft eine berftänbige ipeiratl) fdjjtießt, ü)r 23er= 
nunft prebige, lachte fie mitten unter £tyränen 
unb befd)toor mid) mit einer 2Irt bon 2lngft nur 
©punb in biefe @ad)e ni$t einjutoeifyen, fie ttürbe 
e8 nid^t ertragen mit il)m barüber ju fpredjen, 
|)ätte td£> gettuftt, baß er fo brab, ein n>al)re$ Süht*- 
(ter von einem Jungen ©reife tft, id; mürbe tfyn 
i&r g(eidf) bon Slnfang an in einem befferen Siebte 
gejeigt fyaben." 

23(anbine ttntrbe fidb bei biefen SBorten, wenn 
e$ beffen ncd; beburft fatte, iljreS gangen ©elü^ 
fte$ nad) s JKad)e an bem fcfyonungSlofen ©efbmen* 
fd;en betDitgt , unb jugtetcty gaben ifyr biefe Steufce* 
rungen felbft ben ©ebanfen ein, ft>a$ ju gefcfyefyen 
fyabe, um bie 9?ad?e fcfynell unb rottlfam gerbet*, 
jufüljren. @ie fagte ruljtg ju bem alten §>errn: 

„SDian mu§ gerabe ba3 verfugen, tua§ §er* 
mine am meiften fürchtet, eine Unterrebung mit 
SDr. ©punb. SBenn er einmal fp riefet, bann tft 
er \\id)t mel)r (äcfyertid) in Ujren 2lugen." 



— 266 - 

Unb fie fcfyfog bor, baß fic iljm mit Termine 
entgegen gelten tootte auf bem SSege, auf bem er 
mit Robert bon ber Sanbpartie jurMfefyren tterbe, 
unb baß bießeicfyt fd)on bei ber £l)eeftunbe attee 
nadb 2Sunfdj) georbnet fein toerbe. 

@$ bunfelte bereite, als S3(anbine unb ba$ 
junge 2ftäbd)en baS §auS bertießen. Unb e$ xoax 
bereits völlig 9?ad)t, als 23(anbine mit bem Itet* 
nen Stöbert an ber §anb jurüdfetyrte. ©ie begab 
ficfy in ben ©aton, xoo Siebftern toie getoöljnticfy 
feine 3 ß ^ un 8 ^- „Termine unb ©r. ©punb," 
metbete fie ifjm, „finb im beften ©efyräcfye begriff 
fen unb Serben mir balb folgen; eS märe aber 
beffer, toenn ©ie 3fyre £od)ter Ijeute nid)t meljr 
fefyen tooflten, bamit fie nifjig überfdjtäft, Xüa% il?r 
ju ©emfit^c geführt iDtrb." 

Unb Siebftern jog fid) hierauf in fein 3im* 
mer jurficf. 

Site ber {(eine Robert am anbeten SDiorgen 
ertoacfyte, \afy er feinen Sebrer nicfyt unb bemerkte 
mit großem (Srftaunen, baß ba$ Sbttt beäfetben 
unberührt geblieben toax. SSlit bemfelben (Srftau* 
nen fanb ba3 ©tubenmäbdjen §erminen3 ein mu 
berührtes ©ett beim eintritt in ba£ 3immer ^ er 
©ebieterin. £)a§ ©tubenmäbc^en lief nad) bem 
gtüget, in toetcfyem bie ©oubernante tt>oi)nte. 



— 267 — 

©fanbine, in einer 3)iorgen=;IoUette, in ber fic 
}id) nur ^ßerfonen t^re^ ©efd)(ed;te§ seigte, öffnete 
ber $(opfenben bie £f;üre. 

„Jpat gräiriein §ermine bie ^acfyt bei Sonett 
jugebrad^t ?" fragte bie Wienerin. 

„SBaS faßt Sfynen ein?" rief ©tanbine, „tote 
rum ? 3ft fie nicfyt in ifyrem Zimmer?" 

„ s J?ein!" tt>ar bie 2lnttt>ort, „unb ber 33e* 
biente fagt, ba§ 'Dr. ©punb geftern gar ntd)t 
mefyr nacfy £aufe gelommen ift." 

(Sin Slufmfyr entftanb im §aufe, ©fanbine 
fefete ficfy an bie ©pi^e ber ©ienerfc^aft, Spau$ 
nnb ©arten ju burcfyfucfyen. Siebftern, ber in bie* 
fcr 3al)re§seit jeben üßorgen jn feinen Soljtentoer* 
fen fytnauSfufyr, u>o mit £)ampfmaf deinen gearbei* 
tet mürbe, toax fd&on angeHeibet, aU man aucfy 
ju feiner Sfyüre fam. 

9ta$bem er fie geöffnet Ijatte, brängte ficfy bie 
ganje ©cfyaar jugtcid^ ins ^immer, als märe bem- 
jenigen ein ^reiS ausgefegt Sorben, ber felbft tyter 
nod) bie SSermifjte juerft auffinben toerbe. ftxutyU 
ld§ aber ftretften bie 33lide ber ©ucfyenbeu untrer. 
Da überließ ficfy SBIanbine iljrem @d)merj unb 
einem gauteuil, inbem fie fxcfy auf ben (enteren 
toerfenb in fyerjjerreißenbeu Kammer auSbrad). Öteb^ 
ftern mußte nod) immer nid^t , ob ein Unglüd ge* 



— 268 — 

fd^efyen ober ob eine SInjafyt Söafynfinniger iljn 
überfallen. * 

,,©ie finb entflogen!" fd)rie enblid; Slanbine 
beutlidj) genug. „Termine ift mit ©punb entflc- 
l)en, er l)at fie entführt, id; armes, berlaffeneS, 
berratfjeneS ®ef$öpf!" 

Siebftern glaubte 51t träumen, bod) mußte er 
gittert an baS Unbenlbare glauben, feine £od;ter 
unb ber (Srjie^er feinet @ofyne$ Ratten fid) ent^ 
fernt. ^iemanb fyatte fie am Slbenb früher bom 
Spaziergang jurüdfefyren gefefyen unb leine ©pur 
t)on ifynen war ju entbeden. Siebftern, ofyne bie 
eiferfücfytigen klagen iBtanbmenS unb bie 33ortoürfe, 
bie fie ifym machte, anjubören, fufyr mit feinen 
fcfynellften ^ferben nacfy ber näd^ft gelegenen £e(e^ 
grapl?en*@tation unb beförberte bon bort au$ t>er-- 
trauliche ©epefcfyen an ifym perfönlicfy befannte 
9Sorfte^er berfcfyiebener Sefyörben. £ro£bem be* 
toafyrte er nod) immer eine ipoffnung, bie Snttoi- 
dienen ju §aufe lieber ju finben. S3eiben jungen 
Seilten l)ätte er ben ©Cevitt nid^t jugetraut ; diel* 
leicht Ratten fie nur ifyr näd^tttd^eö ©efpräcfy im 
freien ju lange fortgefe^t, toaren babei, o^ne e# 
ju merfen auf frembe SBege geraden unb oon 
einem JBauewljauS gaftlid) aufgenommen toorben. 
3)aS toaren bie ^antafien, benen ficfy ber ®ut8>- 



— 269 — 

befifeer gu [einem £rofte überlieft, benen er aber 
bei ber §eimfe!)r cntriffcn würbe, tfyeilä burd? bie 
nod? immer anbauernbe Slbtoefen^ett ber 33ermifc 
ten, tfyeilS burd) bie 3eremiaben 23tanbinen$. £)iefe 
wollte fd)on fange im öeneJjmen (SrfyarbS etwas 
3Serbäc^>ttge^ gegittert Ijaben unb nur ba$ große 
Vertrauen Siebfternö gu ifym fyätte aucfy fie beru* 
Ijigt, wie fie fagte. Se^t aber wäre fie treulos 
aufgegeben unb ins Unglüd gebracht. 

Siebftern ärgerte fid; , ba§ bie alte Jungfrau 
no$ an ifyre Angelegenheit benlen fonnte, wo bod) 
ifyn ein bei weitem größeres Ungtücf getroffen t)attt, 
wenn er and) nur ben ©fanbat in 2lnfd;(ag braute, 
ben bie ©ad)e machen werbe. Grr fcfyatt auf bie 
(Srgieljung, bie §ermine empfangen, ©ie ©treiten^ 
ben trennten fid), ben gegenfeitigen Vorwürfen gu 
entgegen unb in ifyren refpectioen ©emäcfyern eine 
s Jiad>rtd>t, ein Öeben^jeic^en bon ben (Sntfleljenen 
abjuwarten. öiebftern Reffte auf eine amtliche £)e* 
pefcfye. ©aS £aug war gerrüttet, jeber fpeifte auf 
feinem 3' inmer r Weber Stebftern nod? Slanbine 
wollten 3emanb bei fiefy fefyen ober mefyr afö ba$ 
9?otfywenbigfte fprecfyen. 

23terunbgwaugig ©tunben vergingen in biefer 
Krt. $)a erfcfyien iölanbine bei Siebftern. SDiefer 
gewährte ein ergreifenbeS 23itb ftummer 23ergweif* 



— 270 — 

hing. ®ct$ alte 9Käbd)en betrachtete il;n aufmerf* 
[am unb fagte bann: „<pören ©ie mid) an unb 
tobten ©ie mid) nid)t, benn ba$ märe lein 9ftit* 
tef, 31;re Softer jemals n>ieberjufel?en ; idb fetbft 
l?abe ben Siebenben jur g(ud?t bereifen nnb alles 
baju (Srforberti^e vorbereitet. 3efet, ba bie glückt* 
finge bereits vor jeber Verfolgung fidler fxnb, famt 
ity 3fynen bieS gefteljen unb nur beu 3fynen fyängt 
eS ab, ob ©ie bie Softer toieber ans §erj fcfylie* 
Ben unb baS ©efd^e^ene jum ©uten gebeutet 
feiert werben." 

Unb fie erjagte beut in ftarrem Grftaunett 
ifyr taufd;enben Spanne, baß fie bie Xante @rf;arbs 
unb ba£ fie, bie ifyr angetfyane ißeleibigung $u 
räd;en , bie Siebe unb bie Vereinigung ber jungen 
Seute »ermittelt l)ätte. „V?otlen ©ie nun fogleicb 
fcfmftlid? 3t?re Verseilung erflären, fo rote 3fyre 
33eiftimmung ju bem ©efd)efyenen, fo trifft biefe 
@d)rift burefy bie ^oft uod) rechtzeitig an Ort unb 
©teile ein. SBollen ©ie bieS nid)t, gelangt 3fyre 
(Srftäruug nicfyt an bem beftimmten Sage in bie 
§änbe JperminenS, fo befteigen bie Siebenben baS 
©djjiff, ba$ fie nad) Slmerifa bringt/' 

Siebftern fd)rieb bie ßrflärung, tote fie'il;m 
Slanbine biftirte, benn er fal; fiefy getoifferma&en 
in ben §änben ber alten ^erfou. 3a, feine 33e^ 



271 



retttotüigfeit ju tljwt, toa$ fte verlangte unb tüte fie 
e3 »erlangte, foütc baju bienen, fie nidjt erraten 
ju taffen, toa$ er fid& ftitlfcfytoeigenb borbcfyielt. 

SU$ 33tanbine bie ©dbrift in §änben fyatte, 
fagte fie: „^ftun foüen ©ie ftcfy überzeugen, tüte 
icfy 3^rem gegebenen SBorte bertraue, fobatb id) e$ 
einmal fcfyriftüd) l)abe. kommen ©ie mit mir unb 
fefyen ©ie fetbft, nad) toefcfyem Orte id) biefe &t* 
Härung abreffiren toerbe," 

©ie nafym feinen 9lrm unb er folgte it)X tr>ie 
betäubt nad) iljren 3t mmern - ®aum fiel e§ ifym 
auf, tote fonberbar e$ aud) erfcfyeinen mußte, baß 
fie ifyre S^üre erft mit einem ©c^Iüffet, ben fie 
bei fid} trug, öffnen mußte, ©ie Ijieß xfyn im erften 
3immer harten unb begab fid) in ba$ jtoeite. 
5ftad) einigen 9lugenbü(fen erfdjtoß ftd) bie S^fire 
be£ (enteren unb bor ben Singen SiebfternS ftanben 
Slrm in Wem, fäcfyelnb unb glüdüd), feine ©djrift 
in ben §änben, Srfyarb unb Termine. 

Siebftern, burefy biefe$ unerwartete Sßieberfe- 
t;en erfepttert, toax feinet 3Borte§ mächtig unb fan! 
in einen ©effeL ©ie alte ©oubernante benü^te 
feine ©emütfysbetoegung, bie tf;n fdjtoeigen machte, 
um iljn über ba§ ®efd?el)ene gänj(id) aufjuffärett. 

„9iirgenb$ anber$ fyin als in mein 3tmmer, 
fagte fie, fjaben ftd) bie jungen Seute geflüchtet, 



— 272 — 

atS fie borgeftern 2lbenbS nicfyt meljr nad) §aufe 
ju lommen fcfyienen. 3cfy lodte beibe unter einem 
33orn>aub Ijiefyer unb fyielt fie bann eingefperrt unb 
gefangen, ©enn mein ifteffe, ben @ie, großer 
2Renf$enfemter, als einen meierprobten äBeltmaim 
in'S §auS brauten, ift ein fo unerfahrenes, fd^üdb^ 
terneS $tnb, baß eS erft biefeS tagefangen Stttein* 
feinS mit ber ©eüebten beburfte , um ifyn aucfy 
nur ju einer (SrKarung feiner ©efüfyle ju bringen. 
Seibe Serben bie fyier oerlebten ©tunben ;u ben 
glüdücfyften ifyreS ÖebenS jaulen, benn bzitc fyaben 
baburcfy allein (Gelegenheit gefunben, ifyre 23orsüge 
unb ifyre ßiebe gegenfeitig fennen ju lernen. 33eibe 
finb unfcfyulbige Sinber, aber fo biete Srfafyrung 
fyaben fie fyier mtnbeftenS gewonnen, baft eS U;re 
fyeiügfte Aufgabe ift nid)t mefyr oon einander ju 
laffen. £)aS SJerbicnft ober bie ©cfyulb btefeS ä5or= 
ganges, toie @ie motten, ift auSfcfyüeßüd? mein." 
genuine trat auf t()ren 35ater ju unb beftä* 
tigte, toaS 231anbine gefagt fyatte. (Srl)arb legte 
ein offenes S3elenntni§ feines SebenS ab unb be* 
feuerte, baß er ofyne bieS fünftücfy beiDirlte 23et* 
fammenfein mit ber ©eüebten niemals bie Sityn* 
fyeit gehabt fyätte an bie 33ertt>irfüd)ung feines ©lü* 
des ju benfen, baj^ ifym aber aud) jefct lein SBagniß 



— 273 — 

gu groß fein toerbe, um ba§ errungene ©lud ju 
behaupten. 

Ciebftern entfernte fid), otyne ein SBort ju 
fpred&en. 9?ocfy an bemfelben £age verließen Sßlan^ 
bine unb il)r 9?effe ba$ ©ut. 2lflein fd;on nad; 
einem Saljre fyaite ber ©utsbeft^er bie Ueberjeu^ 
gung gewonnen, ba§ er, um bie SRufye feines §au* 
fe$ unb ba$ ®(üd feiner Sinber feftjuftellen — 
benn aucfy Robert toar nicfyt &u tröften über ben 
SSerluft be$ greunbeä unb in ärgere $ranflidj>feit 
als früher jurüdüerfatlen — bor allem aber um 
@fanbat ju bermeiben, nidj>t§ SlnbereS tl)un fonnte, 
als bie fortgelegten unmoralifd;en üftanö&er ber 
moratifcfyen Sungfrau burd? feine (Sintoilligung in 
bie §eiratl) jum Slbfcfyluß ju bringen. 



Sorm, SRoöeflen I. 18 



Der Vornan ks (Eljeutamts* 



18* 



@ie §&tit gefyeiratljet, ftar toter 2Bod?en auf 
SRetfcn getoefen, Ijatte eine unb eine fyalbe 2Bod)e 
baju gebraust bie (Sinricfytungen ifyreS Meinen £)a* 
Ijeim lieben ju lernen — unb begann jefct einen 
erften unangenehmen ©iberfprud) be£ GrfyetebenS 
ju empfxnben, toenn fie e$ mit ifyrer S3rautjeit 
Uergtid). 

(Sine ©rautjett, bon gegenseitiger Reißer ßiebe 
getragen, i[t unftretttg ba$ ©tüdticfyfte, toa$ 9Ken* 
[cfyen erleben föntten. S§ gehört ju ben maltctö* 
feften 9?ät^fe(n biefer fettfam befcfyaffenen (Srbe 
unb (Srbentrmrmer, baß fo t»ie(e Momente ber 
©inntictyfett unb be$ ©emütljeS borfyanben fxnb,. 
bie baju brängen, biefe einjig gtüdttctye Beit b e $ 
8eben§ mögtid)ft abjufürjen. 3a, hd einigerma* 
ßen fcowetymen Naturen fpielen §erj unb ©etft 
eine nod) entfdjeibenbere Stoüe in Jenem gtüdS* 
mörberifd)en ©eftreben, at$ tt>aS irbifd) am 93?en^ 
fetyen ift Sftan beule fic^> ein ungeheures, fcfyein* 



— 278 - 

bar nur von ber §immefsfuppel begrenztes gelb, 
auf bem bie SKofen fo jafylloS, unabfefybar unb 
bicfytgebrängt neben einanber flehen, tt>tc fonfl nur 
bte Sieben, unb man benfe fid; baS gelb im aütu 
nigen ungeftörten 33efi£ bon ju>ct ®efd)öpfen, bte 
einen feltfamen, einen überirbijdfyen ©uftfyunger 
fyaben — follten bie buftljungerigen Siebenben nid£)t 
für immerbar gfüälidfj) unb befriebigt fein, toenn 
fie nur einmal bie Srautjeit errungen fyaben, baS 
unenblic^e gelb, baS nidjts (geringeres als ben 
§immel felbft jur ©renje ju fyaben fd)eint unb 
auf bem bie unjä^tigen rofigen Slugenblicfe bicbt 
gebrängt neben einanber fielen? ©inb eS Slugen* 
blide? @S finb namentofe 3etttljette, ©tunben, 
toelcfye tt)ie ©efunben verfliegen, ©efunben, tteldfje 
bie SBcnne von ©tunben in \iä) fcfylieJ3en, 21ber — 
3a, ein „aber" fyat biefe fcfyßne 3eit, eS tyättgt 
iljr an tr>te ber Ijäfjtu^e @d)uppenfd)tt>eif bem @i* 
renenteib, ober toie bem bejaubernben SiebeSge* 
bidjt von §eine bie felbftüerl)öf)nenbe Pointe. §eine 
fyat es mit biefer Spanier nur bem (Srbenleben 
überhaupt nadfygemadfyt — tx>aS freiließ nicfyt Seber 
!ann — unb er toäre nur ju betüunbern unb gar 
ntcfyt ju tabeln, toenn bie Sßocfic nid)t zufällig bie 
Stufgabe fyättt, eS beffer ju machen als baS geben. 
©iefeS, baS geben, Ijört fo menig tt>ie ber teblofe 



— 279 — 

§>eine auf bie Äritif unb toieberljolt feine Spanier 
mit unberbefferlidjjer (Sonfequenj. @o oft jtoei 
liebenbe 2SerfoBte in ben SRofen il)rer ©tüd^ett 
fd)toelgen, fifct in jcbcr einseinen 9?ofe ein ber* 
runter Keiner $obolb, ber tefcte unb ber fd)timmfte 
toenn bie borfyergegangenen, bie in SScr^fittntffcn, 
im SSiberftreben ber SBertoanbten, in §inberniffen 
aller 2trt beftanben, tängft übertounben finb. Seil 
aber bie irbifcfye SSa^n fd?on fo gänjtid) geglättet 
ift, fo bleibt eben bem legten $obolb fein anbereS 
Sttittet mel)r, lein anbereS Snftrument, um ju ne* 
den unb ju quälen, als tttva% UeberirbifcfyeS — 
bie (Stoigfeit. £)aS ift nicfyt ettoa bie (Stoigfeit, 
nad) toeld)er ber gromme feufjt, ba3 ift eine ganj 
imaginäre, jeitlid)e (Stoigfeit, 

©er ^Bräutigam fagt: „D fönnte iä) etotg fo 
ju ©einen güßen fifeen!" — „2Idj>, tote totrb e§ 
fyimmlifdj) fein, toenn icfy £)ir erft toerbe etoig tr>ie= 
ber^olen formen, tote iä) 3)id) liebe," fagt bie 
öraut. — @r feufjt : „Sßie langfam bie £age 
borüberfdjteicfyen, bis icfy ©icfy etoig toerbe bie 
Steine nennen!" — @ie flüftert: „9?ur no$ lurje 
3eit, unb toir toerben etoig bon unferer Siebe fpre^ 
d;en." £)abei merfen ißeibe nid)t, ba§ nichts in 
ber SÖelt fie mefjr Ijinbert, mit biefer (Stoigfeit fo 
befcfyeibenen 3nl?attS fogleicfy anzufangen, ja baß 



— 280 — 

fie fid) fd)on mitten in ifyr beftnben» ®ein geftren^ 
ger ^atya ber ©eüebten verbietet il)m mel)r jn ty* 
ren güßen jn fifeen, fo lange er £eit bajn Ijat, 
unb toäre c6 eben eine (Srcigfett, ober mefyrt Ujr 
bon Steonen jn Steonen „id; liebe £)id)" jn fagen. 
@8 gibt fogar 2Utgenblid:e, in benen fid) eble 9la^ 
tnren gefteljen, baß Sieben nnb ©etiebt derben an 
fid) ein l)immeU?ol)e$ ©lud ift, nnb fic fragen fid) : 
tt>a$ brandet es weiter? n>a3 bermöd)te btefeS ©(lief 
jn übertreffen ? Stltein jener $obotb läßt tote ans 
einem 2IeoIn$fdj)lancf) Unrnfye, Ungebntb, über* 
fd^toengtic^e SSerfyeißnngen gerabe in bie befferen 
©emittier ftrömen, er gibt ifynen ba$ ©efüfyt, bie 
23orfpiege(nng einer „(Stoigfeit," bie juft bor bem 
£ranattar nnb feine ©elnnbe früher beginnen 
ttmrbe. 

Unb bie trenefte ©attentiebe enbecft jnlefet 
nichts bon biefer „(Snngfett." 

3e£t jeigt fid) bietmefjr erft ber Ijäßtictye 
©djmppenfeib nnb bie Ijöljmfctye feinte. SSetbeö 
ift nichts anbcreß als ba& geben felbft, ja zUn 
bie gtücfttctyfte ®etoöfynüd?feit be3 SebenS im 23er* 
Ijättniß jn ben ibeafen ©lütten, jn ben umttßg«! 
ticken SSer^eißnngen bräutttctyer 8etbenfd;aft. äöenn 
man \z%t nod? bie (Stoigfeit in irgenb etroaS ber^ 
legen möd;te, fo ift e$ eben in jene 3ett, bie man 



— 281 — 

nid)t fdjmett genug hinter fid) fyaben tonnte. W:an 
bectamirt: „D, baß fic emig grünen bliebe! 2öte 
fetig mar jene Unruhe, tote öott fcon unglaub? 
(icfyen Hoffnungen! Die 8uft, ba$ 8id)t, bie Slugen 
ber ©etiebten enthielten lauter mäf;rd;>enf)afte 9Sei> 
fpred)ungen, 2lnmeifungen auf Singe, bie über? 
tyaixpt niemals auf (Srben üorfommen, ma$ nicfyt 
tterfyinberte, baß man foldje 2lnmeifungen mit bem 
Vertrauen, mit ber @i$erfyeit ber (Sinlöfung an? 
nafym, als mären e§ bauffäfyige SBecfyfet. 

tlnb \t%t ift man nid)t mel;r üou Unruhe 
erfüllt, aber man fyat nichts 2luJ3erorbenttid)e§ mefyr 
ju erwarten. 2ftan muß fxc^> bietmetyr noefy für 
beneibensmertfy galten, menn ba$ Sßorgen fein mirb 
roie ba3 ©eftevn mar, menn fein Sreignifj bie 
gewonnene 9htfye beö gebend unterbricht. Sftan 
lj>at biet, m o m i t, aber ad) ! nichts vorauf man 
fxd; freuen lann. 

<Sie Ijatte gefyeiratfyet, mar ttier 2öod)en auf 
ÜJeijen gemefen, fyattz eine unb eine fyalbe Jöodje 
baju gebraucht, bie (Stnricbtungen ifyveS Keinen 
1)af)eim lieben ju lernen — unb begann jeijt einen 
erften, unangenehmen SBiberfprud; be$ (SfyetebenS 
ju empfinben, trenn fie e$ mit ifyrer ißrautjeit 
berglid^ 



— 282 — 

T)ie fcfyönfte 8anbfc$aft fann abfc^euüd) an* 
jufcfyauen fein, trenn ber §erbft fie in unburd^ 
bringtief) trübe hiebet einfpinnt; ba$ lebensluftig* 
fte, ba$ befte §crg lann Don einer betrübenben 
(Smpfinbung fo grimmig nnb meland)otifdj> gemalt 
toerben, als ob cö bon je^er ein Slbgrunb ber 
23erjmeiflnng getoefen toäre. £)ie 23ergleid)ung 
gti)ifd)en (Sfyefeben unb SSrautjett fyattt eine fotd^e 
(Smpfinbung gur golge — nnb fo Ijätte e$ ein 
toaI)re3 ©lädt genannt toerben muffen, baß in bie* 
fem Slugenbtide bie erfte gintabung in ba$ §aus 
ber Sfteuöermäljlten tarn. £)a$ toar boä) ein (§r* 
eignif;, fäljig bie beginnenbe Monotonie gu unter* 
brechen« 2öie nmnberbar aufterbem ! Sine (2inla= 
bnng gu einem 33alle im SJionat ©eptember, in 
ber faft nodj leeren ©tabt! SDenn eine leere ©tabt 
ift eine fold)e, in ber man feine greunbe vermißt, 
mag fie auefy fonft mit ein paar Millionen (Sin* 
toofynern Dotlgeftopft fein. 

(giner reiben Xante ber jungen grau toar 
ber 2lnad;roni£mu3 eingefallen, ein äöinterbergnü- 
gen fdjon in bie $eit gu verlegen, ba laum noeb 
bie erften Stftern an bie 93ergängttd)feit ber Siliert 
mahnten, £)a3 Ijatte feine befonbere Urfadje, tote 
t>a3 Reifte, \va$ £ante Sllbtna unternahm ober 
unterließ. ©ie betooljnte ba$ erfte ©todtoerf etneö 



— 283 — 

*ßatafte$, mar fürfttid? eingerichtet, fat) fciete 
greunbe bei fidj, befaß aud) ein $inb, eine bereite 
fcerl?eiratl)ete £od;ter, unb mar bod) im ©runbe 
eine entfernt ftefyenbe grau unb füllte fid) auefy 
al& fotetye. ©ie ©d)u(b gab fie ber ©d)ted)tigfeit 
ber SBelt unb ber 2)?enf#en überhaupt, eine %n> 
flage, bie man fo leidet ergebt, menn man nid)t 
©etbftfenntniß genug §at, bie liebet, unter benen 
man leibet, im eigenen Snnern entspringen ju 
feljen. Sie ©cfyutb tag aber mefenttid) in if;rem 
9?eid)tl)um, toa$ freiließ nur fagen mill, in bem 
SSerfyctQntß, toelc^e^ ifyx SnnereS $u ifjren irbifd;en 
©efifctfyümem einnahm, 

©eit fie äöittxte mar, fyatte fie fid) geroif* 
ferma^en mit ifyrem 9ieid;tljum Dermalst; bie &)e 
mar aber feit# gtüdücfye, benn fie brachte einen 
fortmäfyrenben Unfrieben mit ftdj. SUbina fyatte 
fid) gerne einer großen, memt aud) jtoeeftofen ©par* 
famfeit befttffen, b(o3 be$ 33ergnügen$ mitten, baS 
biefe Sugenb mannen Naturen, befonberS im %U 
ter gemährt. 35enn ba£ 2Uter I?at eine inftinciiöe 
Neigung jum ©eij, e§ glaubt bie bittet, meiere 
aüe$ mieber ju geftatten freuten, ma3 burd) ba$ 
©cfymhtfcen ber Äraft unb ber Snteltigenj verloren 
gebt, nidjjt fpröbe genug feftljatten, niemals einen 
ju lärg(id;eu ©ebraud; baüon machen ju föunen. 



— 284 — 

ÄttbererfettS aber toax SKtbtna burd) einen unfcer^ 
nünftigen §aß gegen ben eigenen ©d)tr>iegerfofyn 
veranlaßt faorben, in tym einen (auernben Srben 
ju erbtiden. ©a$ gab iljr tolle Sfafäfie t>on 3Ser> 
fdjjmenbung, bie fie ^tüar manchmal lieber bereute, 
tüa$ fie jebod; nicfyt abhielt, fid? ju neuen IjinreU 
fjen in (äffen, ttenn fie ju i^rcv ©enugtfyuung baS 
Söebauern be$ ©e^aßten barüber üorau^fafy- ©o 
lam fie in leiner Seife jn einem sotten ©ennf? 
ifyreS SBefifeeS. £)ie 8uft ju fparen verbitterte ifyr 
bie Opfer, bie fie iljrem grottenben 33erbad)t brachte, 
unb umgefefyrt ©er arme Sflann ifyrer Softer 
aber, ber etyer einer jn großen ©impticität afö 
irgenb einer 91iebrigleit ber ©ebanfen anzufragen 
gemefen toäre, fyättt ftd) nid)t träumen (äffen, tt>o= 
für er feiner ©d)ft>tegermutter gattptoemt e$ il)m 
nicfyt beutüd; genug tüäre gefagt korben, ©eine 
järtttcfyen öemüfyungen, fie anbern ©inneS ju 
mad;en, bettirften nur, fie in ifyrer vorgefaßten 
Meinung ju beftarlen. (Sr fing e$ freUid; nidjt 
fonberüd; ftug an f unb ijat ein Sßann bon gerin* 
gern SBcrftanbc ba£ 9)2ij3gefd)id für einen ©pi^ 
Buben gehalten ju toerben, fo nnrb ber ©eift, ber 
tfym fefytt, i(;m ftetS von Senen gegeben, bie ifyn 
Raffen, ©eine red;tfd;affenfte ©ummfyeit empfängt 
baS ©epräge ber raffintrteften ©d)(aul)eit. 



— 285 — 

Sßät;renb fitf; »tbina in fotdjer 2(rt bie 3fc 
ren entfrembete, t-erad^tete fie bocfy and) bie grem* 
ben, bie }\d) ju tljr begaben, toeil fie „offenes 
§au$ machte" unb o^ne tf;r bafür eine ttafyre 
ßebenSfreube mitjubringen. Mein fie Ijatte babei 
Gelegenheit ©ummen jn bergeuben, nnb »er ftd) 
an ben foftfpieügen ©erid)ten ifyrer Safet am lieb* 
ften nnb am meiften föttigte, ba$ ü>at i|r §aß- 
Äein grember aber foflte bon biefem feltenen ©aft 
etti)a§ merfen, bie (Stntrad^t ber gamiüe bietmefyr 
in ben Singen ber Söelt eine ungeftörte fd)etnen. 

2>or einigen Sagen U)ar fie bon einer ©eitu 
merreife ^urüdgefcfyrt, bie fie nnr aus bem ©runbe 
unternommen fyatte, um einen ptaufiblen 33oriüanb 
5U fyaben, ben 8anbaufentl)a(t ifyrer Softer nid)t 
tljetfen ju müjjpn, £)a fam tf/r nun ber ©ebanfe, 
baß fid) burd) ein geft, in biefer 3al)reejeit gege^ 
ben, mit geringerem 2Iuftt>anb eine größere Sir* 
!ung errieten ließe, fo treit ü;r einziger 3toetf 
babei im ©piele tt)ar. 3>nn fie l)atte toofyt erfah- 
ren, baß bie Söunber, bie man fdjon gewohnter 
3Seife bon if;rem 8uj:u§ bei fotd;en (Gelegenheiten 
erjagte, ftets um Dielet übertrafen, n>a$ man 
unmittelbar ju bettnmberu gehabt fyattt. Unb ba 
ber tüdi(d;e ©dmuegerfol^n bie3mat nid;t gelaben 
ju merben brauste, meü er mit feiner gamitie 



— 286 — 

bie ©ommerfrifd)e in einer entfernten ^ßrobtnj ge* 
no§, fo müßte, tr>aS itjre greunbe oljne Steifet 
briefüd) bon bem gefte ergäben werben, einen um 
öergteictylicfy parieren Effect bei il/m hervorbrin- 
gen, als tt)a8 er felbft jemals bei ifyr ft>al)rgenom^ 
men fyatte. Um [einen SIerger toar e§ ber ebten 
£ante gunäctyft ju tfyun, um bie Verbitterung fei- 
ner sermeinttidjen Hoffnungen. 

£)iefe ^ßoütil foüte aber natürlich forgfättig 
berborgen bleiben unb baljer ein oftenfibter ®runb 
für bie feltfame 2ßal)t ber $tit gefunben »erben. 
(Sin I)übfd)er Xxo% üon 9J?enfd)en, bie einen ©a* 
ton niäft entfteflen, ift ju jeber 2lrt bon Untere 
Haltung ju Ijaben, ofyne toegen 3eit un ^ 23eran* 
faffung berfetben erft einen ffeptifd; moratifcfyen 
35ua(ismu3 in fid) übertoinben ji^müffen. ©üb* 
titere Naturen aber, bie ba$ 2Inffaßenbe innerhalb 
ber ©efeüigleit eljer öermetben a£3 fucfyen, getüann 
Sltbina burd) biefetben 9)2otioe, toelc^e fie in einem 
{(einen (2intabung§fdj)reiben an iljre neu&ermctfjfte 
s Jtid;te nieberfegte : 

„®u toetfjt fcießeicfyt, mein (iebe3 ©djtoefter* 
finb, baß mau in beftem SBtnter oft eine ©efetl* 
fd^aft nur au3 bem ©runbe nid;t arrangirt, um 
manche Seilte nicfyt bitten ju muffen, bie töbtttdfc 
offenftrt tt>ären, ftenn man fie nid)t inbttirte. 21tle 



— 287 — 

biefe 3mportunen finb je£t abftefenb, auf bem 
8anbe, ober minbeftenS f?at man nötigenfalls baS 
9ted)t gehabt, fic für abftefenb ju galten, 2ötr 
»erben alfo nur unter ^erfonen fein, bie ftir 
immer gerne feJjen, charmante Seute, bie fo bieten 
©eift fjaben in ber ©labt geblieben ju fein, 3ftar 
ftirb uns meine gute Softer fehlen, aber nimm'S 
als Beiden meines 21ttad)ements, baft id) ©einen 
(gintritt in bie SBelt als grau trofcbem feiern ftitf. 
3cf) freue mid) aud) ©einen jungen Seemann nacfy 
feinem §immef ju fragen" u. f. ft. 

SBie bemerft, tarn biefe erfte Sintabung ben 
SRen&ermäljtten in einem Slugenbticfe in baS §>auS, 
ba fie ein ftaljreS ©lud fyättt genannt »erben 
muffen. 

£)ie (£l?e ift ein 33unb für baS Öeben unb 
nicfyt bloS ftcifyrenb beS SebenS. £)aS %tbw 
löst aber ben ißunb für Inrje Momente auf, es 
jftingt ju leb igen Stimmungen unb §anblun* 
gen, es legt aud) bem treueften ©atten unb auftei- 
len fogar ber treueften ©attin ^flicfyten auf, bereu 
Erfüllung bie üDiitftirfung unb fetbft bie Stufte* 
fenfyeit ber anbeten (Sfyefyalfte ganj auSfcfyüeftt. 
£>aS bilbet bie erfte (£ntjau6erung, ben Slnfang 
beS Untergangs jener imaginären „ßftigfeit," ftetcfye 



— 288 — 

fcie Verlobten fo fidler gleich hinter bem ZxamU 
tax anzutreffen glauben. 

211$ bie junge grau ifyrem geliebten ©atten 
»on jtoct Penaten mit einer greube, bie fic mcfyr 
fcerfyet)Ien tollte als fonnte, ba£ (SinlabungSbricf* 
d)en geigte, mußte fic fcon bem teuren SKanne 
ein fcfyrcdttcfycS SBort »ernennen, ein ©ort, ba$ 
niemals über feine Sippen gekommen ftar, fo lange 
'fic ifyn fannte, ba$ fie bon ifym ju fyören fiefe nie* 
mal3 t)ättt träumen taffen. ©ic tt>ar n>ic ber* 
nid;tet , fprad^loS , fie fanl in einen @tul;l unb 
ftarrte iljn an. 333 ar e$ möglid) ? (Sr Ijatte il)r 
geantwortet : er t)ätte feine 3^i^ ! 

Sie ßtoigteit be$ güreinanberfeinS macfyt alfo 
Raufen bcljufs notfjtoenbiger ®efd)äft$gänge ? ©er 
SKann, ber immer &it ^ttc unter ben genftern 
ber ©eliebten ju erfcfyeinen, fo oft fie I)inau$falj, 
ber immer 3 e ^ ^ aite l n ken güfsen feiner Sraut 
ju ftfeen, fo oft fie $u §au|'e mar, berfetbe Sttann, 
ber nur ju leben fcfyien, um fid) mit feinem gan« 
jen ©afein nad) bem SBinI ifyrer 2lugen ju brefyen, 
ift jetjt fo tief gefunfen, leine $eit ju fyaben ! $ ai 
ba$ Sifcn jemals gefagt, ba£ c$ feine $eit fyätte 
bem Sftagnet ju folgen? £), e3 ift Ijart für ein 
fcfytDärmerifd) liebenbeS grauenljerj, jum erftcn| 
male ju entbeden, ba£ ber ©etiebte, ben man 6i8* 



— 289 " — 

Ijer an feine ^rofa be6 gebend gebunben glaubte, 
feine 3eit J? a * ' ®i&t e ^ a *fa e * nen tätigeren 
©egenftanb in ber SBclt dt ben geliebten ®e* 
genftanb ? 

,,©u tyaft feine 3eit?" f ö 3* e btc junge grau 
enbücfy, mit einer ©timme, bie ÜRittetb mit ty* 
rem eigenen graufamen ©dbicffat berrietl), eine fo 
bittere @rfal)rung gemacht ju I)aben. 

„36) fyahe morgen Slbenb notfyttenbig in 
meinem ßomptoir ju arbeiten, mein (tebe^ Stob," 
entgegnete ber junge ©bemann, ber fid) bie fcfymer5= 
licfye SetDegung feiner grau nidjt recfyt erftaren 
fonnte. 

„3cfy bin nid)t ©ein (iebeS Stob," fagte fie 
rafd), „icfy bin ©eine grau." 

„2ßa$ ^aft ©u, mein @cf)afe?" 

„3cfy bin aud? nid)t ©ein @c^a^! ber gelaffene 
Jon, in bem ©u mir fotcfye 2iebe$namen gibft, bie 
©u als Örctotigam nur mit aüer ®(ut ber Siebe 
auSfpracfyft, i(t befeibigenber, a($ toenu bu micfy 
gerabeju bon ©ir miefeft." 

„9iun benn, meine geliebte grau, toa$ macfyt 
©id) fo bitter unb gereist? Sin Sßaü bei lante 
Sllbina gehörte fonft nicfyt ju ©einen erfefyuteften 
Vergnügungen. 8odt ©id) aber, ttaS fie ©ir at$ 
■äftotio ifyreS ginfafl§ fcfyreibt, fo treibt ©u, bafc 

80 rm, ^oücüen T. 19 



— 290 — 



©ein ©ruber, ber niemals bort feljtt, ©ir gern 
als ©aubegarbe bienen rnirb. 2Btr fyaben beftimmt, 
tjeute 92ad?mittag aufs 8anb ju fahren. Sinen 
2lbenb mit ©ir allein im freien jubringen, baS 
brause idf) ©ir ni$t ju tüieberfyoten, ift für mid? 
ein geft ©arbanapalS. ©old)e gefte fyabe iä) mir 
bisher ununterbrochen gegeben ; toa$ fie aber ge* 
nnß unb auf bie ©auer unterbräche, tüäre, toenn 
tcfy mir nid^t frettoiütg eine furje Unterbrechung 
auferlegte* Sä) barf über meinem ®{üd bie SJJit* 
tel nictyt fcergeffen, mir e$ ju erhalten, borgen 
ift ber Sßaü unb gerabe für morgen fyabt ify mid) 
mit meinem ®efdfj)äftsfüfyrer berabrebet bie 23ücfyer 
burdj^ufeben, bon benen xä) feit -DJlonaten ntcfyt 
ti>eig tt>a$ fie enthalten- ©aS toirb micb bis in 
bie tieffie yiafyt befestigen. Unb trifft e$ fid) 
ganj prächtig, ba§ mir ©eine 2lbtt>efenl)eit ben 
9ttutl) unb bie ©ebulb geben toirb, bei ber Arbeit 
51t bleiben." 

©ie testen SBorte, bon einem järtüdjen 8SI 
d)eln begleitet, matten einen Süd inniger Siebe 
in ben Slugen ber Jungen ^rau aufflammen. „(SS 
ift nur fo graufam, fagte fie, baß audj> ©u beut 
Jjäßücfyen 80S unterworfen fein foßft, leine 3eit 
ju l)aben." 



— 291 — 

„gür ÜMcfy l)abe idj> fie immer, aber ntdjt für 
£ante SUbina," ernneberte er, „£)u erinnerft SDfcty, 
baß td; fie bon jefyer ©einen einzigen geiler 
nannte." 

Unb ber griebe mar gefd)(offen. 

©ennod) blieb in ber «Seele ber jungen grau 
ein Scbcnlcn jurüd unb auf ityrer (Stirn eine 
SBolfe, Sflüx mußte fie fid) e3 nicfyt fogteid) Mar 
in machen, marum meber bie 3ärttid^fcit nodj> bie 
Vernunft, momit if?r SJJann feinen SÄanget an 
3ett rechtfertigte, eine völlige Uebereinftimmung 
i^rcö ®emütl)e3 mit ifym in biefem gaüe bemir* 
len lonnte. 

©a6 @d)molten ift eine Sunft, an ber jtoar 
ttrie an jeber anbeten Sunft tttva% ift, ma$ nicfyt 
erlernt merben lann, metf e$ eine 9?aturan(age 
DorauSfefct, bereu man aber auefy g(eid) jeber an* 
bereu Äunft uje mächtig U)irb, oljne fie geübt ju 
fyaben. ©iefe Hebung feljtt einer jungen grau, 
toenn fie bis baljin ein tooJjlerjogeneS 2ftäbd)en 
toar, bem toeber bie (Srtaubniß nod; ber ®egen^ 
ftanb gegeben mürbe, um ba$ ©cfymoüen ju (erneu, 
©onft tDäre ber Slugenblicf ber boülommen rid^ 
tige baju geftefen, in meinem ba$ §erj fiefy burefy 
ba$ 23enefymen be£ SftanneS beirrt füllte, ofyne 
baß ber 23erftanb ifym eine @d)u(b beimeffen lonnte. 

19* 



— 292 — 

£)ie junge grau mußte ficfy bamit begnügen 
traurig ju fein, unb ttar fo toenig bezaubert in 
toeibticfyer *ßotitif, baß fie nicfyt einmal ben 33or-- 
fafc faßte, bie £raurigfeit ju jeigen. 3m ®eful)l, 
feine Srftärung bafür geben ju fönnen, berbarg 
fie biefetbe fogar, inbem fie bie Vorbereitungen 
ju ifyrer Toilette traf, bie feinen B^eifel ließen, 
baß fie ben ©all befugen toerbe* 2lud) ben Sru* 
ber ließ fie bason benachrichtigen, ber fie jur red)* 
ten ©tunbe abjuljolen t>erfprad>, 

21(6 fie aber oor bem Ijoljen Spiegel ftanb, 
an toelcfyem fcier $erjen brannten unb ber tfyre 
ganje ©eftalt jurüdtDarf, rcäfyrenb bie tüeiblidjen 
^ßfygmalione, bie bis ju biefem Slugenblid batb mit 
bebäcfytigem, balb mit unternefymenbem ginger an 
iljr gemeißelt Ratten, in ben ©chatten jurücftraten, 
um ifyr profanes S3itb nicfyt bem ©piegel mit auf* 
junötfyigen , als fie fiefy inSgeljetm fagen mußte, 
baß Äteib, @d)mud unb eigener SKeij fie ju einer 
Srfcfyeinung matten, mürbig nid)t in einen g(än* 
jenben Satlfatt nur, fonbern in ein lebenbig ge* 
toorbeneS geenmäfyrcfyen einjutreten, gu poetifcfyem 
Sntjücfen unb ju romantifcfyen abenteuern fyinju* 
reißen — unb als fie nun benfen mußte, baß ber 
Sttann, ber fidj als im 33efife unb als bie SSertoirf* 
ticfyung all ber ^oefie unb all beS ©tüdeS neben 



— 293 — 

H)X jetgen fottte, ftatt beffen bei unleiblicfy biden 
®efd;äft$büd)ern fafj, ben Äopf in nüchternen $tf* 
fern; — ba timrbe if)r ber ,gtüiefpatt il)re$ ®e* 
mütfyeS mit bem 33erfal)ren il;re$ 2J?anne$, toorü* 
ber fic fid) bisher leine (SrHärung J)atte geben Iön= 
nen, plß^Iic^ ju einem offenbaren 3?ed;t. ©ie foulte 
mäft, feilte fie meinen ober triumpfyiren, bie fieg* 
reiche äßiberlegung ber männlichen 33ernunftgrünbe 
gefunben ju fyaben* 

Um aber biefeö 9?edj)t minbeftenS frei nnb offen 
ju berfünben, begab fie fxc^> in tljrem bollen $u£ 
in ba$ SIrbeitSfabinet ifyreS äftanneS. 

IDte ©dj>ßnl?eit tfyrer Srfcfyeinung , nod) ber* 
meiert burd) bie innere (Erregung, bie au$ ifyren 
2lugen funfeite unb ben rofigen ©cfyimmer ifyrer 
Sßangen erljßfyte, mar fo auffatlenb, baß ber in 
ganj anbere 23orfteÜungen bertiefte Seemann fidj 
mit bem 2lu$brud ber größten Ueberrafd;ung erfyob 
unb toortloS t>or ifyr fteljen blieb, ©ann l)ob er 
ben ©djnrm bon ber ©cfjreiblampe, bamit ba$ 8id^t f 
ba$ fid) biSfyer auf feinen papieren concentrirt 
Ijatte, auf bie ®eftalt fiele, unb ber Slbftanb jn>i* 
fdjen bem unheimlichen ©efd?äft6raum unb bem 
©lanj be$ 9ßefen$, ba$ er jefct umfctyloß, ließ fid) 
faft peinlich empfinben. Unftiüfürtid) machte ber 
junge Oatte bem frönen Sßeibe ben 33orfd?lag, 



- 294 — 

fid) mit ifym in bie SBofyn^immer jurücüjubegeben, 
allein fie nafym mit größerer ©orgtofigfeit, als fie 
jemals für bie galten eines ©aüHeibeS gehegt 
Ijatte, auf einem ber in bie SpBIje gefcfyraubten 
ßomptoirftüfyte $ta£, nnb nacfybem fie ifyn bebeu* 
tet Jjatte, [einen nieberen ©i£ toieber einzunehmen, 
lam es bon fetbft, baß er tt>ie ein STroubabour ju 
itjren güßen [aß. £)od) Ijatte er früher in ber rid^ 
tigen 2lfynung, baß fie nicfyt btoS gefommen ttar, 
um ifyre Toilette ju jeigen, bie £fyüre beS Sieben* 
jimmerS gefcfyloffen, in tuelc^em ber ©efcfyäftsfüb* 
rer arbeitete, 

„3cfy gefalle £)ir in biefer Toilette," begann 
fie leicfytfyin, nnb kartete, ber 2tnttoort getuiß, bie 
fd)meidj)(erifd)e 23e}afyung nicfyt ab, fonbern fügte 
fogletd; Ijinju : „£)u bift hierin ntd)t competent, 
iäf ge^e bem SluSfprud; eines grauenfreifeS ent* 
gegen, ber in folgern gälte mit ber Strenge eines 
Kriegsgerichts urteilt. Sßeifst £)u, ttaS baS be* 
beuten tüill, als junge grau 511m erften 2)Me in 
einem großen ©afon ju erfd)etnen ? ®enn ein 
2ttäbtf;en ift in biefer öejiefyung nidjt jured;tutngS^ 
fäfyig, für bie Toilette eines äftäfccfyenS ift bie SJJama 
atiein ber fcerantoortlidje Oftinifter. 211S grau 
aber ift man fetbft ber 3)?eifter beS SßerfeS, baS 
man mit feiner (Srfcfyeinung ber Söelt repräfen* 



— 295 — 

tirt. 2öenn es ba$ crftc Wlal gefcfyiefyt, fo mag 
man nod) fo tuet ©td^er^ett unb ©efdjjmad: in ber 
9ßal)( be^ ^ßaffenben tyaben, man wirb bocfy mit 
einiger ©angigleit bem (Srfotg entgegenfefyen. ©a$ 
Bcgretfft ©u, nidbt wafyr?" 

(är nidte tad)e(nb nnb fie ful)r fort : 

„2ßaS würbeft ©u nnn fagen, wenn ©u ein 
©id)ter ober ein ßompofiteur warft nnb idj, ba$ 
SBefen, ba$ ©ir gmtäctyft angehört, bliebe gleid^ 
giltig ju §aufe, wäljrenb ©n ©icfy ju einer öf* 
fentücfyen SJorftcüung begeben mußt, nm ben ör* 
folg ©einer erften ßeiftung jn erfahren, bon bem 
©eine fünftige ©eltung in ber SSBett abhängen fott." 

M 2Iber liebe grau — " 

„Unterbrich mid? ni$t, e§ ift ganj unnötig, 
benn idj> Ijabe nicfyt bie Slbficfyt ©td) ju überreben, 
baß ©n fyeute nod) mit mir ben 83 aü befud^eft. 
2Sa3 ©n aber fonft gegen mein ©(eid^niß einwen- 
ben fannft, befielt aus jwei fdbeinbar fefyr gewidjn 
tigen Behauptungen. SSorerft »trft ©n ©ir er- 
lauben, bie gleite Sebeutung , bie id) bem Srfotg 
einer grauentoifettc nnb bem eines 2Berfe$ ber 
©icfytfunft ober ber SRuftf beimeffe, eine attju füfyne 
^arattete ju nennen, ©obann aber wirft ©u mir 
fagen fönnen, baß, fetbft Wenn beibeS bon gleicher 
SBictjttgfeit wäre, ©n eben fein ©icfyter, lein ßünft* 



— 296 — 

ler, fonbern ein Kaufmann bift unb bälget bag 
93erftänbniß für berartige Aufregungen unb d\\U 
fdjjeibungen nicfyt ju befi^en Braud^ft. £)ir auf biefe 
jtoei Sefyauptungen ju antworten bin id) fyier, unb 
tc$ toitl £)ir bamit nicfyt ettoa eine ©arbtnenpre* 
bißt galten, fonbern id) toiß £)ir im fcorauS eine 
Srllärung ber Sitte geben, bie id) bann an £)id? 
richten fterbe," 

Unb nad)ftnnenb jupfte fie ein ftenig an ben 
SSotantS i^rer 9^obe, bann fbracfy fie tneiter : 

„(£$ ift toaljr, baß $)u £>id? mir niemals für 
einen ^oeten ausgegeben fyaft, allein eben fo ftaljr 
ift e$ , baß icfy £)id) nicfyt beßfyatb genommen l)abe, 
toett £)u ein Saufmann bift. (£$ fputbette biet* 
meljr jutoeUett ein (Seift in ©tr, e$ belegte ©t<$ 
eine ^ßfyantafie, e$ befyerrfcfyten ©icfy Neigungen 
unb Abneigungen, bie mir beutücfy, lebhaft jeigten, 
toa$ id) oft im ©tiflen gebaut fyatte, baß ein 
2Kann, um tieben^mürbig ju fein, notfytoenbig bie 
f)aupt\aüflidffim ©eeten^üge bon einem Sünftter 
I)aben muß, aucfy toenn e$ ü?m niemals im £raum 
eingefallen ift, irgenb eine beftimmte Sunft au$* 
juüben, ja fclbft toenn er t>on feiner SBerroanbt* 
fd)aft mit S'ünftternaturen gar nichts toeiß. Sin 
2Kann, ber einem Sftäbtfjen (ieben§tr>ürbig bor* 
fömmt, ber fömmt ifyr eben bor toie ein @ebid)t, 



— 297 — 

ein 23i(b, ein Sieb, oljne baß fie ftc$ bie Sle^nlid^^ 
fett erffären fönnte. 63 fefytt ©ir atfo burd)au3 
nicfyt am 23erftänbniß be$ $ünftler$ für ©inge 
unb Momente, bie nidjjt jum prafttfd^en 8eben 
gehören unb bennod) nncfytig finb; ©u gibft nur 
meiner augenbüdücfyen Sage nicfyt biefe 2Bid)tigfeit, 
£riumpfy ober gia8co einer grauen*5toiIcttc fd^etnt 
©ir einer Aufregung nid)t totxif) ju fein. ©a$ 
lömmt aber nur baljer, totii ©u biet ernftere 2luf * 
regungen erlebt l)aft." 

(Sr faf) fie fragenb an unb fie orbnete fcfyftei* 
genb ü)re ®ebanfen, um mit einem richtigen 2lu$= 
fpred)en berfelben iljre 2(bfid)t ju erreichen. 

„Sine Äünftlcrnatur toie bie ©eine/' fagte 
fie, ba£ Stuge ju iljm erbebenb, „muß im Seben 
fetbft irgenb eine 33efriebigung gefunben fyaben, 
toeit fie eben ntd)t fünftterifefy tfyättg toar. 2Sa$ 
©u aud) immer erlebt fyaft, n>ic alltäglich unb 
gfeicfygittig e$ Slnbern gegenüber getoefen toäre, 
©ir muß e£ jum Vornan geworben fein. Unb 
erft als ©u ©eine Fontane aufgelebt fyatteft unb 
praftifefy fein tootlteft, nafymft ©u ©ir ju biefem 
Btoed; ein 2ttäbd)en, ba$ nodj) gar nichts erlebt 
Ijat, jur grau, (giner (Sljefrau fann man unge* 
mrt fagen, id) fyahe jefct feine %t\t f ty mu 6 
mid) nü^tid) befestigen, ©abei gerät!) aber bem 



— 298 — 

lieben praftifcfyen (Seemann eine $(einigfeit ganj 
in 93ergeffen^ett : er Jjat feine gran gel)eiratljet, 
toeil er enbtid) einmal mit ben Romanen fertig 
fein ttotlte, bie gran aber Ijat tl)n geljeiratfyet, 
toeit fie bodjj enbtid) einmal audj> einen Vornan 
anfangen toollte. S)enn für eine toofylerjogene 3ung* 
fran ift bie SBerijetrattyung ber erfte Vornan, ben 
fie ju erleben fyat" 

„■Rein, id? irre mid)," futyr fie fort, „mein 
erfter Vornan toax, ba£ man mir in ber Xaufe 
ben fyocfyromantifcfyen ^tarnen ©erena gab. 9Son 
jenem ^ettpunft ober — nnb id) toar bamalö fetbft 
feljr praftifcfy nnb fjabe ba$ romantifcfye @reigni§, 
©erena genannt ju toerben, fel)r gleicfygittig auf* 
genommen , metleicfyt fogar üerfd)lafen — bi$ jn 
bem Shtgcublid unferer Verlobung fyabt id) feinen 
Vornan mefyr erlebt. SNeinft £)n aber, ba§ icfy 
bie SSrautjett fetbft bafür \atit nehmen foflen 
nnb nichts metjr je^t ju verlangen fyättt, bon ber 
@fye bie poetifcfyen Aufregungen be$ gebend nidjt 
forbern bürfte, fo toeifjt ©u fetbft nur jn gut, mie 
tvir aU Verlobte immer nur üon nnferem jufünf* 
tigen ©lud fpradjen, befonberS üon ber Steig* 
feit fcon ^oefie, bie mit unferer (Sfye beginnen 
fott. 3ft e3 meine @d;ulb, baß £)n unter ^oefte 
bielleic^t nur ben möglichen Sern fort ber SBirf* 



I 



— 299 — 

lid)feit berftanben l)aft? 3dl) berftanb barunter bte 
fd)toärmerifd)e ^oefie be$ Romano, nid)t ettoa 
abenteuerliche (Sreigniffe — benn ft>a$ Ijatte t(fy 
nedj erleben mögen, nad;bem icfy 3)idj> befaß ? — 
fonbern bte SBerffärung ber alltäglichen ^Begeben* 
Reiten burdj) unenblicfye Siebe. @o backte idf) nodj, 
afö tc$ bie (Sinlabnng ber Xante 2llbina annahm; 
ein 33 all bei xf)X, früher bem 2Käbd)en eine gun>i* 
bere ©ac^e unb ^ebenfalls nichts ^eueS für tnid?, 
fcerfprad) mir fefct, als id) miefy mitten barin 
glaubte, einen Vornan gu erleben, l)immlifd&e SBonne, 
mdfyrd)enl)afte träume — ja unb fetbft ber (Srfolg 
metner Toilette i)ätk ein Kapitel in meinem 9Jo^ 
man fein feilen. äßenn man erft ju leben an* 
fängt tote id), toenn man als Sftäbcfyen nichts 
erlebte, bann erhält baS Slethfte SBi^tigfeit unb 
Sebeutung." 

(Sr toax aufgeftanben , ba$ SSergnügen, fie 
fprecfyen gu Ijören unb &on ber Srregung immer 
ferner »erben ju fe^en, btiefte ifym au$ ben 2lu* 
gen, ofyne baß ein anberer Sinbrucf il)rer 9?ebe 
auf ityn fidjtbar geworben märe. @ic erfyob fid) 
naefy ben lefeten Sorten ebenfalls, trat ifym ganj 
nafye unb faßte feine §anb : „SBenn mein ftroJj* 
bummeS §erj nicfyt märe/' fagte fie meinen £oneS, 
„.toenn \6f ©icfy nicfyt unfäglid) liebte — uad? ber 



- 300 — 

fonftigen 93erfd)tebenfyett unferer Sßünfcfye, unferer 
ganjen 8eben$tage, toären tt>ir eigentlich getrennt 
unb müßten un$ fdjjeiben. SBtr gleiten jtoei Sften* 
fd)en, beten §änbe fid) an ber $ünfe einer ^alb* 
offenen SEIjüre begegneten. SS jctgt fidf) aber 
fogfeid;, baß ber (Sine fie ganj fließen, ber 
SInbere crft nocfy heiter aufmalen tooüte. ©u 
benfft bem ©türm nnb Ungeftüm , ber belegten 
^ßoefie be$ £)afein$ bie Pforte bereite jn fcfyüeften, 
tdj> badete, fie toerbe nnn erft recfyt aufgeben, um 
einen freubigen SBirbetoinb herein ju (äffen/' 

©eine SÜMcne brüdte nid)t Sftitteib au$ mit 
ber jungen grau, bie in biefem Slugenbtttfe bon 
einem tt>irfüd)er Sßefy ergriffen loar, unb biefe 
fd)einbare S^eUnafymSlofigfeit märe berle^enb ge* 
toefen ofyne ba$ offenbare Söofytgefüljt, mit bem er 
fie betrachtete. 

„£)u fyaft aber an afteS, tt>a$ £)u ^ter fpricfyft, 
eine Sitte fnüpfen ttoüen," fagte er. 

3n biefem Stugenbtid e ließ ber ©ruber ©ere* 
na'S metben, baft er am §au3tlj)or im SBagen 
toarte, um feine ©cfytoefter naefy bem iöatle ju 
führen. Ungalant, tote ©ruber ju fein pflegen, 
befonberS toenn fie nod) jung genug finb um aü 
ifyre ©alanterie im 93erfefyr mit ben übrigen toeib* 



— 301 — 

ticken SBefen ju erfdfyöpfen, toollte er bie Steppe 
ntdjt erft hinauf* unb fyinabfteigen. Daß ©erena 
in ber borauS beftimmten DBtnute feinet Kommens 
ifyre Toilette bereite beenbet Ijaben muffe, fyatf? er 
fid; fd^on früher bebungen. @ie entließ ben xmU 
benben Diener mit bem 33efd)eib, baß fic äugen* 
blidlidj) unten fein tr>erbe, unb ben (eisten ^atvi, 
ber bon ifyren ©futtern geglitten xoax, fyiuaufjie* 
Ijenb, fagte fie ju ifyrem äßannc: 

„2J?ir bleibt noefy £eit, Dir meine Sitte ju 
erklären. Du fiefyfi ein, baß mir eigentlich gefcfyie* 
ben finb, baß mir baS Seben aus ganj entgegen* 
gefegten ®efid)tSpunften betrauten, Du füfylft aber 
auefy mit mir, baß bieS nid)t fo bleiben fann, toenn 
id) nid)t ungtüdlicfy fein foü; baß ber ^riefter am 
SUtar unS bergebenS ju bereinigen berfucfyt Ijätte, 
toenn mir biefe Bereinigung nicfyt auefy innerlich 
ganj unb gar bottjiefyen. 3d) liebe Did) fo feljr, 
baß icfy bon 2lliem Sejifc ergreifen toift, toaS Du 
jemals erfahren Ijaft, unb tüenn icfy alle« toeiß^ 
toaS Dicfy betrifft, bann toirb mir fein, als ob 
iä) es mit Dir erlebt Ijcite. Dann fotten Deine 
Romane mir als meine eigenen nidjjt erlebten 9?o* 
mane gelten. 3d) befomme baburd? g(etd)fam eine 
Vergangenheit, bie mir bisher noefy fehlte, ein 8c* 
ben ftelit fiefy hinter mir fertig auf, baS iä) bis 



— 302 — 

ju biefem 2lugenb(id erft öor mir ju finben er* 
toartet fyabe. ©omit märe bann für un$ triebet 
ein gleicher ©efidfytSpunft ber Betrachtung getoon* 
nen. Unb toenn i<fy erft mübe bin bon ben ©tür* 
men, bie © n burd)gemad?t fyaft, bann toerbe aud) 
iä) geneigt fein, bie @J)e nicfyt at$ ein SD^eer boü 
romantifcfyer Sßeüenfdjtäge, fonbern tDte £)u a($ 
einen f)afen für angenehme 9?u(;e anjufefyen." 

,,©o meinft ©n benn," erttieberte er, „baß 
tdf) eine 2lrt £agebucfy meinet ganjen 8eben3 nadf)* 
trägtiefy für ©td) abf äffen foü, rceit td) e$ für 
miefy jn iijnn berfänmt fyaht?" 

,,©u fottft mir erjä&ten," fagte fie, „offen* 
fyerjig nnb umftänbttd) erjagten, faa$ ®u gelitten 
unb toen ©u geüebt Ijaft, beber ©u mid) lamtteft. 
©enn idfj I?abe tooljt bemerft, baß ©u mir nie* 
ma($ bie 23erftd)erung gabft, id) toäre ©eine erfte 
Siebe. Unb id) bin ©ir banfbar bafür* 3d? ^aht 
einmal gefacht über einen jungen ülttann, bem eine 
erfte Siebe auf eine Söeife auS ben 2lugen Mtdte, 
baß er 3ebem, ber nid)t ber ©egenftanb btefer 
^kit toar, tt>trf(id^ Ijöcfyft (äcfyerlicfy borfommen 
mußte. Sä) bin fefyr frolj, baß ©u nid)t meinet* 
falben 2lnbern fo erfd)tenen bift, tote jener 2ftenfd) 
mir. Sin 3Käbd)en reift burdj) eine erfte unb ein* 



— 303 - 

gige Siebe böllig jum Söeibe, ba$ ttetß icfy &on 
mir fclbft. Scanner, fd)eint es, finb begriff ftü= 
^iger unb muffen bie @d)ule mehrmals foieber* 
Ijoten, bis fie ein ganjer Sttann werben, ein 3Jiamt 
bon fo rufyiger ©ic^erljeit tt>ie ©u. 3cfy aber toitt 
aud) ©eine ©ummfyeit fennen unb aucfy ©eine 
teuften 8eibenfd)aften. ä$erfpricfy mir atfo ju er* 
gälten, tr>a3 ©idj in ©einem Öeben am tiefften 
ergriffen unb er [füttert fyat, ben Vornan ©eines 
gebend, ber e$ ©ir mög(icf) gemalt fyat, je^t let* 
ner romantifd)en 2luftt>aüung mefyr fäljig ju fein. 
33erfpric$ft ©u mir ba3?" 

©er S3ruber ©erena'S fanbte feine jtoeite 
Reibung. @r toerbe nid)t länger mefyr als brei 
SJJinuten harten, um einem intereffanten (Sngage^ 
ment jum erften Sontrebanfe nicfyt treulos toerben 
ju muffen. 

,,©u meinft alfo," fagte ber (Seemann, „©ein 
geben tüäre ein befd)eibene$ Sßäfyk'm getoefen, ba$ 
fiefy ftttt jtotfe^en blumigen Ufern Ijielt, o!?ne jemals 
eine 3 er Prung berurfacfyt ju fyaben, ein 23ädj)(eitt, 
ba$ gar feine ®efd)icfete fyat? SDJetne (Sjiftenj aber 
voaxe nafy ©einer 2Inficfyt ein ©ebirgStoaffer , ba$ 
über Reifen unb Stippen tofte, efy e$ eingefaßt 
bon einem frteblicfyen 33ette !)arm(o$ bafyin fließen 
fann? ^Ikbtt ©erena, ©eine Vergangenheit ift 



— 304 — 

nicfyt ein toetßeS Sbiatt, fonbern ein btetbänbiger 
Vornan, ben ©u nnr jufäßig felbft nocfy nicfyt ge* 
lefen §aft SBiflft ©u, baß icfy ifyn ©ir bortefe? 
Sei bem Umfang, ben er fyat, fann e$ nicfyt in 
ber Inrjen 3 ei * gefd)efyen, bis ©u ben SÄantel 
umgenommen fyaft. ©el?e nun unb (äffe ©id) ben 
(Srfolg ©einer erften Srfctyeinung als grau nidfyt 
ju fefyr lümmern. 3cfy untt gerne jugeben, baß 
eine SEoifette eine @ad)e t>on Sebeutung ift S3ei 
©ir aber werben bie SKenfctyen, bie ftd) für ba$ 
ÜJJiäbcfyen intereffirten unb nun jum erften 9ttat 
bie grau beobachten, ganj anbere Dinge im 2luge 
fyaben, al$ tote ©u ausfielt 3Äan toirb frofy 
fein ©icfy überhaupt eyiftiren ju fe^en unb noefy 
baju fo freubtg, toie man bon ber £J)ei(nal)me an 
einem Sküfeft borau$fe£en fann." 

,,©u fpri^ft in Stötljfetn," rief ©erena, „ober 
©u macfyft ©id) über mtd) luftig. 3ft e$ mßgücfy, 
bafc man große ©inge erlebe, otyne felbft ettoaS 
babon ju toiffen ?" 

„2öeig ber SR^einfaü ettoaS babon," ertoie* 
berte ber ©atte, „baß man ifym ju tieb nadj 
©cfyafffjaufen pilgert? §aben S(umen eine Sl^nung 
babon, baß fie ben ©d)täfer, ben fie bicfytgebrängt 
umgeben, mit iljrem ©ufte tobten? grauen aber 
gehören ju ben größten 3)ierfn)ürbig!eiten be$ 91a* 



— 305 — 

turlebenS, unb bie äßirfungen, bie fte tüte jebeS 
anbete Sßunber ber Statur burd) tf)r ©afein btoö 
ausüben, finb biet großer unb derben bocfy biet 
weniger befprod)en, aU bte SBirfungen, tx>etd^e 
grauen burcfy tljre Stellung in ber ®efettfd)aft 
ausüben, fotoie burdf) i^re Sebeutung in ben — 
®efettfd)aften* 2Ba$ ber SR^ctnfaß ober toa$ eine 
jener 2ßunberb(umen, bie auf beut SBaffcr fcfytoim* 
tuen, in beut ©emütl), in ber ^antafte unb folg^ 
üäf in ber ganjen öebenSgeftaltmtg eines Sttenfcfyen 
f$on ju Sßege gebraut ^aben mag, baS ift tief 
öerftetft. 9ßer toeiß babon, toen Ijaft £)u babon 
erjagten gehört? §ßd)ftenS einmal einen Poeten, 
unb bann gilt es eben für ein ®ebt$t, ni$t für 
eines jener ferneren SBertyängmffe, burefy toeldfye 
baS toirfftdfye Öeben über ein SftenfcfyentoS ent* 
[Reibet, ©teile aber bie 2Bunberb(ume im ©aton 
auf, gib ben Söafferfaft in ein pfyotograpfyifd&eS 
©a(on;2Ilbum, unb fie toerben feinen ginbrud 
mefyr mad)en, ber über bie Seftimmung IjinauS^ 
ginge, jum ©cfymud: ber ©ejeötgfeit ju btenen. 
SBie fefyr nun audj grauen biefer 3ett immer unb 
überall bon ber ©efeüigleit abhängig finb, tote 
jubringlid^ üjtten auefy bie SRüdfictyten auf ben ©a* 
Ion biö ins trauliche gamtlienftübc^en unb bis 
in ben SBtnlct ober bie 9?ifd)e folgen, too fie \\d) 

Sorm, Sftotoeflen I. 20 



- 306 - 

üjren einfamen Träumereien übertaffen, — mand^ 
mat geraden fte boc^ in eine Situation, in ber 
fte ba$ 2Beib finb, wie e$ bie D^atur gefc^affen, 
nid)t tote es bie 2Bett breffirt tyat. Söerben fte 
in folgen Momenten beobachtet, bann ift ber 3au= 
ber, ben fte üben, fo groß toie nur ber irgenb 
eines anberen fyerrücben ©cfyaufpiets ber üftatur, 
unb {ebenfalls unfcergleicfytid? größer als bie Sin* 
jtefyungSfraft, bie fte in ben Ijerfömmüctyen ©ttua* 
tionen beS ©atonS fyaben." 

„23ie," fragte ©erena, „grauen, bie fo gtüd* 
Iidj> finb, einen ftaubtT 3^^ btm eines SBaffer- 
fatteS ober einer ©eepflanje ju üben, foüen fo 
wenig Wie biefe 9^atur*@rfd)einungen bon ben 2Bir* 
lungen unterrichtet fein, bie fie hervorbringen? 
©ie foüen bon bem §eit unb Unreif nichts wif* 
fen, baS fie angerichtet Ijaben?" 

„Jpaft ©u niemals bernommen," entgegnete 
er, „baß ein gürft gteidjjgütig unb jufältig mit 
einer ^erfon fpracfy, bie er einen Slugenbticf fpater 
gänjtic^ bergeffen Ijatte, Wafyrenb fie biefe Segeg* 
nung ju einer (Erinnerung ifjreS ganzen geben« 
machte, ja Urfac^e fyatte, ein ©cfyidfal barin ju 
erbticSen ? ©ie ©c^ön^eit aber ift ein gürft, einer 
jener orientatifcfyen gürften, bie gepriefen werben, 
btoS weif fte finb, bie begtütJen, bloS weit fte 



307 



ftd) jetgen. Sie ©cpnfyeit toanbett fäcfyetnb unb 
unbefangen über bie (Srbe unb n>ei§ nic^tö fcon 
ben ©puren, bie fic jurüdtaßt, fie aljnt nichts 
babon, baß unter ifyrem guße, je nacfy ber ©teile, 
bte er betrat, eine 9?o[e ober eine ©tftpflanje, bie 
SBonne einer ©efunbe ober ber ©cfymerj eines 
SebenS aufblühte." 

„9hm," rief ©erena, „)o fprid) o^ne Sähta? 
pfox unb ofyne ©cfymetcfyetei, fyabt id) unbetoußt 
ben Seruf geübt, unbefannte ©iftpflanjen ober 
SBonnen auSjuftreuen, fcon benen teiber gar nid>t$ 
auf mid? gefommen ift?" 

,,©u toottteft ben Vornan meines SebenS toif* 
fen ; er ift aber nur eine Sftobellette im 23erg(eid? 
ju ber StiaS unb Obt^ffee ©einer unfcfyulbigen 
23ergangenl?eit" 

3n biefem Slugenbüde überreichte man ber 
fd;önen grau einen Bettel, ben ber S3ruber im 
SBagen unten mit ©leifeber getrieben Ijatte- ©er 
Snfyaft lautete: „£ante Sttbina toirb in bierjefyn 
Sagen toafyrfdjjetntidi) toieber einen Sali geben, ©u 
Ijaft atfo gerabe £üt bis bafyin mit ©einer £oi* 
lette fertig ju toerben. 3dj> tnerbe nid;t erman* 
ge(n, ©icfy abjutyolen. (Sinfttoetfen toarte idj> ni$t 
länger. Slbieu !" 

20* 



— 308 — 

„3dj> bin troftto« um deinetwillen, Norbert/* 
rief ©erena, „nun öaft ©u mid) auf bem £>alfe 
unb tootlteft bod) ben 2lbenb ©einen ©efdfyaften 
toibmen." 

„Unb xä) bin frofy," entgegnete er, „eine fo 
triftige ShtSrebe ju Ijaben, ntc^t fleißig fein ju 
muffen unb bei £)ir bleiben ju tonnen. Sft e$ 
nid)t Ijimmtifcf), baß £)u nun für mid) allein eine 
fo loftbare ©aßtoitette gemalt Ijaft? Unb icb 
fotlte £)ir bafür fein geft geben? ®u fteljft bor 
mir »ic eine Prachtausgabe meiner SebenSpoefie 
unb ber ganje loftbare Sinbanb ift für mid? allein 
beftimmt unb gefyt nicfyt unter ben Sänjern bon 
§anb ju §anb. tomm jefct in mein 3* mm e r > 
ic$ toitl e$ feftlid) beleuchten unb S5ir bie §on- 
neur$ machen, ©er %i\)oti ift bejaubernb gütig 
unb gefdjjeibt, bie (iebenbfte grau gerat!) nicfyt auf 
ben Sinfaü, fid) iljrem Sftanne in ©turnen unb 
©iamanten ju jeigen, bamit fein beg(üd;te$ 2luge 
allein ben 2lnbtid Ijabe unb ifjn nid)t eiferfücfytig 
mit taufenb fremben Slugen t^eiten muffe. @d)on 
at$ £>u eintrateft, toar id) gebtenbet, aber id> 
badete bieg alles gehört ben (Säften ber Xante 9lt* 
bina, ntdjt mir, unb id) toar ganj rufyig unb be* 
reit, ju meinen 3^ff ern ■jurüdjuleljren. 3e^t aber 
ift e$ mein einziges auSfcbließücfyeS Sigentfyum 



— 309 — 

geworben, imb id) tritt feinen Sßüä meljr bafcon 
menben, feilten ftd) ttfäalh aud) bie 3iff errt ^on 
felbft $u meinem Untergang gruppiren." 

Unb er fcfyicfte ben iöucf>^a(ter fort, fcfylofj 
ba§ ßomptott unb führte mit freubigem Ungeftüm 
feine grau in ba§ ©emadj, ba$ er fid? ganj nad) 
feinem eigenen ®efdj>macf eingerichtet fyatte. Sine 
<pängelampe, bie an ©teile beS 8ufter3 angebracht 
tt>ar — eine 2tnnefymüd)l;eit, bie Don SSenigen nur 
gefannt unb getxmrbigt toirb — goJ3 ifyr mi(be§ 
ßkifjt au$, oljne fid) felbft jubringtid^ bem Sluge 
aufjunötfyigen; ber ganje 9?aum fd^ien ben 35or* 
tDurf ju rechtfertigen, ben ©erena ifyrem 9Kanne 
fo eben gemacht l)atte, baß er unter ^ßoefie t>iel^ 
leitet nur ben möglichen ßomfort ber Söirftid^ 
feit fcerftanb. 

21(£ ber £fyee in ba§ 3 immer beftetlt toar 
unb bie ©atten einanber gegenüber auf fd)toellen^ 
ben Riffen fyalb faften unb fyalb lagen, fragte 9?or* 
bertj tr>a$ e3 auf Srben ober im §immet gäbe, 
tnomit er |e£t ber ftrafylenben gee fcor ifym ein 
geft bereiten tonnte. 

„Unb £>u fannft fragen!" fagte fie, „mit 
nichts Slnberem als mit ber ®efd)id?te meines 8e* 
ben$, bie icfy fctbft nicfyt f ernte, mit bem Vornan 
meiner Vergangenheit, ben, ttie £m be^aupteftf 



— 310 — 

alle gelefen Ijaben, mit 2lu$nal)me ber Werfen, bie 
il)n gelebt Ijat, ber §etbin be$ SRomanS, bie bor 
©ir fifct unb fidf) bon ifjren eigenen £efbentl)aten, 
9fttterfaf)rten unb abenteuern nichts träumen lagt." 

Norbert begann : 

„(B mar einmal ein fafyrenber ©tubent, ftatt 
be$ 8autenfpiet$ f)atte er eine ftets fangbereite 
Äefjte, ftatt be$ ©cttclfad« f)aU* er ©Bulben, 
furj, e$ mar einmal ein £augenid()t$, unb ber 
Taugenichts mar icfy. @$ finb erft jmei bis brei 
Sa^re Ijer. £)ama($ lebte nod^ mein älterer ©tief* 
bruber, ber ßiebüng meines 93aterS, mie icfy ber 
meiner üDhttter bon jeljer mar. 9)fein ©tiefbru* 
ber ßajaruS — id) benfe jefet mit Siebe an tfyn 
unb nichts mag tljm bie emtge 9?u^e trüben — 
mar ein Kaufmann bom ©cfyeitet bis jur ©oljte, 
einer oon jenen ®e(bmännern, bie, menn fie in 
einem Utopien lebten, mo man ade guten £)inge 
umfonft ffat unb ©etb meber lennt noefy ju ber* 
bienen notfymenbig Ijat, ftcfy ofjne meitereS tobt* 
fließen mürben, ©elb mar baS 2lti)eml)olen fei* 
ner ©eele, fein ®ctft ein magrer ©ämon beS $u* 
fammenf Barrett«, unb menn ßajaruS in aßen an* 
beren SScr^ältntffcn befdfyeibene gäfyigfeiten jeigte, 
— mo jener ©cfyarrgeift in$ ©piet tarn, mar er 
Ifag, geiftreiefy, genial; idj fetbft mufcte ifyn jumei* 



— 311 — 

len betounbern, n>enn td) fo toeit tarn feine Dpe* 
rattonen ju berftefyen, bebor mid) ber (Sfet jtüang, 
ben 33tid babon abjutoenben. £)enn £)u mufjt 
toiffen, ein Kaufmann btefe$ @d)(age$, recfytfd^af* 
fen int getoöfynücfyen geben, ebeUjerjig mit Seuten, 
bie feine ©efdjmfte machen, faüö er überhaupt mit 
folgen üerfeljrt, nnb mitbtfyattg gegen bie Slrmutfy, 
lauter SSorjügc meinet feiigen ©rubere, ift bo$ 
nicfyt mefyr ju fennen, toenn er einen ©etoinn ber* 
folgt, ßr ift bann ein Proteus unb lann tbzn 
fo gut bie ©eftatt eines menfd^enfreffenben Sanni* 
baten als bie beS tiebenStoürbigften ©entteman 
annehmen, ©urcfyfdjaut man bie 2fta$fe, fo ift 
bie ber SiebenStoürbigfeit nod; biet toiberlicfyer a(8 
bie ber Säctytit, toeit e$ unangenehmer ift, hinter 
ber frönen Öarbe ein $a§ü<$e$ ©eficfyt ju entbe* 
den, aU ftd) fagen ju lönnen, ber Wann ift nid^t 
fo fd)(imm, tt>ie er ausfielt. 

„Senn atfo mein ©ruber ben ßiebenStoürbi* 
gen ftnefte, bann ergriff id) förmlich bie gluckt 
bor ifym, j. 33. toenn er grembe ins £)auS führte, 
bie ifym ju gefcfyäftticfyen gtoeden empfohlen toaren, 
unb feinen (Säften ju ©efatlen ein Sntereffe an 
33üd)ern, äftufif u. bg(. beutelte, an ©ingen, bie 
il)m g(eid)gi(tiger toaren als ber ©cfynee be$ ber* 
gangenen 3afyreS. Ueberfyaupt aber machte er mir 






312 — 



ben ©tanb üerljaßt, ben er vertrat, unb bem taj 
micfy nad) bem Sitten meine« 33ater« ebenfatt« 
toibmen fottte. Da« 2ob, ba« meinem ©ruber 
fcon ber gamüte unb fcon greunben be« §aufe« 
gejotlt trmrbe, Keß mid) in meiner Unerfahrenst 
glauben, baß man nur auf bie oerfyaßte SSeife, 
bie iä) fcor Stugen ^atte f ober gar nicfyt Saufmann 
fein fönnte, unb biefe 2öeife fear meiner Sftatur 
fcöttig unmöglich. 3d? rüljme mid) nicfyt beffer ju 
fein, fonbern nur anber«; e« töirb £)ir ben Itn* 
terfdijieb am beutttcfyften jeigen, toenn iä) ®ir ben 
23orfatt beriete, ber mid) julefet ganj au« bem 
§aufe unb au« ber SSaterftabt trieb. 

„(58 toar fange fcfyon bie Siebe baüon geme^ 
fen, baß mein ©ruber fyeiratfyen fottte, boefy jetgte 
er nic^t eljer 8uft ju biefem ©d)ritt, at« bi« iljm 
ber 3Sater ba« anerbieten gemacht fyattt, itjn, fo* 
balb er eine SBaty getroffen fjaben toerbe, at« 
Kompagnon aufzunehmen unb ben „@oJ)n" fogar 
in bie girma ju [teilen. 23on biefem Slugenbüde 
an fünfte SajaruS Anträgen, bie ifym burefy ge* 
fällige Vermittler brieflich unb münbüdj) gemalt 
txmrben, größere 2Iufmerffamfeit. Sr fannte batb 
bie meiften fyeiratl?«fäfyigen — ®efd)äft«fyäufer unb 
entfd)ieb ftd) enbtid) für ein fo(d)e« in einer toett 
entfernten §anbet«ftabt, unb jtoar au« bem ©runbe, 






— 313 — 

toetf jencö §au3 nur eine einjige Softer ju fcer* 
geben tyatte, ein 23ortI)ei{, ber nad) [einer 2D?ei= 
nung nid)t ju berad)ten tt>ar. £)a$ 2ftäbd?en tyatte 
er natürlich niemals gef e^en f aber fobatb er über 
bie SSer^ättniffc im Staren toar, befpracb er fid) 
mit bem 23ater, nnb biefer fdjjrieb in ber bejüg* 
liefen Angelegenheit an ben (Sljef jenes §aufe$ unb 
23ater ber (Srlornen. ©ie Slnttoort lautete freunb* 
üäf, tüie e$ bei bem (Srebit, ben meinet 93ater6 
©efdjmft genießt, nidjjt anberS fein fonnte, bod^ 
SMnbenbeS, SeftimmteS tourbe nid)t gefagt. £)a$ 
§)auptgetoidi>t beS 33riefe$ fiel auf bie Smpfeljlung 
eines 23ertt>anbten, ber, auf einer großen ©efdjaftS* 
reife begriffen, in furjem aud() uufere ©tabt befu* 
d)en toerbe unb ben man gütig aufjunetymen unb 
in feinen Angelegenheiten mögüdfyft ju unterftü^en 
bat. Offenbar wollte man, bettor man auf ben 
§eiratfy3antrag nä^er einging, eine vertraute unb 
fixere SluSfwift über ba$ Söefen, bie ©Übung, 
bie <ßerfonttcfyfeit be$ S3etx>erBer^ Ijaben, über bie 
©efeüfcfyaft, in ber er kht, toenn er fic$ nid)t auf 
ber JBörfe befinbet unb baS ßomptoir nid^t meljr 
offen ift. £)a$ finb Singe, bie nid^t fo aerläjüttcty 
befannt toerben, n>ic bie §ötje beS SrebiteS, ben 
ein Saufmann toertfy ift SKein S3ruber fragte 



— 314 — 

micfy jum erftett SOtate, mo id) meine §anbftf)ulje 
unb mo id) meine Srabatten faufe. 

„(SS mar am Vormittag eines ©onnabenbs, 
als ber Smpfoljfene jtc$ meinem 23ater in unferem 
©efd?äftS(oca(e borftettte, in ©egenmart meines 
SruberS. allgemeines freubigeS §änbefd)üttetn. 
Sßur id) blieb rufyig an meinem *ßulte fifcen, ob^ 
gleicfy idj> fonft gerne jebe (Gelegenheit ergriff es 
ju ücrtaffen. 2Ktr mar aber ber ganje Raubet 
unauSfteljüdf), nnb fo fcnfte iä) ben Äopf in bie 
33üd)er, bis bie brei Ferren fxcfy in bem Keinen 
©prec^jimmer neben bem ßcmptoir befanben. £)aS 
3immer fyattt eine ®(aStfyür nnb ber SSor^ang 
baran mar bon 3nnen genngfam fcerfdjjoben, bafe 
iä) bie ©predjjenben bon meinem ^ßlafee aus beob* 
achten fcnntc. £>er grembe Ijatte feine $l)fyfio* 
gnomie, fonbern bloS ein ®eftd)t. ^^fiognomie 
brüdt immer ein Seftreben ber s Jiatur aus 
etmaS SigeneS, ißefonbereS manu propria ju 
fd)affen; ©efid^ter fyott fie aus ifyrer gefyeimnifc 
bellen ©dfynetfyreffe, aus ber täglich eine SJfiüion 
äfynttcfyer (Sjempfare fömmt. UebrigenS mar ber 
grembe nod? jung , nnb ba§ er Saufmann mar, 
fd)ien er ffymboüfcfy baburefy lunbgeben ju motten, 
baß er nicfyt eine ©elunbe fang mit teeren §)än* 
ben bleiben fonnte. 3mmer mußte er etmaS heta* 



— 315 — 

ften ; icfy faty iljm ju tx>ie er feinen einsigen ®e* 
genftanb, ber im 33ereid) feiner §anb tag, unbe* 
rüfyrt lieg f oft fogar nid^t ofyne Sttüfye barnad) 
ljafd)te, um bie 33eute jtmfcfyen ben gingern ju 
breljen. 

„(Sr erfyob ficfy, itnb als er bie ©d^reibftube 
lieber paffirte, tourbe aud) ity tym präfentirt £)a 
gerabe ©örfcftunbe toar, begleitete tljn mein S3ru* 
ber fogfetd), unb ber SSater fagte mir, baß ber 
grembe am näcfyften £age, toeit ein ©cnntag, in 
ber „2Ulee" bei un§ ju £ifd)e fein toerbe. £)ie 
„Stßee" l)et§t bie beüebtefte bon ben (anblicken 
©egenben bor ben Sporen meiner 93aterftabt, unb 
mein 23ater beftfet bort ein fyübfcfyeS SanbljauS 
jum ©ommeraufentfyalt. ©amats ftar meine 
©cfytoefter nocfy tebig unb tooljnte mit meiner 9Äut* 
ter in bem Jpaufe. 

„2Biü man in mannen ©paaren ber fauf* 
männifdjen SBett einen S3efud; feiern, fo macfyt man 
ficfy ba$ Vergnügen, bem gremben burcfy ^ßrunf 
ju imponiren, unter bem 23ortoanb, iljm bamit ein 
Vergnügen ju machen, ©er ©onntag in ber „2Iüee" 
gehörte fonft ju meinen tiebften greuben unb toar 
autf) bie einzige, bie id) im §aufe fetbft nod; fin= 
ben fonnte, nacfybem mir ba3 gamilienfeben burd; 
bie SebenSauffaffung bon SSater unb ©ruber eini* 



— 316 — 

gemäßen vergällt Sorben mar. Sin gefd;äftg(o* 
fer ©ommertag im 8anbf)auS gönnte mir einen 
angenehmen 33erfel)r mit bem meiblid;en Sljetf 
metner gamilie nnb mannen 9?aturgenuß in gelb 
unb ©arten* SÖBenn mir bort iöefud^e empfingen, 
fo maren e$ junge 9ttäbd)en, bie ju meiner ©d)me* 
|ter famen, ober gemütljtidj>e §au$freunbe, mit be= 
nen ficfy ein Sßort reben ließ, ©teife geftibitäten 
maren bi$l)er bort nid;t fcorgefommen. @8 befiel 
micfy bafyer eine nidfyt geringe üble Saune, ate 
fcfyon bie grüljftunben jene§ ©onntag$ bon ben 
Vorbereitungen jum (Smpfang einer großen ®e* 
fellfdjwft burdj>lärmt mürben. £>tefe ®i$pofition 
meinet ®emütl)e§ mürbe natürlidj im Saufe be$ 
£age$ aerftarft unb muß baju beitragen, £)tr mein 
Verhalten ju erMären. SBefonberS ärgerte micfy 
mieber ber empfohlene grembe burd) ba$ Setaften 
ber $upferfti$e unb B^^^ungen, bie man il?m 
bor STifd^e ju feiner Untergattung vorlegte, nafy 
bem bie grauen »ergebend berfucfyt Ratten, ein 
©efpräd) mit ifym im gtuß ju erhalten. 

„3d; eilte, nad) SCifc^e fortkommen. 3d) 
fyattt ein SReitpferb im (Staut, unb obgleich i$} 
fd)on Vormittag bafcon (Sebraud) gemacht Ijatte, 
ließ id) e$ noef) einmal fatteln, meit iä) lein an* 
bereS ÜJHttel mußte ber unterließen ©efeltfcfyaft 



— 317 — 

ju entgegen. 3m 2(ugenb(i(fe, ba id) im ^Begriffe 
föar leife au$ bem @a(on ju fd)Ieid)en, too man 
ben Kaffee genommen ^aitz, ^örte tdj> meinen 53rn^ 
ber ju bem gremben fagen, baß er i^m etftaS 
feljr @d)öne£ nnb Ijöcfyft 2ftevltoürbtge$ jeigen tootte. 
3dj toufjte fogteid), nm tr>a3 e$ fid^ Rubelte. 3n 
einem reijenben 3intmer$en f ^ a ^ b ur $ e * ne Heine 
£erraffe, öon ber einige ©tufen nieberfüfyrten, mit 
bem ©arten in 23erbinbung ftanb, Ratten toir, bie 
©cfytoefter nnb icfy, t>erfd)iebene f oftbare Sunftfä* 
d^etd^en, bie feit langer $eit im 33efx£ unfereS 
$aufe$ ttaren, gefdjmadbotl aufgefteüt. Wilan l)ätte 
ben 9faum für ein SSonboir Ratten fönuen, bod) 
toar er nur jum ©cfyein möbtirt, benn er tourbe 
bon SWtemanb beft>oI)nt ober Benüfct, fonbern biente 
b(o$ als 3Ktgnon*©atterie für Statuetten, SSronje* 
unb ©o(bfd)mieb;2Irbeiten nnb jtDei ©emätbe be= 
rüfymter SKeifter. Unjeren eigentlichen ©totj machte 
aber ein 2tmor auf bem Äamin au$, ein echter 
ßanosa, ben mein 93ater t>or bieten 3a^ren at$ 
SBejafytmtg für eine ©djmlbforberung fyatte anne^ 
Bleu muffen. ©tefeS tnunberbare ffeine SBerl toar 
aud> ba$ ^arabepferb meines SruberS, trenn er 
in ber 2ßa$fe beS 8ieben8ttürbigen, be$ ®unft^ 
freunbeS in bie ©d)ranfen ju reiten für nötigen* 
big ^ielt. 2U3 id) Ijßrte, ba£ er bem gremben 



— 318 — 

eüoaS @d)öne3 ju jeigen berfpracfy, unb als er 
ifyn toirlfid^ babei unter ben 2lrm na^m f um iljn 
in ba$ ©artenjimmer Ijinabjufüfyren, ergriff micfy 
eine böfe SUjnung. 36) folgte bem ©ruber bis 
jur ©dfjjtoette be$ Keinen $unftcabinete$, unb »alj* 
renb mein ©ruber bie £fyüre be$fe(ben auf[<$toß, 
toagte icj) e§ ben ©aft bor jeber ©erüljrung ber 
fyöcfyft belicaten ©egenftänbe ju toarnen. 

„SajaruS faty miefy an, purpurrot!) *>or @ntt 
rüftung über bie unljtfftidjje Sftaljnung einem ge* 
feierten ©aft gegenüber, ©iefer aber (adelte bldbe, 
enttoeber toeit er einen ü)m unberftänbticf)en 2öi^ 
hinter meinen Sorten bermutfyete, ober »eil er 
nid)t begriff, loarum man frembe ©ad?en nicfyt 
berühren fottte, tt>enn man fie nur nicfyt einfteefte. 
2Ba§ nun folgte, fonnte id) mir erft aus ben fpä< 
teren Srfunbigungen in ber Orbnung jufammen* 
fe^en, in ber ify £)ir e$ erjagte, benn icfy ging 
in jenem Slugenblid auf meine ©tube, um miefy 
rafefy jutn 9?itt anjufteiben. £) fyättt id; ben Sfel 
bor i?eud)(erifdi>en $unftpl?rafen nidjjt gefürchtet 
unb toäre ben ©eiben jur ©eite geblieben ! 

„Sttein ©ruber führte feinen l)od;geel?rten @m* 
pfo^tenen bor bie tyerrficfye &tatuzttt, mit ber iljm 
bei biefer ©efegenfyeit fdj>on jur ©efto^nfyeit ge* 
Torbenen 9tebe: „@el)en @ie fiefy baS Heine £)tng 



— 319 — 

ba an, e3 foftct bto§ jtoeitaufenö ®ult>en unb 
ettoaS barüber." £)tefe fcfyalffyafte ©emerhmg ge^ 
toann crft ifyren eckten (äffect, toenn ber ©efcfyauer 
ben SDhmb fcor SSertüunbernng aufrif. Ü)ann fonnte 
man üjm bie nötige (Srflärung geben, begleitet Don 
einer eingelernten 2lnattyfe aller 23orjüge, bie ba$ 
SBerl fo föfttid? ober fcielmeljr fo foftfptelig machen, 
©ebor aber mein armer ©ruber nod) bie @d;leu* 
£en feiner vorbereiteten ©egeifterung öffnen fonnte, 
trat ber £omptoir*T)iener ein mit ben ©riefen, bie 
er am ©onntag immer auf bie 23iüa brachte. Za^a- 
ru8 vergaß feine projeetirte ©egeifterung', griff l)a* 
ftig nad) ben ©riefen unb bat ben gremben mit 
einer (Sntfc^utbigung, fid^ bie $unftgegenftänbe ru^ig 
in behauen unb ü)m injmifc^en ju erlauben, bie 
ßorrefponbenj gu burcfyfliegen. £)ie$ gefd)al), unb 
faum $atte 8ajaru$ einige @d)reibeu entfiegelt, fo 
ftürjte t£uoa% au$ ben unfeügen Rauben be$ ewigen 
SetafterS — Sanoöa'^ SiebeSgott lag jämmerlich 
auf bem ©oben unb btidte tote bertounbert auf 
einen £ljeit feiner 9cafe, ber fid) nid)t mefyr in fei- 
nem ©efkfyt befanb. 

„£)en Uebettfyater ergriff (Sntfe^en. „Um ©ot* 
teStoilten!" fd)rie er, aber er fonnte nid)t fortfa^ 
reu, benn mein ©ruber fanb ben Moment geeignet 
fid) in feiner SBeife grofj unb Ijeroifd) ju jeigen, 



— 320 — 

ttar il)m bod) nacfy feiner Meinung nichts ju 
©runbe gegangen at$ ber SBertlj bon jtoeitaufenb 
©utben. ©ab e$ eine beffere ©etegenßeit bem 
Sftamte, ber ol)ne 3toetfcl feinen S^arafter auSfot* 
fd)en tooflte, nm ben (Sttern be£ erfornen SDiäbc^enS 
barüber 33erid?t ju geben, ben übermütigen nnb 
äugteid) noblen SröfuS jn geigen ? ©o toarf benn 
mein iöruber einen bottfommen gteidjjgitttgen Solid 
anf baS jertrümmerte 2Öerf unb auf ben 3^ r ftöver 
unb fagte bann ruljig, inbem er ein neues ©d)rei* 
ben aufriß: „©tören @te mid) bocfy nicfyt toegen 
einer folgen Sleimgfett." 

,,©a$ tMre oljne 3 tr>e if e ^ f e ^ r ebct getoefen 
bon einem $unftfreunbe, ber bon bem unfehlbaren 
SBertty be$ 93ernid)teten eine Stauung gehabt i)ättt) 
nur ift in biefem gatte ftarl ju bejtDeifetn, ja gar 
nid)t borau^ufe^en, ba$ berfetbe Äunftfreunb ber 
übermenfcfyticfyen @etbftbel)errfd)ung fäfyig getoefen 
toare, fo botttommen ru^ig ju bleiben, um einem 
erjbummen Patron, trenn aud) immerhin fein ®aft, 
eine 33efd)ämung ju erfparen. 3dj> l)atte toeber fo 
biet (Sbetmutl) nod) fo biet @e(bftbef)errfd)ung. 
©dj>on mit bem guß im ©teigbüget, lehrte id), 
bon meiner Stauung getrieben, trieber um, fprang 
bom ©arten au$ bie ©tufen jur ^erraffe hinauf, 
eben als SajaruS fein fyeroifd?e$ Sort gefprod)en 






— 321 — 

unb ber grembe, baburdb beruhigt, eine 9JMene an* 
genommen tyatte, ate toäre nichts gefeiten. 

„21(3 idj> biefe unberfcfyämt gutmütig tädj>e(nbe 
•Dftene falj, ging ber erfte jäfje ©dEjrecf f ber mich 
beim Slnbüd ber gerftörung überfallen, in eine fo 
rafenbe Sßutfy über, bag ic$ auf ben etenben @itt* 
faltöpinfel, ben id) fogteid) als ben Später erra- 
ten unb ben iü> bodj nodjj überbem getarnt Ijatte, 
roie ein S3efeffener toSftürjte unb mid) fo roeit 
öergaß, il?n mit meiner Reitgerte ju bearbeiten. 
ÖajaruS entriß mir ben Ungtücf(id)en unb ftürjte 
mit iljm aus bem Zimmer, 3$ a ^ x fanf au f 
ben 33oben neben bie <&tatütttt unb toeinte fo 
Ijeifje grünen, U)ie fie mein junget Seben bis 
ba^in nod? nid)t gefannt, toie bei einem p(ö£(id)en 
JobeSfalt beS tfyeuerften greunbeS, tote beim uner* 
»arteten Slnblid feiner Seiche. 

,,3d) toetß md)t toie biele ©tunben id) in 
biefer Sage blieb, oljne mid? faffen ju fönnen. @S 
bämmerte Bereits als man in'8 3immer * ra t- SD^ctn 
©ruber erfdjien unb jog mid) an$ genfter, burefy 
roeldjeS no$ Sid^t genug herein brang. £)u fyaft 
mein ßebenSgtüd jerftört, fagte er, ber DJJann 
toirb bie fd)impflid)e SBeleibigung minbeftenS ba- 
mit rächen, baß er jebe SSerBinbung beS ü)m ber? 
toanbten SpaufeS mit bem unferen abfd)neibet 3)a$ 

£orm, 9?oöeHen I. 21 



— 322 - 

tft aber noct> nicfyt alles n>a$ Du berfcfyulbet tyaft. 
Dein tt>afjnfinniger SluSbrud) tt>egen be$ 23ertuftee 
üon ein paar £aufenben, toaS boc^ fogar id) bei 
einer folgen ©elegenfyeit rul)ig ju t>erfd)merjen 
im ©tanbe toar, tr>a§ atfo um fo weniger DidE), 
ber Dn gerne ben ®elbberäd)ter fpielft, Ijätte außer 
Raffung fefeen feßen, btefe 9?aferet ifi audj eine 
Demütigung für unfer §au£, für unfere girma. 
■Siel) f;er! ber Sttann fc^ieft un§ jfteitaufenb @ut= 
ben unb f treibt baju, tote Du fjier lefen fannft, 
baß er nidjt getüoljnt tft einen Stäben, ben er 
uerurfacfyt fyat, fcfyulbig ju bleiben, n>enn er audb 
tool/lerjogenen Seilten bie (Sfyre angetan Jjätte, fie 
bei einer paffenben (Gelegenheit auf eine garte unb 
brillante Sßeife jugteid) ju entfdjmbigen ; rollen 
Krämern fcf)idt er ©elb. Unb fomtt mü er nichts 
mefyr mit un$ ju tfyun fyaben. — Da$ ©elb fd)i* 
den tt>ir ü)m natürlich jurüd," fügte SajaruS 
fjingu. 

„lieber ben Srrtljum, meine Sßutfy unb mei* 
neu ©djmerj bem SSerluft be3 ©etbe$ ftatt bem 
be$ SunfttoerfeS jujufc^retben, mußte iä) in ein 
fo furchtbare« ®eläd)ter au^brecfyen, baß nur bie 
Jpeftigfeit ber ©emütljsbetoegung, in bie mid? ber 
gange SSorfaü berfe^t Ijatte, e3 erltären fonnte. 
&attt SajaruS meine grauen mißberftanben, fo 



— 323 — 

formte er natür(id) mein Sachen gar nicbt berfte^ 
f)en ! 3$ \ofy U)m an ba§ er im begriffe mar bie 
yamiüe Ijerbetjurufen, rote um fid) über bie S3e^ 
IjanMung eine£ SBafjnftnmgen mit il)r ju beraten, 
unb l)ieft ifftt jurüd „äßiffen bie grauen ma$ 
vorgegangen i(t ?" fragte td^ if)n, — „Htm," fagte er, 
„ber 25ater unb xä), mir Ijaben ben beteibigten ©aft 
naefy ber ©tabt begleitet; er Ijat aber big ju fei* 
nem §ote( I^artnctdig gefcfymiegen unb ftd) bann 
barfd) oerabfcfyiebet. SBir finb mieber Ijierljer ju* 
xM unb ^aben befc^toffen , bor ber Jpanb ber 
TOutter nichts ju fagen." — „@6 ift gut/' ani* 
mortete idf, „baß bie ©djjmefter bon ber 3 ertr ^nt^ 
merung nod) nichts erfahren §at, fie märe nod? 
metyr a(3 id) in SBerjmeiflung geraden. 3e£t l)abe 
id) bod) ^üt, fie fang f am barauf borjubereiten. 
Sßenn ba$ gefcfyefyen fein mirb, miß id> traefcten, 
©ein mie £>u fagft jerftörteö 8eben$g(üä mieber 
ganj ju machen, ma$ j;ebenfatt§ e^er möglich fein 
mirb, af§ ben jerftörten 2tmor mieber in ein ®a\u 
je$ ju bermanbefa; Ijat boefy mit bem, ma$ Ü)tr 
jertrümmert mürbe , ber 8tebe$gott nod) rtt^tö gu 
tfyun gehabt/' 

„@6 Keß fid) aber in biefer ©acfye nichts 
meljr gut ober ganj madjen, ©er grembe for* 
berte feine blutige ©enugtfyuung — ein paar eßr- 

21* 



— 324 — 

ü$e ©egenftöße mären ber befte 355eg jur S3er* 
följnung unb $reunbfd)aft getoefen — unb eben* 
fotoenig natym er eine (Sntfcfyulbigung an , mit 
begriffsftü^tger §artnäcftglett blieb er bei ftarrem 
©roü nnb mit biefem fefcte er fic^> auü) in ben 
Sßagen, nm ab jureifen. 

„Steine Öage im 23aterfyaufe würbe bon bie^ 
fem 2(ngenbli(fe an eine unerträgliche. Qatte ber 
35orfatt mir bie Unbereinbarfeit meiner $)enfung$* 
weife mit ber SebenSauffaffung ber deinen bott* 
fommen !(ar gemalt, fo begannen aud) fie ben 
llnterfcfyieb $u empfinben unb, um iljn au§juglei* 
d)en , bauten fie , mid? burd) befel)(§i)aberifd)e 
(Schroffheit unter ben faufmännifc^en Öeruf beu* 
gen $u lönnen. ©a§ mar gerabe ba$ redete 2JMt* % 
te( mid; mit bemfelben entfdjueben ju entzweien. 
3ty erffärte, baß td? mid) nicfyt baju berfteljen 
forme, im ©etbberbienen ofyne B^ed ben $\vtd 
meinet £)afein3 ju feljen, ba£ td) eine anbere Se^ 
fcfyäftigung ergreifen Wolle, aud) Wenn fie gar nid)t$ 
eintrüge, um mid) aber über bie Sßafyt entfcfyeiben 
ju fönnen, früher ein menig in ber 2öeft Ijerum* 
lommen muffe, $urj, id) erklärte, baß icfy eine 
große Steife ju machen gebähte, bie europäifc^e 
Zoux, Wie man e6 nennt. 



- 325 — 

„23?ein SBatcr fyattt im ©anjen nichts bagegen 
etnjutüenben, nur berfid)erte er, baß er mir nid)t 
einen Pfennig meljr ju btefer Steife ausfegen toerbe, 
als Sa^aru^ ju ber großen £our gebraust fyattt, 
tr>a$ um fo genügenber [ein müßte, afe mein \oiu 
ber ©ruber unbefd)ranften ßrebit gehabt Ijatte nnb 
fofgticfy aud) meljr Ijätte brauchen fönnen, toenn e$ 
notfytoenbig getoefen toctre. 33ergeben$ ftenbete id) 
ein, baß gajarug oljme greube, oljne 33etf?eitigung 
feinet ©emütfjeg gereift toar, baß er bamit nur 
eine (äftige @itte fo rafd) als mßgtid) Ijatte abt^un 
wollen. 3d) tintt ©ir, liebe ©erena, jum S5e= 
meife beffen nur fagen, baß 8ajaru$, als er nad) 
feiner SRüdfetyr gefragt tourbe, toarum er, ber in 
J$axi& getoefen, nid)t aud? 8onbon befugt fyabz, 
jur Slnttoort gab, er Ijatte ©a$ bergeffen. 

,,3d) feitfd)te übrigen« nid)t lange um bie 
Summe, na^m frolj toa§ id) befam, mit bem dnU 
fdjluß, e3 aud) fröljlid) aufzubrausen, unb toenn 
id) nichts me^r l)aben toerbe, ben ©ott ber ©id)* 
ter, ober menn id) barauf leinen äfafprud) Ijabe, 
ben ©ott ber ©pafeen für ba$ Weitere forgen ju 
(äffen. @o falj id; mir benn bie SBelt an, im^ 
mer bafür beftrebt eine 23efd?äftigung ju finben, 
bie mid) bon §aufe unabhängig machte unb mir 
baju aud; gefiele ; ein $inb reifer %tutt befömmt 



— 32G - 

aber md)t im §anbumbrefyen ein 2(uge für beti 
grnft beS öebenS, tteun es Don 3ugenb an bage- 
gen btinb ermatten tourbe. 

©etbft als ber tefcte bäterticfye Später ju @ft* 
Bergrofd^en unb bie ©übergroßen ju nichts ge* 
morben toaren, üerfoftete tdf) t>on ber Slrmutfy nicfyt 
bie SSttterf ett , f onbern nur ben Spumor ber ©ofye* 
me. Unb fettfam! 2ßenn bie Sage ürirfticfy ein- 
mal redbt ernftljaft derben tooflte, in bem ©rabe, 
baß iäf fetbft beinahe crnft^aft fturbe, bann fanben 
ficfy Reifer tt)ie in geenmäl)rd)en , jtoar in minber 
Ijübfcfyer ©eftatt, aber beßfyalb nicfyt weniger ttuH* 
lommene unb ausgiebige Reifer* SKein 9?ame unb 
ttaS er an 23ertr>anbt(d)aft fcerrietfy, ^attt eine 
befonbere 2InjiefyungSfraft für geftiffe ©efeßen, bie 
auf ber 3agb toaren nacfy meinen ä$ertegenfyeiten, 
unb faum baft fie mi^ in einer folgen gefangen 
fafyen, tmc$ ju einigen gönntic^leiten bereiteten unb 
fobann mit ifyren fdjmu^igen ©nomenfyänben baS 
reinfte ©otb mir auf ben %\\<f) legten, ©taube mir, 
es gelingt nicfyt 3ebem ein armer ÜJiann ju fein. 

„(Srft als ic§ mid) einige 3eit tyter aufgeljat; 
ten ^atte, in berfelben ©tabt, in ber id? fo glücf- 
(id) werben foflte, befanb td) micfy üßflig auf bem 
£rodenen. 3d? toar bamats, tote i$ ©ir fcfyon 
fagte, ein £augenid)tS, unb in einem früheren 3al)r* 



— 327 — 

fyunbert fycittt man mid) für einen fafyrenben ©tu* 
benten gehalten. Slber fage mir, Ijaft ©u an mei* 
ner ®efdj)id?te gar nichts augjufefcen , geliebte 
©erena?" 

,,©a§ (Sine/' erttrieberte bie junge grau, „baß 
es eben ©eine ©efcfyid)te ift, nnb nicfyt bie meine. 
©a8 table id) aber nur, toeil ©u mid) e$ eben 
anbete fyaft erwarten (äffen* ©enn bon Anfang 
an Ijabe id) ©id) ja gebeten, mir ben Vornan ©et* 
ne$ SebenS ju erjagen." 

„Sßun," fagte Norbert, ff tx>ir wollen über ben 
Xitel nid)t [treuen, el)e tr>ir an ba$ Snbe gefom* 
men ftnb." 

„3d? tyatte mir ein ©tübd)en in ber 23or[tabt 
gemietet/' [ufyr Norbert fort, „nnb unter ber* 
fdjiebenen gleid) bürftigen SBoljnungen biefer 21rt 
mit 2(bfid)t ein 3**™^ bti einem Snftrumenten* 
macfyer getoäljit. ©er erfte ©runb bafür tt>ar, 
baß ^äufig Sünftter $u ifym famen, roie id) trübte, 
unb mir baburcfy ermöglicht ttwrbe aud) ofyne iöe* 
\\xtff bon Sweatern nnb Soncerten einige SJiufi! ju 
Ijören. @te probtrten jtoar nur Snftrumente, bie 
üjnen ber Sfteifter reparirt l)atte, ober bie er ifynen 
jur Prüfung borlegte, allein toenn fie merften, baß 
ein anfmerffamer &vfy'6xtx babei [taub, fo pl;antafir* 
ten fie tt>ol)l aud) eine 3eit lang toeiter. ©aS gab 



— 328 — 

juweUen bie Ijübfdjjeften ©ratis^robuctionen. (Sin 
anberer ©runb für bie Söafyl meiner SSoljnung 
war ber SÄann felbft, ber mir fte bermietfyete, 
benn e$ war mir befannt geworben, baß e$ fei* 
neu befferen iöeurt^eiter mufifa(ifd)er gäljigfeiten, 
feinen Weiferen 9?atljgeber für bie 2lu$bitbung ber* 
felben nnb leinen geriefteren Vermittler ber bajn 
nötigen 23elje(fe gab, at$ biefen ^nftrumentem 
mad)ei\ 3$ mußte aber bod) ernfttid) baran ben* 
fen, meinen ®ifettanti§mu$ im ©efang einiger^ 
maßen ju bemerken. ©a$fetbe 23erftänbniß, mit 
bem id) einfafy, baß ity e§ niemals jum Wirf(id)en 
$ünft(er bringen werbe, war gerabe ba$ redete, 
nm midi) wenigften§ fo tvtit gelangen ju (äffen, 
burefy eine befcfyeibene Verwenbung mein 9lu3fom* 
men finben ju formen. $lad) §aufe fcfyrieb icfy 
regelmäßig, fcefonber« ausführlich an SÄutter nnb 
Sd)wefter, aber mein ©tof$ berbot mir and) nur 
bie feifefte Slnbeutnng meiner peinlichen Situation 
mir entwifd)en ju (äffen. 2tuc^ fehlte e3 mir, um 
ba$ ju bermeiben, tro£ ber fteinen Seiben in einer 
fo(d)en Sage, nicfyt an §umor, ja id) freute miefy 
fogar, nadjjbem id) faft alles genoffen , tva% auf 
(Srben gut unb treuer ift, auf ben einzigen 8eder* 
biffen, ber mir nod) unbefannt war, auf einen 
Riffen fe(bftberbienten 23rote3. 



— 329 — 

Unter ben SJefuctyern meine« fyantymn toax 
and) ein in ben ipauptftäbten jiemtid) bekannter, 
menn auefy nidjjt gerabe berühmter ©eigenfpiefer, 
ber ben mtg(üd(id)en tarnen ©atttyafar £upfer" 
führte, n>a$ aber für bie üttenfcfyljeit im allgemein 
nen ein tiefe« ©eljeimnifi blieb. SJtan mußte iljm 
fo nalje gefommen fein ttrie id), nm e« jn erfa^ 
ren. ©ein Äunft* nnb Soncert^Jtame füngt ganj 
anber«. Bupfer nun toar eine geniale Statur, ob* 
g(eid) bietleicfyt fein genialer Sünftfer. (§r fennte 
ber tiebenStüürbigften 3 u borfommenfyeit mit ber 
fcfyroffften 2tbte^nung begegnen, unb fyintoieber einen 
3Jienfd)en, ber fid; g(eid)giltig gegen iljn berieft, 
aber ifym gerabe gefiel, augenblid(id) mit einer 
(eibenfd?afttid)en nnb faft betäftigenben greunb* 
fcfyaft Ijeimfucfyen. ©a« bttoie$ er bei mir. 2U« 
id) il)n jnm erftenmat fal;, faß er neben meinem 
§au«toirtfy unb machte fid) ben ©pafj, eine ©eige 
auf ben Snien ju galten unb fie mit bem Sogen 
g(eid) einem 25io(onceII ju be^anbetn. Seife toar 
idj in« 3teroe r getreten, ernftfyaft unb ofyne ein 
2öort ju fpred)en fyörte icf) bem ©efttmper ju. @r 
)at) mid) an, unb mochte meine Sftiene eine W\& 
biüigung au«brüden, ober toar fonft ein SSetueg* 
grunb borfyanben — er ftanb plß^üd; auf, ijob 
bie ©eige an bie ©ruft unb fpiette ti)unberfd)öu 



— 330 - 

Dabei ftanbte er ba$ 2luge nid;t fcon mir ab, 
nid;t anber$, als ftäre mein ©eficfyt fein 91oten* 
Matt, ttäfyrenb bocfy e^er umgefeljrt meine $üge 
bie (Smpfinbungen fcieüeidfjt nactyf Riegelten, bie au$ 
feinen £önen fpradfyen. £)a3 aber mochte e$ ge= 
mefen fein, ti>a$ auf fein fettfame$ SSefen toirfte, 
benn nactybem er aus einer nedifd)en, caprijiöfen 
3ßeife in eine unenbüdj) fanfte unb flagenbe 2JJe* 
(obie übergegangen toar unb biefe jutefct mit toiU 
ben unb feurigen 2tccorben befd^Ioffen Ijatte, legte 
er bie Biotine ptöftfid) nieber, umarmte mtcty, ber 
iä) nie ein SBort ju il?m gefprocben, ifyn nie gefe* 
Ijen tyattt unb nod) in jenem Slugenbüd nid)t ttmfjte, 
tt>er i)or mir ftanb, umarmte mi$ fo gtüfyenb, al§ 
ob iä) ifym fo eben ba§ Seben gerettet tyätte unb 
tagte : „Sltfo, e$ bleibt babei, nur treffen un$ fyeute 
älbenb nad) neun Uljr beim „©dj)tt>ermutl?." Unb 
bamit fyatte er ben £ut auf bem Sopf unb [türmte 
jur 23jüre fyinauS. 

,,3d) falj mit 33ertt)unberung ben SÜieifter an, 
meinen §au$fyerrn, ber bie ginger in feiner 35ofe 
arbeiten ließ, toeil er fcor Sachen nicfyt jii bem ®e> 
fid)t fommen fonnte, baö nöt^ig ift, um eine ^rife 
ju nehmen. (Srft nad; einer SBeüe fonnte er mir 
erftären, mit ttem iä) es ju tfyun gehabt ^atte, 
unb fcerfid)erte, baß, toenn td) ba$ fo fonberbar 



— 331 — 

gegebene SRenbejöouS nid)t annehmen feilte, id> auf 
jebe fernere S3efanntfc^aft mit bem SMrtitofen t>er^ 
jid)ten muffe, ba er micfy bann für einen feiner 
geinbe nnb Verfolger galten toerbe, tüä^renb td; 
an bem tntereffanten 9)?enf$en ben treueften greunb 
gewinnen toürbe, sollte iä) ifym feinen Söillen tfyun, 
nur müßte id) bann bie 2lrt, tote er mid; einge* 
laben, ganj natürlich finben unb fein Sßort barü* 
ber verlieren. 

„ßr ift feiten fo jufcorfommenb, er fliegt unb 
fürchtet bie meiften, aber ber 2lngenblid entfcfyei^ 
bet bei iljm über lebenslängliche ©unft ober Un* 
gunft, unb geljt mon auf feine pte^ticfye greunb* 
fd^aft md)t ein, fo macfyt man i^n unglüäticV 
£a$ fagte ber SKeifter ju mir. 

„Unb 2lbenb$ um neun Ufyr toar id> beim 
„©cfymermutl). u ©er „ ©d)toermutl)" ift eine alte, voofyh 
befannte Sßeinftube, bie ben 9tamen fcon i^rem 
älteften 23efi|er fyat, ber üielleidjt fd)on feit fünf* 
jig Sauren tobt ift. $ld) , meine liebe ©erena, 
toie beffagenSftertfy finb bie grauen ! Scfy jloeifle 
gar nid)t, baß il)r (Seift emancipatton^fäljig ift, 
ba§ i^nen fein SBiffen völlig unjugängtid), baß fie 
in ber l)ßd)ften §)immel$fyöl?e unb im tiefften Q*x* 
bengrunb, in ber Slftronomie unb im Sergbau fi$ 
$u §aufe füllen fönnten. 2Ba$ td) aber gemi£ 



— 332 - 

roetjjj, ba$ ift, ba§ iljnen bie Söeinftube unsugäng* 
tid) tft unb ba§ jic nadj ifjrer ganjen Statur nie* 
malS in ifyr ^eimifc^ »erben fönnten. Sine trau* 
ti#e ©üfterfeit toirft fluge, icfy möchte fagen järfc 
tid)e ©chatten um ben 3ftenfd)en, ifyn etnjuljütten, 
ju verbergen Der einer langweiligen, albernen, un* 
glücklichen SBett, &or einer nüchternen SBett, bie 
fid) über biefen gräulichen 3 u (tftnb belügt, inbem 
fie bie 9?üd)ternf)eit £ugenb nennt 3m büfteren 
©Ratten ber SÖeinftube brennt ein unenblid) i/tU 
(e8 8id)t, unb ba§ tft ber golbene Söein felbft. 
So f)ell leuchtet feine Sampe bem 2Kenfd)en unb 
melteicfyt nur bie ©onne, a«er nitfjt auf biefem 
serbrieB(id)en (Srbenbaß, fonbern auf einem fc$ö* 
neu ©lern. 2)u fiefyft beim eintritt md)t$ aU 
finftere (Scfen, fcfytoarje üftauern. Diefe ©unfef* 
Reiten finb aber nichts als fyerabgetaffene SSor^ 
fyänge, unb ifyr erffer Btoecf ift nur, bie SlermtidJM 
feit be3 9taume§, feine ©cfymucftofigfeit, fein SUter, 
sor allem aber feine (äuge unb ^iebrigfeit ju öer* 
bergen ober minbeftenS jtoeifelfyaft ju machen. 

„2lber gib 2ltf>t! fcbalb ba3 »afyre 8td)t an* 
gejünbet ift unb jtüar bie §älfte in bem fyatbge; 
leerten ©tafe cor £>ir unb bie anbere Spalfte in 
Deinem bereite fyalbaufleucfytenben ©emütlje, bann 
ift jtt>ifc§en ©las unb ©emütfy, jmif^en Slugen* 



— 333 — 

unb Snneutoelt eine feiige (Sinigfeit fyevgeftetlt. 
3e£t crft fliegen bk Sßor^änge empor unb ©u 
ftarrft hinein in ein fd)einbare3 ©unfet, in SBafyr* 
fyeit aber in eine vertraute unb ©ir boc^> bisher 
unbefannte 33Mt, eben in bie äöelt, au$ ber bie 
äBiberfprücfye mit ©einem inneren berfcfytounben 
finb, bie in einem fyimmüfdjen Gmtffang ftefyt mit 
©einer @ee(e; ift bod), toaö in ©einem ©emütfyc 
perlt, ein unb ba^felbe (Stement mit bem 2Sein in 
©einem ©tafe. Sein SBunber, baft fid) eine 2lu* 
§entoett bor ©ir aufbaut nacf) bem 2ßinfe ©einer 
gefjeimften äßünfctye, nad) bem 8ftacfyt6efelj( ©eitter 
berrücfteften ®(ü(föträume. Unb tüte fottte ficfr 
nid)t aöeö erfüllen ? §aft ©u bocfy bon ber SBonne 
beS neunten SlugenbticfS eine @eti>if$ett, tt>te fonft 
gar nichts auf Srben, inbem ©u bie golbene gtutl? 
betrad)teft unb ben Sedier, ber fie umfctyltefjt, fd^en 
iüieber fanft an bie Sippen i;ebft" 

Unb nad) einer *ßaufe, bie bießeid)t fetynfuc&tS* 
bollern <Rücfblid getoibmet fear, fu^r Norbert fort: 

„©iefe mtyftifd)e geter ber SBeinftube, biefe 
fettene (Sinigfeit jtDifc^en Slußen* unb 3nnemt>eÜ 
ift nid)t bottftänbig , toenn toa$ ber befrud)tenbe 
SBein im Sufen an äÖunberMutnen emporgetrie> 
ben tyat, nid)t lieber nad; Stufen bringen fann, 
fei es a(S Sieb, fei e$ als fanfter, pbantafiebe^ 



— 334 — 

toegter Oiebeflup, ber bie träume ber erregten *ßfty* 
d)e, toenn and) nur in Krümmern, mit \id) fd)toemmt. 
Unb ift bieS ber gatt, bann ift e$ gin$, ob man ber 
©pred)enbe ober b(o$ ber §örenbe fei, benn bann ift 
jene toonnefelige Uebereinftimmung unb ©inigfeit 
mit allem Sebenbigen, bor allem mit beut greunbe 
fyergefteßt, mit bem man beim äßeine fifct, unb -er 
fdjjeint nur ju fpred)en, toa§ ober toenigftenS tote 
man fefber fpräd)e, toenn er fcfytotege. 

„Unb fo faß id) manche Ijatöe s JJad)t in ber 
Söeinftube beim „@d)toermutfy" mit bem großen 33ir* 
tuofen, unb in biefen -Jiäcfyten gab e§ manche 
©tuttbe, ba id) ben tarnen 33a(tfyafar 3upfer für 
einen ber fünften unb ber tooljlfüngenbften unb 
für einen ber mir tfyeuerften auf biefer Srbe tyielt. 
9iid)t$ fehlte ju ber §errti$leit, bon ber id) £)ir 
fo eben einen Segriff ju geben fucfyte, and) nid)t 
ber 9?ebefluß. 3d> aber toar ber @d)toeigenbe 
unb ber jpörenbe, benn ber ©enoffe tyatte ein toun* 
be$ §erj, unb toie ber Sßein, toar ifym audj bie 
9iebe nötiger als mir, Sin tounbeS §erj! £)a$ 
ift fyeutjutage nid)t mefyr, toaS bie 3Md)ter frülje* 
rer Sa^unberte barunter berftanben Ratten, bie 
fo gerne bei ben 9teijen ber SDifytljofogie borgten, 
ta& ift nicfyt mefyr ein §erj bom fc^etmifc^en 21mor 
mit einem ^feU burcfybofyrt. Slmor ift fein Snabe 






— 335 — 

mefyr, unb wenn er in unferer $eit nocfy erfc^etut, 
bann finb feine dienen fefyr ernft nnb [eine Pfeile 
(e^r giftig, nnb ein tonnbeS |)erj — ba$ tft bann 
ber ganje innere Sftenfdj) al$ eine einjige Söunbe." 

3e£t nmrbe ber Sfyee ins 3^^ er gebrad;t, 
nnb toafyrenb ber 3 e ^^ bie verging bis iljn ©erena 
bereitet l^atte, fefete Norbert feine Srjäljtung nnr 
in feinen ©ebanlen fort. £)a$ mü fagen, er 
erfd?öpfte für fidj) fetbft bie Srinnernngen an jene 
Sage, nnb nadjbem er anf biefe Seife feiner toelj* 
müßigen Aufregung ©enugtljuung berfdjjafft fyaüe, 
bermocfyte er feinen ferneren 93erid)t fürjer unb 
unbefangener jn geben, gteicfyfam eine anbere £on* 
art anjufcfytagen. @r fu(;r fort, nad)bem if)n bie 
junge grau nur ftumm, aber mit bem ausbruds* 
boüften Solid ifyrer großen Stugen baju aufgefor* 
bert Ijatte. 

„3a, e$ bel)errfd)te meinen greunb ein un^ 
enb(id)e$ SBefy, aber tote tief id) e$ aud) mitem* 
pfanb, e$ tag bod) ettoaS 3?omifd)e3 in feinem 
Unglüd, ettoaS £ragifomifd;e$, benn fo mar feine 
ganje Srf Meinung, fein ßeben unb bieüeid)t fein 
Untergang- £>amat3 fyabt ity jebod) nicfyt bariU 
ber getackt unb etnpfinbe erft in biefem Slugen* 
blide, ba iä) jum erftenmal einem 3ftenfd;en babon 
erjagen ttritt, bafs id) bietfeicfyt nidjt ernftf;aft hku 



336 



ben toerbe, \a je meljr ity barart beule, umfomefyr 
tDuubere id) mid), baß id) es bamats immer ge* 
blieben bin. 

„3 u Pf er M^z \\§ in ein Junget l?übfdj>e# 
s JKäbcfyen verliebt, o^ne beßfyalb magerer ju »er- 
ben. @£ gibt 8eute, bie immer eine SBonbonntere 
bei fid) tragen muffen, unb eben fo gibt e$ junge 
2ftänner, bie immer ein 2ftäbd)en, toenn nid)t im 
$opf, bocfy im 2luge tyaben muffen. 35a8 ift bei 
einem 33irtuofen am erflärticfyften, er fann ficb 
nic^t ttie anbere S'ünftler jnm hervorbringen gro* 
fjer Sßerfe in eine Sinfamleit jurüdjic^en, ber iljn 
unr große ßeibenfdjaften jn entreißen vermöchten, 
er ift an ben SSerfefyr mit bieten Settten getütefen 
unb bodjj Äünftler genug, um ben SScrfc^r feljr 
farblos ju finben, ofyne einen f?eimtid)en SRetj, ein 
aerftedteS 3öünfd)en, §offen, ©ucfyen. 2ßie fetten 
fömmt bie $eranlaffung ju einer fo angenehmen 
©eetenbettegung au$ bem Sperren ! £)ie ^fyantafie 
aber ift gteid) bereit, bie 23erantaffung an irgenb 
ein erträgliche^ 9ftäbd)engefid)t ju fnityfen. ©o 
war e§ in biefem gälte. 

„$8attya\ax& ©etiebte, foir sollen fie $or* 
buta nennen, toar ba$ einjige ®inb eitteö reiben 
§aufe$, ba§ biete Sünftfer empfing unb fie retdj 
belohnte, wenn fie fid; bort in ©efellfcfyaften pro* 






— 337 — 

bncirten. 33ei fotcfyer ©etegen^ett lernte Sdalifya* 
far fie lernten, aber toeber feine intereffante $er* 
fönüd)feit nocfy [ein tonnberboüeS @piet fcfyienen 
im Anfang einen fonbertid^en (Sinbrnd anf ba£ 
fyübfcfye Sftäbcfyen ^erbor^nbringen. @S tag eben 
nicfyt in ber S^atnr $orbn!a ? S, fi$ bnrdf) berartige 
SSorjüge beftecben jn laffen. (£rft at$ ber 23irtnofe 
eine (Gelegenheit gefmtben fyatte iljr feine Siebe ju 
geftefyen, tränte fie anf, toentgften^ fo toeit, ba§ 
er e$ tragen fonnte, ein fyeimticfyeS 33riefdj)en an 
fie ju rieten nnb fie bei §imme( nnb £)ötte unt 
eine SInttoort gn befcfytoören. £)iefe erlieft er 
benn ancfy, be§ 3nl)att$, ba§ er ni$t mefyr ben 
93erfnd) machen fotte, fie, Äorbnta, im §anfe ifyrer 
(Sltern fyeimücfy ju fpredjen, ober ii)x baf?in ju 
fdjjrjiben, fonft toürbe er fie ganj nngfüdfid? ma* 
d)en nnb jeben 3nfammenfyang abreißen. 2IQein 
er foüe berfnd)en im §anfe ifyrer ßonfine, bie 
jngteid) üjre bertrantefte grennbin, 3 uir ^t ju fin* 
ben. Unter bem ©cfyn^e berfelben fönnten fie ju* 
toetfen bort jnfammenfommen unb ein nngeftörte# 
Sort mit einanber toecfyfeln. 

„®er berliebte SSirtnofe Jjatte bisher bon ber 
(Sjiftenj ber $orbu(a bertoanbten gamitie, bie eine 
weniger prnnfenbe nnb toettücfje ÖebenStoeife führte, 
feine Sl^nnng gehabt, aber bnrcfy einen §an$frennb, 

Sorm, 9?otoetfen I. 22 



- 338 - 
O 

beiber gamilien, ben i^ttt Sorbula ju biefem B^etf 

öorgefteüt §aitt, brang er leidet ju ben ifym no<$ 

fremben Seuten. ©cfyon bei [einem erften ©efucfye 

toar Sorbufa antoefenb unb bie ßouftne — toir 

tootlen fie einfttoeiten Slariffe nennen — oermit* 

tette in ber Zfyat nod) im Saufe be$ SIbenbS eine 

Unterrebung jttnfctyen ben Siebenben, beren einziger 

Dtyrenjeuge fie fetbft toar, Stariffe. 

„ytafy ber ©cfyUberung, bie mir 33a(tl)afar 

oft genng bortrug, toar biefe Sfariffe ein tonn* 

berbareö 3fläbd)en, toenigftenS im (Segenfafe ju 

Sorbula, Um ein 3al)r ober meljr jünger als 

biefe, fyatte fie bocfy ba$ reife, feft anf bem ©efüfyt 

be$ deinen unb ©$td:(id)en berufyenbe unb baburcfy 

fixere unb ungejtoungene ©ene^men einer ebten 

grau. © i e ftanb offenbar nid)t unter ber f#en* 

gen, ftetä argtt>öfynifd)en iöeobadjjtung einer garten 

SJiutter, tote e$ bei Sorbuta ber gaß toar* ©enn 

(Stariffe brauste man nur ju feljen, um ju toif* 

fen, nid?t nur baß fie Unjiem(id)e$ ju begeben 

außer ©taube toar, fonbern baß aucfy ^iemanb 

fo blöbfinnig fein fonnte, e$ bon if)r ju fürchten, 

toa$ fie aucf) immer unternehmen mochte, fefbft 

toenn e$ ettoaS 2luffattenbe$ ober ©efyeimnißbotleS 

toar. Unb mit tooljltfyuenber (Smpfinbung bemerfte 



— 339 — 

man fogtetd^ bicfc 2trt Don SSertrauen bei iljrer 
SD^utter, bei tfyren näd)ften Slngeljörigen. 

„(§« enthüllte fid) für ©altljafar erft im 2Ser= 
tauf ber £)inge, bafs e« bie 93erjtoeifIung $orbu* 
ta« unb tiefe« 9JHt(eib für fie mar, toa« Slariffe 
beftimmen fonnte, ba« SieBeöüer^ältnig fo toeit ju 
begünftigen, baß fie ben beibett jungen Sttenfcfyen 
ju einem gegenfeitigen freien 2Iu«fpred)en Derljatf. 
3)enn Sorbufa ftöljnte unter ber £tyrannei iljrer 
Sftutter, eine« SBeibe«, bem Don ber nur au« ber 
gerne urt^eifenben Seit ge^ulbigt toirb unb beffen 
l)errfd)füd)tige Soweit nur in ber SWälje erfannt 
derben lann, atfo &on ben beHagen«toertl?en 
Stapften. 

„Sorbula aber fyatte freiließ feine Sfljnmtg, 
baß, toäfyrenb fie unter bem Sfyarafter ber äftut* 
ter litt, fie benfetben (S^aralter bereit« geerbt Ijatte, 
bie §ärte, ba« unfägüd) gteic^gtlttge §inf#reiten 
über aüe feineren Nuancen be« geben« unb @m* 
pfinben«, unb toäljrenb Sorbula i^rer greunbtn 
befeuerte, SBälti)a]ax ju lieben unb nicfyt Don i$m 
{äffen ju tnoüen unb ju fterben, toenn tyx leine 
S3erftanbigung mit iljm mögtt^ gemacht toürbe, 
liebte fie nur bie §anb, bie er xf)X jur Rettung 
au« ber momentanen Qual entgegen ju ftreden 

22* 



— 340 — 

fcfyien, oljne fonbertid? ba% Sßefen be$ SttanneS 
ju erfennen, ber ju btefer §anb gehörte. 

J&Ui ftcfy erft fpäter (Srgebenbe teufte ber 
93irtucfe natürlich nid^t an jenem 2lbenbe unb Bei 
ben nacfyften ber barauf folgenben 3ufammenfünfte. 
@r fanb bie Situation jtoifdjen ben betben 3Käb* 
$en reijenb unb ermangelte nicfyt ben (Srtoartun* 
gen ju entfprecfyen, bie man bon il)m ju liegen 
festen, er probucirte feine 8eibenfd)aft für Sorbuta 
in ftürmifcfyen ©rftarungen. 3^r ®eft$t babei 
brMte ©prßbigfett unb boefy jugteiefy Spannung 
auf jebeS fotgenbe Söort aus. ©iefer 2Iuöbrud 
ftacfyelte ibn ju *>en feurigften unb bijarrften 33a* 
riationen feiner SiebeSmetobie auf, er fanb in fidj 
bie gä^igleit ba& rü^renbfte Slbagio unb ba$ tie* 
bereijenbfte ©cfyerjo mit Sßorten, toie fonft nur 
auf ber ®eige ju fpieten, fo baß bie Singen Sta* 
riffenS toie bittenb auf ber noefy immer fpröbe 
fd)tt>eigenben greunbin ruhten, bie ba$ entfpre* 
d)enbe ©egentoort um feinen ^rei$ finben ju 
fönnen fcfyien. 

„Unb als felbft bie bittenben 2lugen ntdfjts 
bermocfyten, ba fpracfy enbtid? Startffc ju ber ton* 
tofen unb boefy gekannt fyörenben Sorbuta. @S 
toaren ernfte, fuße, berftanbige unb boefy toirfttefy 
jarte Sorte, fo ba§ ber $anjer keines @$toeigen$, 



— 341 — 

baS nocfy immer für @d)ücfyternljeit galt, bei ber 
nun jfoeifad^ ©eftürmten aufdrang. Slüein nun 
war e$ ju fpät — unb 33attfjafar fanb in bem* 
fetben Momente, ba eine (2ntf Reibung für ifyn 
t>on ben Sippen ber ftummen ©eliebten fallen ju 
foüen fcfyien, baß eine anbere (Sntf Reibung ftcfy in 
feiner SSruft verbreitet Ijatte unb toirfücfy getttor* 
ben mar, eine heftige, (eibenf$afttid)e, mit ber ®(ut 
fußen 2Bafynfinn$ i^n burcfyftrömenbe Siebe, eine 
erfte toafyre Siebe, unb biefe Siebe galt — ber 
aljnungStofen ßfariffe." 

Norbert fcfyttieg, benn er beobachtete ein feit* 
fam tt>el)mütl)igeg Säbeln um ben Sftunb ©erena'3. 
%\x6) fenfte fie bie 2lugen, bie mit einer 2lrt 93er* 
munberung il)n angebtieft Ratten, fobalb fie ftd) in 
befonberer Sßeife bon ifym beobachtet fafy, unb iljre 
äBangen brannten. 

„@r muß fonberbar genug auSgefefyen fyaben," 
fagte Norbert nad) einer ^aufe (äcfyetnb, „mir fällt 
babei untoitttürüd) ein, mag £)u erft beute 2lbenb 
im Somptoir barüber ju mir fagteft, nämtid), £>u 
Ijätteft einmal gelabt über einen jungen ülftann, 
bem eine erfte Siebe auf eine Seife aus ben 2lu* 
gen blicfte, baß er 3ebem, ber nidjt ber ©egen* 
ftanb biefer Siebe tt>ar, nrirltid) fyöcfyft (ä$erlicfy 
fcorfommen mußte, ©o fagteft £)u beute, unb fo 



— 342 — 

mufj eS aud? Sfariffe ergangen [ein, toenn fie $8aU 
tfyafar beobachtete, benn fie fonnte ja leine Slfynung 
fyaben, baß fie unb nid)t Äorbuta ber ©egenftanb 
feiner 8eibenfd)aft toar." 

„©etoifj," antwortete ©erena, nnb l)ob babet 
iljre Singen mit einem Slnöbrnd treuherzigen (£m* 
fteS jnm ©atten auf, „getoiß, nicfyt bie minbefte 
Slljnung lonnte Slariffe fyaben, nnb es wäre aud) 
ganj unmöglich getoefen in bem Slugenbüde ba fie 
bie ^Betreuerungen työrte, tk ifyrer greunbin galten." 

„£)a$ toetft id> nur ju gut/' fpracfy Norbert, 
„benn ba$ toar eben ba$ tragifomifcfye Ungtüd 
be£ leibenfctyaftttcty entbrannten ©eigenfpieterS. Unb 
er machte fid) über ba$ $omifd)e eben fo toenig 
toie über ba3 Sragifcfye 3tlufionen. 3öenn tmr 
beim „©cfytoermutfy" faßen unb er mir bon feinen 
©efü^ten für ba$ nicfytSaljnenbe SKctbcfyen fpracfy, 
bon ber 8eibenfd)aft, bie fein ganje6 Sßefen ge* 
faltig unb ungeheuer burcfyfcfyauerte, bie gleicfyfam 
über bie ootlftänbige Slabiatur feiner ©eete toie 
ein ©türm fjinfuljr, fo bafe baburd) Saften in iljm 
jum klingen gebraut mürben, bie fonft etoig ftumm 
geblieben wären, Dom finbticfyen Sachen bis jum 
auffcfyreienben äöa^nfinn — bann rietfy icfy iljm 
tieferfepttert ein Snbe ju machen unb bem ge* 
liebten 9ftäb$en aüeS ju geftefyen. 9?iema($ werbe 



— 343 — 

id) ba$ berjtoeiftungSbotte ©etädjter bergeffen, mit 
bem er ficfy nacfy folgen 9?at^fd^tägen auf feinen 
©i£ äurüdtoarf. „©eftefyen! ©eftefyen!" rief er 
bann, „o ja! ba$ toäre eine $offe, baß ©etbft* 
mörber au$ SMancfyotie im ®rabe fid? barüber 
(ebenbig (achten ! ©efteljen ! $r>ättt 3utia fid; nicfyt 
getoä^t bor Sachen bei bem erften CiebeSmort 9?o* 
meo 5 3, toäre fie bie Vertraute SRofatütbenS getoe* 
fen ? Sßenn ©taar unb (Stfter nnb Papagei bon 
Siebe fd^toä^ten, fie Ratten mtfyx Hoffnung , baß 
fie ifynen ernftljaft jufyört, als ic$. 9iein, e$ ift 
nodj> immer beffer idj> tac^e mid) toafynftnnig, ai8 
iä) fefye fie über meinen Söaljnfinn lachen. 9iic 
fott fie mein ©dndfat afynen !" 

„Unb fo fufyr er fort, mir ftunbentang bie 
unerbittliche D'iotfytoenbigfeit auSeinanber ju fe^en, 
bie tljn jtüang ju fcfytoeigen unb fi$ ftumm unb 
hoffnungslos ju berjefyren. 3ebe8 berebfame 2Bort, 
ba$ er ju Sorbula gefprocfyen, nmrbe eine geffel 
mefyr für feine 3unge ßlariffe gegenüber. £)tefe, 
unerfahren unb nichts für ifyn füfytenb, fyatte nie 
berftanben, baß fo biete ©erebfamfeit, toie er fie 
für Sorbuta fanb, nur oom Sßatten ber ^ß^antafie 
eingegeben toirb, unb baß ein IjtlfloS geftotterteS 
SBort bie SRfyetovif ber toatyren Siebe fein fann* 
©o hoffnungslos, fo ungtüdlid) liebt fonft Seiner, 



— 344 — 

fetBft tter nicfyt einmal ©egentiebe finben fann, 
baß er nicfyt minbeftenS bie SSefriebigung Ijätte, 
bie ein ©eftänbniß getoäljrt. 3ttein armer greunb 
mußte felbft bie 9J2ögttc^teit eines folgen fliegen. 
Unb toenn icfy bamats baS ©elftester nicfyt feilte, 
in baS er ausbrach, (c oft er \i<§ ^orfteüte, er 
fönnte jemals mit einer SiebeSerflärung ju ben 
güßen ßtariffenS liegen, je^t muß id) geftefyen, 
baß eS in ber Zfyat Don fomifcfyer äBirfung für 
bie unbefangene Jungfrau getoefen ipäre. ©ie Ijatte 
ifyn für eine 3lrt 8iebeS*2lutomaten Ratten muffen, 
ber jebem, bon bem er baju aufgewogen toirb, 
biefelbe Itagenbe üDMobie probucirt. ©abet ift iljre 
unausbleibliche 23eradj>tung unb ber geredete 3orn 
^orbufa'S nod) gar nicfyt in Slnfcfylag gebraut; 
beibeS wäre bie natürliche golge getoefen, toenn 
er ju fprecfyen getoagt fyättc. 

„Um nur bie fyeimlid? ©eliebte ftets lieber 
fefyen ju lönnen , fe|te er bie Unterrebungen mit 
ber erftarten ©eliebten fo oft als möglich fort, 
obgleich feine mafyre Siebe allen Jäufcfyungen ber 
$l?antafte ein (Snbe gemacht fyatte unb ifym nun 
ju greller Starfyeit geworben mar, baß Äorbufa 
nichts füllte als ben £)rang, fxd? ber Scannet 
ifyrer SJJutter burefy eine §eiratl) ju entjiefyen. £)a- 
rauf Ratten fcfyon jene erften SBorte fyingebeutet, 



— 345 - 

als fic nad) langer ©pröbigfeit bermoctyt toorben 
toar, iljr ©djmetgen ju brechen. Sltletn icfy fonnte 
e$ tro^bem nicfyt billigen, bafe öatt^afar ba$ junge 
9JMbd)en mit einer fallen 2lu£fid)t l^infyielt, tt>enn 
er and) bamit fein ®efül?( betrog, fonbern nur eine 
falte 33erecfynwtg burc^freujte. ®ing bocfy btefe 
nid)t aus gri&otität l)ert>or, fonbern au$ ber SJtar* 
ter, bie bem jugenbticfyen ©emütfye im ßltern^aufe 
angetan mürbe. 3d) beftanb ba^er barauf, ba§ 
er [eine Abneigung gegen torbuta nicfyt länger 
berufe, tpenn e3 ifym fd?on unmöglich toar, feine 
Neigung Slariffen ju benennen. Unb fotlte baburcfy 
fein 2Serfe^r mit beiben 3Ääbd)en abgebrochen toer* 
ben, fo toäre btefe Trennung nur eine Sßofyliljat, 
bie einjige, bie für fein tief jerquätteS §erj nocfy 
möglid) toare. 2lüein 33attfyafar I)ätte baju fcfytoer* 
ixä) bie traft gehabt; ba$ ©d&idfal fetbft mußte 
einfd)reiten , um ba$ unnatürlid)e SSerpltnift ju 
ben beiben jungen @efd)öpfen ju löfen. 

„(SineS £age3 traf icfy S3alt^afar auf ber 
©traße. 3n siemlid) aufgeregter (Stimmung Reifte 
er mir flüchtig mit, baß Sorbula'3 33ater geftor* 
ben toar unb ba§ baburcfy feine 3 u f ammen fünfte 
mit ifyr im §aufe SlariffenS ttofyl für lange £ett 
unterbrochen fein derben. Sei) fcfytoieg, toeit t$ 
iljm in feiner ftcfytbar fd)merjlid)en 33emegung ba* 



— 346 — 

rüber nicfyt fagen toottte, baft ity bieS aU eine 
günftige SSBenbung betrachtete» (Sr bertieß mid) aucfy 
fo raf$, als ^ätte er ba$ 2lu$j>red)en biefer 2ln* 
fid)t gefürchtet. 

„Sinige £age fpäter erhielt icfy ein ©rieften 
bon tym mit ber bringenben Sitte, üjn 2lbenb$ 
beim „(Sdjto ermutig ju treffen, (£r erjagte mir mit 
einer SluSfüljrticfyfett, bie ju ber @ad)e in gar fei* 
nem 23erfyä(tnij3 ftanb, inbem er alle 2Irten bon 
(Sntjüden unb Qualen fd;itberte, baß er ßtariffe 
allein gefprodfyen ijatte. ©urcfy ben §au$freunb, 
ber tl)n früher bort eingeführt, ju iljr befdfjieben, 
toar er frenbig gefommen, ol)ne fidfj eine 23orfte(* 
fang bon iljrer 2tbftcfyt machen jn fönnen. @ie 
Ijatte einfach 2lbfd)ieb Don il)m genommen, ba fte 
im begriffe h)ar, eine 9?eife anzutreten, um iljre 
feibenbe Butter in ein S3ab ju begleiten, Srft 
aU er fdjon im gortge^en tt>ar, Ijatte fie mit ei* 
niger Verlegenheit, aber, toie er berficfyerte, aucfy 
mit einem Ijolbfeügen Srnft Üjn erinnert, bie 23er* 
binbung mit $orbu(a treu unb eifrig ju pflegen 
unb, fobatb e$ bie $ftad?h)irfungen be$ £obe§fatte 
geftatten toürben, feine 2lbftcfyten enbttd) ber ättut* 
ter beS 9)?äbcfyenS unumtDunben ju eröffnen. „Sor* 
buta ift je^t boppett unb breifacfy ju beftagen, fie 
t)at einen 25ater verloren, ben fie finblid^ liebte, 



— 347 — 

unb mit il)m jugteid) einen @d>u£, ben fie nicfyt 
entbehren fann, unb toa$ tfyn ifyr fo notfymenbig 
matyt, wirb ficfy \t%t mit berftärfter Unannefym* 
ticfyfeit gettenb machen." $urj, er mu§te berfpre* 
ctyett, Äorbuta im Saufe be$ ©ommerS nocfy ju 
retten , gtücEtid^ ju machen, bocfy teiftete er fein 
3Serfpred)en mit ber arriere-pensee, e§ jtr>ar bot* 
tig genügenb aber in anberer Söeife ju Ijatten, ai& 
ßfariffe meinte, bie feine 2Ifymmg babon f}attt, ba§ 
$orbuta nid;t toirHicfy liebte, baß fie fid) ganj 
allein üon ifyrem puSticfyen Unglücf beftimmen 
ßef. 

„93ortäufig aber ftanb fo biet feft, baß burd) 
(StariffenS Slbreife unb burd) ®orbuta'3 £rauerjeit 
$SaHf)a\ax anberen (Sinbrüden jugängticfy gemacht 
derben fonnte. ©oltteft £)u glauben, liebe ©e* 
rena, baß ungeachtet be3 motten fcfyranfentofen 33er* 
trauend, ba$ mir ber ungtüdttcfye Sttann fd)enfte, 
ber gamitienname ber beiben Sttabdjen niemals in 
unferen ©efprädjjen sorgefornmen mar? (§r fpradj 
jufäüig ntc^t babon unb icfy fragte nicfyt barnacfy, 
fo au$fd)tießüd) bejogen fid) unfere 33erl)anb(un* 
gen nur auf ba$ Snnere, nur auf bie rein feeti* 
fcfyen Sßirlungen be$ fonberbaren unb trüben 33er* 
IjättniffeS. S3ei 33attt;afar$ beftänbigem ©rübetn 
unb Sßüljten im eigenen iöufen Reffte iä) biet bon 



— 348 — 

ber Entfernung be$ f^mcrjtid^ geliebten ©egen* 
ftanbeS, — aber e$ mar befcfytoffen, bafc icfy fetbft 
bte leidste Slfcfyenbede, metcfye bie Trennung bereite 
über feine (eibenfcfyaftlicfye ©tut ju breiten fcfyien, 
miber Söiffen unb 2I6fxd)t fyinmegbtafen fottte." 

Norbert, ju biefem fünfte feiner ©efcfyicfyte 
gelangt, berfiet für einige Minuten in fdjmeigenbeS, 
trauriges ©innen, ©erena, bie ba$ Srjäfytte bis* 
I?er mit «Beiden aufgenommen fyatte, metcfye einem 
fremben 3u§örer unerftärtid) gemefen mären, mit 
einem 8ä$e(n, faft fo oft ber 9?ame „(Stariffc 
ausgebrochen mürbe, mit einem grrötl)en, tt)o für 
fie feine Urfacfye baju öorljanben ju fein fdjjien, 
fonnte an ber Sftiene ifyreS ©atten erraten, baß 
nun Singe jur ©pracfye fommen mürben, bie ifyr 
unbekannter geblieben maren, als 9Jiand?eS, roaS 
ifyr bisher vorgetragen morben mar. £ro£bem 
mottte fie iljrer 91cugtcrbc nid)t geftatten, bie geier 
beS ©cfymeigenS, ber Norbert in biefem Stugen* 
bticfe nacfyljing, burdf) ein drängen, ab jufürjen, 
fo tief festen er ergriffen ju fein. @r raffte fidlj 
jebod) pfß^ticfy auf unb fogar mit einem 8äd?e(n, 
als Ratten feine ©ebanfen in (ogifcfyer $o(ge ü)n 
bon ber SSetrübniß über oergangene ©inge ju fei* 
nem gegenmärtigen ©lud geleitet. 

,,3d) i)dbe £)ir mitgeteilt, ©erena," begann 



— 349 — 

er triebet ju tyrecfyen, „baft icfy mit meiner WlnU 
ter unb metner ©djtoefter in ununterbrochener £or* 
refponbenj geblieben mar. 3m ©ommer nun, batb 
uacfybem fid) ber S3erfefyr 33attl)afar$ mit ben bei* 
ben 3ftäbd)en gelöst l)atte, tag einmat ben 33rie* 
fen meiner Sieben auSnaljmStoeife ein ©d)reiben 
meinet ©tiefbruberS SajaruS bei. @$ tankte feljr 
freunbf$aft(idj>. (Sr fyattz erfahren, baß icfy ©dju!* 
ben gemalt Ijatte, toarf mir bor, txiarum icfy micb 
ntd^t lieber an il)n getoenbet, bot mir an, mid) 
bon ben SBuctyerjutfen ju befreien u. f. tt). £)b* 
gleich id) meinem ©ruber ein feljr gute# §erj 
jutraute, ba$ er aud) in ber Xfyat ht\a$, toar bodb 
btefe Söeife, e$ ju betätigen, nid)t [eine getooljnte. 
<Sr oerftanb fonft nur ben tummer ber notori* 
fd^ett Slrmutl) unb feineStoegS eines bon ben Set- 
ben, bie fid) ber 8eid)tfinn fetbft jujie^t ©ein 
(Sntgegenfommen mit botler <panb mußte bafyer 
einen befonberen SSetoeggrunb tyaben, unb biefer 
tourbe mir benn aud) im ^oftfcriptum feines 33rie^ 
feS beuttid? genug. 

„(£r machte micfy barauf aufmerffam, baß ity 
in berfetben ©tabt mit bem 2ftabd)en lebte, mit 
ber er, oljne es jemals gefefyen ju fyaben, bor 
ettoa anbert^atb 3a^ren eine SSerbinbung 5)ätte 
eingeben fotten, bereu borbereitenbe Anfänge burcfy 



— 350 - 

meinen Sägern jerftört ttmrben, aU i<fy ben toer* 
t^en 23ertoanbten ober greunb be$ 3Wäbc^en^ f ber 
unfer §au$ als ©aft betreten, mit ber SReityeit* 
fcfye Betütrt^et fyattt. Qxxxfy meinen 2Iufentl)att an 
bem SBo^nort ber gamitte, in toetdjje SajaruS Ijätte 
eintreten fotten, toäre mir bie befte ©etegenfyeit 
geboten, mein großes SSerge^en ju füljnen nnb 
namentlich bie SSirfungen, bie e$ für il)n, SajaruS, 
gehabt tyatte, toieber unfcfyäbtid) jn machen. 3dj 
brauchte mid(j> ju biefem 3^ed;e nnr bei ben 8eu* 
ten einführen jn taffen, e$ tterbe bann meiner 
perföntid)en SiebenStoürbigfeit gefingen, bie SDiei* 
nung, bie ber beteibigte ©aft über uns verbreitet 
Jjaben mochte, ju entlräften unb von ber (Srjie* 
l?ung, bie in unferem §aufe mattete, ein beffereS 
S3eifpiet al$ früher ju geben. 3fym liege bei ben 
großen peeuniären 23ort^ei(en biefer faufmännifc^en 
Slllianj nod) immer feljr biet baran, baß bie ^ar* 
tie ju ©tanbe fomme, unb nicfyt minber bem 35a* 
ter, unb id) mürbe mir ben toarmften £)anf SStu 
ber berbienen, toenn i<fy jetjt mit aller firaft fßr= 
berte, toa« iäf vorder jufätßg berborben Ijatte. 

„£)aS toar be$ Rubels Sern in ber brüber^ 
ticken 3ufc$rtft, unb tefy Ijatte in meinem 3nnern 
nichts bagegen einjutoenben, bie mir angetragene 
SKiffion ju übernehmen, toenigftenS fo toeit, bamit 



— 351 — 

eine 9?e!)abi(ittrung unfereS §aufe$ bon ©eitc ber 
Bei un$ l^errfcfyenben SebenSart erjtoedt werben 
fonnte. 9iun toar mir jtoar befannt getoefen, baß 
bie betreffenbe gamitie ju ben 33ett>oJjnern biefer 
©tabt jäljtte. £)a id) aber bisher mit ber Jpan= 
belätoelt außer aller (Sonnejion geblieben toar, tyatte 
icfy e$ nid)t gerabe bequem, micfy bem reiben unb 
angefefyenen §aufe ungejmungen ju nähern. 3dj> 
befcfytoft, meinen greunb 3 u Pfa: ju 9iatJ?e ju jie* 
$en, ber unter feinem SSirtuofen^Jlamen überaß 
gefucfyt ttmrbe unb aud) gerne überall Einging, um 
8äf+erftoff ju finben für ben ©rtmm, ben feine 
ung(üd(td)e 8eibenfd)aft in iljm angefacht Ijatte; 
ba$ ©cfyidfat, toenn man es etoig nur anHagen 
foü, ift ein ju abftracteS Dbject, ber ©roß toitt 
ftd) an concreten ^erfonen unb 3 u ftänben ovl8* 
(äffen. 

ff 3upfer nun fal? mid) groß an, als \ä) tyn 
fragte, ob er eine gamiüe be$ Samens, ben idj> 
iljm nannte, ju feinen greunben ober Selannten 
jätyle. Watt) einem @d)toeigen, beffen ©auer mir 
auffiel, fragte er mid) nad) bem ©runbe meiner 
©rfunbigung. 3$ ^aitt nid)t bie minbefte Ur* 
fad)e fein mir betoiefeneS Vertrauen ni$t mit 
einem gleiten ju ertoiebern unb erjagte i^m bie 
ganje ©efcfyicfyte beS brüberücfyen §eiratl)$projeo 






— 352 — 

teS. @r fad)te fo fetter, tote icfy iljn ju fefyen 
fcfyon nidj>t meljr gehofft ^attt, als icfy bon bem 
alles betaftenben &tx\toxzv ber Statuette berichtete 
unb bon bem 8oS, baS i$ bemfelben bereitet 
fyatte. ,,3d) fenne il)n, tdj fenne üjn!" unterbrach 
er mid) toueberljolt. 8K6 icfy aber ju (Snbe toar, 
fagte er: ,,©aS trifft ftd) bielleicfyt nid)t gut für 
©einen ©ruber, -Dir aber, Norbert, nnrb eine 
Sftüfye ertyart ©aS äftäbcfyen, baS ©ein ©ruber 
fyeiratfyen möchte, oljne es ju fennen, ift 9£iemanb 
fonft, at$ mein Ijeimlicfy unb fyeiß geliebtes Wäb* 
dfyen, bie Soufine $orbula'S. ©er §err SajaruS 
muß ein guter $Ked?ner fein, aber er berredjmet 
fid) bod) bebeutenb, toenn er meint, biefeS 3fläb* 
cfyen werbe fid? bon ifyrer gamilie beftimmen taf* 
fen, ober biefe roerbe fie beftimmen toollen, einen 
•äflann ju nehmen, ber bie 35erbinbung mit ü)r 
als ein ®efd)äft betrachtet. UebrigenS Ijabe iti) 
©ir bereits bor einer Söocfye mitgeteilt, bafj fie 
mit 25ater unb Butter nadfj -©ab 9?. ♦ . ♦ m ge= 
reift ift. ©u toürbeft ©i$ alfo beS Auftrages, 
ben man ©ir gegeben t)at, je^t in feinem gatte 
entlebigen fönnen." 

„Qäf fpradj an biefem 2lbenb mit ©attfjafar 
nid^t mel)r barüber; am nädbften Sage jebod& 
fcfyrieb iäf meinem ©ruber, bafe bie IjeiratfyStoür* 



— 353 — 

t>ige fyalbe Sfttüion gegentüärtig auf jroei, toie man 
mir fagt, fefyr ^übfc^en gfifjctyen in 9?. . . . m um* 
Ijertoanble, unb ba biefeS mobtfcfye ©ab faum jtoei 
©tunben oon unferer SSaterftabt entfernt liegt, fo 
Jjätte er nun bie beftc (Gelegenheit felbft für bie 
ertoünfcfyte ©eftaltung feinet SebenS ju forgen. @r 
möge fxd? mäft geniren unb micfy fo fcfytoarj als 
möglich malen, um ficfy nur recfyt tr>ei^ son mir 
abjufyeben ; mir toürbe für je^t ganj gteidbgiltig 
fein, toaS baS 3ftäbd)en t>on mir glaube, unb icfy 
behielte mir e$ fcor, il)r erft als meiner ©cfytoägerin 
eine beffere Meinung ^on mir beizubringen. 

„2tlS mid) ©altljafar einige ,3eit fpäter fragte, 
toaS iä) meinem ©ruber geantwortet l)abe, feilte 
\6) bem armen greunbe fyarmtoS ben Ijarmlofen 
3ntyatt biefeS SriefeS mit. 3d> fyätte mir bie 
Aufregung niemals borftetlen lönnen, in bie er 
baburcfy geriet^. @r nannte mid) einen 23errätljer, 
er befcfyulbigte mid) ber unberjeil)ti$ften ^erfibte, 
baß td) an ber 93erl)eiratf)ung feiner (geliebten 
mit einem 2lnberen arbeite. 

„3cfy fe^te üjm entgegen, baß icfy feine §off* 
nungslofigleit , bie oon il)m felbft fo oft beljaup* 
tttz unb bellagte Unmöglic^feit eines ©eftänbnif* 
feS für ein SSer^tleiften fcon feiner ©eite galten 
muffe, baß aber, aucfy toenn baS nid^t toäre, bei 

Sorm, Lobelien I. 23 



— 354 — 

bem ßfyarafter beS -äftäbcfyens, toie er mir ifyn 
felbft gefcfyitbert f)at, feine ©efafyr fcorfyanben märe, 
baß bie 2trt, tote mein ©ruber ju werben fcerftefye, 
bon einem günfttgen ßrfotg begleitet fein fönnte. 

„©attfyafar antwortete, baß id? bie Söeiber 
nicfyt fenne, baß, wenn [eine ©etiebte aucfy rein 
gefc^äftüc^en ^egociationen unzugänglich wäre, man 
bocfy ben (Sinbrud einer ^erfßnlic^feit auf fie md)t 
beregnen fönne. SßaS aber feine hoffnungslos 
figleit betreffe, fo Wäre gerabe an biefem Xage 
ein langgehegter $lan jur Sieife gefommen, beffen 
©elingen il;m bie greifyeit geben mürbe, ber ®e* 
liebten alles ju gefielen, borgen ift ©onntag, 
fagte er, ba werbe id) Äorbuta unb ifyrer 2Kutter, 
bie auf bem Öanbe Wonnen, einen erften großen 
33efucfy machen, fcietleicfyt für ben ganjen £ag, 3cfy 
toeiß, baß iäf felbft ber Sitten willkommen fein 
werbe, SBeibern biefer ©orte Ijat bie Srauerjeit 
lang genug gebauert, um baß fie bereits eingefte* 
^en Werben, wie fie fid) (angreifen. Montag 2lbenb, 
finbe £)idj) beim „©djwermutfy" ein, ©u mußt mir 
als 3^ u 9 e bienen, als eine 2lrt ©ecunbant." 

„@r (adjte bei biefem SBort unb id; fragte il)n, 
ob er fidj> beim ,,@d)wermutl)" fd;tagen trotte unb 
ob er fid) bei ber Söa^l ber ©äffen für (Stuhlbeine 
ober für ©eintrüge entfdjetben werbe. 3$ mußte 



— 355 — 

üjm baS (Sfyrentüort geben, if)n bei bem toid)tigen 
93orl?aben, über baS er mir nod) feine nähere 
2luö!unft geben toollte, nid)t im ©tid) ju (äffen. 

„@o faß ity benn an bem bezeichneten Slbenb 
bereits in unferem getoofynten büfteren SBinfet, als 
©attljafar in ^Begleitung eines SftantteS eintrat, 
ben ity auf ben erften Sdüd lieber ernannte. 

„@S toar fein Ruberer als — ber befeibigte 
(Saft, ber t>on mir fo Ijart gezüchtigte 2llleSbeta* 
fter, ber ©tr, liebe ©erena, unb jcfet audj> mir 
oertoanbte §err ©ottfrieb £balermann, gegentoär* 
tig Xante 2I(bina'S bulbfamer @d)tt)iegerfol)n. 

„Söäfyrenb er mit 3 u Pf er meinem £ifd)e &u* 
fdjritt, fonnte er mid? toegen b.eS bort fyerrfdjen* 
ben 35unfe(S nicfyt erfennen, faum fefyen. 2l(S er 
aber ^(a^ genommen unb feine Slugen an baS 
eigentümliche 8id)t getoöbnt l)atte, — tr>ar feine 
erfte iöetoegung, baß er aufftanb unb SReifsauS 
nal?m. 3upfc r ^ c ^te i^n rafcfy no$ an ber £Ijüre ein 
unb führte ben SBiberftrebenben mit beruljigenben 
Sorten jurüd. £)ann, als ob ber Meine 3toifd;en* 
fall gar nid)t fcorgefommen toäre, fagte 3 u Pfc r 
gleichmütig , toenn aud) mit fcerfteeftem Säbeln: 

,,3d) brauche bie §erren einanber nic^t fcor* 
aufteilen, toie xäf glaube, ©ie ^aben bereits früher 
einmal (Gelegenheit gehabt greunbe ju werben- " 

23* 



— 356 — 

„3d& meiner feits fanb e$ am geratfyenften, 
ba% unliebfame 23enef?men in meiner 93aterftabt 
burcfy bie freunbtid)fte 3 u borfomment)eit fcergeffen 
ju machen, unb oljne 3^^ ^bc iä) bamats toe* 
nigftenS fo biet erreicht, baß Jfyalermann jwar 
nid^t bergafj, aber bodj ber 2tteinung würbe td? 
fyatii fcergeffen. ©u treibt, ©erena, baß fein 
SDenf&ermögen nicfyt ba$ umfaffenbfte tfL Seben- 
fall« füllte er \\<fy naü) nnb nad!> lieber fidler 
neben mir nnb tränte [ogar ju einiger öuftigfeit 
auf, befonberS nacfybem 3 u £fc r k* e te ©orte nnb 
Quantum fe^r befdjjeibene SBeinftafcfye , bie (&otU 
frieb, ber ©parfame, beftettt, mit einer in jeber 
33ejiefyung befferen bertaufcfyt, i^m aucfy ein gro^ 
ße$ @tüd Sorot in bie §anb gegeben fyatte, an 
bem er nad) belieben fneten fonnte, \v>a& er aud) 
mit fcfyä^enSWertfyer Unermüblicfyfeit tfyat 

„2lt$ anf biefe Sßeife eine allfeitig befriebigte 
©timmung Ijergeftettt War, bemächtigte fidfj 3**pfer 
ber Untergattung mit einem §umor, ben icfy bon 
biefer geniaten ^atur jwar fcorauSgefefet, aber bei 
ben betrübenben Erregungen, benen fie feit tanger 
3eit unterworfen gewefen War, niemals fcerwtrf* 
tid)t gefefyen fyattt. £)ocfy würbe eS mir fd)wer 
fatten £)ir einen genauen begriff fcon biefem §u* 



— 357 — 

mor ju geben, er lag nicfyt in Sßorten, fonbern 
in ber (Situation , tüie Bupfer ft e geftattctc. 

„Unfer greunb £I)a(ermann i(t ©ir bei totu 
tem nicfyt genügfam befannt, üeber Norbert, baS 
merfe ity barauS, bafc £)u micfy armen, funftrei* 
fenben 93irtuofen erft bor furjem ben erften je^t 
lebenben 23iotinfpieler genannt Ijaft. £)a$ bin 
aber nid)t ich, ba$ ift ber männliche unb bocfy \t%t 
toeibticfy fdjmdjtern büdenbe Süngling fyier. 3a, 
S^alermann ift ber erfte, größte, berüljmtefte ©ei* 
genfpieter biefer (Srbe, fo tr>eit fie bis \t%i erfd;af* 
fen ift. Sßenn id) fage ber berüfymtefte, fo ift fein 
9?ul)m jtüar bisher nur ju mir gebrungen, unb id? 
toeiß, tüa$ man bem Vertrauen eines greunbeS 
fcfyutbig ift, unb betoafyre biefen SRu^m mit tiefer 
33erfd;tinegenfyeit at$ unburcfybring(id)e$ ®el)eim* 
niß. £)a£ fann aber nid)t lange meljr fc fort* 
geljen, unb ba feine 9tteifterfd)aft ber SBcIt bocfy 
einmal offenbar toerben muß, fo tt>itt id) toenig* 
ftenS ber (Srfte fein, ber fie ifyr Dcrlünbct. T$a* 
lermann nennt ficfy jtoar meinen ©dritter, treit id) 
unter bem 23ortoanb, il)n ju unterrichten, brei 
gefegnete ©tunben in ber 2Bod)e bamit jubringe 
ifym jujuljBren, aber biefe Süufion ju änbern, bin 
id) im Segriffe, ifym meine näd;fte (Sompofition, 
bie foeben geftocfyen toirb, jujueignen unb in bie^ 



— 358 — 

fer SÖibmung auf bem Site! offen ju befennen, 
von mem td) ©ogenfüfyrung unb ^i^icato eigene 
lid) gelernt l)abe." 

„3n biefer Sßeife ful)r 3 u Pfa r nod) lange 
ju fpred)en fort, unb £f)a(ermann$ furjer 35erftanb 
reichte nidjjt meit genug, um fetner großen (Sitel* 
feit, bte fid) nadj) unb nad) gefangen gab, ben 
S3orrang abjugeminnen. ©eine Sangen gtüfyten 
unb tt>te iä) beftimmt meiß ntd^t vom Sßeine, fon* 
bern vom 8obe, befonbers aber von ber 2lu$fid)t, 
feinen tarnen unter fo ehrenvoller S3ejetc^nung auf 
bem Xonftüd be$ berühmten, bamalS fel)r in 2ttobe 
geftanbenen 33trtuofen veröffentlicht ju ftnben. 

„21(3 3 u £f er ü? n \° ^eit gebraut fyatte, ftd) 
in btefen Söber völlig ju verbeißen, mürbe erft 
ba6 eigentliche $iet ber 23erfitf)rung fid)tbar. 3dj 
erfuhr je^t, baß Sljatermann ber <pau$freunb ge* 
mefen mar, melden Sorbula baju erforen fyatti f ben 
$ünft(er aud) im §aufe ifyrer ßoufine vorjuftellen. 

„Satrfjafar begann feine fyauptfad)(icfyfte Dpe^ 
ration, inbem er fagte: „2tpropo$, Norbert, idj 
l)abe ©ir gar nidjt erjä^tt, baß mir beibe, Z$a* 
lermann unb id), ben ganjen geftrigen £ag bei 
$orbuta unb ifyrer D^utter auf bem Öanbe ju= 
brauten. 6t;armante grauen, ein ttebenämürbigeS 
£au$ ! Unb mir mußten fogar über 9?acfyt bleiben, 



— 359 — 

benn e$ trat SIbenbS ein fo($e$ ©turmtoetter ein, 
baß nur feinen Sßagen jur SRüdfaljrt mefyr fanben* 
Sftan totes uns ben ©artenpabillon jum (Schlafen 
an, nnb ba e$ gerabe als toir uns jur 9?ufye begaben, 
lieber fd^öneö Söetter tourbe, fo l)atte ba$ nichts 
ju fagen« 3d) bin nod? eine ©tunbe fpajieren gegan* 
gen. Sßieljaben ©iebenn gefc^tafen, Sljatermann?" 

„Unb unfer gnter SSetter ertoieberte : „®e* 
fcfylafen? $ann man in einem folgen ©artenjim* 
mer fdj>tafen? Die Nachtigallen ijaben bie ganje 
Wad)t gebeult." 

„yiaä) biefer 2lnttt>ort unfereS lieben ®otU 
frieb bemerfte id), baß SSalt^afar mein Stnge ber* 
mieb, um feinen (Srnft betoafyren ju fönnen- (Sr 
gab fiefy nämlid) alle SDiüfye bie SSorjüge be$ gaft* 
freunbtid)en §aufeS rec^t einbrtnglicfy auSeinanber* 
Sufe^en, unb fragte enbticfy gerabeju, ob benn Z$a* 
lermann nicfyt 8uft Ijätte, fid) mit biefer gamilie 
ncifyer ju berbinben, ob er als alter Sunggefelle 
fterben toolle, ob bie „jarte, toeidjbefaitete" Sor* 
bula benn nidj>t bie redete grau für ifyn toäre, für 
tljn, ben Ijeimlicfyen Sünftler £fya(ermann, für ben 
bodjj fonft ein gut befaiteteS 3nftrument ju ben 
toünfcfyenStoertfyeften Dingen biefer (Srbe gehörte. 

„©ottfrieb geftanb, baß Äorbuta'* fürjticty 
berftorbener SSater fetbft eine feiere abfielt gehegt 



— 360 — 

unb fie beutlid? genug ju fcerftef)en gegeben fyätte, 
allein ©ottfrteb »äre ftets [einer 9Kutter eingeben! 
geblieben, bie, fo lange fie gelebt, immer gefagt 
l)ätte, er »äre ju bumm, um ju Ijeiratljen, unb 
erft a(ö fie auf bem Sterbebette lag, fid) äußerte, 
er tüäre ju gut, um ju Ijeiratfyen, eine grau toürbe 
ifyn um ben ginger toideln unb iljn ruiniren. ©a$ 
fyätte er fid) benn eine SBarnung fein (äffen. 

»3 u Pf er totberlegte biefe Argumente mütter* 
lieber 23orficfyt mit ben fyeftigften Entgegnungen, 
bie Jjalb bon SÄttletb für ben „üerfannten Sbfen," 
fyalb Don @d)meid)e(ei für iljn überfloffen. Unb 
af$ er ifyn enbtid) ju bem Sefenntniß gebraut 
ffattz, baß er in ber %t)at feinen ®runb tt)iffe, 
»arum er nicfyt um ®orbufa'3 §anb »erben folle 
unb baß er fiefy bie &ad)t bi$J)er nur noefy nidjt 
recfyt überlegt fyättt, ba fyielt e$ 3 u Pf er <* n ber 
3eit feierlicfy ju »erben, unb mit ^atljoS erffärte 
er, baß biefe ^eiratfy ber einjige *ßret$ fei, für 
»etdjjen er fiefy t>erftel)en »erbe auf feine bemnäcfyft 
erfcfyetnenbe Sompofition, bie fdjon in ßoncerten 
©enfation gemalt fyattt, bie ©orte ju fe^en : 
„compose et dedie ä Monsieur Gottfried Tha- 
lermann par" etc. 

„Unfer SSetter fagte freiließ, »a$ eines mit 
bem anberen jn tfyun Ijätte, bie £etratty mit ber 



— 361 — 

Sßibmung. 3 u Pfer gab iljm barüber 2tu$funft unb 
jroar mit einem fcfyeinbaren Srnft, baß id) tl?n 
bemunbern mußte, bettn id? mar feft überzeugt, 
er Ijätte biet barum gegeben in biefem 2lugenbtide 
lachen ju fönnen. @r fagte : ff 2Btffen Sie, lieber 
Jfyalermann, id) lann baS @tü<f ntd^t einem 3ung- 
gefetlen mibmen* Sie 2Se(t mürbe fragen: mer ift 
t>a& ? Siner bon ben jungen Sftüßiggängern ber ©a< 
lonS? 3Bie gan^ anberS ift e$, menn man fagen muß: 
9cetn ! biefer Sfyafermann ift ein mürbiger Wann, 
ein Sftann im (peftanbe, reicb bon §anfe au$ unb 
bat lieber retd^ ge^eirat^et ! ©efyen @ie, greunb, 
ba$ toirb bann mir unb meiner ßompofition jur 
ßfyre gereicben, iä) merbeftotj fein unfere tarnen auf 
bem Titelblatt mit einanber üerfdjlungen ju fe^en." 
„Unb biefe bis jum $omifd)en einfältige 2lr^ 
gumentaticn mar ttoMommen barauf berechnet un^ 
leren guten Sßctter jufrieben ju ftetlen unb ifym 
ben äufammenljang fcen §>eirat^ unb SBibmung 
einleucbtenb ju machen. Unb ba ibm ber ®ebanle 
Sorbuta ju fjeiratljen , nacfybem er einmal über 
bie mütterliche SBarnung mie ein §afyn über ben 
gefürdjteten Sreibeftridj binmeg mar, immer mefyr 
munbete, je länger er bamit bertraut mürbe, fo 
leiftete er freubig ba$ ©elßbniß, feine Werbung 
fcfyon am nädbften Sage anzubringen. 



— 362 — 

„£)a$ toar aber ttod) nicfyt aüe^. 3 u Pfc r 
erfyob ficfy, ba$ fcotte ©las in faer §anb unb fagte: 

„yiifyt umfonft fi^t Norbert Ijier, er ift 3 eu 3^ 
3l)re$ 23erfpred)en$. (Slje toir aber auf ein gtikf* 
tid^eö ©elingen 3l)re$ 23orl)aben$ auftoßen, muffen 
©ie mir nod) @m$ frören, greunb £fya(ermann, 
ba$ ift bie tieffte 25erfdt)tx>iegen^eit barüber, bafj 
iä) e$ toar, ber Sfynen ben ©ebanfen ju biefem 
©cfyritt erft eingegeben Ijat. 93ebenlen ©ie, bafj 
©ie baburd) in ben 2lugen ber eblen Sorbuta fefyr 
verlieren unb fid) fcietleicfyt bie §anb be$ SD^äb^ 
$en$ ganj öerfd^erjen toürben. ©ollte mein 9?a* 
me jufäüig in ber ©acfye fcon Sorbula fetbft ge* 
nannt toerben, fo judcn ©ie bie 2ld)feln , täfeln 
biptomatifcfy unb fcfytoeigen. £)ann toirb nicfyt mefyr 
bie 9tebe üon mir fein. 9l(fo ©ie geloben ba$ 
tieffte ©cfytoeigen barüber, baß ber Sntfcfytufj nicfyt 
gleich urfprüngticfy in Sfynen felbft entftanben toäre? 
©ut ! Norbert ift abermals &n$z 3fyre$ 93erfpre* 
cfyenS unb ©ie fyaben fciefleicfyt f d)on fcon feiner jafc 
jornigen Statur erfahren, toennman if)n böfe ma$t." 

„9ttir fam fcor, a($ ob ©ottfrieb fdjauberte, 
<tt$ er bei ben legten Söorten 3 u Pf er ^ e * nen flauen 
Sßüd auf midj toarf. (Sr fcfyfug inbeffen mut^ig in 
bie bargereidj)te §anb 3 u Pf erö un ^ e $ tourbe auf 
ba$ Sßofyt üon ^Bräutigam unb S3raut getrunfen. 



— 363 — 

„£)iefen ganjen Vorgang fyatte ©attfyafar mit 
Kuger Seredjmung auf feine genaue Senntniß bon 
bem ß^aralter Sorbuta $ unb ber 23e[d)affenJ)eit 
iljrer angeblichen Siebe ju tljm gebaut. Unb mie 
fidler er geregnet fyattt, betetet ein ©rief Sor* 
buta'S, mit bem er jtt>ei Jage fpäter bei mir er* 
fcfyien. Sie §otbe fdjrieb ifym, baß fic burd? einen 
fcefonberen Umftanb jur Ueberjeugung gebraut 
mürbe, tote bie 2lu$fid)ten für bie gufunft, meldte 
ber berühmte SStrtuofc bor ifyr ausbreitete, bei iljrer 
„ guten" 2Kutter niemals ben (Sinbrucf ber ©oti* 
bität machen mürben; baß fie aud? ba$ Gemußt* 
fein Ijabe, ifyr berftorbener SSater Ijmtte niemals 
in eine fotcfye SSerbinbung gebilligt. Sljr bleibe 
<i(ö treuem tinbe nur bie Aufgabe, baS Stuben* 
fen if)re$ SBaterS ju efyren unb ifyr Künftiges ©ctytd* 
fai ber gürforge ifyrer Sßutter ganj an jut) ertrauen, 
bie bielteidjt fd)on in biefem 9Iugenblide eine dnU 
fcfyeibung befcfytoffen fyahz. ©ie betrachtete baljer 
jebe intimere Sßejie^ung ju ibm aU aufgelöft, fyoffe 
aber, er ©erbe nid)t aufhören, tfyr feine greunb* 
fd^aft ju fcfyenfen u. f. m. 

„3n Sßafyrljeit aber mar Sorbuta entjüdt über 
©ottfriebS Serbung, bie bei feinen 33erfyä(tniffen 
Don ber Sftutter aus feinem erbenftidjjen ©runbe 
abgemiefen merben lonnte, um fo meniger, ba biefe 



— 364 — 

§eiratlj ber äBunfcfy i^reö 9flanne$ gemefen mar, 
Unb ba c8 $orbuta nur barum ju tfyun mar, fobatb 
als möglich eine fetbftftänbige grau ju werben, 
fctynitt fie and) ofyne 3öge™ ba$ SSer^ättnig mit 
3upfer entjmet. 3n ifyrer Sefriebigung backte fie 
meber baran, baß fie ftets bie (grfte gemefen, ficfy 
über £J)a(ermann3 33eftf)ränftl?eit luftig ju machen, 
nod) fragte fie met nadj> bem ©runbe, ber ifym erft 
iefct ben ©ebanfen eingegeben Ijatte, um fie ju freien. 
„Um fo mefjr beschäftigte biefer ©runb $or- 
bula'S äftutter, 5Deine, unfere Xante Sltbina, unb 
ba ifyr feiner gegeben mürbe, fo Ijedte fie ficfy nacfy 
unb nad; fetbft einen au$. ©ie mußte, baß £fya= 
lermann abgelehnt batte, a(3 ifym früher ben rfc 
rem SDiannc bie §anb Äorbuta'S auf eine jarte 
Seife angetragen morben mar. Seitbem mar ber 
25ater be$ ÜÄäbdjenS geftorben unb bie unermar* 
iete ®röße feinet nacfygetaffenen 23ermögen$, in 
$>a& ficfy ÜKutter unb Softer teilten , ^atte Stuf* 
fefyen erregt. @S mußte bafyer für 3eben, ber bie 
SJJenfcfyen mit ben Slugen ber Xante 2Ilbina be= 
trautet, einteucfytenb fein, t>a$ Xfyalermann ftd? 
bon bem großen ßrbe Sorbuta'3, ber and? nacfy 
bem Xobe ber Butter ein ebenfo großes beoor* 
ftanb, I)atte beftecfyen (äffen. Ü)aS fyinberte bie 
gute Xante nicfyt ifyre 3 u fti mmun 3 jur ipeiratfy ju 



— 365 — 

geben — fonnte fte fxd) bod) auf feine 3Beife fonft 
gleich anftänbig unb gtetd^ fcfynell von ber täfitgen 
^flicfyt ber Obljut über tfyre Softer foSmacfyen — 
fo menig tüte bie verhältnismäßig glücftid^e Slje, bie 
il)r ©c^tütegerfo^n füfyrt, fie je^t fyinbert, iljn mit 
einem unvernünftigen §aß unb einem grunbfatfdjen 
SSerbad^t ju verfolgen. 2£ir muffen nun mit anfyö* 
ren, mie er feinen Kammer auf ber ©eige ausfragt. 

„£)ie$ at(e$ fonnte ify mir natür(id) erft viel 
fpäter sufammenreimen, al& iä) ber gamitie in 
eigenen Angelegenheiten näijer getreten mar. 3m 
Slugenbüde aber behielt icfy nur bie SBirfung im 
Singe, bie ber iörief torbuta'3 auf meinen ungtü^ 
tiefen greunb machte. (Ss mar bie eines §eit* 
tranfs, unb roie ein plö^Iicfy ©enefener mar er 
anjufefyen, ber fiefy be8 Siebtes, ber Cuft, ber aü- 
tagücfyften ©inge mieber erfreuen fann unb fie mie 
ein tttoa$ i^m neu ®efcfyenfte$ begrüßt. 

„@r mteberfyotte mir immer von feuern, baß 
biefer ©cfyeibebrief $orbuta% ben er mit ©efcfyitf* 
tid)feit herbeigeführt fyattt, fein ^Beglaubigung^* 
f ^reiben bei ber ©etiebten fein merbe. „@te mirb 
mid) baburd), fagte er, nid)t nur von aller ^flicfyt, 
aud) von ber £reue gegen ba$ üJJJäbcfyen toSfpre* 
cfyen, fie mirb begreifen, ba§ biefer 33rief auefy eine 
teibenfe^afttid^e Siebe auf bie natürliche ©eife 



— 366 — 

I?ätte auslösen muffen. Sann toirb e$ aud) ntcfyt 
meljr fcfyfter fein, fie ju überzeugen, bafe idj> ttrieber 
ein g(eid)fam jungfräuliches §erj fyabe, fafyig unb 
iDürbtg ba$ ©Hb einer I)errttdj>en Sungfrau in ficfy 
aufzunehmen. Unb bann braucht v e$ nur nocfy $eit, 
eine fange ungeftßrte SJhtfte be$ SSerfefyrs mit iljr, 
unb e$ fann nocfy alles gut, fyimmlifd) gut toerben." 
„©ein (eucfytenbeS Slnttifc beim faft bttljtyram* 
bifcfyen 2Iu$fpred)en fo(d)er Hoffnungen tourbe frei* 
(id) toteber bon SBolfen überflogen» „§aft £)u 
SRactyricfyten bon ©einem ©tiefbruber 8ajaru$?" 
fragte er micfy plöfetidj). 3cfy tyatte bi$ bafyin noc^ 
leine Statmort auf ben guten SRatlj erhalten, ben 
icfy bem ©ruber gegeben , fetbft feine ©acfye bei 
bem ättäbcfyen ju führen, unb feilte bieS bem 
greunbe mit. ,,©iel)!" fagte er, „toenn ber 3ftann 
ifyr bereits näljer getreten toare, ober toenn er 
ifyr nid)t öoflfommen gleicfygütig geblieben fein fottte, 
bann toäre beffer, tdj> ftürjte micty fogteicfy unter 
bie 9?äber ber Socomotibe, bie midj ju ifyr brin* 
gen foöen. äftangel an ©etbftb ertrauen, 23tßbig* 
feit ift fonft mein gelter nid)t unb obgleich i# 
fein gant bin, toäre idf) oerfud)t, ©ir bon man* 
<3)em lüljnen @ieg ju erjagten. 3n biefem gatte 
aber lann mir nur Stulje unb 33ebadj)tfamfeit fftU 
fen, nicfyt toeit e§ ein gett>ßljnüd)er @ieg, ntcfyt 



— 367 - 

toeit e$ ber ^5ret$ be$ SebenS ift, um ben i<$ 
ringe, fonbern weit bei biefem liebreijenben Sßefen 
unb bei ber Situation, au$ ber fie midi) fyerbor* 
gefjen fiefyt, mit §eftigleit gar nichts anzufangen 
wäre. @ie muß, ba fie bon meiner fcfyon fo lange 
für fie entfalten Seibenfd^aft nichts weiß unb nichts 
Wiffen barf, an einen fanften Uebergang bon einer 
Siebe ju einer anberen glauben lernen, an eine 
tangfam ficfy nä^renbe gfamme, unb baju gehört 
ein ftiü gebutbtgeS äöanbeln neben i^r, ein SRet* 
fenlaffen jeber Anregung in ifjr, unb \ü)Uü)t würbe 
baju bie §eftigfeit paffen, ju ber e$ mid? ent* 
flammte, wenn id) einen Nebenbuhler bei ifjr fänbe, 
Wenn icb ju Raffen unb ju fämpfen Ijätte. ginbe 
icfy fie nicfyt böllig frei bon jeber Sejie^ung, bie 
mid) Jjinberte, ungeftört micfy bei iljfr gettenb ju 
machen, fo trete id> gar nicfyf an fie Ijeran; mir 
bleibt bann nichts, als ben ganzen £raum aus 
meinem §erjen ju reiben unb wenn icfy mein tief* 
fteS öeben babei mit entwurzelte." 

„@o fprad) er, unb e$ waren feine 2tbfd)ieb$= 
Worte, benn id) falj ifyn nid;t meljr. (Slje nocfy bie 
Sompofition mit ber besprochenen SBibmung erfcfyie* 
nen war, l)atte ber SSirtuofe bie ©tabt berlaffen." 

SBieber berfanf Norbert in ein büftereS 
©Zweigen, ba$ er jebod) bieSmal rafcfyer über* 



— 368 — 

ftanb. ©erena mußte e$ ifym £)anf, benn bie 
®efdj>icfyte fyattz eine eigentümliche Sßirfung auf fie 
üben muffen. 33efannte$ unb UnbefannteS, ©efbft* 
erlebtet unb üöüig grembeS maren barin für fie 
ju einer faft aufregenben 3Jiijd;ung jufammenge= 
floffen unb begierig mußte fie fein, ifyr enbticfy auf 
ben ©runb $u flauen. Vorgänge, mit benen fie 
feit 3afyren vertraut gemefen mar, Ratten burd? 
neue ättottoe, bie ifyr je|t erft entfyüüt mürben, 
eine ganj öeränberte ®efta(t empfangen : bie gct* 
ben ber ©efcfyicfyte üerfcfytangen fidj balb mit ifjren 
Erfahrungen, ba(b verloren fie fid; mieber in ein 
UnabfefybareS , Ungeahntes, ®o kartete fie benn 
mit berfelben Spannung auf ben 2lbfcfy(uß be£ 
85erid?te$, mit ber üieüeicfyt eine 9iacfytmanbferin 
ftcfy erjagten ließe, metcfye Saaten fie im 3 u ftanb 
ifyrer ©ettmßtlofigfeit ^cübrac^t fyattt unb meieren 
3ßeg fie gegangen mar. 

Norbert fuljr fort: 

,,3ä) brauche SDir nicfyt ju fagen, treuere 
©evena, baß ber arme Sünftter ben 2Öeg nadj 

s )t m einfcfylug. 9)?an fömmt babei, mie 

icfy £)ir fcfyon bemerft i)abt, burdj meine SSater^ 
ftabt. £)ort mußte ficfy 25altfyafar in Slngetegen^ 
ijeit feiner 23irtuofen*8aufbal)n einige Sage auf* 
Ratten. 2BaS id) £)ir nun beriete, meiß iä) aus 



— 369 — 

bem erften unb legten ^Briefe f ben er mir auf 
biefer 9?eife fcfyrieb. 

„(£r fyattt bte 2lbficfyt, meinen ©tiefbruber 
lennen ^u lernen unb fiefy geioiffermaßen mit eige* 
nen 2lugen ju überzeugen, ob er naefy Srfcfyeinmtg 
unb Sßefen einen Nebenbuhler in iljm ju fürchten 
fyaben toerbe. Um ifym ju begegnen, machte er 
bon ben reiben Empfehlungen (Sebraud), bie er 
für faufmänntfcfye Greife mitbelommen fyatte. ©enn 
anä) bort toie Ijier fyerrfcfyt in ber ©pljäre ber 
ginanj ber „zahlungsfähigen SUJorat" ein ©rang 
nad) SSere^rung — nicfyt ettoa ber ^unft — fon* 
bem ber $ünftler, ber einzelnen, intereffirenben 
^ßerfßnticfyfeiten. 

„3n biefen ßirfeln nun traf er batb genug 
auf meinen gamitiennamen, nid)t aber in 23er* 
binbung mit einem ber bort zahlreichen £räger 
beSfelben, fonbern in S3erbinbung mit einem ®e* 
rücfyt, baS ifyn bis ins innerfte gürten erbeben 
machte. 3Bar er fcfyon betroffen, obgleich er eS 
erftärttdj genug finben mußte, als man ifym fagte, 
baß mein SSruber fid^ nid)t in ber @tabt, fonbern 

im 83abe 31 m befanb, fo toar be$ $ünft= 

ler$ SSeftürjung grenzenlos, ba es l)ieß, SajaruS 
toare bort Bräutigam getoorben mit einem Wät>> 
cfyenauS — tefy brause £)ir nid)t .... mefyrju fagen. 

Sorm, ftoöeflen I. 24 



— 370 — 

„2Ber in Greifen btefer 2Irt bte yiatyxiüft bon 
einer SSerfobung geben fann, falls bte betreffen* 
ben Opfer nur einigermaßen intereffante ober min* 
beftenS befannte Öeute finb, ber barf mit bem ®e* 
fiiljt eines bebeutenben, eines ruhmreichen Sttan* 
neS nm^erge^en. ^atürlidj muß bie 9?a$rid)t, 
um fid) fo ftarl ju tonnen aud) geglaubt werben, 
unb ju biefem 3^ e ^ tt>irb fie mit einer ©icfyer* 
l)eit, mit einem Stytomb erjätylt, baß nad) ben toi* 
berftnuigen 23orauSfe^ungen aus benen fie ent* 
ftanben fein mag, gar nid)t meljr gefragt nrirb* 
Obgleich nun aud) ©attfyafar feinen Btoeifef nte^r 
toagte, toetf er fiefy in feiner 2Beife bie 1)inge ju 
beobachten ntd)t borftetfen tonnte, baß man eine 
(Srfinbung mit fo fefyr ins ©reite ge^enber Sßicfy* 
tigfeit befprecfyen fönnte, fo führte ifyn boefy bie 
3SerjtDeiflung, ttofytn il?n nicfyt ber B^eifel geführt 
^ätte : ju meinem SSater, (5r ließ fid) ifyn auf 
ber 33ßrfe borftetlen unb traf il)n umringt bon 
g(üdttmnfd)enben greunbeu. 3^ar lehnte mein 
SSater bie ©ratutationen ab, aber eS gefd)afy in 
jener jtoeibeutigen Sßeife, bie gerabe ben 2tnfd)ein 
ber @etoißl?eit gibt, bie fie beftreiten ttnll. £)eut* 
lief) toar ben ^roteftationen meines 3SaterS ju ent* 
nehmen, baß bie Verlobung fo gut tote eine bot* 
tenbete £ljatfadj>e ftäre unb baß er nur eine öffent* 



- 371 — 

ttdie 93erfautbarung barüber nod? ju fcermeiben 
fucfye. 

„33altl?afar falj unb fyörte bieS afteS, t^etttc eS 
mir brieflich mit, fügte tyinju, baß er aus ®rünben, 
bie er mir bereits münbfid) gefagt unb bie id) £)ir, 
(iebe ©erena, toieberljolte, aucfy mit bemfdj>toäd)ften 
Nebenbuhler tttd^t um ben 33efi| ber ©eliebten ju 
ringen im ©tanbe märe, bie für i^n nur meljr burcfy 
3eit unb Nulje ju gewinnen getoefen toäre, unb 
fcerficfyerte am ©cfyfuffe, baß er ber 33erfud)ung 
faum ftiberftefyen toerbe, fie unb ficfy ju tobten* 

„Später erfuhr td), baß er nod) an bemfetben 
£age, ba er mir geschrieben ^atte, nad; 'ißariS ging 
unb mit (Smpfefytungen eines bortigen fpanifd)en 
©efanbtfd)aftS*@ecretärS nad) 9Kabrib, üon too aus 
er in golge jener Smpfefyütngen als freitmttiger £)f* 
ficier ben 5^bjug gegen 3)?arocco mitmachte. @r 
fiel fcor Setuan: ^5ari(er greunbe [Rieften mir eine 
3eitung, toetc^e bie Nadbridjt feines £obeS braute." 

„©ettfame Verfettung ber Umftänbe ober t>tet^ 
mefyr bämonifeber <pofyn beS ©djidfatS l" fuljr 
Norbert nadj> einer ^ßaufe fort; „mein 93ater, ber 
bie reiche 23erbinbung lebhaft tt>ünf$te, glaubte 
burefy ftittfd)toeigenbe Segünftigung beS gänjticfy 
unbegrünbeten ©erücfyteS eine fanfte ^refften auf 
bie (Sttern beS 3Ääbd)enS ju üben, bie bietleicfyt 

24* 



— 372 — 

tljre Softer nicfyt umfonft bem ©erebe ber Öeute 
toürben ausfegen motten. SBäfyrenb icfy jebod) in 
gotge be$ SöriefeS son S3att^afar &on Jag $u 
Sag ertoarten mußte, meine gamilie toerbe mir 
bie 23ertobung be$ 33ruber$ anzeigen, 'befanb fidb 
ber arme SajaruS biete 33fetlen entfernt Don bie* 
fem 3^- 3cfy bernaljm nichts t>on ifym, ja ber 
(Sommer ging ju (Snbe, bie fdfyöne Jungfrau teerte 
aus bem ©abeorte fyeim, unb e£ bertautete nichts, 
ba| fid? if)r Scfyicffat entf Rieben fyätte." 

„Um biefe 3 e *t gefcfyaft e$, baß ein SSefann^ 
ter fie mir jufättig jetgte, unb iljre äußere (Sr- 
fcfyeinung machte fogleid^ einen ttmnberbar ergreU 
fenben Sinbrud auf micfy. 3$ fanb 3 u Pf er $ ©efütyte, 
bie ity nidjt fetten für ju überfd)ix>ängticfy gehalten 
Ijatte, nad) biefem Slnbüd bottfommen gerechtfertigt, 
ja ben Sonflict, in ben er geraden toar, je^t erft 
ganj erftärlid). ©enn icfy begriff, baß man einer 
folgen (Srfcfyeinung nicfyt mit einem butgären Siebet 
geftänbniß f ommen burfte, unb toie profan unb fogar 
jurüdftoßenb Jjatte iljr jebeS Hingen muffen au£ 
einem SJttunbe, ben fie faft unmittelbar früher 
Slefynüd^eS einer Slnberen belennen gehört fyattel 

,,3d) toar noefy in jtoeifelboöer Srtoägung, 
ob iä) miefy bem frönen 9Käbd)en perföntiefy bor- 
fteflen $u taffen eine (Gelegenheit fucfyen foüe, als 






— 373 — 

tcfy einen 2)rief meines 23ater$ erhielt, ber mtd) 
aufforberte in toidjtigen 2tngefegenl?eiten ber ga^ 
mitte eiüg nacfy £aufe jurMjufefjren. Unb erft 
a($ id) mic^ im Greife ber Steinen befanb, erfuhr 
id> fcen 3ufammenfyang Jtotfcfyen bem ©erüd)t nnb 
bem Unterbleiben ber S3erfobung, SeneS tuar burd) 
ein paar aufgeregte SBorte entftanben, bie SajaruS 
oor feiner 2lbreife nacfy Hfl .... m J)atte fallen 
(äffen, ©ort aber Icnnte bie ©ad)e fd)on aus 
bem ®runbe feinen heiteren gortgang nehmen, 
weit ÖajaruS jogar üermieben ^atte, mit bem Sfläb* 
cfyen perfönticfy befannt ju werben. 

„@r fetbft tfyeUte mir t>a$ s JiäI?ere hierüber 
mit. §offnung$frof) war er abgereift , er mottte 
in gotge meiner brieflichen 2lufforberung toirflicfy 
einmal ba$ Seben nnb nament(icf) einen fo in£ 
perj greifenben ©cfyritt mit nicfyt gefcfyäftSmäßi* 
gen 2lugen betrachten unb be^anbetn. 2l($ er nun 
bie nocfy unbelannte Srmäfytte au$ ber gerne fal), 
roar bie SBirfung auf ifyn eine übertoättigenbe. 
Sr geftanb mir, t>aß je^t erft eine 2lrt bämmer* 
haften 33etDUJ3tfein$ in iljm ermatte fcon bem Un* 
gehörigen ber 2Jknier, um ein gänjtid^ frembeS 
äftäbcfyen btoS megen ber üßitgift ju derben, tt)ie 
er e$ Ijatte tfyun motten. @r ijßrte fie am iBrun* 
nen in einem f (einen greife, ber ftd) um fie ge* 



— 374 — 

bilbet fyatte, fprecfyen, unb fagte ficfy, baß, toemt 
fie babon unterrichtet fein fottte, in toelcfyer JBeife 
er jucrft eine 23erbinbung mit ifyr Ijatte fnüpfen 
tootten, nid^tö mefjr für if)n ju ^offen roäre. 'Da 
gefcfyal? e$, baft er ifyrer SWutter fcorgefteüt tourbe, 
ai& fie besfetben 5ftacfymittag$ jufäüig allein auf 
ber ^romenabe fa§. ©ie lächelte, als fie feinen 
tarnen fyörte, n>ic i^m toenigften£ sorfommen 
tooflte, begrüßte ifyn aber fremtbticfy unb bertcuu 
gerte t>a$ ©efpräd) mit il)m. 311$ ber SSorfteüenbe 
ficfy entfernt fyatte, (üb fie ßajaruS ein, neben iljr 
^3(a£ ju nehmen, ^iun banfte fie iJ?m juerft für 
bie gaftfreunbticfye 2lufnal?me, bie ein Vertoanbter 
unb greunb ifyreS §)aufe$ bei un3 gefunben Ijätte. 
©er arme ©ruber, ber bieS natürlich für bitter 
ftrafenbe 3ronie galten mußte — toie e£ benn mir 
fetbft, ba er mir e$ erjagte, nicfyt anberS erfcfyeinen 
f onnte — toarb rotfy unb blaß unb geriet!? in eine 
Verlegenheit, bie ifyn feinet SßorteS mädjtig machte. 
„£)ie Butter bemerfte t>ietleid)t eben toegen 
be# @d)tt)eigen3 nicfyt bie Verlegenheit unb fufyr 
fort ju fprecben, 2lt£ ficfy Öa^aruS innerlich ge^ 
nug gefammett Ijatte, um ju berfteljen, baß fie 
je£t Don ifaer £ocfyter erjagte, glaubte er, tüafyr* 
fcfyeintid) mit Unrecht, bie ©cfytlberung bon bem 
SBefen unb ber SrjieJjung be3 9Jiäbd)en$ mit jar^ 



— 375 — 

ien 2lnbeutungen oermifcfyt ju ftnben f baß Sßer* 
Bungen faufmännifd)er 2frt, burd) @orrefponbenj 
ber SSätcr eingefettet unb ofyne SKüdficfjt auf bie 
betreff enben $erfön(id)feiten befd>£offen f nicfyt im 
©ebraud) unb nidjt im ®efd?mad ber gamifie 
toären. £)a$ mar für Sa^aruS ju oiet auf einmal, 
er trachtete au$ ber ©cfyußtoeite eine« grauenmunbeS 
ju lommen, ber ifyn mit jebem Sorte abficfytticfy 
sertounben ju toollen fcfyien, Unb toaS nocfy fcfytimmer 
ift, er hütete ficfy, bie ©efafyr nocfy einmal ju befte^ 
l?en, in ber fixeren Ueberjeugung, baß man i^n 
gleid) ba$ erfte Sftalfür immer J)atte abseifen toollen. 

„Unb fo lernte er ba$ fd^öne 3#äbd?en nicfyt 
einmal lennen. (Sin äBunber aber beioirfte biefe 
@d)önl?eit in einer 9?atur tote bie feine mar. (£r, 
ber ftd) nur einige Jage bom ®efd)äft fyatte ent* 
fernen tootlen, er blieb am Orte, fo lange fflluU 
ter unb £od?ter antoefenb toaren, er blieb, unge* 
ad^tet gänjticfyer ipoffnungSlofigfeit unb beftimmten 
93er$icfyten$ , nur um ben Slnblid be$ SftäbcfyenS 
au$ ber gerne fo lange a(§ möglief) ju fjaben unb 
fiefy täglicfy in bie ferner jtidP>e Träumerei ju toiegen, 
toie unter günftigen Umftänben biefeS fcfyöne SÖeib 
fein 33efi£ unb fein SebenSglüd fyätte toerben fönnen. 

„yiaty ifyrer 91breife fefyrte er fyeim , ging 
rüftig toie immer an feine ©efcfyäfte, aber fcfytoeU 



— 376 — 

genb über atteS, toaS mit tfym unb in ifym bor* 
gegangen toar. Ü)o« @d)tüetgen ging enbtid) in 
einen Sxübfinn über, ber bte beforgten (Sftern eine 
®emütl?$franfl)ett fürchten (ie§. @iefd)rieben äugen* 
bttdücfy um midf), fobafb er ben SBunfd) geäußert 
fyatte , micfy ju fefyen. 3d) toax ber erfte, bem er 
mitteilte, tt>a£ in 9i m vorgegangen toar, 

„1)en ©ruber, toa3 idj> nie früher an iljm 
erlebt fyatte, unter cttoa^ feiben ju toiffen, n>a$ 
feine Sejiefyung jum ®e(be Ijatte, braute mir aucij 
eine 3ärt(ic^feit für il)n bei, toie tcfy iljrer nie 
früher mächtig getoefen toar, 3dj> bot aüe$ auf, 
ifyn ju ftarfen unb ju erweitern, icfy fcerfprad? tljm, 
mit beginne be$ 3SMnter3 micfy lieber nad? bem 
2Boljnort be$ 9Käb$en3 ju begeben, ber gamiüe 
bie Ueberjeugung beijubringen, toie unfdju(t>ig 8a- 
$aruS an bem 93orfatt mit bem alles betaftenben 
®ottfrieb £fya(ermann mar, furj eine fcoüftänbige 
^uSfofynungunb fcietfcerfprecbenbe Sefanntfdjaft fyer* 
beijufüfyren. Unb rotrlüd^ fcertor fiel? bei 8a$aru3 ber 
Drud, ber auf feinem Seelenleben gelaftet fyatte. 

„(Sr tourbe Reiter, ja er nafym fogar aufrief 
tigen 2lntf)eit an Dielen ©ingen, bie ifym üor bte* 
fem (Srtebnift unüerftänbltd^ ober gleidjgUtig ge* 
blieben waren. Slüein bieS eben jeigte, baß tro& 
ber SSHeberfyerftettung eine SSeränberung in ifym 



— 377 — 

^ßtafe gegriffen §aüz unb nic$t meinen tooüte. @# 
mar als ob feine ©eete jum erftenmat eine getoal* 
tige Anregung empfangen ijätte, bie bocfy in feinem 
93er^ättnip ju feinen bisherigen (Setooljnljeiten nnb 
2lnfd)auungen flanb nnb ba^er ofyne fein ffareS 
33etDufjtfein barüber nnb mie bon felbft in ifym 
weiter t^ätig blieb. ©3 ftedte ettoa« grembeS in 
feinem ©emütlje, ba$ geftanb er felbft, eine ©tim* 
mnng, bie fteber SJietanc^otte nod) greube foar, 
bie ifyn aber ficfytlid) um bie ©pannfraft, ben du 
fer, bie Energie braute, womit er fonft feinen 
^Befestigungen nachgegangen mar. Ob e$ nun 
biefe pftydjifcfye Unbeljagttcfyfett toar, n>a$ iljn aucfy 
pljtyfifcfy jtoar nid^t leiben machte, aber ju fdjtoä' 
d)en fcfyien, ob umgefeljrt, bie ^erabftimmung feU 
ner lörperlicfyen fträfte ftd) junä^ft als SBirfung 
auf ba$ ©emütfy jeigte ? — ba$ fcermöd&te id) nicfyt 
ju entfdfyeiben, aber fo met ift genrifj, ba% eine 
jufäütge Srtältung, mie er ficfy eine fofcfye nid?t 
fetten fc^on jngejogen unb fie ftets ofyne befon* 
bere$ Seiben übermunben fyatte, iljn bteSmal fogleidj 
auf ba$ firanlcnlager marf. ©er £au$ar$t, ber 
uns fämmtticfy fcon ©eite ber Materie grünbfid) 
fannte, toar erftaunt, bafc ÖajaruS 7 gefunbe 9tatur 
bieSmat fo träge blieb, bem ®ranffyeit$ftoff bie 
Ijeilbringenbe SKeaction entgegen ju fe^en. ©odben 



— 378 — 

lange berljarrte er in einem bloßen Untoofytfein, 
ba$ feine ®efafyr in fidj ju fd^tießen fcfyien, ba$ 
aber aud) nicfyt ben minbeften gortfcfyritt jur 33ef* 
ferung machte. 

„SineS SlbenbS, ba id) an feinem S3ette fa§ 
unb il)m bie eben eingetroffenen 3ritmtgen bortaS, 
unterbrach er mid? mit ber iöemerfung, baß ifjn 
nichts mefyr in ber 2öett intereffire, unb fragte 
mid), ob icfy mein 33erfprecfyen, bie gamilie be$ 
frönen 9ftäbd)en3 mit unferem §aufe gu berföfy* 
nen, aucfy galten mürbe, toenn er }e£t ftürbe. Scfy 
lachte U)n au$. (Sr aber beteuerte, baß tfym wu 
fere (Sfyre hierin ernftfid) engagirt fcfyeine unb iljn 
für alle gälte , and) für ben fcfylimmften, nur be- 
ruhigen tonne, ju toiffen, toie bafb fid) burcfy meine 
Öemüfyungen bie Sftißberftänbniffe Ijeben toürben. 
©arauf leiftete icfy tfym bie betreffenbe 3 u f^Ö e * n 
fo feierlichen äöorten, als er felbft bafür toäfjlte 
unb mir borfagte. 

,Nod) in berfetben Watyt oerfcfylimmerte ficfy 
fein $uftanb, f e { ne Gräfte nahmen unbegreiflich 
rafcfy ab, unb batb xvav er nid?t mefyr. £)ie tefc* 
ten Sßorte, bie er bei oollem 33etoußtfein fpracfy 
unb bie icfy oon ifym bernafym, lauteten: „6$ ift 
bocfy merfmüroig, toie mir ber 9£ame — ©erena 
gefällt." — 2Jiir flang bieS mie ein fcpcfyterneS 



— 379 — 

<$ingeftänbnif$, tDorcm er in ber festen 3eit jumeift 
gebaut fyattt, unb rührte mid) tief." 

Norbert fyatte biefen legten £fyei( feiner gr* 
jäljlung mit betoegter ©timme vorgetragen unb 
bie junge Srau, bie vernahm, an toelcfyen ©cfyuf* 
falen fie beteiligt tüar, ol?ne jemat« eine 2lfynung 
babon gehabt ju Ijaben, mar mächtig erf füttert. 
(Sine geraume SBeile überliegen ficfy bie ©atten 
fcfytoeigenb bem 9?ad)benfen über ba« Srjä^lte unb 
ba« 25ernommene. ©ann fagte Norbert: 

„®o fyabe itf) benn nad) unb nad) l>a& 33i(b 
frember Srlebniffe, bie bocfy auty ©ein eigene« 
Öeben ftnb, an SDit bDrübergefüljrt. 3ä) nannte 
©td) ßtariffe — toa« ja übrigen« and) einer bon 
©einen -Kamen ift — fo lange ©u erft nur erra^ 
tljen follteft, u>em bie 8eibenfd)aft be« unglücfücfyen 
33irtuofen galt ©ie 9?ad)ricfyt feine« £obe« em* 
pfing idf burefy bie B^ng, ^k xd) ©ir bereit« 
fagte, unb e« toaren gerabe bierjefyn Sage nad) 
bem §tnfcfyeiben meine« iöruber« loerflcffen. ©a« 
tnar eine DJiafynung an ba« 23erfprecfyen , ba« icfy 
Öajaru« gegeben, unb id) reifte fyiefyer. 

„2lnner l^ajaru«! 2Jiit melden Sauf jungen 
unb Sinbilbungen l)at er fid) bie ©eele befdjtüert! 
211« id) ©einen (Sltern fcorgeftellt mürbe, bebanf* 
ten fie fiefy — gerabe toie e« ©eine SDiutter Öajaru« 



— 380 — 

gegenüber in $1 . . . . m getJjan Jjatte, für bte gute 
2lufnaljme, bie ifyr an uns empfohlener greunb unfr 
9Serwanbte S^atermann in unferem §aufe gefun^ 
ben fyätte. SBettticfyer, weniger befangen als %aia* 
ru$, berfannte id? nicfyt, baß in bem ©anl nidjt 
bie Icifcftc ©pur Don 3ronie tag, baß bie ©einen 
mefmefyr in ber Zfyai nichts son bem 95orfall wufc 
ten, unb e$ ftimmte aucfy ganj ju bem SBefen £bc^ 
termannS, tote id> es beim ,,@cfywermutl)" bor mir 
gehabt fyatte, baß er bie iöeleibigung Der aller Seit 
t>erfc^tt?ieg, weit er fonft aud? feine geigfyeit nicfyt 
Ijätte fcerfdjweigen fönnen. ©ein vortrefflicher 25a- 
ter, ber bie faufmännifebe Sfere mit ber ^ßerfön* 
tidjtfeit ibentificirt, würbe ifym ba£ Senefymen nid)t 
aerjteljen fyaben. 95 on ©einem SSater erhielt td> 
aud; fpäter, als meine iBefudje in ©einem §aufe 
feljr fleißige geworben waren, über einen anberen 
^unet, ber SajaruS in feiner legten $eit gebrüdt 
Ijatte, Stufftärung. ©eine Sltern waren in ber 
£fyat t>on ber commercietten Sßeife ber Bewerbung 
um ifyre £od?ter, bie für £a$aru$ terfucfyt werben 
war, unangenehm berührt werben, unb bie (SmpfeJ^ 
(ung an uns, bie fie bem SSetter ©ettfrieb auf bie 
pfeife mitgaben, foüte bloS eine üerfüfjte Umfctyret* 
bung ber 21btel?nung fein, um burd? biefe nicfyt bie 
(Sefc^äft^freunbfd^aft ju alteriren. ©er Setter 



— 381 — 

Ratten fie fein ©terbenStoörtcfyen fcon bem ganjen 
Vorgang gefaßt. 

,,©o fömmt e$, treuere ©erena, bafc ©u &on 
aü biefen ©ingen jeljt jum erften üÄal Ijörteft. 
©enn als id), nacfybem ber $eim be$ ßinbrudeS, 
ben icfy bei ber erften ftnmmen Begegnung t>on 
©ir empfangen fyattt, ju einer 9?iefenpflanje oon 
Siebe aufgefdjoffen ioar unb nacfybem i<$) lange 
jtoifcfyen §>offcn nnb SSerjagen n>ar um^ergetrie^ 
ben toorben, enbttcfy ba$ Sefen, bas eine fo be* 
beutnng^boüe 9toüe im SebenSbrama beS ©rubere 
nnb be$ greunbeS gefpiett Ijatte, als bie §elbin 
meinet eigenen ÖebenS, als meine 23raut begrüß 
fcen burfte, ba toottte iüf ben £aubtT ö <w 8eben$; 
unfcfyutb, ber ©id) umflog bie UnbetDußtfyeit alles 
beffen, toa$ burd? ©icfy gefcfyeljen unb geworben 
tt>ar, nicfyt oon ©ir ftreifen. 3d? kartete bamit, 
bis ber Srnft ber ©je miefy baju nötigen toerbe. 
Sage nun felbft, ob Dein Seben nicfyt Vornan 
genug tft, um baß ©u füglidj barauf t>erjid?ten 
fannft fernere Romane ju erleben. 9Ba$ toären 
bie Ieibenfcbaft(idj>ften ©türme, bie ©u irrtljümücfy 
in meiner Vergangenheit borau$fe£teft, gegen bie 
©cfyidfale, bie Den ©ir, burd) ©eine bloße gjfe» 
ftenj bewirft tourben? ©eine unfcfyutbige ©eete, 
©ein recfytfcfyaffeneS §erj unb ©eine reine £>anb 



— 382 — 

tyaben nid)t fcerljinbert, baß ©n jtoet jungen Sftän* 
ncrn attjufrüfye ®räber aufgetfyan fyaft, baß ©u 
jtoar ©einer ßoufine ®orbufa, ol)ne e$ ju toiffen, 
ju einem SDknne serljatfft, ober toeil TOemanb 
ben 3ufammenf)ang jtoifdfjen Setter ©ottfriebS 
langem 3unggefeüenftanb nnb feiner plö^ticfyen 
SBerbung fannte, mit ber Urfad)e biefer @l)e aucfy 
bie be$ 2flif3t>erftänbniffe3 bift, bon tpetc^em Xante 
2l(bina befeffen unb beffen fomifcfy unfctyulbtge« 
Opfer ber arme ©d^toiegerfoljn tft, ber toieber 
un$ jum Opfer [einer ©eige mad)t." 

„SBenn fid; afte$ fo bereit , fagte ©erena, 
fo l)abe icfy toafyrljaftig genug erlebt, Wlatyt 
mid) ber SGBctt unficfytbar, teurer 9ttann, ptte 
micty ganj unb gar in ben kantet ©einer Siebe, 
©einer ©orgfatt unb ©einer näcfyften eigenen @or* 
gen, bie fortan mein einziges 8eben$intereffe fein 
mögen. 9Jid)t$ me^r *>on Slbenteuern !" 

„Unb ©u fürcfyteft nicfyt rne^r, fragte 9ior* 
Bert, baß ficfy ©eine ^fyantafte aümätig bennocfy 
lieber gegen bie bürgerliche (Setoöfyntidjtfeit Don 
„Metag" empören fönnte?" 

„^ein, fcerfe^te ©erena in erregtem Xone, 
toenn man fid^ betoufH ift, toie \§ e$ mir in bie* 
fem Slugenbüde burd) ©eine grsäfjtung geworben 
bin, toelcfyen 3 er f iörun S en ^ SBanblungen, fettfamen 



— 383 - 

SBenbungen i>a& £)afein ber Sttenfcfyen fortmäl^ 
renb unterworfen ift, toie Diel Unheil man anrief 
ten fann, bfo^ toeit man lebt, tote biete SSerätu 
berungen jum ©glimmen mögüd) ftnb, too e$ 
fcfyeint, bafe ntan bie 33aljn jum ©lüde ntd)t mefyr 
berfeljten fönnte; — bann toirb man tnne, ba§ 
nidj>t ber romantifd)e SBirbettütnb f bon bein tdj 
biefen Slbenb fpracfy, ba$ 2Iußerorbent(id)e , Unge* 
toöl)nUd)e, ^oettfcfye ift, fonbern baß ba$ toafjre 
SBunber bie SRulje ift, ba§ bte toaljre, fettene 8e* 
benSpoefte in biefem ewigen £anj ber Umgeftal* 
tungen ber gefiebert fdjeinenbe 33eft£ eines ibfytti* 
f$en ©füdeS tft, tote ba$ unfere mit be$ §tm* 
me(S (Swift e$ bleiben foit." 

Norbert nmarmte feine $rau nnb fagte: „®anj 
barfft £)u ©eine Vergangenheit nid)t für abge* 
f Stoffen erachten, fie jeigt £)tr Dietmefyr, baß ©u 
nod) eine ^flicfyt $u erfüllen l?aft." 

„3$ berftefye ©id)," ertoieberte fie f „icfy mu§ 
Sante Sttbina bon tfyrem unfeligen Sßafyn abju* 
bringen fu$en, nun, ba td) il?r erMären fann, 
toer nnb tt>a$ ben armen ©ottfrieb jur Serbin- 
bnng mit ifyrer Softer brängte." 

„Unb tt)ie toäre e$," trief Norbert, „trenn ©u 
ba$ gute SBerf Ijeute nod) beginnen toürbeft? @$ 
gefd)iel)t nidjt aus fo lebhaftem 3ntereffe für un* 



— 384 — 

fercn 93etter, bafc icfy ben 23orfci?tag mad?e, fon* 
bem toeit gerabe nocfy % 3eit tooxt, ein ©tüd bon 
bem SSaüe mitjumacfyen." 

„2Bie," fagte ©erena mit mefyr (Srnft als bic 
Sßafyt ber SQBorte fcermutfyen ließ ; „toie, in biefem 
feierlichen Moment , ba id) gteicfyfam aüe$ Sßett* 
Cicfye eben bon mir abgetan fyaht, fett icfy midj 
fogteicfy lieber in bie braufenbe gtutlj ftürjen?" 

m@* ift fpät genug," ertoieberte er, „um ba§ 
nur meljr bie näcfyften greunbe be$ §aufe$ antoe* 
fenb fein toerben, unb fo toirb man uns fcfyon er* 
tauben, trofc aller 39aß*£onöemen$ aU (Sfyepaar 
mit einanber ju tanjen, fo baß toir auefy auf bem 
SSaüe unfere 3btyt(e heiter führen !" 

©erena ftreiftc mit orbnenben §änben über 
tfyre SEoilette. „Norbert," fagte fie, „bebor mir 
gefyen mufc id) T)ic^ bod) aufmerffam machen, bafc 
£)u tro| ber langen (Srjä^tung meines SRomanS 
mir bod) ettoaS abficfyttidj nidjt mitgeteilt ^aft." 

„2Öa$ toare baS? 2Öa$ fönnte idj £)tr ber* 
fcfyttnegen Ijaben?" 

, „£)en Vornan be$ (SfyemanneS." 



SBiett. 2)rucf toon 3acob & ^ol^aufen. 



SSV,